Ideen oder Empfehlung aCPAP-Gerät und Maske

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Antworten
Profil von F800
F800
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: vor 1 Monat
Gerät: noch keines

Ideen oder Empfehlung aCPAP-Gerät und Maske

Beitrag von F800 » vor 1 Monat

Hallo,

ich bin wohl fällig. Werde also demnächst mit Maske schlafen. Luke, ich bin Dein Vater (mein Sohn heißt wirklich so...)
Vielleicht könnt Ihr mir ein paar Empfehlungen geben, denn es gibt bei mir einige Besonderheiten, die mir bei der Auswahl von Gerät und Maske Kopfzerbrechen machen:

1.) Ich habe eine ziemlich trockene Nasenschleimhaut.
2.) Meine Nase wurde operiert (verkrümmte Nasenscheidewand).
3.) Meine Nase ist doch etwas größer...
4.) Ich schlafe auf dem Rücken und auf beiden Seiten.
5.) Ich schlafe ca. 2 bis 3 Nächte pro Woche in Hotels.
6.) Zumindest in den Hotels schlafe ich gern mal beim Fernsehen ein.
7.) Ich trage einen sauber geshavten Dreitagebart (so woe von den Ärzten besungen).
8.) Ich fahre Motorrad, reise also sehr gern mit leichtem Gepäck.
9.) Ich muss nachts auch mal raus. Entweder weil ich oder der Hund mal muss.

Das sind also - anders als beim Überraschungsei - sicherlich mehr als nur drei Wünsche an das Equipment. Was könnt Ihr mir da aus Eurer Erfarung mit auf den Weg geben? Ich möchte mich nicht auf die völlig selbstlosen Verbindungen des Schlaflabors, des HNO und deren Versorger verlassen und würde gern selbst mit auf die Verordnung entsprechend Einfluss nehmen.

Was ich auch noch gar nicht weiß, was blecht eigentlich die Krankenkasse?

Vielen Dank und beste Grüße


Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 726
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 9-13 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: AirFit F20

Re: Ideen oder Empfehlung aCPAP-Gerät und Maske

Beitrag von Mesirg » vor 1 Monat

Erste Empfehlung:

Schau dich ein wenig hier im Forum um.

Oben Rechts gibt es eine super Suchfunktion.

Wenn du das getan hast kannst du die noch offenen Fragen gerne stellen.

Benutzeravatar
DiBe
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 247
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Lübeck
Gerät: Sleepcube Standard Plus
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 8 mBar
AHI: 1
Befeuchter: Devilbiss für Sleepcube
Maske: Airfit F20

Re: Ideen oder Empfehlung aCPAP-Gerät und Maske

Beitrag von DiBe » vor 1 Monat

F800 hat geschrieben:
vor 1 Monat
Hallo,

ich bin wohl fällig. Werde also demnächst mit Maske schlafen. Luke, ich bin Dein Vater (mein Sohn heißt wirklich so...)
Vielleicht könnt Ihr mir ein paar Empfehlungen geben, denn es gibt bei mir einige Besonderheiten, die mir bei der Auswahl von Gerät und Maske Kopfzerbrechen machen:
1.) Ich habe eine ziemlich trockene Nasenschleimhaut.
Einen Befeuchter sollte dein Gerät haben.
3.) Meine Nase ist doch etwas größer...
Kein Grund hier anzugeben :biggrin: aber Masken gibts für jede Nase.
4.) Ich schlafe auf dem Rücken und auf beiden Seiten.
Zum einen eine Frage der Maske und der tatsächlichen Seitenschlaflage. Wenn du die Nase im Kopfkissen vergräbst wird das anspruchsvoll. -Ausprobieren!
5.) Ich schlafe ca. 2 bis 3 Nächte pro Woche in Hotels.
Moderne Hotels haben Strom. ich würde aber u.U. eine Mehrfach Steckdose mitführen vor allem wenn ich mit dem Auto reise und Platz keine Rolle spielt. Steckdosen sind immer ein Problem und wenn man in der Nacht anreist wird das oft ein Problem sowas im Haus zu bekommen.
6.) Zumindest in den Hotels schlafe ich gern mal beim Fernsehen ein.
Mit allen Masken kann man fernsehen. Braucht man dazu eine Brille solltest du eine Maske mit freien Gesichtsfeld wählen. Die Stirnstütze die viele Masken haben können bei schauen stören und machen das tragen einer Brille "fast" unmöglich (es gibt Brillen die man über Nase mit einem Magnetverschluss zusammenklipsten kann).
7.) Ich trage einen sauber geshavten Dreitagebart (so woe von den Ärzten besungen).
Das mußt du ausprobieren wenn der Druck mit den du mal irgendwann versorgt wirst nicht zu hoch ist dann kann eine Nasenpolstermaske die richtige Wahl sein - Ausprobieren! Auf jeden Fall müssen Haut und Haare für nasal- und Fullfacemasken trocken und fettfrei sein.
8.) Ich fahre Motorrad, reise also sehr gern mit leichtem Gepäck.
Als ex XJR Fahrer muss ich dir leider mitteilen das die F800 als Kleinkraftrad gewertet wird. :biggrin: :biggrin: :biggrin: Aber im ernst - ein kleines Reise CPAP Gerät ist in der Regel nicht alltagstauglich und wird wohl auch nicht verordnet werden . Schau mal hier im Forum. Als Zweitgerät ist das in jedem Fall ein Privatvergnügen daher selber zu zahlen.

9.) Ich muss nachts auch mal raus. Entweder weil ich oder der Hund mal muss.
Solltest du mit einem Hund und der Maske Nachts auf der Straße rumlaufen wirst du garantiert irgendwann verhaftet. Aber alle Maksen die ich bisher gesehen habe (und das waren nicht viele) haben eine Schnellkupplung. Aber nach ein paar Nächten ist auch das auf und absetzen ein Handgriff.
Was ich auch noch gar nicht weiß, was blecht eigentlich die Krankenkasse?
Die Kasse bezahlt für einen Pflichtversicherten einen Pauschbetrag an einen Versorger. Der stattet dich mit einem Gerät, Befeuchter einer Maske, und Verbrauchskram aus. Erfahrungsgemäß gibt es alles was sich schnell verscheißt jedes Jahr neu. Ein neues CPAP mit Befeuchter soll bis zu 5 Jahre halten. Aber oft gibt es auch gebrauchte Geräte. Alles was du extra haben möchtest musst du dir selber kaufen.

Und wenn ich keine Langeweile gehabt hätte....Aber der Ratschlag mal das Forum zu durchstöbern ist gut um sich ausführlich zu all deinen Fragen zu informieren.

LG

Dirk
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
Justus
Foren-Urgestein
Beiträge: 258
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: Resmed S9 AutoSet
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6 - 12 mbar
Befeuchter: H5i
Maske: Resmed Swift FX, M

Re: Ideen oder Empfehlung aCPAP-Gerät und Maske

Beitrag von Justus » vor 1 Monat

Ergänzend zu Dirks Anmerkungen vielleicht noch soviel: Einiges, was Du schreibst sind typische Symptome. So wird sich z.B. Punkt 9 früher oder später vermutlich von selbst erledigen, Dein Herz wird's Dir danken. Auch Punkt 6 wird wahrscheinlich nicht mehr zutreffen, da Du allgemein besser schläfst.
Zu Punkt 5: Eine relativ aktuelle Diskussion zu Reisegeräten, die Du selbst bezahlen musst, findest Du hier:
viewtopic.php?t=9046
Da Du auf Dienstreisen vermutlich allein schläfst, könnte das eine echte Alternative sein, wenn Dich das Geräusch nicht stört. Ausprobieren.
Das Thema Verteilerdose mit nicht zu kurzer Schnur kann ich nur bekräftigen.
Viele Grüße
Justus


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von F800
F800
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: vor 1 Monat
Gerät: noch keines

Re: Ideen oder Empfehlung aCPAP-Gerät und Maske

Beitrag von F800 » vor 1 Monat

Vielen lieben Dank für die Tipps und Antworten, das hilft mir schon mal weiter. Dass ich wohl zwei Geräte brauchen werde ist natürlich ärgerlich. Da ich aber beruflich reise, muss dann halt der Finanzminister bluten, weil ich es absetze.

Lieber DiBe, ja, die F800 ist leicht, flink und unkompliziert. Nach Jahren mit Maschinen der 250 Kilo Plus Klasse habe ich einen Liedtext zum Anlass genommen, nur noch mit leichtem Gepäck zu reisen. Nach Nasen-OP (mehr Luft) und weniger Gewicht (Motorrad, an meinem muss ich noch arbeiten) fühle ich mich wie "getuned". :wink:

Benutzeravatar
DiBe
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 247
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Lübeck
Gerät: Sleepcube Standard Plus
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 8 mBar
AHI: 1
Befeuchter: Devilbiss für Sleepcube
Maske: Airfit F20

Re: Ideen oder Empfehlung aCPAP-Gerät und Maske

Beitrag von DiBe » vor 1 Monat

F800 hat geschrieben:
vor 1 Monat
[...]
Lieber DiBe, ja, die F800 ist leicht, flink und unkompliziert. Nach Jahren mit Maschinen der 250 Kilo Plus Klasse habe ich einen Liedtext zum Anlass genommen, nur noch mit leichtem Gepäck zu reisen. [...]. :wink:
Na gut, dann eben Leichtkraftrad :wink: Aber um nochmal auf die kompakte Größe fürs Motorradreisen zurückzukommen. Schau dir mal das Gerät welches dir dein Versorger verpassen will/kann. Bei den Krankenkassen kannst du bereits im Vorfeld erfragen welcher Versorger an deinem Ort zuständig ist und welche Geräte möglich sind. Vielleicht kannst du bei/vor der Verordnung schon im Vorfeld mit deinem HNO sprechen um die Möglichkeit eines möglichst kompakten Gerätes auszuloten.

Viele Grüße

Dirk
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Ideen oder Empfehlung aCPAP-Gerät und Maske" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Atemtherapie & CPAP Masken“