Maske an ungewöhnlichen Orten.

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1530
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von TBM » vor 3 Wochen

Interessant, dass das mittlerweile auch prinzipiell funktioniert bei FFMs.
Auch wenn es mich ein wenig irritiert, dass das trotz AAV funktionieren soll.

Dennoch würde ich im vorliegenden Fall doch das mal als erste Fehlerquelle untersuchen ... wenigstens sollte man in so einem Fall dann wach werden :angel: ... ob das dann besser ist oder nicht, das muss dann jeder selbst entscheiden.


Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1115
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von anlo007 » vor 3 Wochen

Hallo,
Ich habe seit Jahren das S9 und lasse es ihm im Autostart Modus laufen (mit FF Maske) und das geht perfekt! :thumbup:
Ich weiß nicht woher du die Info hast :crazy:
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1530
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von TBM » vor 3 Wochen

Bedienungsanleitung ... S9 müsste das sein ... iwo bei Fehlerbehebung!? ... irgendwas war in dem Zusammenhang auch mit zu wenig Druck bei Nasenmasken. (Stop dann sicher eher)

Na spätestens nächsten Montag (bzw. dann Dienstag) wissen wir, ob Smart-Start der Übeltäter war :lol:

Profil von Nat Flanders
Nat Flanders
noch neu hier
Beiträge: 13
Registriert: vor 1 Monat

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von Nat Flanders » vor 3 Wochen

Heute gerade eine full face Maske gekauft. Die nette Frau bei Resmed meinte man sollte lieber Autostart ausschalten. Also ist es scheinbar nicht deaktiviert.
Ansonsten mal zu jedem Bier noch einen Korn trinken, und beobachten was dann passiert..... :biggrin:


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Schnorchelheini
Foren-Urgestein
Beiträge: 710
Registriert: vor 6 Jahren
Gerät: Somnobalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-11 mbar + Softpap
Befeuchter: Somnoaqua
Maske: Weinmann Joyce + Silkstrap

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von Schnorchelheini » vor 3 Wochen

TBM hat geschrieben:
vor 3 Wochen
Interessant, dass Smart-Start jetzt auch mit FFMs gehen soll .... mutig, wer das macht .... bei der Einweisung (ich bekam gleich ne FFM) bei meinem Gerät wurde ich sehr ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das eines der Dinge ist, die ich unter gar keinen Umständen aktivieren oder verändern möchte!
(Ich habe jetzt extra noch einmal in mein Handbuch geschaut - da ist die Warnung bei FFMs drin!)
Ich glaube hier liegt der Unterschied in den verschiedenen Geräten: Das SomnoBalance reagiert auf Unterdruck, die ResMed Geräte, wenn ich es richtig mitbekommen habe auf leichten Überdruck zum Starten der Autofunktion. Damit funktioniert beim SomnoBalance einfach der Autostart nicht, wenn eine FF genutzt wird. Ich halte für die wenigen Male, an denen ich eine FF brauche, immer das AAV kurz zu, dann geht auch der Start.

Auch beim SomnoBalance muss man schon eine massive Leckage erzeugen, damit der Autostop ausgelöst wird. Das schafft man nicht einfach mal so im Schlaf mit einer kurzen Leckage.
TBM hat geschrieben:
vor 3 Wochen
aber wenn du deine Karte auswerten würdest, dann würdest du vermutlich eine Leckage kurz vor dem Ausschalten des Gerätes erkennen (so ca. nach 1 Stunde Schlaf) ... dann versuchst du weiter zu atmen (vvlt. liegst du unglücklich auf dem AAV) .... das geht schwerer --> Körper schaltet in den Panik-Modus (drohende Erstickung qualifiziert als Panik) und du reisst dir die Maske vom Kopf.
Mit dem AAV (Antiasphyxie-Ventil) meinst Du ja das Ventil, welches mit dem Druck in der Maske schließt und somit ohne Druck im Schlauch die Außenluft einlässt. Eine so starke Leckage dass Autostop anspricht bedeutet auch, dass man das AAV Ventil nicht für Frischluft bräuchte. Das wäre schon eine sehr unwahrscheinliche Verknüpfung ungünstiger Zustände und das jedes mal nur mit Alkohol? Vermutlich nicht.
jfkistot hat geschrieben:
vor 3 Wochen
Ja das ergibt Sinn, vielleicht sollte ich einfach damit leben, dass ich 1-2x im Monat ohne die Maske schlafe, bevor ich mir dir Maske fest klebe und ersticke.
Maske fest kleben würde ich auf keinen Fall und die Gefahr des Erstickens sehe ich auch nicht.

Ich vermute eher, dass ggf. durch den Alkohol mehr Apnoen auftreten und dann nach einer längern Apnoe der Körper beim wieder Durchschnaufen die Behinderung durch die Maske erkennt und diese dann im Unterbewusstsein absetzt. Ich würde das beobachten und ggf. die Autostart Funktion bei einem solchen Abend vorzeitig abschalten. Dann wacht man ggf. durch die Geräusche auf und setzt die Maske wieder auf. Vermutlich ist das eine Sache der Gewöhnung und tritt später nicht wieder auf.

Die Theorie (mehr ist es auch nicht) könnte man über das Auswerte der Karte bestätigen, indem man die Apnoe und die dann verstärkte Atmung beobachten würde.

LG Schnorchelheini

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1530
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von TBM » vor 3 Wochen

Das mit dem SmartStart und FFMs fasziniert mich jetzt doch zunehmendst ... wobei Unterdruck oder Überdruck als Auslöser nach meiner Ansicht auch egal ist - das sollte sich durch den Schlauch gleich ausbreiten und entweder das AAV ist "gross" genug, um eben keinen Widerstand zu erzeugen - in dem Fall sollten da keine Druckunterschiede durch das AAV entstehen und dann bleibt nur der dynamische Druckunterschied durch den Flow - damit ist der (Peak-)Flow der entscheidende Auslöser.
Aber wenn ein "leichtes Schlagen" auf den Schlauch bereits den Auto-Start auslöst, dann reicht das vllt. in der Tat (vllt. auch zuverlässig?)!?

Durch das AAV im Wachzustand zu atmen verlangt mir persönlich durchaus genug (zusätzliche) Atemanstrengung ab, als dass ich das alles glaube - Ich habe schon 2 Stromausfälle erlebt, durch die ich "wie ein Baby" durchgeschlafen habe, .... da hat mich mehr als offensichtlich das AAV nicht gestört - bzw: meine Atmung war flach genug, als dass das AAV keine Hürde darstellte.
Ob derartige Atmung für das Gerät gereicht hätte, da habe ich so meine Zweifel. (... ausser das Gerät springt auch bei Durchzug im Zimmer an^^ - aber dann würde das vermutlich kaum einer benutzen.)

Bei solchen Sachen würde ich da eher die Skepsis der ResMed-Mitarbeiterin teilen ... funktioniert in 99% der Fälle ist zwar gut - sind im Jahr dann doch irgendwie fast 4 Tage :biggrin:

Schnorchelheini hat geschrieben:
vor 3 Wochen
Ich vermute eher, dass ggf. durch den Alkohol mehr Apnoen auftreten und dann nach einer längern Apnoe der Körper beim wieder Durchschnaufen die Behinderung durch die Maske erkennt und diese dann im Unterbewusstsein absetzt. Ich würde das beobachten und ggf. die Autostart Funktion bei einem solchen Abend vorzeitig abschalten. Dann wacht man ggf. durch die Geräusche auf und setzt die Maske wieder auf. Vermutlich ist das eine Sache der Gewöhnung und tritt später nicht wieder auf.

Die Theorie (mehr ist es auch nicht) könnte man über das Auswerte der Karte bestätigen, indem man die Apnoe und die dann verstärkte Atmung beobachten würde.

LG Schnorchelheini
:thumbup: bei CPAP 6 in der Tat wahrscheinlicher als wirkliche Ursache als Smart-Start.

Benutzeravatar
Werner56
eifriger Forennutzer
Beiträge: 46
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: S9autoset
Befeuchter: H5i & CL
Maske: SwiftFX

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von Werner56 » vor 3 Wochen

schlafmützchen hat geschrieben:
vor 3 Wochen
auch der Luftfluss durch eine Pillow-Maske ist schon zu viel Widerstand, deshalb funktioniert die Stop-Funktion hier ebenfalls nicht.
Ich glaube fast, hier bist Du einer unzulässigen Verallgemeinerung auf den Leim gegangen:

Ich habe seit mehreren Jahren die ResMed SwiftFX "Pillows" (Größe M) und sowohl Auto-Start Modus als auch Auto-Stop Funktion im S9 und A10 laufen damit dermaßen perfekt, daß ich schon lange nicht mehr weiß, mit welchen Knöpfen man auch noch ein- und ausschalten kann! :thumbup:
Es wird besser. Nun, nicht so gut wie gestern, aber viel besser als morgen! (altes russisches Sprichwort)


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 625
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von Mesirg » vor 3 Wochen

Und bei der P10 geht es eben nicht.

Wird zudem auch von der Größe der Polster abhängig sein.

Kann mir durchaus vorstellen, dass es mit den L Polstern bei der P10 auch funktioniert, aber mit den anderen ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass das Gerät abschaltet.

Benutzeravatar
schlafmützchen
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 176
Registriert: vor 10 Monaten
Wohnort: Allgäu
Gerät: ResMed AirSense 10 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 10-14
Befeuchter: ResMed
Maske: Mirage Quattro /Quattro Air

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von schlafmützchen » vor 3 Wochen

@Werner56
:biggrin:... naja, hatte ja geschrieben
".. Luftfluss durch eine Pillow-Maske...", damit war natürlich ausschließlich die AirFit P10 gemeint... :angel:

Meine mich zu erinnern, dass es bei der P10 mit Maskenpolster L tatsächlich funktioniert hat, bin mir aber nicht mehr sicher.
Gestern hab ich nochmal probiert, durch die FFM ohne angeschlossenem Gerät (bzw mit Gerät aus) zu atmen, geht bei meiner Maske problemlos.
Und für die Auto-Start Funktion reicht tatsächlich ein leichtes Einatmen. Das Gerät schaltet sich bei mir ein, sobald der Einatemvorgang beendet ist, also vor dem Ausatmen.

Benutzeravatar
Werner56
eifriger Forennutzer
Beiträge: 46
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: S9autoset
Befeuchter: H5i & CL
Maske: SwiftFX

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von Werner56 » vor 3 Wochen

schlafmützchen hat geschrieben:
vor 3 Wochen
Meine mich zu erinnern, dass es bei der P10 mit Maskenpolster L tatsächlich funktioniert hat, bin mir aber nicht mehr sicher.
:biggrin: :biggrin: :biggrin:
Auto_stop funktioniert auch bei P10 Größe M !!! Jedenfalls bei mir mit S9 etliche Monate lang.

(ich hatte die auch einmal nach mehreren SwiftFX ... bei der Bestellung hat der ResMed Mitarbeiter darauf hingewiesen, daß ich ein extra Rezept brauche, wenn ich SOFORT nach Erhalt wieder eine SwiftFX will ... der wusste schon warum ... ich hab es dann tapfer durchgestanden und brav erst nach einem Jahr wieder "meine" neue SwiftFX bestellt ...)

Ich seh schon, ihr wollt bloß, daß ich ein YouTube Video drehe und mit P10, PolsterGröße S posiere, nene :lol:

(Leute, die über "Masken an ungewöhnlichen Orten" schreiben, haben es faustdick hinter den Ohren)
Es wird besser. Nun, nicht so gut wie gestern, aber viel besser als morgen! (altes russisches Sprichwort)

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 625
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von Mesirg » vor 3 Wochen

Bei meinem S9 geht es mit Polstern der Größe M nur in etwa 3 von 10 Fällen.

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1530
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von TBM » vor 3 Wochen

bei welchem Druckbereich - EPAP-Druck also schon EPR abgezogen geht das bzw. geht das nicht?

ich müsste jetzt nachschauen - aber mir spukt da ganz akut so etwas ähnliches wie "geht nur bei einem Druck über 7 cmH2O" im Kopf herum!? (beim S9)

Benutzeravatar
schlafmützchen
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 176
Registriert: vor 10 Monaten
Wohnort: Allgäu
Gerät: ResMed AirSense 10 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 10-14
Befeuchter: ResMed
Maske: Mirage Quattro /Quattro Air

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von schlafmützchen » vor 3 Wochen

Bei mir ist Startdruck bei 8, Mindestdruck bei 10 mbar eingestellt.
Habe eben mal testweise den Mindestdruck und den Startdruck auf 4 mbar geändert, geht genauso.
(..gilt für die hervorragenden Geräte der Fa. ResMed. AirSense 10 Autoset in meinem Fall. Gut möglich, dass Weinmann Geräte hier längst an ihre technischen Grenzen stoßen... :wink: )

Benutzeravatar
Werner56
eifriger Forennutzer
Beiträge: 46
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: S9autoset
Befeuchter: H5i & CL
Maske: SwiftFX

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von Werner56 » vor 2 Wochen

Mesirg hat geschrieben:
vor 3 Wochen
Bei meinem S9 geht es mit Polstern der Größe M nur in etwa 3 von 10 Fällen.
Ich meine, dies ist nicht normal. Bei mir hat das Auto_stop im S9 auch bei Schlaftests mit der Größe S funktioniert (SwiftFX & P10).

Ich würde mal ausprobieren, ob es bei Deinem S9 geht (mit Polstern der Größe M), wenn Du den Filter aus dem S9 sowie den Wasserbehälter aus dem Befeuchter rausnimmst. Eventuell hat der Flußsensor eine Macke oder vielleicht hat sich (zuviel) Staub im Gerät abgelagert. (Großstadt; ich hab mal ne zeitlang in der Hahnstraße gearbeitet, bin aber zum Schlafen immer nach Möhrfelden rausgefahren.)

In der heutigen Situation wird jeder Versorger natürlich jeglichen Handlungsbedarf weit von sich weisen, aber ich könnte mir vorstellen, daß die TherapieDruck-Regelung jeweils schon bei niedrigeren Leckagen unsicherer wird und früher als nötig in den Blindflug geht.
Das mit dem Auto_stop an sich finde ich harmlos, weil zwecks besserem Trocknen ich morgens sowieso alles auseinander nehme und so als erstes den kleinen P10-Schlauch vom großen Schlauch trennen würde, was das Auto_stop sicherlich auslöst.

OFF-TOPIC: Es steckt bestimmt keine böse Absicht dahinter, aber das "Klima" ist seit Jahren rauh für manche Therapievarianten. 'Lustige' Kommentare, 'versehentliche' Irrtümer und Wortwahl haben ernsthaften und fruchtbaren Erfahrungsaustausch bezüglich "Tapen", Kinnband usw. schon ausgerottet - 'Pillows' mögen nachfolgen ... und man kann dann auch ganz einfach raten: Ja, dann nimm halt eine VollGesichtsMaske, die passt immer!
Es wird besser. Nun, nicht so gut wie gestern, aber viel besser als morgen! (altes russisches Sprichwort)

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 625
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Maske an ungewöhnlichen Orten.

Beitrag von Mesirg » vor 2 Wochen

Vielleicht war es wirklich der Filter und niedriger Druck.

Hab es jetzt mit höherem probiert und es geht jetzt meistens. Nehme aber trotzdem die Polster immer ab, damit mehr Luft an die komplette Maske kommt zum trocknen. Und dann schaltet das Gerät schneller ab als mit Polster.

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Maske an ungewöhnlichen Orten." gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Allgemeines“