Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Antworten
Profil von Neuling123
Neuling123
noch neu hier
Beiträge: 5
Registriert: vor 1 Monat

Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von Neuling123 » vor 1 Monat

Hallo zusammen,

ich bin 37Jahre alt und bei mir wurde im Oktober ein obstruktives Schlafapnoe Syndrom diagnostiziert.
Ich war 2 Tage in einem Schlaflabor und es wurden folgende Werte festgestellt.

Ohne Gerät
Hypopnoeindex 28,1
max Dauer 53Sekunden
mini. Sauerstoffsättigung 60%
Entsättigungsindex 31,8/h

Mit dem Gerät
Hypopnoeindex 5,8
max Dauert 27Sekunden
mini. Sauerstoffsättigung 85%
Entsättigungsindex 10,3/h

Ein Gerät habe ich seit 3Tagen, laut Schlaflabor mit einem Druck von 6-9mBar.
Dies hat dann wohl der Techniker der mir das Gerät nach Hause brachte so eingestellt.
Es ist ein Philips Auto A-Flex 60

Jetzt meine Fragen an Nutzer, die sich damit evtl besser auskennen.

Ich habe starke Probleme mit der Maske(Nase und Mund) und kommen nicht in den Schlaf.
Wenn ich mich jetzt im Dämmerschlaf befinde und ausatme, merke ich dann plötzlich das ich hochschrecke
und wieder atme. Es füllt sich an, als würde nach dem Ausatmen mein Bauch zusammenfallen. Kann das schlecht beschreiben.
Und das verstehe ich nicht, ich dachte bis jetzt ein Atemaussetzer passiert dadurch, dass man Schnarcht und dadurch die Luftwege blockiert werden,
bzw zusammenfallen beim EINATMEN.
Jetzt stelle ich mir trotz der besseren Werte laut Befund natürlich die Frage, welchen Nutzen das Gerät bei solchen Aussetzern hat wenn ich sowieso Ausatme und dann pausiere, die Luft per Druck findet dann ja eh nicht den Weg in meine Lunge.

Ich hoffe man versteht wie ich das mein, Krankenhaus habe ich bereits angerufen und die meinten ich soll es weiter testen, da ich
A: Nicht in den Schlaf komme.
B: Mit die Maske teilweise völlig hysterisch vom Kopf reiße weil ich meine, ich würde ersticken.
und das würde nur durch aktive Nutzung des Geräts weg gehen.
Auf meine Frage zu den Aussetzern beim/nach dem Ausatmen, meinte man nur, evtll sei der Druck zu gering.


Vielen Dank für Infos

Gruss
Daniel


Benutzeravatar
Slartibartfast
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 89
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Tief im Westen
Gerät: Airsense 10 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6 - 8
AHI: < 1
Befeuchter: ./.
Maske: Airfit P10, Dreamwear

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von Slartibartfast » vor 1 Monat

Hallo Daniel und willkommen im Forum,
aller Anfang ist schwer. Soll heißen du stehst noch ganz am Anfang der Therapie und musst dich erst mal an die neuen Gegebenheiten gewöhnen. Den einen gelingt das mega schnell, andere tun sich schwer (und einige müssen ganz die Segel streichen).
Im Gegensatz zu anderen nutzt du ein APAP- Gerät mit kleinem Druckbereich (6-9 mbar), das ist erst mal von Vorteil und sollte dir den Einstieg erleichtern. Welche Maske nutzt du konkret... Fullface!? Vielleicht ist hier die Ursache der von dir beschriebenen Probleme zu finden und du solltest mit deinem Versorger sprechen und nachjustieren, sprich andere Typen austesten. Ich nutze auch ein APAP- Gerät und schwöre seit Jahren auf die Nasenpillowmaske ResMed Airfit P10.
Der Druck dürfte nicht zu gering gewesen sein...genau das wird dein APAP ja in der eingestellten Range verhindern.
Schönen Abend

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2173
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 1 Monat

Hallo Daniel,

so ganz perfekt ist Ihre schwere Schlafapnoe mit APAP ja offenbar noch nicht behandelt. Da muss man sicher noch nachjustieren. iIh nehme an, Sie haben einen weiteren Termin dafür im Schlafabor?

Gerade am Anfang einer Maskentherapie gibt das von Ihnen beschriebene Phänomen oft: In der Einschlafphase spüren Sie jetzt plötzlich Ihre Apnoen, die Sie dann prompt aus dem Schlaf reissen.

Haben Sie schon die Rampenzeit reduziert oder ganz ausgeschaltet? Vielleicht können Sie damit in der Einschlafphase die Apnoen verhindern, die Sie wegen der Rampe möglicherweise jetzt noch haben.

Grüsse

Profil von Neuling123
Neuling123
noch neu hier
Beiträge: 5
Registriert: vor 1 Monat

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von Neuling123 » vor 1 Monat

Hallo zusammen und danke für die Antworten.

ich nutze eine F&P Simplus FullFace Maske in L. An der doktor ich meist herum, da ich irgenwie immer dort wo die Maske an der Nase anliegt Luft verliere.
Ich habe die aber schon so fest, dass es nach einiger Zeit echt schmerzt. Ich versuche vermehrt auf der Seite zu liegen, da man mir im Labor sagte,
dass ich besonders in Rückenlage Apnoen hätte. Da merke ich das auch am besten wenn diese, wie Herr Dr. Randelshofer andeutet, in der Einschlafphase kommen.

Meinen nächsten Termin habe ich erst im April. Für eine Nacht.
Sollte ich evtl um einen Termin bei meinem Lungenfacharzt bitten oder kann mir da nur mein Labor weiterhelfen?
Die Rampe hatte ich zwei Nächte auf 45min eingestellt, komischerweise brauchte ich diese letzte Nacht nicht(auch wenn ich nicht geschlafen habe)
Dieses Hyperventilieren war plötzlich nicht mehr da, wenn ich die Maske aufsetze, Gerät anschalte und dann Wuscchhh die Luft kommt :biggrin:

Was mir noch aufgefallen ist,wenn das Gerät läuft und ich leuchte das Display an, sehe ich hier den aktuellen ? Luftstorm?.
Pendelt so im 3,5-5cmH20 Bereich. Ist das eine andere Messeinheit für den mbar Druck?
Müsste dann dort nicht mindestens 6 stehen?

Ich gebe zu, ich habe mich bis jetzt noch nicht belesen, aber die Diagnose war für mich wie ein Schlag ins Gesicht, besonders diese 60% Sauerstoffsättigung
und 53Sekunden Atemstillstand. Wie ein Wurf ins kalte Wasser.

Gruss
Daniel


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 622
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von Mesirg » vor 1 Monat

cm H2O ist eine andere Einheit als Bar.

Dein Druck ist im einstelligen mBar Bereich.

Bei den Masken hebelst du die Wirkung der Dichtung auf, wenn du die Bänder zu stark anziehst.

Lass dir da am besten von deinem Versorger helfen. Wichtig:

-Probleme direkt ansprechen
-im Liegen testen

und nerven nerven nerven. Bis du eine Maske hast, mit der du gut schläfst. Das kann eine Weile dauern, bis man die passende Maske hat. Wir sehen nunmal alle unterschiedlich aus und deshalb brauchen verschiedene Menschen verschiedene Masken.

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1525
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von TBM » vor 1 Monat

Die Einheit heisst ausgesprochen: Zentimeter Wassersäule.
Ist nicht ungebräuchlich - 1cmH2o ~ 1mbar ~ 1hpa (*glaub*)

Vom Blutdruck sollte man mmHg - Millimeter Quecksilbersäule kennen.

Das was da angezeigt wird, sollte der aktuelle Druck sein. Wenn der schwankt, dann hast du bestimmt die Ausatemerleichterung aktiviert. (sollte irgendwas-Flex bei dir heissen)
Mein Rat wäre: schalte die mal aus und schau mal, ob das deine Probleme löst.

Rampe auf 45 Minuten ist ganz sicher overkill - zumal der Druckunterschied bei dir nun auch nicht soooo gross ist, dass du damit die totalen Probleme haben solltest. Bei der Rampe ist auch immer wichtig: wo startet der Druck eigentlich da?
Diese Ausatemerleichterungen senken den Druck in der Ausatemphase ab - damit du eben gegen einen kleineren Widerstand ausatmen musst. Auf der anderen Seite gehen die Geräte niemals unter 4 cmH20 Druck - startet deine Rampe bei 4 cmH2O dann hast du also erstmal 0 Ausatemerleichterung - die Ausatemerleichterung baut sich dann langsam auf und drüfte so ab 7 cmH2O ihre volle Wirkung entfallen.

Darüber hinaus ist es nicht gänzlich ungewöhnlich, wenn man unterhalb eines gewissen Druckes das Gefühl hat, dass man nicht genug Luft bekommt. Wie hoch dieser Druck ist, das ist von Mensch zu unterschiedlich - meine derzeitige Schmerzgrenze nach unten liegt bei mir z.B. so um die 7 cmH20 - bei allem drunter habe ich sofort das Gefühl, dass ich nicht genug Luft bekomme.

In der Summe: Rampe aus - Ausatemerleichterung aus.
Wenn das dann mit dem Ausatmen zu schwer wird, dann musst du mit einem von beidem experimentieren - also entweder langsam die Ausatemerelichterung dazu machen oder aber die Rampe (mit einem realistischen Zeitfenster!) anmachen.

man kann sich da auch super dran gewöhnen, wenn man das tagsüber ein wenig trainiert - vor dem Fernseher abends bietet sich da z.B. an^^

Bei den Masken: die Bänder haben nur die Aufgabe deine Maske an Ort und Stelle zu halten - abdichten tut der dicke Silikonrand.
Ziehst du deine Maske zu fest, dann dichtet das nicht richtig - sitzt sie zu locker, dann wird sie vom Druck zu weit hochgehoben und die Dichtung geht auch verloren. Den richtigen Punkt zu finden, ist keine Aufgabe die du mal eben in ein paar Minuten schaffen wirst - da werden schon ein paar Nächte (bis Wochen) ins Land gehen.
Ganz wichtig: die Maske im LIEGEN in der natürlichen Schlafposition einstellen - und das mit dem MAXIMALEN Druck - also deiner oberen Druckgrenze. Dein Gerät sollte irgendeine Form von Maskentest haben.

Profil von Neuling123
Neuling123
noch neu hier
Beiträge: 5
Registriert: vor 1 Monat

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von Neuling123 » vor 1 Monat

Moin zusammen und danke für die Antworten.
Die Nacht war wieder fürn XXXXX. Ich weiss, ich bin absolut frisch dabei aber ich könnte das Ding jetzt schon
gegen die Wand werfen. Im Endeffekt habe ich wieder ohne Maske geschlafen.
Aber es hat geholfen die Bänder zu lockern, es ging zwar noch Luft flöten, besonders in Seitenlage, aber nicht so extrem wie mit festen Bändern.
Danke für den Tip.

Grade bei dem Versorger angerufen und nach einer Nasenmaske gefragt, brauche ich erst ein Rezept für, hätte ich mir denken können.

Bezüglich Rampe und A-Flex.
Die Rampe lasse ich ab jetzt immer aus, klappt ganz gut, was mich so plötzlich wundert, aber naja gut!
Mit dem A-Flex ausschalten habe ich mal versucht, ich bekomme das aber nur auf Stufe 1 von 3. Ganz ausschalten kann ich das nicht.
Der cmH2o bleibt aber irgendwie gleich wie wenn ich bei A-Flex auf Stufe 2/3 stehen habe.
Hat mein Versorger den Druck evtl doch falsch eingestellt(habe ja vorgegeben vom SLabor 6-9)oder habe ich einen Denkfehler bzw. mach
ich mir nur zuviel Sorgen?

Wirklich kompliziert das Thema.

Gruss
Daniel


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 622
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von Mesirg » vor 1 Monat

Die Ausatemerleichterung wird nicht als Druckveränderung auf dem Display angezeigt. Das stimmt schon so. Der Druck dort sollte sich nur vor und nach Apnoen verändern.

Profil von Neuling123
Neuling123
noch neu hier
Beiträge: 5
Registriert: vor 1 Monat

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von Neuling123 » vor 1 Monat

Hallo,

ich muss da nochmal nachfragen ob einer vom Versorger hier raus kommt und mir das ganze am Gerät erklärt.
Ich bin so geladen, meine Stimmung ist ganz unten.
Letzte Nacht gings mit der Maske eingermaßen in Bezug auf Leck, jetzt wieder nicht und ich sitze nun am Pc.
Ständig schreck ich hoch und gier nach Luft oder ich stell ich Maske zum xten Mal im liegen ein und trotzdem undicht.
Rampe hatte ich heute erst aus, dann auf 10Minuten. A Flex auf 1, ist mir zu unangenehm. Dann wieder auf 2.

Ich weiss, das ist ne Sache von Tagen/Wochen/Monaten, aber hier läuft garnix.

Ich bin mir echt nicht sicher, ob die da nicht was falsch ausgewertet haben.
Was bringt der Druck, wenn ich nach dem Ausatmen einen Stillstand bekomme....evtl vergisst mein Hirn ja einfach zu atmen und es
fällt im Luftkanal garnix zusammen, gibts das?

Bezüglich des cmH2o oder generell zu meinen 6-9mbar Sollwerten.
Wie merkt das Gerät denn, dass wenn ich grade eine Apnoe habe, es JETZT die 6-9mbar bringen soll? Ab einer bestimmten Sekundenzeit die ich nicht atme?
Wird dadurch dann der Luftkanal wieder geöffnet und ich atme weiter, was ich schon die ganze Zeit versuche aber nicht geht durch den Verschluss?

Danke schonmal für kommende Antworten

Gruss
Daniel

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 622
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von Mesirg » vor 1 Monat

Das Gerät gibt die ganze Zeit einen gewissen Druck und ändert den nur bei aufkommenden Ereignissen.

Das vom Gehirn nicht einatmen nennt sich zentrale Apnoe (CA) und kommt am Anfang der Therapie öfter vor, weil der Körper das ganze nicht gewohnt ist.

Der Versorger sollte dir bei der Einstellung der Maske eigentlich helfen, also anrufen ob jemand vorbeikommt, oder du irgendwie zu denen muss/sollst.

Auch könntest du bei deiner lokalen Selbsthilfegruppe anrufen und fragen, ob die dir helfen können.

Je nachdem bei welcher KK du bist kann dir auch im Schlaflabor weitergeholfen werden.

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1525
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von TBM » vor 1 Monat

Wie Mersig schon sagte, sind in der Anfangsphase zentrale Ereignisse nicht ungewöhnlich.
Manchen können die Ausatemerleichterung nicht ab und reagieren mit zentralen Ereignissen darauf. --> die kann man auch ganz abschalten! Geht es nicht im Patientenmenü, dann im Klinikmenü - die Weiten des Internets haben definitiv auch für dein Gerät die entsprechende Beschreibung parat - das amerikanische Apneaboard.com ist da immer ein guter Ansatzpunkt, wenn man derartiges sucht.

Profil von Neuling123
Neuling123
noch neu hier
Beiträge: 5
Registriert: vor 1 Monat

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von Neuling123 » vor 1 Monat

Hallo und danke für die Antworten.
Ich muss dazu sagen, dieses Gefühl beim einduseln hatte ich schon vorher ohne Gerät.
Kann es sein, dass man diese "Zentrale" im SL garnicht festgestellt/übersehen hat? Sollte ich das nochmal ansprechen?

Desweiteren habe ich mich jetzt wegen einer neuen Maske schlau gemacht und werde von A nach B geschickt, ohne Ergebnis.
IFM schickt mich zum SL wegen Verordnung die sie brauchen würden.
SL schickt mich zur TKK, die wären nicht zuständig.
TKK schickt mich wieder zum SL oder Lungenfacharzt, obwohl IFM garkeine Verordnung brauchen würde laut TKK
Lungenfachartz wollte mich erst wieder an SL verweisen, fragen jetzt aber den Arzt ob er mir was ausstellt.
EDIT: IFM braucht doch eine Verordnung bei Wechsel von FullFace auf Nase. Ich hoffe der Lugendok stellt mir was aus. Da könnte ich evtll beide testen und sehen,
was mir besser liegt. Andere FullFace werde ich auch noch anfordern.


Gruss
Daniel

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1525
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe

Beitrag von TBM » vor 1 Monat

Ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage da wegen den zentralen Ereignissen richtig verstehe!?
Das heisst SCHLAF-Apnoe aus einem guten Grund: man muss dafür schlafen! Ist man noch bei "Bewusstsein", dann ist das einfach das, was es ist: eine (gewollte) Atempause.
Der Dämmerzustand beim Einschlafen und Aufwachen gehört eher in den Wachbereich als zum Schlafen.

Derartige Phasen sollten hoffentlich im SL "herausgerechnet" werden. (und so man sich seine Werte anschaut, kann die erste und letzte Zeit auch getrost ignorieren^^)

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Brauche mal Rat bezüglich Schlafapnoe" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Allgemeines“