Mit Cpap-Gerät AHCI mit UPS testen?

Hier geht es um das Screening des Schlafs zu Hause.
Antworten
Profil von xDani80x
xDani80x
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: nahe Köln
Gerät: ResMed S9 AutoSet
Betriebsmodus: EPAP
Druck: 7-15

Mit Cpap-Gerät AHCI mit UPS testen?

Beitrag von xDani80x » vor 2 Monaten

Hallo Zusammen :wave:

Kurz zu meinem Hintergrund, da dies mein erster Beitrag hier im Forum ist: Ich bin aktuell 37 Jahre alt und habe schon seit ca. 20 Jahren Probleme mit Schnarchen und der leidigen Tagesmüdigkeit.

Irgendwann Mitte 25 wurde auch eine mittelschwere Schlafapnoe diagnostiziert, die ich aber blöderweise nicht weiter hab behandeln lassen :neutral: Nachdem ich kürzlich ordentlich zugenommen hatte (ich arbeite aber zwischenzeitlich dran) konnte ich selbst mit meiner Unterkieferprotrusionsschienen nicht mehr vernünftig schlafen. Ich wurde teilweise wach, und hatte Herzrassen! Die Schiene hatte ich seinerzeit von einer Zahntechnikerin anpassen lassen.

Einen Termin für den Lungenfacharzt habe ich erst Mitte November bekommen. Allerdings hatte ich glücklicherweise eine Connection über einen Verwandten und es wurde ein entsprechendes Screening in Verbindung mit einem Resmed S9 AutoCpap gemacht wurde.

Dies Gerät habe ich heute eingestellt bekommen (übergangsweise), bis ich das ganze Thema Schlaflabor hinter mir habe. Es wurde entsprechend des Screenings eingestellt. Der Druck soll laut Aussage des Medizintechnikers auf 7-15 eingestellt sein. Es läuft also im AutoSet-Modus. ERP läuft Vollzeit auf Stufe 3... Soweit zu meinem Hintergrund und den Geräte-Settings.

Ich hoffe ihr könnt mir eine Frage in diesem Zusammenhang beantworten:

1. Da ich den AHCI am Ende einer Anwendung sehen kann, kam mir folgender Gedanke: Sollte es nicht grundsätzlich möglich sein, mit Hilfe dieses Cpap-Gerätes auch meinen AHCI-Wert mit der o.g. Unterkieferprotrusionsschienen zu messen? Dafür könnte ich doch die Schiene samt Cpap-Gerät tragen, allerdings den Druck des Cpap ganz runter regeln und das AutoSet deaktivieren. Natürlich nur Übergangsweise, um den AHCI Wert nur mit der Schiene zu ermitteln!

Ich stelle diese Frage, da es ja auch bei einer Gewichtsreduktion sinnvoll sein kann, mal wieder auf die Schiene umzustellen. Und da ich meinen Arzt nicht unnötig mehrfach behelligen möchte, wäre diese Methode vielleicht ein Anhaltspunkt. Selbstredend müsste dies durch eine Untersuchung im SL bestätigt werden..

Viele Grüße und Danke
Daniel


Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2193
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Mit Cpap-Gerät AHCI mit UPS testen?

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 2 Monaten

Hallo daniel,

ich nehme mal an, dass Sie mit AHCI den AHI meinen, also den Apnoe-Hypopnoe-Index. Wenn ich Sie richtig verstehe, wollen Sie das S9 als Diagnosgerät laufen lassen, um die Effektifität der Schiene zu überprüfen, richtig?

Das klappt so nicht, weil Sie ja keinen Druck von 0 mbar einstellen können. Der Minimaldruck ist 4 mbar. Das ist nicht viel, aber doch schon eine Therapie. Mit ähnlich niedrigen Drücken lassen sich nicht allzu schwere Apnoen oft behandeln.

Allerdings gehe ich mal davon aus, dass die Schiene sowieso nicht mehr ausreichend effektiv ist. Wenn Sie vor über zehn Jahren schon eine mittelschwere Schlafapnoe hatten, hat deren Ausmaß inzwischen eher zugenommen. Eine Schiene ist da so gut wie nie ausreichend. Und Sie berichten ja auch über typische Schlafapnoesymptome trotz Schiene. Also können Sie sich eigentlich die Diagnosemessung mit Schiene ersparen.

Ich habe noch nicht verstanden, was Sie meinen mit
es wurde ein entsprechendes Screening in Verbindung mit einem Resmed S9 AutoCpap gemacht
Sie hatten also keine Diagnosemessung ohne Therapie, sondern gleich eine Therapienacht, die mit einem Polygrafiegerät überprüft wurde??

Grüsse

Profil von xDani80x
xDani80x
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: nahe Köln
Gerät: ResMed S9 AutoSet
Betriebsmodus: EPAP
Druck: 7-15

Re: Mit Cpap-Gerät AHCI mit UPS testen?

Beitrag von xDani80x » vor 2 Monaten

Dr. Randelshofer hat geschrieben:Hallo daniel,

ich nehme mal an, dass Sie mit AHCI den AHI meinen, also den Apnoe-Hypopnoe-Index. Wenn ich Sie richtig verstehe, wollen Sie das S9 als Diagnosgerät laufen lassen, um die Effektifität der Schiene zu überprüfen, richtig?

Das klappt so nicht, weil Sie ja keinen Druck von 0 mbar einstellen können. Der Minimaldruck ist 4 mbar. Das ist nicht viel, aber doch schon eine Therapie. Mit ähnlich niedrigen Drücken lassen sich nicht allzu schwere Apnoen oft behandeln
Grüsse
Hallo Herr Dr. Randelshofer,

Sie liegen natürlich richtig; der AHI war gemeint :thumbup:

Dass der Minimaldruck bei 4 mbar liegt war mir nicht bewusst. Navollziebarer Weise würde dies das Ergebnis verfälschen. Insofern wäre eine solche Diagnose nicht aussagekräftig. Wenngleich es zumindest einen gewissen Anhaltspunkt liefern könnte, ob eine Schiene überhaupt einen Effekt liefern könnte.

Grundsätzlich hängt meine Schlafapnoe schon -auch in der Vergangenheit- mit meinem Übergewicht zusammen. Aktuell sind 125 kg bei 1,86 Körpergröße zu veranschlagen. Jetzt aktuell ist die Schiene definitiv nicht ausreichend.

Für mich persönlich wäre trotzdem interessant zu erfahren, wie sich der AHI bei z.B. 100 kg mit der Schiene darstellen würde. Die Schiene hatte zumindest subjektiv eine gute Wirkung bei diesem Gewicht vor ca 2 Jahren...

Zur Diagnose:
Es waren zwei Messungen. Eine Nacht nur Poly. Die andere Poly + AutoCpap-Gerät..

Viele Grüße
Daniel

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 666
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Mit Cpap-Gerät AHCI mit UPS testen?

Beitrag von Mesirg » vor 2 Monaten

Kann sein, dass sie damals geholfen hat wird es jetzt aber wahrscheinlich nicht mehr. Denn das Fett das zu viel im Körper ist (auch bei mir :( ) wird beim Gewichtsverlust ja wieder (zum Teil) abgebaut. Aber die Haut die vorher das ganze gehalten hat bleibt ja da und dadurch wird deine Schlafapnoe mit jetzt wieder auf 100kg schlimmer sein als früher mit 100 kg.

Außerdem macht es wenig Sinn darüber zu philosophieren ob es früher gereicht hat oder nicht. Du kannst es jetzt eh nicht mehr ändern. Und so wie du das ganze beschreibst funktioniert es eben jetzt nicht mehr könnte allerhöchstens den Druck ein wenig minimieren der benötigt wird. Aber ob das wirklich so toll ist mit beidem zu schlafen... Zudem wirst du nur eines von der KK bezahlt bekommen. Und bei Schienen stellen die sich oft noch quer, da die Wirkung umstritten ist.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von xDani80x
xDani80x
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: nahe Köln
Gerät: ResMed S9 AutoSet
Betriebsmodus: EPAP
Druck: 7-15

Re: Mit Cpap-Gerät AHCI mit UPS testen?

Beitrag von xDani80x » vor 2 Monaten

Mesirg hat geschrieben:Kann sein, dass sie damals geholfen hat wird es jetzt aber wahrscheinlich nicht mehr. Denn das Fett das zu viel im Körper ist (auch bei mir :( ) wird beim Gewichtsverlust ja wieder (zum Teil) abgebaut. Aber die Haut die vorher das ganze gehalten hat bleibt ja da und dadurch wird deine Schlafapnoe mit jetzt wieder auf 100kg schlimmer sein als früher mit 100 kg.
Das ist ja auch "Spekulatius" sorry. Ich möchte eben nicht spekulieren, sondern es dann bei Zeiten nachmessen. Daher ja auch meine Anfrage hier im Forum :wink:

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 666
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Mit Cpap-Gerät AHCI mit UPS testen?

Beitrag von Mesirg » vor 2 Monaten

Das wird aber mit dem Gerät nicht gehen. Da bräuchtest du ein Polygraphiegerät und das bekommst du beim Arzt bevor du ins Schlaflabor gehst eine Nacht mit.

Oder du kaufst/leihst dir das irgendwo anders. Ich wüsste aber jetzt nicht wo man so etwas günstig bekommt.

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Mit Cpap-Gerät AHCI mit UPS testen?" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Schlafapnoe-Monitoring zu Hause“