Schnarchgurt statt CPAP

Hilfsmittel gegen das Schnarchen, alle Alternativen düfen gepostet und heftig diskutiert werden.
Profil von Herr Blümchen
Herr Blümchen
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 87
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Hannover
Gerät: ResMed S9
Druck: 8mb
Befeuchter: -
Maske: Phillips Amara view

Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Herr Blümchen » vor 5 Monaten

Liebe Leute,

ich habe gerade durch Zufall einen Artikel gelesen in dem ein ehemaliger CPAP-Nutzer schreibt wie gut er mit einem Schnarchgurt vom CPAP losgekommen ist.

Hier der Link zu einem vergleichbaren Artikel https://www.amazon.de/gp/product/B01M00 ... K1WQ&psc=1

Was meint Ihr ist davon zu halten?!

Ich finde es logisch... Warum wird sowas nicht probiert bevor man gleich ein cpap-gerät verschrieben bekommt?

Herzliche Grüße
Herr Blümchen


 Thema verschoben von Community nach Hilfsmittel et al. vor 5 Monaten durch Martin

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 604
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Mesirg » vor 5 Monaten

Ich hab keine Ahnung wie das Schlafapnoe verhindern soll.

Man müsste wohl eher den Kiefer nach vorne ziehen, als nach hinten und oben zu drücken.

Und vermutlich wird das nach einer Weile mit dem Teil ganz schön schmerzhaft.

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2158
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 5 Monaten

Hallo Herr Blümchen,
Warum wird sowas nicht probiert bevor man gleich ein cpap-gerät verschrieben bekommt?
Weil sowas einfach wirkungsloser Blödsinn ist. Obstruktive Apnoen entstehen durch Erschlaffung der Rachenmuskulatur. Das wird durch Zudrücken des Munges natürlich nicht verhindert. Im schlimmsten Fall werden die Apnoen mehr, wenn durch den Kinngurt der Unterkiefer nach hinten gedrückt wird.

Ausserdem soll Ihr CPAP ja nicht das Schnarchen verhindern - was es allerdsings als "erwünschte Nebenwirkung tut -, sondern Apnoen. Und von Verhinderung von Apnoen ist ja bei diesem Artikel nicht die Rede.

Grüsse

Profil von Herr Blümchen
Herr Blümchen
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 87
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Hannover
Gerät: ResMed S9
Druck: 8mb
Befeuchter: -
Maske: Phillips Amara view

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Herr Blümchen » vor 5 Monaten

Lieber Herr Dr. Randelshofer,

Danke für Ihre Einschätzung. Kann es denn sein dass sowas wirken "könnte"?! Also ich war ganz begeistert als ich das gelesen habe.

Ich suche mal ob den Artikel finde.

Viele Grüße


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2158
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 5 Monaten

Kann es denn sein dass sowas wirken "könnte"?!
Wie ich geschrieben habe: Nein, kann und könnte es nicht. Sorry... :wink:

Profil von Bremer
Bremer
Foren-Urgestein
Beiträge: 303
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Bremen
Gerät: Weinmann SOMNOvent autoST
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 5-9-12
AHI: 0,0 nach Polygraphie
Befeuchter: Weinmann SOMNOclick 300
Maske: ResMed Swift LT /Air fit P10

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Bremer » vor 5 Monaten

Warum nicht einfach kaufen und die Begeisterung erneut überprüfen?
Solange du atmest, ist mehr an dir gesund als kank.

Profil von Nachtschicht
Nachtschicht
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 149
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: NRW
Gerät: Philips Respironics BiPAP A30
Betriebsmodus: Bi-Level S/T
Druck: 12/18
AHI: ~12
Befeuchter: System One A Series
Maske: Amara View

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Nachtschicht » vor 5 Monaten

Ehrlich gesagt reicht es hier ja eigentlich schon, die Rezensionen dazu zu lesen.
Die sehen schon eher schlecht aus.

Von Apnoen ist da auch nirgendwo die Rede (oder ich habe es überlesen). Das Teil verspricht nur, das Schnarchen zu stoppen, und selbst das scheint es nicht allzu erfolgreich zu tun. :crazy:

Im Endeffekt ist es ja auch nur eine Variation eines Kinnriemens, für den sich jemand einen schöneren Namen ausgedacht hat. Der hält (im Idealfall) zwar den Mund geschlossen, aber Apnoen werden davon eigentlich gar nicht beeinflußt (außer vielleicht negativ, wenn durch die Nase allein nicht genug Luft reinkommt?)

LG
Andreas


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Busmaster
Busmaster
noch neu hier
Beiträge: 6
Registriert: vor 2 Wochen
Wohnort: Ravensburg
Gerät: Weinmann SOMNOsoft2
Betriebsmodus: CAPAP
Druck: 8
AHI: 1,40
Befeuchter: Momentan keiner
Maske: JOYCEone

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Busmaster » vor 5 Tagen

Dr. Randelshofer hat geschrieben:
vor 5 Monaten
Ausserdem soll Ihr CPAP ja nicht das Schnarchen verhindern - was es allerdsings als "erwünschte Nebenwirkung tut -, sondern Apnoen. Und von Verhinderung von Apnoen ist ja bei diesem Artikel nicht die Rede.
Ist denn Schnarchen Grundsätzlich schlimm ? Da ich festgestelt habe das mein AHI zwar dauerhaft unter 2 ist aber die Schnarchvibration steigt schon mal bis zu 630 an ! An manchen Tage aber auch sehr viel weniger !
Zuletzt geändert von TBM am 15.11.2017, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: BB-Code korrigiert

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1422
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von TBM » vor 5 Tagen

Busmaster hat geschrieben:
vor 5 Tagen
aber die Schnarchvibration steigt schon mal bis zu 630 an.
Was heisst Schnarchvibration steigt auf 630 an? Wo kommt dieser Wert her?

Du hast wirklich ein SomnoSoft von Weinmann / Löwenstein?

Profil von Busmaster
Busmaster
noch neu hier
Beiträge: 6
Registriert: vor 2 Wochen
Wohnort: Ravensburg
Gerät: Weinmann SOMNOsoft2
Betriebsmodus: CAPAP
Druck: 8
AHI: 1,40
Befeuchter: Momentan keiner
Maske: JOYCEone

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Busmaster » vor 5 Tagen

Schnarch.PNG
Schnarch2.PNG

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1422
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von TBM » vor 5 Tagen

ahhh .... du meinst damit: du hast 600 Atemzüge mit schnarchen über die ganze Nacht.

Falls CPAP 4 stimmt - das ist ja auch eher verhalten. Deine Apnoen sind ja super im Griff - das Schnarchen sollte mit etwas mehr Druck weggehen^^ - musst ggf. auf die zentralen Ereignisse achten (sofern sich jemand überhaupt etwas bei CPAP 4 gedacht hat)

Profil von Busmaster
Busmaster
noch neu hier
Beiträge: 6
Registriert: vor 2 Wochen
Wohnort: Ravensburg
Gerät: Weinmann SOMNOsoft2
Betriebsmodus: CAPAP
Druck: 8
AHI: 1,40
Befeuchter: Momentan keiner
Maske: JOYCEone

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Busmaster » vor 5 Tagen

Nein der Druck ist nicht 4 sondern 8, warum das so angezeigt wird im Sleepy weis ich nicht !!

Ist das Schnarchen denn überhaupt schlimm ? Außer für den Nachbarn ;-)

Was meinst du mit ggf. auf zentrale Ereignisse achten ?? (beim Druck erhöhen)?

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 604
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Mesirg » vor 4 Tagen

Schnarchen ist sozusagen eine Vorstufe der Apnoe. Allerdings ist das nur ein Flattern des Gewebes. Bei der Apnoe ist der Hals komplett zu. Daher ist es außer nervenden Geräuschen nicht weiter schlimm.

Es gibt CA die durch Druck hervorgerufen werden. Das ist dann ein ausbleibender Atemimpuls vom Hirn. Das kann muss aber nicht vorkommen. Das sollte man aber beachten, wenn man den Druck erhöht.

Nur mit deinem Gerät kannst du leider nicht erkennen, ob du eine CA hast oder nicht dazu sind wesentlich mehr Messwerte nötig.

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1422
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von TBM » vor 4 Tagen

Also die unterscheiden schon ausreichend genug zwischen zentraler Apnoe und obstruktiver Apnoe - vor allem in dem Druckbereich.
Erhöhrt man den Druck von 8 aufwärts und hatte vorher quasi gar keine Apnoen und plötzlich eine ganze Menge, dann muss man auch nicht lange rumrästseln, ob das evtl. obstruktive sein könnten^^

Wenn du eh schon bei 8 bist, dann sehe ich da keine "Warnglocken" - wenn ein Arzt vorher jedoch 4 für sinnvoll gehalten hätte, dann hätte ich darauf schon eher ein Auge haben wollen.

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2158
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Schnarchgurt statt CPAP

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 4 Tagen

Hallo Busmaster,
Busmaster hat geschrieben:
vor 5 Tagen
Ist das Schnarchen denn überhaupt schlimm ?
Jein. An sich ist es erstmal eine Geräuschbelästigung für den Bettnachbarn. Extrem lautes und intensives Schnarchen könnte sich allerdings auch anders negativ auswirken. Es gibt Untersuchungen, die zeigen, dass dadurch die Wahrscheinlichkeit für Schlaganfall in gewissem Ausmaß steigt.

Wie das geht? Die starken Vibrationen im Halsbereich stellen eine starke mechanische Irritation für umliegendes gewebe dar, insbesondere für die Halsschlagadern. Das schädigt die Gefäßinnenschicht (Intima) und fördert damit Arteriosklerose, also "Verkalkung". Ein allgemeinverständlicher Artikel dazu ist hier verlinkt:
http://www.dasschlafmagazin.de/wegezumg ... isiko.html

Außerdem kann Schnarchen ja auch die Vorstufe "echter" Apnoen sein (RERA), was ähnlich wie Apnoen zu Weckreaktionen und damit Herz-Kreislaufbelastung führt.

Grüße

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Schnarchgurt statt CPAP" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Hilfsmittel et al.“