Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Hier geht es um das Screening des Schlafs zu Hause.
Profil von Bernd70
Bernd70
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 91
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Wilhelmshaven
Gerät: S10 Elite
Druck: 12 mbar
Befeuchter: integriert
Maske: Resmed Mirage Quattro
Kontaktdaten:

Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von Bernd70 » vor 9 Monaten

Moin!
Ich habe jetzt das S10. Im "Schhlafbericht" gibt es eine Anzeige "Leck", dahinter steht konstant "5L/min". Was bedeutet das? Ich habe keine Erklärung gefunden, auch nicht im Klinischen Handbuch.
Mit herzlichem Gruß
Bernd


Benutzeravatar
Schnorchler
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 79
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Nackenheim
Gerät: ResMed AirSense 10 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-12 hPa
AHI: 73,2 ohne, <3,0 mit APAP
Befeuchter: ResMed Humidair
Maske: Opus 482 Minimalkontaktmaske

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von Schnorchler » vor 9 Monaten

Moin in meine alte Heimat,

'Leck' ist die Abkürzung von Leckage, also bei Dir eine leichte Undichtigkeit an der Maske. Man sagt das das Gerät ca. 24l/min kompensieren kann, also deine 5l/min sind wirklich minimal.
VG,
Holger

Profil von Bernd70
Bernd70
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 91
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Wilhelmshaven
Gerät: S10 Elite
Druck: 12 mbar
Befeuchter: integriert
Maske: Resmed Mirage Quattro
Kontaktdaten:

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von Bernd70 » vor 9 Monaten

Schnorchler hat geschrieben:Moin in meine alte Heimat,

'Leck' ist die Abkürzung von Leckage, also bei Dir eine leichte Undichtigkeit an der Maske. Man sagt das das Gerät ca. 24l/min kompensieren kann, also deine 5l/min sind wirklich minimal.
Und L bedeutet Liter?
Mit herzlichem Gruß
Bernd

Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1558
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von hierich1 » vor 9 Monaten

Genau!

Regina


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Bernd70
Bernd70
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 91
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Wilhelmshaven
Gerät: S10 Elite
Druck: 12 mbar
Befeuchter: integriert
Maske: Resmed Mirage Quattro
Kontaktdaten:

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von Bernd70 » vor 9 Monaten

hierich1 hat geschrieben:Genau!

Regina
Danke, und jetzt nochmal für mich Doofen. Das heißt also, dass 5 Liter Luft pro Minute aus der Maske nach außen entweichen, und das konstant seit einem Montag. Ich finde das äußerst merkwürdig.
Mit herzlichem Gruß
Bernd

Profil von Eudoxia
Eudoxia
Foren-Urgestein
Beiträge: 295
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Oberschwaben
Gerät: prisma20A
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 7,5 hPa
AHI: 2 - 9
Befeuchter: prismaAQUA
Maske: Simplus, AirFit F10,Amara View

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von Eudoxia » vor 9 Monaten

Schau mal in die Bedienungsanleitung deiner Maske. Dort solltest du unter "technische Daten" in etwa sowas finden:
mirage quattro.jpg
Da kannst du nachsehen, wie die Durchflussrate bei deiner Maske bei deinem Druck angegeben ist.

Wenn das konstant beim gleichen Wert bleibt, würde ich, naiv wie ich bin, davon ausgehen, dass keine besonderen Leckagen auftreten, die durch Verrutschen der Maske hervorgerufen wurden.
Zuletzt geändert von Eudoxia am 05.04.2017, 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße,
Eudoxia

Profil von Vollhorst
Vollhorst
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 165
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: nähe HH
Gerät: RESMED Curve 10
Betriebsmodus: S Bilevel
Druck: 12-15
AHI: unter 1 mit Airsense 10
Befeuchter: JA
Maske: Resmed Quattro Mirage

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von Vollhorst » vor 9 Monaten

Hallo Bernd,

das ist die "Notentlüftung" der Full Face Maske, dieser Luftstrom verhindert das du deine ausgeatmete Luft wieder einatmest. Siehe Anlage Dieses Abblasen ist in Abhängigkeit des Druckes zu sehen. Dies dient als Beispiel auch deine Maske hat solch eine Kurve.

Gruß Horst
Dateianhänge
P10 Kurve.jpg
Jeder Tag im Leben ist eine Herausforderung, an manchen Tagen hätte man liegen bleiben sollen weil man Erfahrungen gesammelt hat die man nicht braucht oder Personen kennen gelernt hat die man NIE wieder sehen will. Thats my Life


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Eudoxia
Eudoxia
Foren-Urgestein
Beiträge: 295
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Oberschwaben
Gerät: prisma20A
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 7,5 hPa
AHI: 2 - 9
Befeuchter: prismaAQUA
Maske: Simplus, AirFit F10,Amara View

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von Eudoxia » vor 9 Monaten

:lol: Zwei Doofe, ein Gedanke... :thumbup:
Liebe Grüße,
Eudoxia

Profil von Bernd70
Bernd70
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 91
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Wilhelmshaven
Gerät: S10 Elite
Druck: 12 mbar
Befeuchter: integriert
Maske: Resmed Mirage Quattro
Kontaktdaten:

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von Bernd70 » vor 9 Monaten

Hallo Horst und Eudoxia,
vielen Dank, jetzt habe ich es geschnallt. Meine Maske hat gar kein Leck, es ist die Ausblasluft durchs "Norventil".
Mit herzlichem Gruß
Bernd

Benutzeravatar
Schnorchler
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 79
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Nackenheim
Gerät: ResMed AirSense 10 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-12 hPa
AHI: 73,2 ohne, <3,0 mit APAP
Befeuchter: ResMed Humidair
Maske: Opus 482 Minimalkontaktmaske

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von Schnorchler » vor 9 Monaten

...und warum variiert dieser Wert bei mir? Hatte mal um die 8l/min mittlerweile nur noch 1l/min. Wenn es nur um die Notentlüftung sich dreht dürfte es nicht so große Unterschiede geben. Und wenn ich mir diese Druck/Flussdiagramme betrachte würde ich sagen das es sich um die Durchflussrate bei einem bestimmten Druck handelt. Oder wo seht ihr da die mögliche Leckagerate?

Das steht darüber nur in der Anleitung:
05-04-2017 14-14-10.jpg
Das hängt aber wohl auch mit der Maskensitz Dichtigkeitsanzeige zusammen:
05-04-2017 14-15-36.jpg
VG,
Holger

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 672
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von Mesirg » vor 9 Monaten

Die Luft sollte und wird im normalem Betrieb nicht durch das Notventil entweichen sondern durch die Spülöffnungen. Unterscheidet hier bitte.

Und wie viel Luft dadurch geht ist druckabhängig.

Das sieht man ja in den Kurven.

Wenn ich das richtig im Kopf habe wird das bei Resmed Geräten allerdings rausgerechnet so dass ihr nur die echte Leckage da stehen habt. Dazu muss das Gerät natürlich auf den richtigen Maskentyp eingestellt sein, was es eh sein sollte da die Einstellung das Regelverhalten beeinflusst.

Bei anderen Geräten geht die Leckage + Spülflow in die Tabelle. Da muss man dann selber rechnen.

Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1558
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von hierich1 » vor 9 Monaten

Mesirg hat geschrieben: Wenn ich das richtig im Kopf habe wird das bei Resmed Geräten allerdings rausgerechnet so dass ihr nur die echte Leckage da stehen habt. Dazu muss das Gerät natürlich auf den richtigen Maskentyp eingestellt sein, was es eh sein sollte da die Einstellung das Regelverhalten beeinflusst.
So kenne ich das auch. Und wenn es bei den ResMed-Geräten nicht so wäre, dann dürfte ja mein Gerät nie und nimmer ein Leck von 0,0 anzeigen.

@Bernd
Du solltest Dir aber über 5 l/min keinerlei Gedanken machen. Das liegt deutlich im untersten Bereich, wenn man davon ausgeht, dass RedMed-Geräte das bis zu 24 l/min tolerieren können. Und manchmal ist es auch so, dass, wenn man sich an die ganze Sache besser gewöhnt hat und mit der Schlafposition besser zurecht kommt, der Wert auch noch nach unten geht. Und in schlechten Nächten mit unruhigem Schlaf schießt er plötzlich nach oben. Du solltest nur nach Ursachen forschen, wenn der Wert permanent ohne erklärliche Ursache sehr weit im oberen Bereich festhängt. Alles andere ist aus meiner Sicht so etwas wie Erbsenzählerei :wink:

Regina

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1701
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von TBM » vor 9 Monaten

also AHI und Leckage stehen doch vor allem in der Anfangszeit in direktem Zusammenhang.
Die Durchschnittswerte sind halt immer .... ja relativ unaussagekräftig^^.
Wenn man 8 Stunden schläft und davon iimmer mal wieder kurz beim Umdrehen eine starke Leckage hat, dann ist das gar kein Problem.
Schläft man 8 Stunden - hat davon 7,5h keine Leckage und eine halbe Stunde komplette Leckage, dann würde ich da schonmal nachschauen.

hat man konsequent 5 Liter ohne etwas zu merken, dann hat man wohl eher die Maske falsch im System eingetragen^^.

"Dieses kann XY Liter kompensieren" (die 24 sagt man nebenbei bei Nasenmasken - bei FF-Masken wollen die bis 35 Liter pro Minute kompensieren können):
das geht dabei nur um die maximale Drehzahl der Turbine! - also die Aufrechterhaltung des Drucks!
In der Zeit können die Geräte genau gar nichts zuverlässig messen (was nicht alle davon abhält das trotzdem zu tun^^).
Zudem ist eine hohe Leckage purer Stress für alle Schleimhäute die dann im Wind liegen ... Bindehautentzündung, trockene bzw. wunde Nase / Mund sind bei dauerhafter Leckage vorprogrammiert - zudem schafft der Befeuchter nur unter "Normal-Bedingungen" und nicht im Leckage-Fall seine Arbeit^^.

Also Leckage sollte insbesondere am Anfang Zielwert 0 sein! (schafft man eh nicht - aber man sollte das wenigstens anstreben)

Was da hilft: SleepyHead / ResScan / etc. installieren und die Karte auswerten und sich anschauen wann und wie stark diese Leckagen auftreten^^. Sowas kann auch durchaus ein Indiz für zuviel Zug auf dem Schlauch sein, sodass man sich nach einer Lageveränderung dann mit dem Schlauch die Maske "vom Gesicht zieht".
(wie gesagt: FFM + umdrehen = immer ein wenig Leckage ... das lernt man nach ein paar Wochen / Monaten im Schlaf die Maske dann neu zu richten^^)

Profil von TTV200
TTV200
noch neu hier
Beiträge: 5
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Bayern
Gerät: ResMed AirSense 10 Elite
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 9 + ERP 1
AHI: aktuell bei 6 (60-70 ohne)
Befeuchter: HumidAir
Maske: AirFit F20

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von TTV200 » vor 3 Monaten

Hallo zusammen, ich schnaufe seit ca 1 Woche mit und begreife die Leck.-Anzeige am Gerät nicht.
Mein ResMed-Gerät zeigt mir für die Leckagen auf dem Display z.B. folgenden Werte an: Leck. 17L/min (bisher schwankend zw. 11-19L)

SleepyHead zeigt unter STATISTIK an:

Tag Wo. 30T. 6Mon. letzt.Jahr

Leck-Statistik
Durchschnittliche(r) Leckrate 2.80 5.79 6.01 6.01 6.01
90% Leckrate 9.60 15.60 15.60 15.60 15.60
% der Zeit über Leckrate Schwelle 0.03% 2.44% 1.69% 1.69% 1.69%


Was bedeuten die einzelnen Werte und wie ist das Ganze zu bewerten?

Profil von TTV200
TTV200
noch neu hier
Beiträge: 5
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Bayern
Gerät: ResMed AirSense 10 Elite
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 9 + ERP 1
AHI: aktuell bei 6 (60-70 ohne)
Befeuchter: HumidAir
Maske: AirFit F20

Re: Resmed S10 Schlafbericht "Leck."

Beitrag von TTV200 » vor 3 Monaten

Ach ja,
und unter dem Reiter "Täglich" ist ein großer gelber Smily zu sehen wo vorher für ein paar Sekunden "0.0!" blinkend angezeigt wird.
Was bedeutet dieses "0.0!" ?

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Resmed S10 Schlafbericht "Leck."" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Schlafapnoe-Monitoring zu Hause“