Metformin und AHI Werte

Antworten
Benutzeravatar
Christian
eifriger Forennutzer
Beiträge: 69
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: OB
Gerät: S9 AutoSet
Betriebsmodus: APAP
Druck: Min 7 Max 14 (cmH2O)
Maske: Mirage Quattro FF

Metformin und AHI Werte

Beitrag von Christian » vor 1 Jahr

Hallo,
ich mache seit 18 Monaten eine CPAP Therapie und bin sehr zufrieden.
Meine AHI Werte waren immer unter 1.0.
Vor 4 Wochen wurde bei mir Diabetes Typ 2 diagnostiziert und seit dem nehme ich Metformin 1000 mg Tabletten. Eine morgens und eine abends.
Ich habe leider festgestellt, dass sich seit der Metformin Einnahme meine AHI Werte geändert haben. Jetzt pendeln diese zwischen 2,00 und 3,00.
Kennt jemand dieses Problem, bzw. hat die gleiche Erfahrung mit Metformin gemacht?
Liebe Grüße aus dem Ruhrpott!
Christian


Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1558
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Metformin und AHI Werte

Beitrag von hierich1 » vor 1 Jahr

Guten Morgen Christian,

ich kann Deine Feststellung nicht bestätigen.
Ich habe schon lange Diabetes und nahm über nahezu 20 Jahre Metformin.
Vor 5 Jahren habe ich mit der CPAP-Therapie begonnen und meine Werte waren (nach kurzer Eingewöhnungsphase) immer sehr gut.
Allerdings musste ich vor ca. 18 Monaten Metformin wegen der dann aufgetretenen Nebenwirkungen absetzen. Auch danach hat sich an meinen Werten nichts geändert.
Es könnte aber gut und gerne sein, dass Dein Körper darauf reagiert. Meiner Meinung nach sollte es sich aber dann um eine vorübergehende Erscheinung handeln. Nun ist ja ein AHI von 2 - 3 noch nicht so schlecht und Du solltest ihn vorübergehend akzeptieren und das Ganze weiterbeobachten.

Ich habe z. B. auch seit dem Sommer schlechtere Werte (aber immer noch deutlich unter einem AHI von 5), seit ich ein Opiod in höherer Konzentration einnehmen muss. Erst in der letzten Woche hat sich mein Schlafproblem und letztendlich auch mein AHI wieder etwas gebessert. Und ich hoffe, dass es auf diesem Weg weiter geht.

Regina

Benutzeravatar
Gyuri
Foren-Urgestein
Beiträge: 763
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Viva II
Betriebsmodus: CPAP
Befeuchter: Salina II
Maske: JOYCEone nasal
Kontaktdaten:

Re: Metformin und AHI Werte

Beitrag von Gyuri » vor 1 Jahr

Bei mir war die Reihenfolge eine andere und auch bei meiner Frau wird es wohl ganz anders sein - (SL Termin 15.1.2017)
aber ich kann überhaupt keinen direkten Zusammenhang zwischen Diabetes (Typ2) und Apnoe erkennen.

Einzig der Zusammenhang zwischen Übergewicht und Schlafverhalten besteht unsererseits in mehrfacher Hinsicht.

(Ich hatte manchmal schon den "Eindruck", dass Metformin bei mir überhaupt nichts bewirkt. Aber das wäre ein anderes Thema und sicherlich im Themenbereich Diabetes besser aufgehoben.)
Grüße vom Gyuri
Gar nicht krank ist auch nicht gesund

Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1141
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface, F10

Re: Metformin und AHI Werte

Beitrag von anlo007 » vor 1 Jahr

Gyuri hat geschrieben: (Ich hatte manchmal schon den "Eindruck", dass Metformin bei mir überhaupt nichts bewirkt. Aber das wäre ein anderes Thema und sicherlich im Themenbereich Diabetes besser aufgehoben.)
Metformin bewirkt sehr viel: Es erhöht den Hunger, und somit die Gewichtszunahme. In Bezug auf die Zuckerwerte habe ich auch keine Wirkung gemerkt, und wenn vorhanden, wurde sie durch das zusätzliche Essen überkompensiert.

Ich konnte erst abnehmen, als ich auf Insulin umgestiegen bin.

Ich habe den Thread ins passende Thema "Diabetes" verschoben. anlo007
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Gyuri
Foren-Urgestein
Beiträge: 763
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Viva II
Betriebsmodus: CPAP
Befeuchter: Salina II
Maske: JOYCEone nasal
Kontaktdaten:

Re: Metformin und AHI Werte

Beitrag von Gyuri » vor 1 Jahr

Bei mir war das mit dem Metformin wie gesagt anders rum.
1997 stellte ich mit dem BZ-Messgerät meiner Frau fest, ich bin Diabetiker. Die teiweise völlig erfolglosen Versuche bei meiner Frau mit verschiedenen Tabletten den schlechten Werten anzugehen bewegten mich dazu ALLE Tabletten grundsätzlich abzulehnen und nachdem "Diät" bei mir nicht so recht klappte, forderte ich Insulin … bekam es auch anstandslos und hatte erst mal gute Erfolge.
Meine Frau, die nach vielen Versuchen bei Glukophage (=Metformin) landete, und auch damit nicht wirklich etwas erreichte, begann dann auch mit Insulin … und siehe da: so langsam besserten sich die Werte auch bei ihr.

Irgendwann begannen die kranken Kassen ein DMP für Diabetiker (zuerst nur für Typ2) zu starten. Da hat sich dann viel geändert. Die Diabetologen bekamen auch ärger, wenn sie nicht soundsoviele Typ2 Diabetiker mit Metformin versorten. So bekamen wir beide Metformin verschrieben, meine Frau wieder und ich erstmalig. Ich war damals schon mit einem CPAP versorgt. Beide bekommen wir jetzt zusätzlich zu unserer ICT Metformin, wodurch THEORETISCH die Nüchternwerte etwas niedriger sein müssten.
Falls ich wirklich in Phasen mit besseren Nüchternwerten bin, schreibe ich das nicht dem Metformin zu, sondern meiner Basalversorgung, primär mit Lantus. Und ich glaube, bei meiner Frau verhält sich das genauso, zumal bei ihr schon vor Jahren Glukophage nichts bewirkte.

Da ich aber (Typ2) Diabetiker kenne, denen Metformin zur Behandlung völlig ausreicht (zuzüglich einer Überwachung der aufgenommennen Kohlenhydrate) will ich NICHT GRUNDSÄTZLICH behaupten, dieses Medikament nützt nichts!

Bei mir war es nur ganz klar so, dass ich VOR meinem APAP/CPAP besonders dann stark schnarchte, wenn ich ALkohol trank (auch wenig) oder mein Gewicht wieder mal "etwas" höher war (BMI > 30). Und je stärker ich schnarchte (sagte meine Frau) um so heftiger waren meine Atemaussetzer, durch die ich dann ins Schlaflabor geschickt wurde…

Bei meiner Frau hängen die starken Atemaussetzer in erster Linie mit ihrem Schlaganfall im Februar zusammen. Sie ist vorallem den ganzen Tag sehr müde, was sicherlich auch mit einer Apnoe zusammen hängen könnte. Dies wird Mitte Januar 2017 dann im Schlaflabor geklärt.
Grüße vom Gyuri
Gar nicht krank ist auch nicht gesund

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Metformin und AHI Werte" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Diabetes“