Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte

Hier geht es um das Screening des Schlafs zu Hause.
Antworten
Profil von goion87
goion87
eifriger Forennutzer
Beiträge: 25
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: Philips Dreamstation Auto CPAP
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 5/6,5 mbar
AHI: 5-15
Befeuchter: zur DS
Maske: Mirage FX

Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte

Beitrag von goion87 » vor 1 Jahr

Hallo, theoretisch können doch auf Lagenveränderungen beim Schlafen zu falsch erkannten respiratorischen Ereignissen führen. Das lässt sich dann sicher nur um SL oder mit einem separaten Gerät zu Hause erkennen?


Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1142
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface, F10

Re: Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte

Beitrag von anlo007 » vor 1 Jahr

Hallo,
Am Ende zählt eigentlich nur, wie viel Luft, bzw. Sauerstoff in deiner Lunge und damit in deinem Blutkreislauf ankommen, alles andere sind eigentlich nur statistische Werte.

Ob die Apnoe durch ein erschlaffen des Halses oder ein Kissen vor deinem Mund verursacht wird ist am Ende egal. Es muss durch das Gerät einfach verhindert werden. Die einzigen Apnoen, die sich davon unterscheiden sind CAs. Dort fehlt der Atemimpuls vom Gehirn, deshalb sind diese auch schwerer zu erkennen. Die einfachen xpap Geräte können diese nicht immer zuverlässig erkennen, das können nur die speziellen ASV Geräte, oder das SL.
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas

Benutzeravatar
Gyuri
Foren-Urgestein
Beiträge: 770
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Viva II
Betriebsmodus: CPAP
Befeuchter: Salina II
Maske: JOYCEone nasal
Kontaktdaten:

Re: Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte

Beitrag von Gyuri » vor 1 Jahr

:thumbup:
anlo007 hat geschrieben:Hallo,
Am Ende zählt eigentlich nur, wie viel Luft, bzw. Sauerstoff in deiner Lunge und damit in deinem Blutkreislauf ankommen,
(…)
Ich meine (als Messtechniker), man sollte schon die Feinarbeit dem SL überlassen falls Probleme auftauchen und sich sonst nur auf sein allgemeines Wohlbefinden konzentrieren. :wink:
Grüße vom Gyuri
Gar nicht krank ist auch nicht gesund

Profil von psg
psg
eifriger Forennutzer
Beiträge: 57
Registriert: vor 2 Monaten
Gerät: RESMED AirSense 10
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-14
AHI: 55 ( jetzt 3-6 )
Befeuchter: Vorhanden, noch nie im Einsatz
Maske: RESMED F20 FF mit Silicon

Re: Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte

Beitrag von psg » vor 2 Monaten

Die einzigen Apnoen, die sich davon unterscheiden sind CAs. Dort fehlt der Atemimpuls vom Gehirn, deshalb sind diese auch schwerer zu erkennen.


Und wie bitte sieht da die Toleranz gut/nicht gut aus ?


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1703
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte

Beitrag von TBM » vor 2 Monaten

Falls die Frage darauf hinaus lief, wie gut die Geräte zentrale Apnoen erkennen können? Das können sie nicht.
Sie können aber Apnoen mit freien Atemwegen erkennen - soll heissen eine Apnoe ohne nennenswerte Obstruktion.
Bei einer zentralen Apnoe können durchaus dennoch die Atemwege kollabieren.

Leckagen können den Geräten solche freie Atemwege vorgaukeln. Richtige Mundatmung (also auch Einatmung) mit einer Nasenmaske kann auch obstruktive Apnoen vorgaukeln.

Profil von psg
psg
eifriger Forennutzer
Beiträge: 57
Registriert: vor 2 Monaten
Gerät: RESMED AirSense 10
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-14
AHI: 55 ( jetzt 3-6 )
Befeuchter: Vorhanden, noch nie im Einsatz
Maske: RESMED F20 FF mit Silicon

Re: Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte

Beitrag von psg » vor 2 Monaten

Dann müsste man sie aber eigentlich aus der Auswertung von SH rausnehmen und nur Sachen aufzeichnen (anzeigen) deren Wahrheitsgehalt gegeben ist. lg

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 672
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte

Beitrag von Mesirg » vor 2 Monaten

Das Gerät ermittelt mit Hilfe der Daten die es hat so gut wie möglich was Sache ist. Leider hat das Gerät nun mal wenig Sensoren. Und schon gar keine an deinem Kopf die das erst eindeutig machen würden.

Es zeichnet das Ganze auch auf.

Dass du die Daten siehst ist ja eigentlich sowohl vom Hersteller als auch von vielen Ärzten nicht wirklich gewollt.

Und wenn du weißt wie die Daten zu Stande kommen kannst du das auch entsprechend interpretieren.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1703
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte

Beitrag von TBM » vor 2 Monaten

da bleibt dann was?
.. die Laufzeit des Gerätes mit Strom? - Nutzungszeit kann man das dann ja auch nicht nennen :lol:

Die Auswertung ist nicht für den Patienten gedacht! ... das ändert sich auch nicht.

In der englischen Version heissen die zentralen Apnoen "clear airway" ... dass die in deutsch zentral heissen, war eine Entscheidung des damaligen Übersetzers. Ich habe mich entschieden bei Weinmann das 'zentral' für die Hypopnoen mit zu übernehmen (von der Original-SW von Weinmann) - korrekt müssten diese auch "nicht obstruktive Hypopnoen" heissen.

Profil von psg
psg
eifriger Forennutzer
Beiträge: 57
Registriert: vor 2 Monaten
Gerät: RESMED AirSense 10
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-14
AHI: 55 ( jetzt 3-6 )
Befeuchter: Vorhanden, noch nie im Einsatz
Maske: RESMED F20 FF mit Silicon

Re: Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte

Beitrag von psg » vor 2 Monaten

Die Auswertung ist nicht für den Patienten gedacht! ... das ändert sich auch nicht.


In 3 Wochen habe ich Termin beim Lungenarzt. Da genügt es scheinbar, wenn ich die SD-Karte mitnehme. Sieht dann der genauere Daten vom Gerät als der Patient ? lg

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 672
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte

Beitrag von Mesirg » vor 2 Monaten

psg hat geschrieben:
vor 2 Monaten
In 3 Wochen habe ich Termin beim Lungenarzt. Da genügt es scheinbar, wenn ich die SD-Karte mitnehme. Sieht dann der genauere Daten vom Gerät als der Patient ? lg
Nein er sieht genau das Gleiche. Und es zeigt eine Tendenz. Damit kann er erkennen, ob alles in guten Bahnen verläuft oder eben Handlungsbedarf besteht.

Wenn der sieht der AHI ist unter 5 (oder 10) dann ist für ihn der Handlungsbedarf nicht groß. Und es ist billiger, als dir ein Gerät über Nacht mitzugeben, dass genauer und mehr misst. Das er je nachdem wie das mit Quartal und so ist eventuell gar nicht mehr abrechnen darf oder vielleicht auch ständig verliehen ist und daher einfach nicht verfügbar.

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Genauigkeit Erkennung der Ereignisse durch xPAP-Geräte" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Schlafapnoe-Monitoring zu Hause“