Wechsel von Nasen- auf Mund-/Nasenmaske

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Benutzeravatar
Jetti
Foren-Urgestein
Beiträge: 436
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Schweiz
Gerät: ResMed AirSense 10 Autos.
Druck: 4-12
Befeuchter: Ja
Maske: Philips Respironics DreamWear

Re: Wechsel von Nasen- auf Mund-/Nasenmaske

Beitragvon Jetti » vor 10 Monaten

Ede hat geschrieben:Ich wundere mich sowieso immer wieder, dass Leute sich mit solch halblebigen Masken zufrieden geben, wo sie doch ganz einfach auch die komfortabelste und sicherste Lösung haben können. Es geht doch nichts über eine Gesichtsmaske.

Es gibt Menschen, und dazu gehöre ich wohl, die mit einer Gesichtsmaske nicht leben können, da sie auch da unangenehme Abdrücke haben. Und das schmerzt!
Also: nicht verallgemeinern! Jeder und jede von uns muss seine Lösung suchen...!!


Benutzeravatar
wuerstchen
noch neu hier
Beiträge: 24
Registriert: vor 8 Jahren

Re: Wechsel von Nasen- auf Mund-/Nasenmaske

Beitragvon wuerstchen » vor 10 Monaten

Tja, leider hat mir der Thread nicht weiter geholfen. Schade.

@Gregor: Es handelt sich bereits um eine Gelmaske. Und im Forum hatte ich auch desöfteren gelesen, dass sich eine Fullface-Maske auf dem Gesicht verschieben kann, nämlich insbesondere dann, wenn man auf der Seite schlafen will. Der Druck ist 10 mbar (ohne Rampe) und ein höherer Druck macht aus therapeutischer Sicht bei mir wohl keinen Sinn.

@anlo007: Dein Kommentar macht wirklich Sinn. Wenn man bei einer Nasenmaske keine Chance hat, den Mund zu öffnen (bspw. wegen eines zu stramm sitzenden Kinnbandes o. wegen Zukleben :lol: ) kann das u.U. gefährlich werden. Es gibt von Resmed ein Kinnband, dass elastisch ist. Man kann den Mund öffnen. Das Band soll ja eher verhindern, dass man bei völlig entspannten Kiefermuskeln den Mund öffnet. Ganz vermeiden wird man das nicht können, aber doch vielleicht das Problem reduzieren. Mehr will ich ja gar nicht. Ich habe mir dieses Kinnband bestellt und werde das Ganze mal ausprobieren. Nur die Fullface-Maske hat mich in den Wahnsinn getrieben und - wie gesagt - an Schlaf war nicht zu denken.
Aktuell: Resmed S9, Maske: Joyce M. Druck 10 mbar
3. VitalAire Vector ET Auto CPAP, Druck 10/8 mbar, Maske: Joyce M.
2. Versuch: devilbiss Sleep-Cube, CPAP, Druck 10/8 mbar, Maske: Joyce M.
1. Versuch: Weinmann somnoSmart 2, Druck 10/8 mbar, Maske: Joyce M.

Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1082
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface

Re: Wechsel von Nasen- auf Mund-/Nasenmaske

Beitragvon anlo007 » vor 10 Monaten

Hallo,
es ist schade, da wir dir noch nicht weiter helfen konnten.
Mein Vorschlag wäre, es noch einmal mit einer anderen FF Maske zu versuchen.
Bei meiner FF Maske kenne ich die von dir beschriebenen Probleme nicht. Die Maske hat eine dünne Lippendichtung, die vom Innendruck der Maske elastisch gegen das Gesicht gedrückt wird. Da es nur eine ganz kleine Kontaktfläche mit der Haut gibt, schwitzt man dort eigendlich fast gar nicht. Das ist sicherlich anders als bei einem breiten Gel-Kissen.
Man muß nur ein bischen experimentieren, das die Maske sowohl oben an den Augen als auch unten am Kinn dicht bleibt. Nicht zu wenig anziehen, sonst rutscht sie in Seitenlage quer durch das Gesicht und es entstehen Leckagen.
Am Anfang wird es immer zu kleinen Leckagen kommen, aber das kann das Gerät ausgleichen und die gehen mit der Zeit von selbst weg. Sieh nur zu, das du keine Leckagen am Auge hast, denn die Augen sind sehr empfindlich auf Zugluft.
Wenn die Maske insgesamt dicht ist, brauchst du erst einmal keinen Luftbefeuchter, der kann dir nur, wenn er ohne Heizschlauch betrieben wird, Kondenswasser in die Maske bringen. Den ganzen Tag atmest du auch die Luft ohne extra Befeuchter.

Insgesamt solltest du dich langsam an die Therapie gewöhnen und am besten ein Problem nach dem anderen lösen.

Wenn ich deine Unerzeilen lese fällt mir auf, das du bereits 4 verschiedene Geräte durchprobiert hast, aber es immer noch mit der ersten Maske versuchst. Bei den meisten ist es eigendlich umgekehrt.
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas


Benutzeravatar
Werner56
eifriger Forennutzer
Beiträge: 38
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: S9autoset
Befeuchter: H5i & CL
Maske: SwiftFX

Re: Wechsel von Nasen- auf Mund-/Nasenmaske

Beitragvon Werner56 » vor 10 Monaten

wuerstchen hat geschrieben:Tja, leider hat mir der Thread nicht weiter geholfen. Schade.
Ursprünglich hast Du nach einem KinnRiemen gefragt ... bei Riemen denke ich als erstes an Leder (oder die billigere Variante Plastik), eventuell genäht mit Naturdarm oder Naturfasern, optional besetzt mit eisernen Nieten usw. - jedenfalls eher hart und spröde.
Nun redest Du von KinnBand, für mich etwas textiles, vielleicht geflochtenes - jedenfalls eher weich und kuschelig.

Hier im Forum wird von manchen mit der dahinterstehenden Symbolik gespielt und frei assoziiert, um (eventuell unbewusst?) das Gespräch auf andere Inhalte zu lenken ... es ist nicht leicht, hier über die Herstellung oder Verwendung eines KinnBandes zu schreiben, ohne daß so manches Kopfkino anläuft ...

Falls Du irgendwann noch mal Interesse an der Kombination KinnBand & Nasen- oder Nasenpolstermaske hast, empfehle ich Dir diesen Beitrag. Dort differenziere ich zwischen den Anwendungen 'Kiefer' bzw. 'Lippen'.
Ganz am Ende des genannten Beitrags findest Du einen Link auf einen Thread, welcher wahrscheinlich als Ganzes für Dich interessant ist.


Viel Erfolg!
Es wird besser. Nun, nicht so gut wie gestern, aber viel besser als morgen! (altes russisches Sprichwort)

Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1082
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface

Re: Wechsel von Nasen- auf Mund-/Nasenmaske

Beitragvon anlo007 » vor 10 Monaten

Hallo,
Es wäre sicherlich besser, wenn du die Fragen einfach nur liest, so wie sie gestellt wurden und entsprechend beantwortest!
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas

Benutzeravatar
Gregor
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 810
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: Resmed Autoset10
Druck: 6-12 mbar
Befeuchter: ja
Maske: Weinmann Joyce FF

Re: Wechsel von Nasen- auf Mund-/Nasenmaske

Beitragvon Gregor » vor 10 Monaten

-Und ich finde es sehr interessant wenn jemand die Frage ein bischen anders beantwortet. Natürlich gibt es in einem Forum Grenzen. Aber wenn man ungewöhnliche Antworten nicht akzeptiert wird man manche gute Idee nicht bekommen. Es gibt z.B. auch Leute mit ziemlich vielen Rechtschreibfehlern oder einer Offenheit, die manchem unangebracht erscheint. Sollen die ihre Probleme woanders ansprechen?
Ein Forum, das helfen will muß tolerant sein. -Oder gibt es einen kommerziellen Hintergrund?
Gruß
Gregor

Profil von mausschubser
mausschubser
eifriger Forennutzer
Beiträge: 29
Registriert: vor 11 Monaten
Wohnort: Westsachsen
Gerät: Weinmann Prisma 20A
Druck: 12,5
AHI: 64
Befeuchter: Prisma Aqua
Maske: ResMed AirFit P10

Re: Wechsel von Nasen- auf Mund-/Nasenmaske

Beitragvon mausschubser » vor 10 Monaten

auch wenns grad nicht 100%ig zum Thema passt, muss ich hier Gregor mal Recht geben. Auch wenn der Ton hier manchmal rauer ist (kann ich persönlich ab), wichtig ist der allgemeine Tenor und die Hilfe zur Selbsthilfe. Was mir bisher aufgestossen ist, sind Formulierungen wie "manche Experten" und "Spinner" für Leute die mal abseits der eingetretenen Pfade was probiert haben.
Ebenso fand ich persönlich nix schlimmes an Werner's Beitrag und versteh deswegen auch nicht die Reaktion von Andreas. Sind hier wirklich nur knallharte Fakten und kein persönliches Wort gewünscht?

zum Thema selbst, ich werd nächste Woche im SL auch mal ne Amara View probieren auch wenn ich wahrscheinlich besser mit Nasenmaske und zugetapeden Mund zurechtkomme....allerdings möchte ich doch nix unversucht lassen.

Benutzeravatar
Gregor
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 810
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: Resmed Autoset10
Druck: 6-12 mbar
Befeuchter: ja
Maske: Weinmann Joyce FF

Re: Wechsel von Nasen- auf Mund-/Nasenmaske

Beitragvon Gregor » vor 10 Monaten

Hallo Mausschubser,
Danke für die Unterstützung!
Und ich hatte auch mal eine Philips FF-Maske probiert (ist schon ca. 4 Jahre her). Die war so super, -die wollte ich gleich mitnehmen. Der Berater vom Versorger hat gemeint i´ch soll mal "hohen Druck" probieren. Und bei Druck 12 war da tatsächlich ein Quitschen beim Ausatmen. Vielleicht ist das längst kein Thema mehr, aber ich wollte es erwähnen. Alternativ wäre Resmed Airfit F10 und Weinmann Joyceone FF.
Viele Grüße
Gregor


Zurück zu „Atemtherapie (CPAP Masken)“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wechsel von Nasen- auf Mund-/Nasenmaske“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MrBoilie und 4 Gäste