Endlich "angekoppelt"

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 539
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon Mesirg » vor 1 Jahr

Ach, stimmt bei dir war die Situation ja ein wenig anders.

In Deutschland ist es so, dass die Krankenkasse den Versorger beauftragt und der ist dann für alles zuständig. Und am Anfang sind das eben auch ein paar Masken. Wie das ganze bei dir abläuft müsstest du wohl mal klären. Anrufen und solange weitergeleitet werden, bis du jemanden am Apparat hast der dir auch helfen kann.

Und Vivisol ist zwar ein großer, aber kein guter Versorger(zumindest geht es vielen so). Die sparen wo es nur geht. Haben aber trotz des großen Einsparpotentials keine Probemasken. Die Mitarbeiter vor Ort mit denen ich bis jetzt gesprochen habe bemängeln das auch.

Das Problem wenn Leute zu dir kommen haben die nicht so viele Masken dabei. Aber wenn du denen direkt schon welche nennst die du auf jeden zumindest anprobieren willst werden die die wohl mitbringen. Ich bin bis jetzt immer zu einem derer Center gefahren, um genau diese Problematik zu umgehen und weil es nicht sooo weit ist.


Profil von gabriele
gabriele
eifriger Forennutzer
Beiträge: 58
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Ottenburg( Belgien)
Gerät: resmed airsense auto
Druck: 7
AHI: 26
Befeuchter: resmed humid air
Maske: philips dreamwear nasal small

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon gabriele » vor 1 Jahr

hallo,
danke fuer die Info.
das krankenhaus hat mir vivisol genannt, also hoffe ich mal, dass die wissen was zu tun ist.
auf jeden fall gehe ich morgen frueh direkt ins krankenhaus und sehe was die mir als masken zeigen koennen.
dann rufe ich vivisol an, und werde ein bisschen moppern.
und dann sehen was ich erreiche.
wenn alles schief geht, muss ich eben zu denen fahren, falls das ueberhaupt so geht hier.
und falls die ueberhaupt masken zum ausprobieren haben.
wenn nicht, und die auch im krankenhaus nicht helfen koennen/wollen,dann weiss ich erstmal auch nicht weiter.
dann bleibt nur der anruf in koeln und dann musss ich eben immer die 2 std. dahin fahren.
aber wenn die mir besser helfen, ist es das wert.
liebe gruesse
gabriele

Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1096
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon anlo007 » vor 1 Jahr

Hallo,
hier mal einige gesammelte Antworten:

Leckagen:
Am besten sollen die Leckagen 0 sein, aber einige sind nicht problematisch, denn das Gerät kann sie leicht ausgleichen. Die einzigen Leckage, die Probleme bringen, sind die, die dir Luft in die Augen blasen, denn die Augen mögen keine Zugluft.
Bei mir hat es geholfen, wenn ich das obere Band der Maske weiter in Richtung Nacken schiebe, weil dann der Abpreßdruck der Maske im oberen Bereich der Nase erhöht wird.

Den Luftaustritt, den du im Bereich des Schlauchansatzes erwähntest ist normal, dort muß die überschüssige Luft entweichen, diese Öffnungen sind immer irgendwo an der Maske vorhanden, diese sind keine "Leckagen" oder Fehler.

Masken:
beim Ausprobieren der Masken tun sich viele Versorger äußerst schwer. In Deutschland müßen sie eigendlich solange kostenlos Masken zur Verfügung stellen, bis man die richtige gefunden hat, das ist Teil des Auftrags, den sie von der KK bekommen. Trotzdem versuchen sie sich oft, davor zu drücken. Deshalb mußt du vermutlich schon sehr energisch bei denen Auftreten, bis man dir wirklich weiter hilft.
Ich weiß nicht, wo Resmed seinen nächsten Stützpunkt hat, aber dort kann man bei einer "Maskensprechstunde" diverse Masken durchprobieren.

Ober auf der Seite gibt es eine Umkreissuche; dort kannst du auch Selbsthilfegruppen zum Thema finden. Ich habe gehört, das einige Gruppen auch verschiedene Maske vorätig haben, die man (evtl. gegen eine kleine Gebühr) ausleihen kann, damit man sich nicht mehrere Modell selbst kaufen muß.
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas

Profil von gabriele
gabriele
eifriger Forennutzer
Beiträge: 58
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Ottenburg( Belgien)
Gerät: resmed airsense auto
Druck: 7
AHI: 26
Befeuchter: resmed humid air
Maske: philips dreamwear nasal small

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon gabriele » vor 1 Jahr

Hallo,
vielen Dank fuer die Tips.
den mit dem Band werde ich nachher gleich ausprobieren.vielleicht hilft es ja bei mir auch.
weil ich bin sonst zufrieden mit der maske. sie stoert nicht und ich kann gut schlafen damit.
sonst werde ich sehen, was man mir morgen im Krankenhaus und bei vivisol sagt.
wenn das alles nichts hilft, dann fahre ich nach Koeln.
und regle alles da.
viele gruesse
gabriele


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Gregor
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 837
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: Resmed Autoset10
Druck: 6-12 mbar
Befeuchter: ja
Maske: Weinmann Joyce FF

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon Gregor » vor 1 Jahr

Hallo Gabriele,
ich würde empfehlen zu Vivisol zu fahren und nimm Dein Gerät unbedingt mit! Wenn Du die Maske erst kurze Zeit hast kannst Du in der Regel problemlos umtauschen. Laß die Maske mal 5-10 Minuten auf. Kleine Fehler werden nach Stunden ziemlich übel! Achte auch auf das Blasegefühl in der Maske. Köln ist doch ganz schön, -der Dom, -das Schokolademuseum.
Gruß
Gregor

Profil von gabriele
gabriele
eifriger Forennutzer
Beiträge: 58
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Ottenburg( Belgien)
Gerät: resmed airsense auto
Druck: 7
AHI: 26
Befeuchter: resmed humid air
Maske: philips dreamwear nasal small

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon gabriele » vor 1 Jahr

Hallo,

also vivisol hier tauscht keine maske um, auch wenn ich sie erst kurz habe. "dann koennten sie die ja nie verkaufen"

auf meine frage warum ihre mitarbeiterin mich dann nicht verschiedene masken hat ausprobieren lassen, kam als antwort:
das machen wir nicht. normalerweise entscheidet der arzt welche maske man braucht, sonst bekommt man eben die, mit der die meisten zufrieden sind. haette ich also eben pech gehabt und muesste mir eben eine neue maske kaufen."kostet mich jetzt 128 euro plus btw.

mein beheizbarer schlauch, den ich freitag bestellt hatte und der heute kommen sollte( der geht garantiert noch heute am freitag raus!!), war heute vormittag noch gar nicht losgeschickt. jetzt kommt der mit der neuen maske.

lieferzeit nicht wie von der mitarbeiterin versprochen innerhalb 24 std, nein, erst gegen mittwoch. tja und da koennten sie auch nichts dran aendern, das laege dann am zulieferer.

also was mich betrifft ist vivisol belgien abgehackt.

dann habe ich resmed belgien angerufen, bzw. versucht. nix, geschaeft scheint geschlossen?, auf einer handynummer habe ich eine nachricht hinterlassen, dass man mich bitte doch zurueckruft.

im krankenhaus war die krankenschwester sehr freundlich, sie hatte ja auch viel zeit, denn die station war leer. keine patienten.

sie sagte, dass meine maske fuer mich zu gross ist, und das man dies vorher haette sehen muessen.

sie hat mir dann eine andere gegeben, eine phillips dreamwear nasenmaske mit unter der nase liegendem polster.
dann sollte ich mich einfach fuer eine viertelstunde ins bett legen und sehen ob es geht.
und es ging gut. keine luft, die mir ins auge blaest.

leider konnte sie mir ja die maske nicht mitgeben, da ich ja privat versichert bin. die anderen patienten haetten sie einfach ausgetauscht bekommen.

so nun warte ich also bis mittwoch auf die neue maske und schlafe heute abend mit der anderen und einer augenmaske auf den augen.
und hoffe mal, dass sich bei resmed belgien jemand meldet. und wenn nicht, tja, dann ist es koeln. weil vivisol hier finde ich echt abzockerei.

liebe gruesse

gabriele

Profil von gabriele
gabriele
eifriger Forennutzer
Beiträge: 58
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Ottenburg( Belgien)
Gerät: resmed airsense auto
Druck: 7
AHI: 26
Befeuchter: resmed humid air
Maske: philips dreamwear nasal small

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon gabriele » vor 1 Jahr

Hallo,
eben hat jemand von resmed belgien zurueckgerufen.

es gibt keinen laden, sondern nur 2 mitarbeiter fuer ganz belgien.
und sie beliefern keine privatpersonen und bieten auch keine hilfe an privatpersonen.
sie arbeiten nur mit den krankenhaeusern oder den firmen wie vivisol.

man finde das verhalten von vivisol auch nicht korrekt, man haette mir verschiedene masken zeigen muessen.
aber sagte man mir, bin ich eben eine ausnahme auf die man nicht eingestellt ist, da ja jeder in belgien gesetzlich versichert ist.
und da regelt alles das krankenhaus.

da ich das nicht habe, falle ich da eben durch und habe halt pech.
man weiss dass man in deutschland die masken dann wieder umtauschen kann, aber hier in belgien geht das nicht. das ist nicht vorgesehen.
und somit muss ich die neue maske eben bezahlen.

als rat habe ich dann bekommen, dass ich doch dann besser nach koeln gehe.

liebe gruesse
gabriele


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von ralfisto
ralfisto
eifriger Forennutzer
Beiträge: 42
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: Resmed S 9 Elite
Druck: 9
Befeuchter: H 5 i
Maske: F & P Simplus, Dreamwear u.a.

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon ralfisto » vor 1 Jahr

Hallo Gabriele,

Mit dem Versorger wäre ich auch fertig.
Ich würde deren Vorgehensweise aber meiner Krankenkasse mitteilen.
Ich bin auch privat versichert und bekomme auf Verordnung durch den Arzt im Schlaflabor eine Maske jährlich ersetzt.

Am Anfang hab ich ebenso auf Verordnung durch denselben Arzt wegen Unverträglichkeit sowohl die Fullface Maske, also eine zusätzlich zur Nasenmaske, sowie den climate Schlauch und den Luftbefeuchter ersetzt bekommen.

Mein Versorger hatte aber, für mein Empfinden, auch nur relativ wenig verschiedene Masken zur Probe zur Verfügung gestellt.

Da ich ja wahrscheinlich dauerhaft damit schlafen muss, soll die Maske für mich so wenig wie möglich stören. So hab ich mir aus den zuvor genannten Gründen etliche Masken selbst gekauft. Ich bin da ungeduldig und will möglichst das Optimale finden. So hab ich mich dann auch bei verschiedenen amerikanischen Foren ungeschaut, um vorher schon gewisse Vergleiche ziehen zu können, z. Bspl.:

http://freecpapadvice.com/cpap-mask-reviews

http://www.cpaphelpdesk.com

Bleib am Ball......

Viel Erfolg

Gruß

Ralf

Profil von JuttaH
JuttaH
noch neu hier
Beiträge: 10
Registriert: vor 10 Monaten
Gerät: ResMed Airsense 10 auto
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5-10
AHI: 0,0-0,8
Maske: ResMed Air Fit F10

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon JuttaH » vor 10 Monaten

Mesirg hat geschrieben:Das Problem an dem Versorger Vivisol ist die haben keine Probemasken du behältst also die Masken, obwohl du sie nicht brauchen kannst. Andere Versorger haben Probemasken die bekommst du mit probierst aus und bekommst wenn es die richtige ist deine eigene. Vivisol ist da etwas... blöd. D.h. die stellen sich nach ein paar Masken ein wenig quer.


Diese Erfahrung kann ich nicht bestätigen. Ich werde von Vivisol versorgt, und das bislang bestens. Ich wurde mit einer WISP-Nasenmaske aus dem Schlaflabor entlassen, weil man dort nicht festgestellt hatte, dass ich nachts den Mund offen habe. Nach 3 Tagen zu Hause war mir klar, dass es ein Problem mit Mundleckage gibt, ich hab Vivisol angerufen, und am übernächsten Tag brachte mir die Mitarbeiterin 3 FF-Masken in verschiedenen Größen zur Auswahl.

Da sich alle als zu groß herausstellten, bestellte sie die, die sich am besten angelassen hatte in XS und brachte diese 2 Tage später vorbei. Nach einer Woche Probeschlafen und weiteren Leckage-Problemen reiste sie heute mit einem ganzen Arsenal verschiedener Masken unterschiedlicher Hersteller an, und wir haben eine neue ausgewählt.

Das finde ich wirklich sehr kundenfreundlich.

Jutta

Profil von Groover
Groover
eifriger Forennutzer
Beiträge: 34
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Karlsruhe
Gerät: AutoSet CS PaceWave Resmed
Betriebsmodus: ASV
Befeuchter: H5i Resmed
Maske: Mirage Quadro FF Resmed

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon Groover » vor 10 Monaten

Mesirg hat geschrieben:Wenn ich das richtig herausgelesen habe ist Vivisol dein Versorger?! Dann wäre Resmed nicht dein richtiger Ansprechpartner.

Das Problem an dem Versorger Vivisol ist die haben keine Probemasken du behältst also die Masken, obwohl du sie nicht brauchen kannst. Andere Versorger haben Probemasken die bekommst du mit probierst aus und bekommst wenn es die richtige ist deine eigene. Vivisol ist da etwas... blöd. D.h. die stellen sich nach ein paar Masken ein wenig quer.

ABER. Vereinbar ein Termin geh hin beschreibe deine Probleme und probiere Masken aus. Lass diese auf jeden Fall einige Minuten und im liegen, so wie du auch im Bett liegst auf. Wenn du das Gefühl hast das könnte klappen nimm sie mit. Wenn das dann wieder nicht klappt Termin vereinbaren und das gleiche geht von vorne los.

Der Versorger muss sich aber darum kümmern, dass bei dir alles klappt bei mir haben sie nach der sechsten Maske angefangen zu schimpfen (das war so in einem Zeitraum von einem halben Jahr). Aber das ist nunmal am Anfang so und wenn man keine Probemasken anbietet ist das dumm und teuer.




Hallo Mesirg,

ich habe als Versorger ebenfalls Vivisol und bei mir war 2 Mal eine freundliche Außendienstmitarbeiterin mit mehreren Masken zum Ausprobieren. Dass dann letzlich keine besser gepasst hat als meine Mirage Quattro, lag dann an den Masken..... Aber über den Service diesbezüglich von Vivisol kann ich mich nicht beklagen.

Grüße Groover
Gerät: Resmed - S9 AutoSet CS PaceWave
Luftbefeuchter: H5i + beheizbaren ClimateLine Atemschlauch
Modus: Auto ASV
Druck: EPAP min. 4 / EPAP max. 12
Maske: FF Resmed Mirage Quattro S
Versorger: Vivisol

zuvor ca. 5 Jahre Weinmann SOMNOvent CR + SOMNOclick 300

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 539
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon Mesirg » vor 10 Monaten

Ihr habt also Masken gehabt auf denen Probemaske drauf stand die ihr einige Nächte getestet habt und wenn diese gepasst hat habt ihr eine richtige bekommen?

Bei mir war das nicht so und laut der Mitarbeiterin hat Vivisol auch keine Probemasken. Sondern bringt solange Masken, bis eine gut genug ist oder jemand bei Vivisol entscheidet jetzt reichts es gibt eine Individuelle.

Folgen daraus sind:

-Vivisol zahlt unglaublich viel für Masken die gar nicht genutzt werden
-Die Patienten haben viele Masken zu Hause rumliegen die nicht genutzt werden
-und dadurch leidet vermutlich auch der restliche Service bzw. es wird früher mit einer Individualmaske gedroht, als es nötig wäre

Profil von gabriele
gabriele
eifriger Forennutzer
Beiträge: 58
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Ottenburg( Belgien)
Gerät: resmed airsense auto
Druck: 7
AHI: 26
Befeuchter: resmed humid air
Maske: philips dreamwear nasal small

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon gabriele » vor 10 Monaten

Hallo,
also erstmal zu Vivisol.
mit denen hier in Belgien bin ich fertig. ich habe denen vor 10 Tagen alles zurueckgegeben.
Deren Service hier in Belgien besteht aus " Nichtservice" und " nur Verkaufen " wollen.

hier eine kurze Zusammenfassung:

1. man macht einen Termin und es kommt eine" reine" Verkaeuferin ins Haus.
die will nur ein Geraet verkaufen, kann keine Beratung geben. man muss schon
am besten vorher wissen, was man will.

2. Bei den Masken, ist es ganz schlimm. Sie hat keine Ahnung von den verschiedenen
Masken, und gibt einem einfach eine Maske, die " fast allen gut passt".
den Sitz nachschauen , gibts nicht.
Probe Masken gibts nicht.
Die zu grosse Maske muss man dann bezahlen und behalten, denn man hat
ja die Maske gebraucht.
Umtausch nicht moeglich. Ich hatte 2 Masken, die mir nicht passten.

3. bei Schwierigkeiten, Problemen wird selbst noch nicht mal ein 48 Std Service
garantiert, den " muessen wir auch nicht.Schlafapnoepatienten koennen auch einige
Zeit ohne Apparat!!!"

4. bei Schwierigkeiten schiebt das Schlaflabor es auf Vivisol, Vivisol sagt, dass dass Krankenhaus helfen
muss.

5. Fuer die Lieferung des resmed for her brauchte man 4 Wochen, denn dabei handelt es sich ja um ein
" exotisches Geraet, dass hier in Belgien niemand hat. und wir muessen es ja beim europaeischen
Grosshaendler von resmed bestellen und muessen auch erstmal die Bestellnummer raussuchen".

6. Die Mitarbeiterin, die mir das Geraet brachte, und gegen das Alte austauschte, hatte erstmal Verstaendigungsschwierigkeiten.
Sie musste alles auf franzoesisch umstellen," sonst wuerde sie ja nichts verstehen".
Sie kannte sich mit dem Geraet nicht aus, und wusste nicht, dass der Befeuchter automatisch mitgeliefert wurde.
da ich ja schon einen haette, wollte sie den neuen wieder mitnehmen, und mir fuer den Apparat die
Verschlussklappe bestellen, gegen Entgeld. Lieferzeit ca. 14 Tage.

7. Nachdem ich reklamierte aufgrund des schlechten Services, kam ich mit der medizinischen Beraterin ueberein, alles
zurueckzugeben und mich anderweitig zu versorgen.
Am naechsten Tag wuerde ein Fahrer , der mir eigentlich ein neues Netzteil liefern sollte, das Geraet wieder mitnehmen.
Dann muesste ich 120 euro zahlen fuer die Miete des Geraetes fuer 2 Monate. Dies wuerde man mir selbst bei dem Aerger,
den ich gehabt habe, nicht erlassen.

8. Als der Fahrer am naechsten Tag kam, weigerte er sich, das Geraet mitzunehmen.
"Er haette expliziet von der Verantwortlichen Verkauf verboten bekommen, das Geraet mitzunehmen.
und die medizinische Mitarbeiterin waere ihm ja gar nicht weisungsbefugt."
Nach ueber einer Stunde telefonieren hin und her zwischen allen Beteiligten, "Kompetenzstreit", durfte der Fahrer
das Geraet endlich mitnehmen.

und damit ist fuer mich Vivisol Belgien fertig.
Einen Beschwerdebrief an die Hauptzentrale bin ich noch am fertig machen.

Seitdem gehe ich direkt zu Resmed nach Koeln und bin rundrum zufrieden.

lg

Gabriele

Benutzeravatar
Känguru-62
eifriger Forennutzer
Beiträge: 33
Registriert: vor 11 Monaten
Wohnort: Königs Wusterhausen
Gerät: SleepCube
Betriebsmodus: BiLevel S
Druck: EPAP 6.0 IPAP 10.0
Befeuchter: DV5HH
Maske: ResMed AirFitP10

Re: Endlich "angekoppelt"

Beitragvon Känguru-62 » vor 10 Monaten

Hallo Gabriele
die Probleme mit dem Luftaustritt, im Bereich des Schlauchansatzes hatte ich auch bei der Resmed Mirage Swift-FX (Nasenpolstermaske), meine Augen vertragen das nicht, das hat mich enorm gestört, ich habe mir eine ..ResMed AirFitP10.. Nasenpolstermaske gekauft da merkt man keinen Luftstrom die ist für Männer, für Frauen ist es die..ResMED AirFitP10 for Her.. das Problem ist damit behoben, :thumbup: dafür war das ausatmen bei der Swift-FX etwas leichter, habe mich aber schnell daran gewöhnt.

Gruß Werner


Zurück zu „Atemtherapie (CPAP Masken)“


Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Endlich "angekoppelt"" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mäxchen und 1 Gast