UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Erfahrungen und Informationsaustausch rund um die Protrusionsschiene.

Moderator: Dr. Randelshofer

Antworten
Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1434
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von TBM » vor 2 Monaten

Die Leckagen werden langsam :thumbup:

gib deinem Körper auch mal ein bisschen Zeit, sich daran zu gewöhnen^^


Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 606
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von Mesirg » vor 2 Monaten

Viele CA geben sich mit der Zeit. Erst Probleme wie Leckage und Nutzungsdauer lösen. Dann einige Zeit gut schlafen wenn dann immer noch viele CA angezeigt werden den Arzt ansprechen und gegebenenfalls im Schlaflabor klären ob es echte CA sind.

Profil von Foursquare
Foursquare
eifriger Forennutzer
Beiträge: 67
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: Resmed Airsense 10 Auto
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
Maske: Resmed Airfit F20

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von Foursquare » vor 2 Monaten

Danke! Ihr macht mir Mut...

Profil von Niederrheiner
Niederrheiner
eifriger Forennutzer
Beiträge: 33
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Duisburg
Gerät: Prisma Soft (Löwenstein Med.)
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 9
AHI: 40 vor Therapie / 1-3 danach
Befeuchter: PrismaAqua (Löwenstein Med.)
Maske: Dreamwear / (Joyce Easy)

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von Niederrheiner » vor 2 Monaten

Hi,

ich hätte einen Vorschlag von einem totalen Laien, daher mit Vorsicht zu geniessen.

Ich habe den Eindruck deine Maske ist bei den niedrigen Drücken dicht, aber geht der Druck mal hoch geht auch die Leckrate deutlich hoch.

Stelle dein Gerät mal im CPAP Modus auf etwa 10 mbar und kontrolliere ob die Maske dann immer noch dicht ist, evtl. auch mal Lageveränderungen versuchen. Es ist für mich ein recht schmaler Grat zwischen Komfort und Nutzen. Probieren kostet nichts, oder ?


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Foursquare
Foursquare
eifriger Forennutzer
Beiträge: 67
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: Resmed Airsense 10 Auto
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
Maske: Resmed Airfit F20

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von Foursquare » vor 2 Monaten

Guten Morgen, und wieder eine schlechte Nacht (heute wieder fix und fertig) trotz guten AHI.... Also so einen Rhythmus mit guten und schlechten Tagen hatte ich auch vor der Maske...

OK, es sind jetzt "erst" 9 Tage mit dem Gerät, aber so langsam sollte sich doch mal eine physische Besserung bei mir einstellen? Was nützt mir ein toller AHI wenn ich trotzdem fix und alle bin....?
Dateianhänge
20.09.01.jpg

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1434
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von TBM » vor 2 Monaten

da wirst du wohl oder übel mal eine FFM versuchen müssen.

Du kannst ja mal die Fließrate und das AZV und die Minuten Vent. in einem Bild zeigen - von einer guten und einer schlechten Nacht. (Man kann die Graphen mit einem Doppelklick oben anpinnen - dann ersparst du dir aufwendiges verschieben - noch ein Doppelklick und sie sind wieder da, wo sie herkamen^^)
Ist zwar schwierig allein daraus RERAs herorakeln zu wollen (wobei ich da die Schuld für etwaige bei den Leckagen suchen würde^^) - aber viel mehr gibt dein Gerät zu diesem Thema leider nicht her.

Profil von Foursquare
Foursquare
eifriger Forennutzer
Beiträge: 67
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: Resmed Airsense 10 Auto
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
Maske: Resmed Airfit F20

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von Foursquare » vor 2 Monaten

versuch es mal.... interessanter weise ging es mir nach dem AHI von 3.37 gut, aber heute nach einem AHI von 0.77 besch.... (die Maske hatte ich aber heute morgen um ca. 03:45 abgelegt...)

anbei die ScreenShots wie gewünscht, ich erkenne da nix.... :crazy:
Dateianhänge
20.09.02.jpg
19.09.03.jpg


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1434
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von TBM » vor 2 Monaten

:thumbup: dich da auf die Suche zu schicken, würde zu gar nichts führen^^ ... obwohl mich schonmal interessieren würde, wieviele RERAs bei dir ein Gerät so zählen würde - vllt. würde das eine Korrelation mit deinem Gefühl ergeben!? (In Anbetracht deiner Vorgeschichte ist das Airsense 10 natürlich so oder so eher suboptimal in Bezug auf "Auswertung". ... das liefert zwar tolle Daten, aber dafür wenig Ereignisse^^)

Das was da bleibt ist: die Nächte mit wenigen Leckagen sind bei dir recht offensichtlich auch im Gefühl deutlich besser ... da muss man dann auch nicht rumorakeln.
Wirst du denn da "wach"? - wird deine Partnerin wach und weckt dich? wie oft passiert denn das so nachts?

Ich würde mal vermuten, dass du es früher oder später bestimmt schaffst, mit einer Pillow-Maske klarzukommen. Keine Ahnung wie lange du jetzt dein Gerät noch hast!? ... Wenn das eher mal ein Test ist, dann muss da ja auch irgendwann "Butter bei de Fische".
Dementsprechend würde ich da durchaus mal schnellstmöglich eine FFM versuchen .... versuch es mal mit einer zuzahlungsfreien zunächst!!! .. vllt. tut es die ja - sofern die es nicht tut, dann wäre eine andere NOTWENDIG und damit auch von der Kasse zu zahlen ... wobei das sicher ein Zeitraum von Monaten und nicht von Wochen ist, bis das "genehmigt" ist ....

Entscheidend sind immer die letzten Stunden Schlaf und nicht die ersten ....

Versuch doch mal, was Niederrheiner da vorschlug! Vllt. schaffst du es da mal, deine Leckagen länger in den Griff zu bekommen, wenn du einen konstanten Druck bekommst!?
10 ist für dich wohl eher zu viel - ich würde da mal entspannt mit 8 oder 9 rangehen (9 wäre nat. sinnvoller - aber ich habe da Zweifel mit der Leckage durch die Nacht durch^^)
Kost' ja nix und bis du die erste FFM in den Händen hältst, vergehen ja auch noch ein paar Tage^^

Profil von Foursquare
Foursquare
eifriger Forennutzer
Beiträge: 67
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: Resmed Airsense 10 Auto
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
Maske: Resmed Airfit F20

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von Foursquare » vor 2 Monaten

Das Gerät bleibt, die Butter haben die Fische schon ;-)

Ich versuche heute mal Auto Modus aus und konstant die 8... aber mit Ausatemerleichterung...

Eine FF ist dann der nächste Step.... (leider)

Profil von Niederrheiner
Niederrheiner
eifriger Forennutzer
Beiträge: 33
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Duisburg
Gerät: Prisma Soft (Löwenstein Med.)
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 9
AHI: 40 vor Therapie / 1-3 danach
Befeuchter: PrismaAqua (Löwenstein Med.)
Maske: Dreamwear / (Joyce Easy)

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von Niederrheiner » vor 2 Monaten

Ob CPAP für die Nacht der richtige Modus ist ?

Vorher würde ich testen ob bei hohem Druck die Maske dicht ist. (Lageänderungen nicht vergessen)

Eine komplette Nacht zu versauen wäre mir ohne vorheriges testen zu viel.

Profil von Foursquare
Foursquare
eifriger Forennutzer
Beiträge: 67
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: Resmed Airsense 10 Auto
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
Maske: Resmed Airfit F20

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von Foursquare » vor 2 Monaten

Guten Morgen, wie üblich nachdem ich gestern so fertig war bin ich heute fit, obwohl der AHI der letzten Nacht bei 2,85 liegt (CA Apnoen wieder der Hauptanteil).

Der Druck war konstant auf 8, wieder eine hohe Leckrate obwohl ich den Druck mit der Maske vorab getestet hatte (diese Nacht war OHNE Mund tapen) Eigentlich saß die Maske gut, in der Nacht merkte ich aber stärkere Luftströme im Gesicht, die interessanter weise aufgehört haben wenn ich die Maske etwas von der Nase weg gezogen hatte (die Größe kann man bei der Resmed Airfit P10 leider nur durch den Sitz der Straps etwas verstellen - habe einen großen Kopf)

Um ca. 01:15 wurde ich dann auch wach als ein starkes Leck vorhanden war.... Danach dann auch mehrere CA.... Ob der CPAP Modus jetzt besser was als Autocap kann ich nicht beurteilen. Der Dauerdruck von 8 war dank der Ausatemerleichterung (Stufe 2) aber kein Problem...Wie sollte eigentlich eine ideale Leckratenkurve aussehen?

Was schlagt Ihr vor? Bin für jede Hilfestellung dankbar...

LG
Dateianhänge
21.09.03.jpg
21.09.02.jpg
21.09.01.jpg

Profil von katze1234
katze1234
eifriger Forennutzer
Beiträge: 44
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Hamburg
Gerät: Resmed Airsense 10
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 8
AHI: 70/1,3
Befeuchter: Resmed Airsense 10
Maske: Philips Dream Wear

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von katze1234 » vor 2 Monaten

Habe das Gefühl auch wenn ich neu bin, deine Maske haut überhaupt nicht hin, wegen der ständigen und hohen Leckagen. Ist ja auch nicht förderlich für den Schlaf.
Ich habe sogut wie Null Leckage...

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1434
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von TBM » vor 1 Monat

APAP ist sicherlich besser - die Leckagen sehen nur unwesentlich besser aus^^

Was eine ideale Leckage-Kurve ist, das kann man so genau nicht sagen. Am Besten ist die natürlich genau 0 - nur das ist nicht immer das Komfortabelste.

Das absolute Minimum(!) was man bei Leckagen erreichen muss, ist: sie dürfen weder dich noch deinen Schlafpartner wecken.
nächste Stufe ist: sie dürfen weder dich noch deinen Schlafpartner "stören" - so im Gegensatz zu "wach und sich daran erinnern können". Bei dieser "Stufe" ist die Palette dann gleich deutlich breiter - das geht von "A" wie Schleimhäute trocknen aus bis zu "Z" wie (beginnende) "Bindehautentzündung". :lol:
noch eine Stufe weiter geht es dann um die Fähigkeit der Geräte, messen zu können und die Tatsache, dass eine Leckage auch irgendwo immer einen Druckabfall bedingt (bzw. richtiger: bedingen kann) und man damit eben nicht mehr den eigentlich notwendigen Therapiedruck bekommt (bekommen kann).

Das muss man dann irgendwie gegeneinander ausbalancieren - immer mit dem Ziel: erholsamen Schlaf zu finden! (und eben nicht: irgendwelche Werte zu optimieren^^)

Ich bin Bauchschläfer mit einer FFM - das ist für mich das Optimum, was ich bei Leckagen erreichen kann:
Bild
(das ist jetzt eine "Top-Nacht" - gibt auch deutlich schlechtere^^ - das was man da sieht, sind alles reine Lageveränderungen)
Gibt hier auch genug, die eine komplette 0-Linie schaffen^^

Wie man dort sehen kann, unterscheidet sich bei mir schon die Skalierung zu dir um eine ganze Stelle. Ich persönlich bin wach bei Leckagen ab 10 Litern pro Minute - aber das ist individuell verschieden und hängt auch immer davon ab, wo es gerade "leckt" - an den Augen stört mich Leckage deutlich mehr als unten am Mund / Unterkiefer. ("Face-Farts" gehen gar nicht^^)

Wenn du dir eine FFM holst, dann denke bitte dran, dass in deinem Gerät entsprechend einzustellen - ich würde mal vermuten wollen, dass du ggf. auch den Druck um ~1 cmH2O erhöhen müsstest - aber das wirst du dann merken / sehen.

Profil von Foursquare
Foursquare
eifriger Forennutzer
Beiträge: 67
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: Resmed Airsense 10 Auto
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
Maske: Resmed Airfit F20

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von Foursquare » vor 1 Monat

Hatte letzte Nacht wieder auf Apap umgestellt... AHI 1.0, bin heute fit. Aber wieder viele Lecks... tausche Montag meine Nasen pillow Maske gegen eine Nasenmaske.

FF geht laut Versorger nur mit Verordnung des Arztes da das eine Umstellung der Therapie bedeutet.... bin in ca 2 Wochen wieder beim Doc, dann sehen wir weiter....

Profil von Niederrheiner
Niederrheiner
eifriger Forennutzer
Beiträge: 33
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Duisburg
Gerät: Prisma Soft (Löwenstein Med.)
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 9
AHI: 40 vor Therapie / 1-3 danach
Befeuchter: PrismaAqua (Löwenstein Med.)
Maske: Dreamwear / (Joyce Easy)

Re: UPS oder Rückenlage abtrainieren?

Beitrag von Niederrheiner » vor 1 Monat

Ich habe mir deinen Maskentyp noch mal genau angesehen. Der Schlauch kommt von vorne und scheint direkt in dem Pillow zu enden.
Zieht evtl. der Schlauch bei Lageveränderungen an deiner Maske ?

Die Werte sind schon relativ gut, die CA kann das Gerät nicht messen nur "vermuten".

Die Leckagen wären mir aber eindeutig zu hoch.

Ich habe mir mal meine Werte angesehen und habe so gut wie keine OA, meist auch "nur" CA. Die Leckrate mit meiner JoyceEasy war besonder in Seitenlage recht anfällig für größere Lecks. Habe heute zum ersten mal für 3h meine neue Dreamwear ausprobiert und die Lecks sind weg und die CA gehen fast gegen 0.

Versuche die Lecks zu minimieren und deine Nächte werden hoffentlich erholsamer.

Antworten

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "UPS oder Rückenlage abtrainieren?" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Protrusionsschiene“