Was tun bei Durchschlafstörungen?

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Profil von luna
luna

Was tun bei Durchschlafstörungen?

Beitragvon luna » vor 14 Jahren

Hallo,

ich bin 29, Angestellte (vollzeit) und leide seit mehreren Monaten unter
Durchschlafstörungen. Ich lege mich meistens gegen 23:00h zu Bett
und habe meistens keinerlei Probleme einzuschlafen, aber ich wache
fast jede Nacht morgens zwischen 3-5h auf
und bin hellwach. Hin und wieder wache ich dann auch mit leichtem Herz-
rasen auf und kann dann vor lauter Sorge nicht mehr einschlafen zu
können erst recht nicht mehr einschlafen, ein Teufelskreis scheint mir und liege dann bis zur Aufstehzeit (7:00h) wach im Bett, versuche mich zu entspannen und einfach nur ruhig zu bleiben, aber manchmal habe ich auch das Gefühl, dass mein Blut innerlich kocht. Ich mache mir langsam Sorgen. Mein Partner fragt mich, ob ich Probleme habe, aber es läuft alles bestens, im Beruf als auch privat.
Ich hatte im letzten Januar eine Unterleibsoperation, mein Frauenarzt
hatte mich schon darauf vorbereitet, dass es zu leichten Hormonschwankungen unmittelbar nach dieser OP kommen kann.
Könnte es mit den Hormonen zusammenhängen?
Oder hat das ganze doch einen tieferen psychologischen Hintergrund?
Ich neige auch leicht zu nervöser innerer Unruhe, was sicher auch dazu
beiträgt. Ich nehme keine Medikamente und trinke außerdem unter der
Woche keinen Alkohol, an Sport mangelt es etwas.
Wäre schön, wenn Sie sich zu meinem Beitrag äußern könnten.
Grüße, Luna


Profil von jott
jott

Ähnliche Symptome

Beitragvon jott » vor 14 Jahren

Ich habe ganz ähnliche Symptome, seit mehreren Monaten Durchschlafprobleme, abruptes Aufwachen mit einem Gefühl wie »in einem Fahrstuhl beim Abbremsen«, manchmal mehrmals beim Versuch wieder einzuschlafen dasselbe Gefühl. Jedesmal hellwach hinetrher und oft stundenlanges Wachliegen. Dann wieder tagelang alles normal. Weiss auch nicht weiter, hat jemand eine Idee? :?

Profil von Dr. L. Knaack
Dr. L. Knaack

Ursache der Schlafstörungen !?

Beitragvon Dr. L. Knaack » vor 14 Jahren

Prinzipiell ist eine hormonelle Ursache der Druchschlafstörungen denkbar.
Ich würde Ihnen jedoch raten, einen Schlafmediziner oder schlafmedizinisch geschulten Kollegen zu kosnsultieren. Über ein gezieltes Erfragen einer ganzen Reihe von Dingen kann dann entschieden werden, ob eine ambulante oder ggf kurze stationäre (Polysomnographie) Untersuchung notwendig. Hierzu muß gesagt werden, daß es eine Reihe schlafmedizinischer Ursachen geben kann, die Ihre Beschwerden hervorrufen. Diese Erkrankungen oder Funktionsstörungen können auch bei normalen Hormonkonzentrationen auftreten und entgehen dem Allgemeinmediziner, Internisten etc. häufig.

Dr. Lennart Knaack, ZSM Dortmund


Zurück zu „Archiv“


Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was tun bei Durchschlafstörungen?“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast