Probleme mit AirFit F10

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Antworten
Profil von hst37
hst37
eifriger Forennutzer
Beiträge: 55
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Oberbayern Südost
Gerät: Resmed AirCurve 10 ST
Betriebsmodus: ST
Druck: IPAP 12 mbr EPAP 7 mbr
Befeuchter: Resmed HumidAir
Maske: AirFit F20

Probleme mit AirFit F10

Beitrag von hst37 » vor 1 Jahr

Mein AHI liegt zwischen 15 und über 30, auffällig ist aber die Verteilung. Deshalb habe ich mal eine Kopie der letzten Nacht angehängt.
Der auffällige Teil gegen Morgen überschnitt sich wohl mit einem Albtraum über extreme Atemnot mit Erstickungsangst. Beim Aufwachen nur schlechter Maskensitz.
Solche Traumphasen kannte ich seit Jahren, aber im letzten Halbjahr nicht mehr.
Ich bin bei Heinen und Löwenstein und Techniker Krankenkasse.
Im Ort haben wir eine Niederlassung von Resmed, die aber keinen Vertrag mit der TK hat. Schlaflabor am Ort arbeitet mit dieser zusammen und man stöhnt, wenn die TK genannt wird. Resmed also exclusiv nur über H&L.
Mit der AirFit F10 Standard komme ich sehr schlecht klar. Sehr straff angelegt, dann deuliche unangenehme Druckstellen, minimal sanfter bei Seitenlage bald deutlich undicht. Und ein weiteres Problem: Ich bewege wohl im Schlaf den Mund, dann werde ich durch dröhnende Luft geweckt, weil Unterlippe aus dem Polster gerät.
Bin ich mit diesem Problem allein?
Nun bat ich H&L um eine andere Maske, da wäre aber nach deren Meinung Anreise zu einer Niederlassung zum Anpassen obligatorisch. Selbst will ich nicht mehr fahren und die Verbindungen mit mehrmaligem Umsteigen sind alle aufwendig.
Im Mai habe ich einen Termin beim Pneumologen, Verordnung von APAP war schon im Schlaflabor angedacht, Kardiologe hat jetzt zugestimmt.
Ich habe schon überlegt, die Krankenkasse zu wechseln, aber dann wäre es der 1. Juni, wenn ich mich sehr beeile. Aber der ganze Wechselzirkus beim Gerät.....
Wie haben es andere gehandhabt?
Zuletzt geändert von hst37 am 30.03.2016, 16:50, insgesamt 1-mal geändert.


Profil von Lafdon
Lafdon
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 229
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Deutschland
Gerät: Resmed S9 VPAP ST
Betriebsmodus: Bi-Level ST
Druck: 13/7, HF 15
Befeuchter: Keiner
Maske: ResMed Mirage Quattro M

Re: Probleme mit AirFit F10

Beitrag von Lafdon » vor 1 Jahr

hst37 hat geschrieben:Mein AHI liegt zwischen 15 und über 30, auffällig ist aber die Verteilung. Deshalb habe ich mal eine Kopie der letzten Nacht angehängt.
Der auffällige Teil gegen Morgen überschnitt sich wohl mit einem Albtraum über extreme Atemnot mit Erstickungsangst. Beim Aufwachen nur schlechter Maskensitz.
Leider ist der Ausschnitt nicht sehr aussagekräftig, da nicht alle interessanten Daten zu sehen sind. Interessant wären folgende:
- Ereignisse (bei dir schon drauf)
- Fließrate
- Leckrate
Falls noch Platz ist, ebenfalls:
- Druck

Um die auf das Bild zu bekommen, kannst du sie jeweils "feststecken". Um z.B. die "Fließrate" wie die Ereignisse festzustecken, kannst du auf "Fließrate" in SleepyHead Doppel-Links-Klicken.

Du kannst auch, anstatt den Bildschirm-Inhalt in ein Word-Dokument einzufügen, versuchen ihn stattdessen direkt in Paint einzufügen, diese Datei zu speichern und die dann hochzuladen.
hst37 hat geschrieben:Im Mai habe ich einen Termin beim Pneumologen, Verordnung von APAP war schon im Schlaflabor angedacht, Kardiologe hat jetzt zugestimmt.
Basierend auf deinen vorherigen Beiträgen und da du bereits auf Bilevel ST bist (was komplexer als APAP ist), nehme ich mal an, dass du ASV meinst.
hst37 hat geschrieben:Nun bat ich H&L um eine andere Maske, da wäre aber nach deren Meinung Anreise zu einer Niederlassung zum Anpassen obligatorisch. Selbst will ich nicht mehr fahren und die Verbindungen mit mehrmaligem Umsteigen sind alle aufwendig.
Können die denn niemanden vorbeischicken? Mein Versorger bietet das an.

Benutzeravatar
Schnorchelheini
Foren-Urgestein
Beiträge: 721
Registriert: vor 6 Jahren
Gerät: Somnobalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-11 mbar + Softpap
Befeuchter: Somnoaqua
Maske: Weinmann Joyce + Silkstrap

Re: Probleme mit AirFit F10

Beitrag von Schnorchelheini » vor 1 Jahr

Hallo hst37,

ich kann Dir nur empfehlen Dich mit der TK in Verbindung zu setzen. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist dafür eine zentrale Stelle in Düsseldorf zuständig (Also telefonisch bis zum Ziel durchfragen).

Die sollten wissen, wie der Vertrag mit H&L aussieht. Ich vermute, dass die die Verpflichtung haben Dich bei Dir Zuhause zu versorgen. Von Vorteil wäre natürlich auch für Dich ein Besuch eines H&L Atem-Zentrums (kein Atempunkt, das scheinen mir sehr kleine Filialen zu sein), wo dann auch eine große Auswahl an Masken zum Testen vorrätig sind. Ein einzelner Mitarbeiter, der vorbei kommt, wird immer nur eine begrenzte Anzahl an Masken mitbringen. Und einen 2. Termin zu bekommen, falls dann keine passende dabei war, wird vermutlich aufwendig.

Es soll aber auch Resmed Filialen geben, die mit der TK zusammenarbeiten. Das kannst Du ja auch mal erfragen (vielleicht wollen die nur nicht so richtig).

LG Schnorchelheini

Benutzeravatar
Gregor
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 909
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: Resmed Autoset10
Druck: 8 - 12,2 mbar
AHI: 1-3
Befeuchter: ja
Maske: Weinmann Joyce FF

Re: Probleme mit AirFit F10

Beitrag von Gregor » vor 1 Jahr

Hallo hst37,
- und die TK. fragen ob sie eine Taxifahrt zum Versorger bezahlen, schließlich benötigst Du medizinisch die Maskenanpassung!
Nimm auf jeden Fall Dein Gerät mit zum Probieren! Behalte die Maske Deiner Wahl lange auf (5-10 Minuten). Wenn es ein bischen unangenehm bläst oder drückt wird es später im Bett sehr viel schlimmer!!!
Lasse am Besten den höchsten Dir verordneten Druck einstellen. Ich würde die neuen Modelle von Weinmann, Philips Respironics und Resmed bevorzugen. Vielleicht ist Deine Maske auch nur ein bischen zu klein. Ich habe auch mal eine Maske gesehen (von Philips), die über Nase, Mund und Augen geht, also das ganze Gesicht abdeckt. Bei meinem Gesicht könnte ich sowas auch nutzen.
Viele Grüße und viel Erfolg beim Anpassen
Gregor
Falls Du die Kasse wechselst musst Du 18 Monate bei der neuen Kasse bleiben, informiere Dich vorher sorgfältig. Eventuell solltest Du das neue Gerät abwarten, und erst schauen was Du bekommen hast und wie zufrieden Du damit bist. Nach dem Kassenwechsel gibts wieder ein anderes Gerät!
Das es Resmed-Filialen gibt, die mit der TK. Zusammenarbeiten glaube ich nicht! Die gab es vielleicht vor der Ausschreibung für die Billigstversorgung.
Wenn Resmed bei Dir in der Nähe ist würde ich da mal persönlich fragen, wie Deine Möglichkeiten dort sind und was eine gute Kasse wohl wäre.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
hominiLupus
noch neu hier
Beiträge: 24
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: /usr/Lupus/home

Re: Probleme mit AirFit F10

Beitrag von hominiLupus » vor 1 Jahr

hst37 » 29. Mär 2016, 17:45 hat geschrieben:Ich bin bei Heinen und Löwenstein und Techniker Krankenkasse.
Im Ort haben wir eine Niederlassung von Resmed [...]
Den Bonus, auch noch ResMed vor Ort zu finden, habe ich nicht. Aber ich war bei der TK und bei H&L (von der TK 'umversorgt'). Und ich habe trotz erheblicher Bedenken die KK gewechselt. Rate ich Dir auch! (Einziges Gegenargument: die TK finanziert Dir bereits _EXCLUSIV_ irgendwelche exotischen & teuren Behandlungen oä.) Fristwahrend morgen in der Filiale kündigen und dies dort schriftlich bestätigen lassen.

Zu der Thematik wurde hier auch schon viel geschrieben. Zum Start würde ich die 2 Threads empfehlen, welche sich mit der Suchfunktion (oben, rechts 'Suche') finden lassen, wenn man "Märzen" bzw. "Vanille/Mandel" (jeweils ohne Anführungszeichen) bei 'Suche nach Wörtern:' eingibt oder kopiert (und sonst die vorgegebenen Einstellungen lässt).

Wenn Du zu einer geeigneten KK wechselst, kannst Du Resmed als Versorger bekommen (nicht bloß als Gerätehersteller). Ich kann mir nicht vorstellen, daß Du dort Schwierigkeiten haben wirst, wieder Dein jetziges Gerät (oder besser) zu erhalten.

Profil von hst37
hst37
eifriger Forennutzer
Beiträge: 55
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Oberbayern Südost
Gerät: Resmed AirCurve 10 ST
Betriebsmodus: ST
Druck: IPAP 12 mbr EPAP 7 mbr
Befeuchter: Resmed HumidAir
Maske: AirFit F20

Re: Probleme mit AirFit F10

Beitrag von hst37 » vor 1 Jahr

Zunächst Euch allen vielen Dank!
APAP war ein Fehler, es wird wohl ein ASV Gerät werden.
Ich habe mal einen Screenshot der letzten Nacht angehängt. Wie man vermutlich bei den Leaks erkennt, war mit (wie in allen Nächten) mehrmals die Maske verrutscht. Ansonsten war es hier typischer, eine Nacht vorher war eigentlich nur gegen Morgen extrem. Mein AHI war 16,17, Leak 12,15 % über Schwelle.
Ich hoffe mit ASV bessere Ergebnisse zu bekommen. Mit dem Home-Messgerät vom Pneumologen waren es 29,7/Stunde, da sollte es mit einem Gerät wohl besser möglich sein.
Heute war ich auch in der Resmed-Niederlassung (gleich um die Ecke!) und ich habe per Fax und zusätzlich Einschreiben die TK zu Ende Mai gekündigt. Meine Filiale ist ja 70 km entfernt. Dann werde ich mich bei der AOK Bayern anmelden.
Dateianhänge
Anlage X.jpg

Profil von hst37
hst37
eifriger Forennutzer
Beiträge: 55
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Oberbayern Südost
Gerät: Resmed AirCurve 10 ST
Betriebsmodus: ST
Druck: IPAP 12 mbr EPAP 7 mbr
Befeuchter: Resmed HumidAir
Maske: AirFit F20

Re: Probleme mit AirFit F10

Beitrag von hst37 » vor 1 Jahr

Mir ist noch etwas unklar. TTIA soll ja die Gesamtzeit der Apnoen anzeigen. Aber bei mir stand da pro Nacht von 10 Minuten bis deutlich über 2 Stunden. Aber wohl Hypapnoen enthalten....
Kann man auch bei einem einzelnen Ereignis die Dauer erkennen?
Wenistens ist bei mir AHI in den letzten Tagen auf 4,5-13, TTIA auf 10-50 Minuten von den astronomischen Werten runter, hoffentlich brint mich ASV weiter runter


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Lafdon
Lafdon
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 229
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Deutschland
Gerät: Resmed S9 VPAP ST
Betriebsmodus: Bi-Level ST
Druck: 13/7, HF 15
Befeuchter: Keiner
Maske: ResMed Mirage Quattro M

Re: Probleme mit AirFit F10

Beitrag von Lafdon » vor 1 Jahr

hst37 hat geschrieben:Kann man auch bei einem einzelnen Ereignis die Dauer erkennen?
Wenn du bei Fließrate oder den Ereignismarkierungen mit dem Mauszeiger über ein Ereignis fährst, sollten Art und Dauer des Ereignisses (in Klammern) angezeigt werden.

Wenn du die Dauer aller Ereignisse haben willst, kannst du über dem orangenen "Band" wo der AHI steht, auf die Registerkarte Ereignisse klicken. Dann bekommst du eine Übersicht über alle Ereignisse, mit Dauer (in Klammern).

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Probleme mit AirFit F10" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Atemtherapie & CPAP Masken“