Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Profil von T4Thomas
T4Thomas
eifriger Forennutzer
Beiträge: 36
Registriert: vor 6 Jahren

Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon T4Thomas » vor 1 Jahr

Mein linkes Nasenloch ist, auch weil ich gerne auf der rechten Seite schlafe, das am stärksten durchblasene.
Seit längere Zeit fällt mir ein "Verkühlungsgefühl" in meinem vorderen linken Schädel auf.
Wenn ich z.B. die Nase leicht verbiege zieht ein leichter Schmerz durch diesen Bereich. Evtl. ist da was entzündet... Durch den Befeuchter auf hoher Stufe ist es schon etwas besser geworden.
Sind solche Probleme bekannt?
SOMNOvent auto-S
In der automatischen TriLevel S-Druckvariante ist es das erste Gerät am Markt, das das komplette BiLevel-Therapie-Spektrum mit den Vorteilen von autoCPAP kombiniert.
[b]
bis 12mbar


Profil von Bremer
Bremer
Foren-Urgestein
Beiträge: 292
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Bremen
Gerät: Weinmann SOMNOvent autoST
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 5-9-12
AHI: 0,0 nach Polygraphie
Befeuchter: Weinmann SOMNOclick 300
Maske: ResMed Swift LT /Air fit P10

Re: Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon Bremer » vor 1 Jahr

Moin,

welche Befeuchterstufe ist eingestellt? Mein Gerät wurde auf Stufe 3 ausgeliefert. Eine Erhöhung bis 6 ist möglich.
Solange du atmest, ist mehr an dir gesund als kank.

Benutzeravatar
Gyuri
Foren-Urgestein
Beiträge: 631
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Viva II
Befeuchter: Salina II
Maske: SOMNOplus

Re: Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon Gyuri » vor 1 Jahr

T4Thomas » 13. Dez 2015, 23:39 hat geschrieben:(…)
Sind solche Probleme bekannt?

:roll: Solche oder ähnliche Probleme hatte ich auch schon. Eine Ferndiagnose ist mir natürlich nicht möglich! Aber bei mir vermutete damals mein Hausarzt, dass es vielleicht eine Allergie sein könnte, zumal ich solche anhaltenden "Erkältungen" auch oft im Sommer hatte.
Ich wurde auf verschiedene Unverträglichkeiten für Lebensmittel untersucht. Man fand zum Glück nichts Gravierendes. Nur auf Paprika und Hefe (Bäcker- sowie Bierhefe) reagiere ich leicht allergisch. Es können alle oder ein Teil der Schleimhäute betroffen sein und das wird dann über mehrere Wochen nicht besser.

Seit ich hefefreies Brot esse, um Bier einen Bogen mache und alle Formen von Paprika nur in kleinsten Mengen zu mir nehme (ist in Ungarn sehr schwierig) habe ich kaum noch Beschwerden. So hatte es BEI MIR wohl nichts mit der nächtlichen Beatmung zu tun, an der ich auch nichts änderte.
Grüße vom Gyuri
Gar nicht krank ist auch nicht gesund

Profil von T4Thomas
T4Thomas
eifriger Forennutzer
Beiträge: 36
Registriert: vor 6 Jahren

Re: Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon T4Thomas » vor 1 Jahr

Hallo,
bei mir ist es nicht das Problem einer verstopften Nase!
Es zieht sich ein seltsames, anhaltendes Gefühl von "Unterkühlung" (schwer zu beschreiben!) vom linken Nasenflügel hoch in die Stirnhölen und Nebenhöhlen u.ä.. Wenn ich dann die Nase bewege gibt es ein ziehendes Gefühl, als wenn dort etwas leicht entzündet sei.
Mit der Nutzung meines Wasser-Zuheizers auf 2.-höchster Stufe wurde es zumindest besser, weg ist es nicht.
Das linke Nasenloch ist mein bestes.
SOMNOvent auto-S
In der automatischen TriLevel S-Druckvariante ist es das erste Gerät am Markt, das das komplette BiLevel-Therapie-Spektrum mit den Vorteilen von autoCPAP kombiniert.
[b]
bis 12mbar


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Bremer
Bremer
Foren-Urgestein
Beiträge: 292
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Bremen
Gerät: Weinmann SOMNOvent autoST
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 5-9-12
AHI: 0,0 nach Polygraphie
Befeuchter: Weinmann SOMNOclick 300
Maske: ResMed Swift LT /Air fit P10

Re: Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon Bremer » vor 1 Jahr

Moin,

und was meint der HNO-Arzt dazu ?

Es grüßt,
Bremer
Solange du atmest, ist mehr an dir gesund als kank.

Profil von T4Thomas
T4Thomas
eifriger Forennutzer
Beiträge: 36
Registriert: vor 6 Jahren

Re: Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon T4Thomas » vor 1 Jahr

Leider keine Zeit mich ins Wartezimmer zu setzen. Ich werde aber irgendwann noch eine stationäre Kontrolle machen, dann werde ich das natürlich erwähnen.
SOMNOvent auto-S
In der automatischen TriLevel S-Druckvariante ist es das erste Gerät am Markt, das das komplette BiLevel-Therapie-Spektrum mit den Vorteilen von autoCPAP kombiniert.
[b]
bis 12mbar

Profil von RaSch
RaSch
noch neu hier
Beiträge: 19
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: somnobalance
Druck: 8
Befeuchter: SOMNOaqua
Maske: mirage fx; Airfit P10

Re: Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon RaSch » vor 1 Jahr

Ich würde es zunächst einmal damit versuchen, dass ich vor dem zu-Bett-gehen warmes Wasser (i.S.v etwas wärmer als es bei Dir normalerweise im Befeuchter ist und so warm, dass es noch angenehm ist) in den Behälter einfülle.

Dann könnte man gg. die vermutliche Reizung noch Nasensalbe verwenden, wie man es nach Op´s muss. Mir hatte man da eine Tube Panthenol mitgegeben. Oder Nasenöl, hier kenne ich mich aber nicht aus.

Das Ergebnis würde mich interessieren. Gute Besserung.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von T4Thomas
T4Thomas
eifriger Forennutzer
Beiträge: 36
Registriert: vor 6 Jahren

Re: Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon T4Thomas » vor 1 Jahr

RaSch » 26. Dez 2015, 01:33 hat geschrieben:Ich würde es zunächst einmal damit versuchen, dass ich vor dem zu-Bett-gehen warmes Wasser (i.S.v etwas wärmer als es bei Dir normalerweise im Befeuchter ist und so warm, dass es noch angenehm ist) in den Behälter einfülle.

Dann könnte man gg. die vermutliche Reizung noch Nasensalbe verwenden, wie man es nach Op´s muss. Mir hatte man da eine Tube Panthenol mitgegeben. Oder Nasenöl, hier kenne ich mich aber nicht aus.

Das Ergebnis würde mich interessieren. Gute Besserung.


Die Nasensalben und Öle wirken, wenn nicht ätherisch, nur soweit man es in der Nase verteilen kann, so denke ich mir das zumindest. Ob die Öle + Salben durch Wasserdampf soweit gelöst werden können, dass sie weiter innen wirken?
Das wärmere Wasser wird sich schnell auf normal abkühlen.
Ich hatte mal überlegt, etwas Kamillentee o.ä. in den Befeuchter zu geben, man hatte mir abgeraten.
Gerade denke ich über Nasenspühlung oder Inhalation nach, das könnte evtl. auch was bringen.
Ist Salz der richtige Zusatz?
SOMNOvent auto-S
In der automatischen TriLevel S-Druckvariante ist es das erste Gerät am Markt, das das komplette BiLevel-Therapie-Spektrum mit den Vorteilen von autoCPAP kombiniert.
[b]
bis 12mbar

Profil von maximilian
maximilian
Foren-Urgestein
Beiträge: 304
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Resmed S9 ACS PaceWv
Druck: 7-24
Befeuchter: den passenden
Maske: Mirage Liberty

Re: Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon maximilian » vor 1 Jahr

Ist Salz der richtige Zusatz?

Nö.
Schadet aber auch nicht.

Grüße
Max

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 544
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon Mesirg » vor 1 Jahr

Salz wird sicherlich schaden, da sich das ganze Salz dann im Behälter festsetzt. Dann brauchst du über kurz oder lang mehr Energie um das Teil zu heizen und dein Behälter wird beschädigt.

Profil von maximilian
maximilian
Foren-Urgestein
Beiträge: 304
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Resmed S9 ACS PaceWv
Druck: 7-24
Befeuchter: den passenden
Maske: Mirage Liberty

Re: Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon maximilian » vor 1 Jahr

Mesirg » 29. Dez 2015, 17:28 hat geschrieben:Salz wird sicherlich schaden, da sich das ganze Salz dann im Behälter festsetzt. Dann brauchst du über kurz oder lang mehr Energie um das Teil zu heizen und dein Behälter wird beschädigt.

Die Behälter sind üblicherweise aus Edelstahl, so das sie nicht korrodieren.
Natürlich setzt sich das Salz am Behälterboden fest, das ist ja der Grund warum es nicht hilft, denn das Salz bleibt im Behälter.
Aber es lässt sich von dort mit warmen Wasser leichter entfernen als z.b. der Kalk der in jedem Leitungswasser enthalten ist.
Da man den Behälter wegen Bakterien und Kalk jeden Tag säubern soll, schadet das Salz also nicht.
Weder dem Behälter, noch dem Patienten.


Grüße
Max

Profil von RaSch
RaSch
noch neu hier
Beiträge: 19
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: somnobalance
Druck: 8
Befeuchter: SOMNOaqua
Maske: mirage fx; Airfit P10

Re: Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich

Beitragvon RaSch » vor 1 Jahr

T4Thomas » 29. Dez 2015, 16:19 hat geschrieben:
RaSch » 26. Dez 2015, 01:33 hat geschrieben:Ich würde es zunächst einmal damit versuchen, dass ich vor dem zu-Bett-gehen warmes Wasser (i.S.v etwas wärmer als es bei Dir normalerweise im Befeuchter ist und so warm, dass es noch angenehm ist) in den Behälter einfülle.

Dann könnte man gg. die vermutliche Reizung noch Nasensalbe verwenden, wie man es nach Op´s muss. Mir hatte man da eine Tube Panthenol mitgegeben. Oder Nasenöl, hier kenne ich mich aber nicht aus.

Das Ergebnis würde mich interessieren. Gute Besserung.


Die Nasensalben und Öle wirken, wenn nicht ätherisch, nur soweit man es in der Nase verteilen kann, so denke ich mir das zumindest. Ob die Öle + Salben durch Wasserdampf soweit gelöst werden können, dass sie weiter innen wirken?
Das wärmere Wasser wird sich schnell auf normal abkühlen.
...


Hallo,

hast Du es denn wenigstens einmal ausprobiert?

Die Salbe nimmt ja sofort die Körpertemperatur an und man zieht das dann hoch. Die Fachärzte werden sich da schon was bei gedacht haben, wenn dies zur Therapie bei den OP-Wunden in der Nase und im Stirnhöhlenbereich gehört. Hier bei geht es dann allerdings darum, die Wundheilung zu unterstützen und die Narbenbildung besser zu gestalten. Hast Du es versucht? Nein.

Das von Beginn an wärmere Wasser feuchtet Deine Schleimhäute an und beruhigt sie, statt wie das kalte Wasser offensichtlich zu reizen. Hast Du es versucht? Auch nicht.

Na, denn gute Besserung.


Zurück zu „Atemtherapie (CPAP Masken)“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Dauerhaftes Verkühlungsgefühl im Nasen-Stirnhölenbereich" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast