Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Ein erhöhtes Körpergewicht ist mit Schnarchen assoziiert und eine Verringerung des Körpergewichts geht häufig mit einer Reduktion des Schnarchens einher.
Profil von Schnorcheltaucher
Schnorcheltaucher
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: REMstar Auto 60 A-Flex
Druck: 7 mbar
Befeuchter: SystemOne 60
Maske: Resmed Mirage FX

Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Schnorcheltaucher » vor 2 Jahren

Hallo zusammen,

ein gutes Jahr war ich jetzt CPAP-Nutzer. Nach einigen Monaten Eingewöhnung bin ich mit dem Gerät auch gut zurecht gekommen, nur in letzer Zeit hatte ich Probleme mit trockener und gereizter Nase. trotz Befeuchter. Außerdem war der Schlaf irgendwie nicht mehr so gut wie früher.
Bei einer Kurzreise hatte ich wohl mein CPAP dabei, aber das Netzteil vergessen. Also musste ich notgedrungen ohne Schnorchel schlafen. Zu meiner Überraschung habe ich ohne nicht schlechter geschlafen als mit CPAP.
Da ich seit dem Schlaflabor gut 12kg abgenommen hatte (mit ner Gastritis geht das recht leicht), wollte ich doch mal prüfen lassen, ob die Druckeinstellung noch passt. Also habe ich bei meinem HNO-Arzt ein Porti-Gerät geholt und erst mal einen Test mit CPAP gemacht. Ergebnis, alles bestens.
Mein Arzt wollt dann aber doch noch einen zweiten Test ohne CPAP machen, um festzustellen, wie stark meine Schlafabnoe noch ist.
Bei der Besprechung des Ergebnisses bin ich fast vom Stühlchen gefallen. "Gratuliere, sie haben keine Schlafabnoe mehr !" Der AHI liegt noch bei 11, aber es gäbe keine signifikante Sauerstoffentsättigung im Blut. Somit gäbe es keinen Grund mehr für eine weitere CPAP-Therapie.

Es ist also tatsächlich möglich durch abnehmen eine Schlafabnoe los zu werden. :thumbup:

Jetzt bin ich stolzer Besitzer eines fast neuen CPAPs und diverser Masken. (Das Gerät wurde erst kürzlich von H&L auf Garantie wegen eines Defekts ausgetauscht.) Musste alles selber kaufen, weil meine KK die CPAP-Therapie nicht zahlt.
Was mache ich jetzt mit dem teuren Gerät ?
:think:


Benutzeravatar
Fette Ratte
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1254
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: PRS1 S60 Auto A-Flex
Druck: 8 mb fix
Befeuchter: PRS1 S60+Heizschlauch
Maske: Weinmann Joyce Easy FF

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Fette Ratte » vor 2 Jahren

Als Staubsauger umbauen?

Sicherheitshalber mal ein halbes Jahr behalten und ab und zu mit einem Pulsoximeter über Nacht messen?

Verkaufen? Das Nachfolgemodell ist bereits herausgekommen. Ich würde letzteres noch lange nicht kaufen, aber es dürfte bald den Preis für das Vorgängermodell verderben.

Als Drohung und Warnung in die Küche stellen?

Einem notleidenden Dorma- oder Weinmann-Besitzer spenden, oder es dem verkaufen? :twisted:

*neidischgugg* und natürlich *malgratulier*

Gruß
Fette Ratte

Benutzeravatar
Gitte2015
Foren-Urgestein
Beiträge: 428
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Airsense10-Autoset f. her
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,0 bis 10.0 / EPR 2
Befeuchter: im Airsense10 enthalten
Maske: FF-Maske (AirFit)

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Gitte2015 » vor 2 Jahren

Hallo Schnorcheltaucher,


AHI von 11 ?
Bei nur einmaliger Messung?
Zum einen ist ein AHI von 11 noch eine Schlafapnoe, denn man sagt, dass ab einem AHI von 5 bereits eine Apnoe (Stadium I) vorliegt.
Zum anderen kannst Du morgen einen AHI von 15 oder noch mehr haben.
D. h. nur eine Messung halte ich für sehr wenig aussagefähig für so eine schwerwiegende Krankheit.

Klar, dass ein Gewichtsverlust den AHI verbessern kann. Das ist zu erwarten.
Aber dass eine einmal dagewesene Apnoe dann völlig verschwindet, würde ich zumindest in Frage stellen.

Wenn der Arzt sagt, es gäbe keine signifikante Sauerstoffentsättigung, so hat es wohl eine weniger signifikante Entsättigung doch gegeben?
Auch hier sage ich, dass das morgen oder nächste Woche schon anders sein kann. Mal hat man mehr Sauerstoffentsättigungen und mal weniger.


Wenn ich einen AHI von mehr als 5 habe, so geht es mir gar nicht gut am nächsten Tag. Nur wenn mein AHI unter 2 liegt, geht es mir einigermaßen ordentlich.
Daher hört sich für mich ein AHI von 11 nicht so an, als dass ich das gut finden könnte.
Aber vielleicht ist das bei anderen auch anders als bei mir.

Ich will nun Dir sicher nicht ausreden, dass sich vieles bei Dir gebessert hat. Der Gewichtsverlust war sicher gut für Dich, wenngleich ich aber die Gründe, die dazu geführt haben, schon nicht toll finde. Gerade Menschen mit Magenproblemen bzw. der Refluxkrankheit haben nämlich oft eine Apnoe. Ich habe auch diese Refluxkrankheit.

Ich würde noch nicht von einer Heilung ausgehen. Eine Besserung ist es sicher.
Ich würde das Gerät daher auch behalten. Du brauchst es vielleicht wieder.


lg
Gitte

Profil von Schnorcheltaucher
Schnorcheltaucher
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: REMstar Auto 60 A-Flex
Druck: 7 mbar
Befeuchter: SystemOne 60
Maske: Resmed Mirage FX

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Schnorcheltaucher » vor 2 Jahren

Fette Ratte » 13. Nov 2015, 20:59 hat geschrieben:
Sicherheitshalber mal ein halbes Jahr behalten und ab und zu mit einem Pulsoximeter über Nacht messen.
Das werde ich auf jeden Fall machen. Noch traue ich der Sache nicht ganz. Aber alle Messungen zeigen eine Sauerstoffsättigung zwischen 95 und 98%, nie unter 90%.

@Gitte

Mein Arzt meinte, da die Sauerstoffsättigung ok sei, interpetiere er den AHI-Wert als Fehlmessung.
Weil mein HNO-Arzt einer der wenigen guten Ärzte ist, die ich kenne, will ich ihm glauben. Tatsache ist, daß ich zumindest momentan ohne CPAP besser schlafe als mit.
Aber du hast recht, ich werde das Gerät vorsichtshalber behalten und erst, wenn in einem halben Jahr auch noch alles OK ist verkaufen.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Gitte2015
Foren-Urgestein
Beiträge: 428
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Airsense10-Autoset f. her
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,0 bis 10.0 / EPR 2
Befeuchter: im Airsense10 enthalten
Maske: FF-Maske (AirFit)

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Gitte2015 » vor 2 Jahren

Hallo Schnorcheltaucher,


ich würde vor dem Absetzen nochmals ins Schlaflabor gehen.
Denn im Schlaflabor werden doch mehr Werte gemessen wie mit ambulanten Geräten.

Bei mir sind z. B. die Arousals hoch. Die werden mit ambulanten Geräten nicht gemessen.
Und es gibt auch noch andere Werte, die man ambulant nicht messen kann.

Und was evtl. auch noch eine Rolle spielen könnte ist, wenn das Gerät des HNO-Arztes morgens um 5:30 Uhr oder 6 Uhr schon die Messung beendet und Du die meisten Deiner Aussetzer aber erst zwischen 6 und 7 Uhr hast. Denn die ambulanten Geräte sind oft auf bestimmte Uhrzeiten voreingestellt.
Bei mir ist es häufiger so, dass ich erst eine halbe bis ganze Stunde vor dem Aufwachen eine Vielzahl von Aussetzern habe, die dann den AHI ganz ordentlich erhöhen.

Auch hier im Forum haben andere schon geschrieben, dass es bei ihnen auch so sei.


lg
Gitte

Profil von Schnorcheltaucher
Schnorcheltaucher
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: REMstar Auto 60 A-Flex
Druck: 7 mbar
Befeuchter: SystemOne 60
Maske: Resmed Mirage FX

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Schnorcheltaucher » vor 2 Jahren

Gitte2015 hat geschrieben:Hallo Schnorcheltaucher,


ich würde vor dem Absetzen nochmals ins Schlaflabor gehen.
Das war eigentlich meine Absicht, nur anscheinend sind die Schlaflabore derart überlastet, daß man da nicht so einfach reinkommt. Die wollen erst mal ein Homescreening und erst dann, wenn dabei zumindest der Verdacht auf eine Erkrankung besteht, kommt man ins Schlaflabor.
Bei mir sind die Werte mit und ohne CPAP gut - also sieht der Arzt keinen Grund mich ins Schlaflabor zu überweisen. Und selbst wenn, wird mich das Schlaflabor wahrscheinlich abweisen.

Ich lese hier immer erstaunt, wie oft manche schon im Schlaflabor waren. Ich war ein einziges mal.
In dieser einzigen Nacht, in der ich kaum geschlafen habe, wurde das CPAP eingestellt und ich damit mach Hause geschickt.
Daß bei größerer Gewichtsabnahme ev. die Einstellungen geändert werden müssen, habe ich übrigens hier im Forum erfahren. Kein Arzt hat mich jemals darauf angesprochen.

Wie gesagt, ich messe öfters mit dem Pulsoxymeter. Damit kann ich die ganze Nacht die Sauerstoffsättigung und den Puls aufzeichnen. Alles OK - und ich schlafe ohne CPAP mindestens genauso gut , eher sogar besser, als mit. Natürlich weiß ich nicht, ob das so bleibt.

Ich bin zumindest nicht unglücklich daß es so ist, wie es ist. Zumal ich genügend andere gesundheitliche Probleme habe. Es ist doch wunderbar, wenn sich mal was bessert.

Profil von Bremer
Bremer
Foren-Urgestein
Beiträge: 310
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Bremen
Gerät: Weinmann SOMNOvent autoST
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 5-9-12
AHI: 0,0 nach Polygraphie
Befeuchter: Weinmann SOMNOclick 300
Maske: ResMed Swift LT /Air fit P10

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Bremer » vor 2 Jahren

Moin,

ich sprach am Mittwoch früh mit meinem Hausarzt wegen einen früheren Termin. Regulär wären noch über 3 Monate vergangen.

Als ich zu Hause ankam waren 2 Telefonate auf dem AB. Termin Sonntag 20 Uhr im Schlaflabor. Also 4 Tage später.

Versuch diesen Weg.

Viel Glück,
Bremer
Solange du atmest, ist mehr an dir gesund als kank.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1115
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von anlo007 » vor 2 Jahren

Schnorcheltaucher » 13. Nov 2015, 20:53 hat geschrieben: Mein Arzt meinte, da die Sauerstoffsättigung ok sei, interpetiere er den AHI-Wert als Fehlmessung.
Entschuldige, aber als Techniker ist diese Aussage totaler Quatsch.

Der AHI sollte <5 sein; die Messung ergibt AHI 11, d.h. die Abweichung beträgt > 100%; dann gehört das entsprechende Meßgerät auf den Schrott.

Ich war auch mal der Meinung, das ich das Gerät nicht mehr brauche, weil ich recht gut geschlafen habe. Daraufhin habe ich bei der nächsten Kontrollnacht im SL vereinbart, das ich die 1.Hälfte der Nacht mit Maske und die 2. Hälfte ohne Maske schlafen wollte. Morgens haben sich beide Hälften gleich gut angefühlt. Auch die AHI-Werte waren <5, aber als man mir dann die Graphiken der Messgeräte zeigte, sah man deutlich, das der Schlaf in der 2. Hälfe bedeutend unruhiger und weniger tief war und sich viel öfter die Schlaftiefe änderte und ich viele Arousals hatte.

Seither bin überzeugt, das die Maske dauerhaft besser für mich ist. Bei der nächsten Kontrollnacht konnte man an den Graphiken sehen, das die Schlafqualität sich nochmals gebessert hat.

Alle diese Ergebnisse können nur im Schlaflabor ermittelt werden und nicht mit einem "Schätzgerät", was, nach Aussagen deines Arztes, noch nicht einmal halbwegs genau ist.

Tut dir was Gutes und geh ins SL, wenn die zum selben Schluß kommen, gratuliere, dann brauchst du die Maske nicht mehr.
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas

Benutzeravatar
Gitte2015
Foren-Urgestein
Beiträge: 428
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Airsense10-Autoset f. her
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,0 bis 10.0 / EPR 2
Befeuchter: im Airsense10 enthalten
Maske: FF-Maske (AirFit)

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Gitte2015 » vor 2 Jahren

Ich lese hier immer erstaunt, wie oft manche schon im Schlaflabor waren. Ich war ein einziges mal.
In dieser einzigen Nacht, in der ich kaum geschlafen habe, wurde das CPAP eingestellt und ich damit mach Hause geschickt.
Ich war bisher auch nur eine Nacht zur Einstellung des Gerätes im SL und habe da auch sehr wenig geschlafen.
Ich bin wie Du auch privat versichert.

Waren wir gar im selben Schlaflabor?
Ich werde mir wohl ein anderes SL suchen, denn ich merke, dass ich nicht im richtigen zu sein scheine. Die haben dort nie Zeit, zu wenig Personal für die vielen Patienten, etc.


lg
Gitte

Profil von Schnorcheltaucher
Schnorcheltaucher
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: REMstar Auto 60 A-Flex
Druck: 7 mbar
Befeuchter: SystemOne 60
Maske: Resmed Mirage FX

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Schnorcheltaucher » vor 2 Jahren

Gitte2015 » 15. Nov 2015, 12:14 hat geschrieben:
Ich lese hier immer erstaunt, wie oft manche schon im Schlaflabor waren. Ich war ein einziges mal.
In dieser einzigen Nacht, in der ich kaum geschlafen habe, wurde das CPAP eingestellt und ich damit mach Hause geschickt.
Ich war bisher auch nur eine Nacht zur Einstellung des Gerätes im SL und habe da auch sehr wenig geschlafen.
Ich bin wie Du auch privat versichert.

Waren wir gar im selben Schlaflabor?
Ich werde mir wohl ein anderes SL suchen, denn ich merke, dass ich nicht im richtigen zu sein scheine. Die haben dort nie Zeit, zu wenig Personal für die vielen Patienten, etc.


lg
Gitte
Ich war im Schlaflabor in Reutlingen. Ich kenne nur dieses und habe daher keinen Vergleich. Was aber merkwürdig ist, das Labor ist telefonisch kaum erreichbar. Endweder es ist belegt, oder man wird von einer Stimme vom Band zum warten aufgefordert. Die einzige Möglichkeit zur Kontaktaufnahme ist ein Fax oder eine Mail mit der Bitte um Rückruf. Das machen sie dann auch im laufe des Tages.
Wenn man jetzt glaubt, als Privatpatient gehen sofort alle Türen auf und man wird gern ins Schlaflabor eingeladen, liegt man völlig falsch. "Da holen sie erst mal ein Porti bei uns....so in 4 Wochen ist eins frei....falls die Auswertung entsprechend ausfällt, kommen sie in 3-4 Wochen zur Voruntersuchung....und dann in 6-8 Wochen dürfen sie ins Schlaflabor". So siehts aus.
Natürlich kann man das beschleunigen, wenn man einen (Haus)Arzt hat, der einen unterstützt.
Und mein Arzt sieht keine Notwendigkeit, weil mein letzter Porti-Test keinen Hinweis auf eine behandlungsbedürftige Schlafabnoe erbracht hat. Ich könnte noch weiter Porti-Tests verlangen. Macht der bestimmt gerne. Vorteil Privatpatient, die Rechnung zahle ich, ob ich das Geld von meiner Versicherung erstattet bekomme ist mein Problem, nicht die des Arztes.
Jetzt kann ich natürlich einen auf Hypochonder machen, und versuchen unbedingt ins Schlaflabor zu kommen. Am besten noch ein zweites und drittes mal, um absolut sicher zu gehen.

Ich kann nur sagen, mir geht es ohne Kompressor nicht schlechter, sondern besser. (Außer daß ich ab und zu leicht schnarche.) Mehrere Messungen mit dem Pulsoximeter haben keine nennenswerte Entsättigungen ergeben. Also warum soll ich mir Sorgen machen ? Ob dieser Zustand immer so bleibt, weiß ich natürlich nicht. So lange ich mein Gewicht halte, oder sogar noch weiter Abnehme, bin ich aber zuversichtlich.

Benutzeravatar
Gitte2015
Foren-Urgestein
Beiträge: 428
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Airsense10-Autoset f. her
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,0 bis 10.0 / EPR 2
Befeuchter: im Airsense10 enthalten
Maske: FF-Maske (AirFit)

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Gitte2015 » vor 2 Jahren

Hallo Schnorcheltaucher,

Ich bin dann doch nicht in dem Schlaflabor, wo Du bist. Meines liegt ganz woanders.

Aber es wird doch auch in Deiner Gegend noch andere Schlaflabore geben?
Tübingen liegt doch neben Reutlingen und hat sicher auch Schlaflabore (z. B. an der Uniklinik) und Stuttgart liegt doch auch nicht weit weg von Reutlingen.
Ich fahre in mein Schlaflabor auch einfach über 60 km. In der näheren Umgebung (weniger als ca. 50 km Entfernung) meines Wohnorts gäbe es kein SL.

Mit Googeln findet man doch einige SL, wenn man sich die Zeit nimmt, danach zu suchen.
Nur weiß man vorher nie, ob ein SL auch gut ist.


Ich würde, wenn es um mich ginge, dem Arzt sagen, dass ich vor dem Absetzen des Gerätes gern noch eine Messung im Schlaflabor hätte. Wenn Du privat versichert bist, so sollte dies doch leichter möglich sein.
Mir wäre ein AHI von 11 zu hoch für das Absetzen des Gerätes und mir wäre auch nur eine Messung zu wenig, um so eine Entscheidung zu treffen.
Denn die negativen Auswirkungen einer unbehandelten Apnoe sind gewaltig:
Wenn ich nur an die Spätfolge Demenz denke, reicht mir das schon, die Behandlung nicht abzubrechen (meine Mutter ist mit einer unbehandelten Apnoe nämlich dement und ich fürchte, dass die Apnoe vielleicht die Hauptursache dafür ist).
Bei mir war ein AHI von 11 der Anlass, weshalb ich versucht habe, eine Beatmungstherapie zu bekommen in der Hoffnung, dass endlich ein Mittel gegen diese Müdigkeit gefunden wird.
Und ich merke, dass es mir unter der Beatmung besser geht, als ohne.

Aber letztlich ist es Deine Entscheidung, ob Du Dich weiter um einen Termin in einem SL bemühst oder nicht.

lg
Gitte

Profil von Schnorcheltaucher
Schnorcheltaucher
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: REMstar Auto 60 A-Flex
Druck: 7 mbar
Befeuchter: SystemOne 60
Maske: Resmed Mirage FX

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Schnorcheltaucher » vor 1 Jahr

Hallo nochmal,

ich will doch noch mal über meine Erfahrungen ohne / mit CPAP berichten.
Seit etwa einem halben Jahr schlafe ich nun fast nur noch ohne CPAP. Ab und zu habe ich mit meinem Pulsoximeter Nachts die Sauerstoffsättigung gemessen. Es gibt keinen Unterschied ob mit oder ohne CPAP. Ich schlafe auch gefühlt mit oder ohne gleich gut. Einziger Unterschied, ohne schnarche ich mehr und etwas lauter.
Nächtlich Nacken-und Kopfschmerzen habe ich genauso mit oder ohne. Das kann wohl kaum an mangelnder Sauerstoffversorgung liegen.
Bevor ich mein teures CPAP bei EBay verkaufe, werde ich aber nochmal bei meinem HNO-Arzt ein Homesreening machen lassen.
Nur mal so meine persönliche Erfahrung.

Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1115
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von anlo007 » vor 1 Jahr

Hallo,
das ist ja schön für dich :clap:
Wegen der Nackenschmerzen solltest du mal deinen Vitamin D Status prüfen lassen (bei Blut-Untersuchung extra anfordern, wird sonst nicht gemacht) , zu wenig gibt auch Nackenschmerzen, so war es zumindest bei mir.
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas

Benutzeravatar
Gregor
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 870
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: Resmed Autoset10
Druck: 8 - 12,2 mbar
AHI: 1-3
Befeuchter: ja
Maske: Weinmann Joyce FF

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Gregor » vor 1 Jahr

Hallo Schnorcheltaucher,
ich frage mich, ab Du auf Dauer das reduzierte Gewicht auch halten wirst. Wenn nicht, benötigst Du wahrscheinlich wieder die CPAP-Therapie. AHI 11 ist auch nicht so der Kracher. Das ist unter Umständen behandlungsbedürftig, -abhängig von der Sauerstoffsättigung. Wenn es obstruktive Apnoen waren, müßte die Sättigung ja eigentlich auch zurückgegangen sein. Der Atemimpuls kommt dann vom Sauerstoffmangel. Schau mal wie lange die Aussetzer waren.
Du könntest vielleicht über eine Spange, oder eine andere Methode zur leichten Verbesserung der Aussetzerrate nachdenken, dann hättest Du auf längere Sicht mehr Sicherheit.
Gruß
Gregor

Profil von Schnorcheltaucher
Schnorcheltaucher
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: REMstar Auto 60 A-Flex
Druck: 7 mbar
Befeuchter: SystemOne 60
Maske: Resmed Mirage FX

Re: Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg

Beitrag von Schnorcheltaucher » vor 1 Jahr

anlo007 » 17. Apr 2016, 19:30 hat geschrieben: Wegen der Nackenschmerzen solltest du mal deinen Vitamin D Status prüfen lassen.
Dann werde ich mich mal öfter in die Sonne legen, damit sich mehr Vitamin D bildet :roll:
vermute aber eher andere Ursachen. Fehlhaltung, Verkrampfung u.s.w
Gregor hat geschrieben:Hallo Schnorcheltaucher,
ich frage mich, ab Du auf Dauer das reduzierte Gewicht auch halten wirst. Wenn nicht, benötigst Du wahrscheinlich wieder die CPAP-Therapie.
Das Gewicht halte ich jetzt schon gut ein halbes Jahr. Mit einer entsprechenden Magenerkrankung ist das recht einfach. :roll: So hat das wenigstens einen positiven Nebenefekt.
Wirklich stark übergewichtig war ich nie und daß 10 kg weniger sich derart positiv auf meine Schlafabnoe auswirken könnten, hätte ich nicht erwartet. Sollte ich wieder zunehmen, wird sich auch die Abnoe wieder verschlimmern - So die Aussage meines Arztes. Also ein guter Anreiz auf das Gewicht zu achten und vielleicht noch ein bischen Abzunehmen.

Komisch nur, daß mich die Ärzte nicht gleich auf die Möglichkeit Gewichtsreduktion angesprochen haben. Erst hieß es Protrusionsschiene, dann CPAP. Beides richtig schön teuer. :shifty:
Okay, Gewichtsreduktion funktioniert nicht unbedingt bei jedem und braucht seine Zeit.

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Gewicht reduziert - Schlafabnoe weg" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Gewichtsreduktion“