Anpassung der Pillow-Grösse

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Benutzeravatar
Jetti
Foren-Urgestein
Beiträge: 438
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Schweiz
Gerät: ResMed AirSense 10 Autos.
Druck: 4-12
Befeuchter: Ja
Maske: Philips Respironics DreamWear

Anpassung der Pillow-Grösse

Beitragvon Jetti » vor 1 Jahr

Guten Tag
Seit ca. einem Monat benütze ich ResMed AirFit P10. DIe Mirrage vor Her hat mir an der Nase ein Druckgeschwür entstehen lassen.

Mit der AirFit P10 komme ich recht gut zurecht, habe aber immer noch bis zu 5 AHI`s. Auch reklamiert SleepyHead über zu viele Lecks, Leckagen (wo ist da eigentlich der Unterschied?). Ich habe diverse Pillow-Grössen ausprobiert, mit mässigem Erfolg.

Nun meine Fragen an Euch, die damit Erfahrung haben: würdet Ihr jeweils die nächst grössere Grösse in Gebrauch nehmen? Oder eher eine kleinere? Und brauchts auch da eine Anpassungszeit? Ich hätte so gerne mal einen tieferen AHI und weniger Lecks und Leckagen...

Da mein Druckgeschwür nun abgeheilt ist, habe ich gestern die Mirrage wieder einmal in Gebrauch genommen. Fehlanzeige: Die AHI`s waren um 9, und nach 3.5 Stunden habe ich Druckschmerzen an der Nase gehabt...

Gruss und Danke!


Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1526
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Anpassung der Pillow-Grösse

Beitragvon hierich1 » vor 1 Jahr

Hallo Jetti,

ich nehme die S, habe es aber mit allen dreien bereits probiert.
Eigentlich sitzt die S super und ich brauch keine andere. Bei der XS fand ich den Luftdurchlass irgendwie zu niedrig. Keine Ahnung, wie man das ändern könnte. Und die M ging gar nicht. Die Pillows haben sich immer verschoben, so dass an einer Seite immer etwas Luft heraus kam.
Also für mich wäre eine Nummer größer überhaupt keine Lösung.

OK, ich habe mit der S auch schon ab und zu als Leckage 0,0 angezeigt, aber eher selten. Das ist für mich auch nicht das erstrebenswerte Ziel. Die Lecks liegen bei mir so zwischen 1,2 und 10, ...
Und da mein Gerät bis 24 l/min ausgleichen kann , hake ich das einfach ab. Entscheidend ist für mich der AHI und der liegt mit 5 - 6 Ausnahmen im Jahr immer unter 1.

Regina

LG Regina

Benutzeravatar
Ozzy O.
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 244
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: bei München
Gerät: ResMed AirSense 10
Druck: 9 mbar
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10

Re: Anpassung der Pillow-Grösse

Beitragvon Ozzy O. » vor 1 Jahr

Ich glaube, dass auch das eine gewisse Zeit dauert. Ich habe immer noch gute und schlechte Nächte und ich werde demnächst wieder mal von M auf S wechseln, weil ich auch noch nicht ganz happy bin. Also, weiterhin geduldig bleiben :thumbup: .

Benutzeravatar
Jetti
Foren-Urgestein
Beiträge: 438
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Schweiz
Gerät: ResMed AirSense 10 Autos.
Druck: 4-12
Befeuchter: Ja
Maske: Philips Respironics DreamWear

Re: Anpassung der Pillow-Grösse

Beitragvon Jetti » vor 1 Jahr

Danke für Eure Antwort!
Ich habe den Eindruck, dass ich noch nicht ganz verstehe, wie das SH zu lesen ist. Deshalb eraube ich mit, meine Auswertung vom 1.10.15 mal anzufügen, mit der Bitte um ein Echo von Euch.


Datum Zu Bett Aufgewacht Stunden
01.10.2015 22:31:45 04:34:46 06:03:01
Großes Leck 5.76%
Centraler Apnoe 0.68
Obstruktiver Apnoe 1.22
Apnoe ohne Zuordnung 0.14
Hypopnoe 0.41

Ereignis Pannen

Statistiken
Kanal Min Med 95% Max
DruckTherapiedruck (cmH2O)
W-Durchschnitt: 8.71 4.14 8.46 11.30 13.12
Minuten Vent.Atemminutenvolumen (L/min)
W-Durchschnitt: 5.36 0.00 5.25 7.12 12.88
Resp. RateBewerten der Atemzüge pro Minute (Atmungen/min)
W-Durchschnitt: 17.07 0.00 17.00 21.60 38.60
Fließgrenze.Graphische Darstellung des Schweregrades der Flusslimitierungen (Außergewöhnliche Schwere (0-1))
W-Durchschnitt: 0.02 0.00 0.00 0.10 0.33
LeckrateAnzahl erkannter Masken Lecks (L/min)
W-Durchschnitt: 12.61 0.00 10.80 27.60 48.00
SchnarchenGraphische Anzeige Schnarchvolumen (?)
W-Durchschnitt: 0.02 0.00 0.00 0.10 0.46
Insp. ZeitEinatmungszeit (Sekunden)
W-Durchschnitt: 1.71 0.44 1.62 2.50 10.48
Exp. ZeitAusatmungszeit (Sekunden)
W-Durchschnitt: 1.87 0.08 1.86 2.52 7.66
AZVLuftmenge pro Atemzug verdrängt (ml)
W-Durchschnitt: 316.75 0.00 300.00 460.00 980.00

Gesamtzeit des Apnoe 00:04:02
Zeit über Leck rote Linie 5.758%
Geräteeinstellungen

ModusCPAP Modus APAP
MindestdruckKleinster Theraphiedruck 4 cmH2O
Maximaler DruckGrößter Therapiedruck 15 cmH2O
EPRResMed Ausatem Druckentlastung Volle Zeit
EPR EbeneAusatem Druckentlastungs Ebene 3cmH2O
Sitzungsinformationen



CPAP Sitzung
An Datum Start Ende Dauer
ResMed Sitzung #1443731504
01.10.2015 22:31:45 04:34:46 06h 03m 01s
ResMed Sitzung #1443759411
02.10.2015 06:16:52 07:37:53 01h 21m 01s

Ist das nun ein gutes Resultat? Vor allem interessieren mich die Lecks und Leckagen. Der AHI ist ja recht gut. Aber sonst?
Danke Euch!
Jetti


Benutzeravatar
Ozzy O.
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 244
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: bei München
Gerät: ResMed AirSense 10
Druck: 9 mbar
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10

Re: Anpassung der Pillow-Grösse

Beitragvon Ozzy O. » vor 1 Jahr

Ich habe mit SleepyHead leider keine Erfahrung, da das beim SOMNOsoft 2 (noch) nicht funktioniert. Ich habe aber gerade nochmal in die Auswerte-Software von WEINMANN geschaut. Wenn der Anteil hoher Leckagen unter 5% liegt, ist man super unterwegs (5 Sterne). Zwischen 5% und 10% bekommt man 4 Sterne usw. Vielleicht hilft Dir das ein bisschen weiter, Deine SH-Auswertung zu interpretieren.

:wave:

Profil von jnor
jnor
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: ResMes S9
Druck: 8
Befeuchter: ResMes H5i
Maske: AirFit P10

Re: Anpassung der Pillow-Grösse

Beitragvon jnor » vor 1 Jahr

Hallo,

meine 90%-Leckagerate (laut SH) liegt bei über 30 %! Ich habe in der Hoffnung diese zu verbessern von der Mirage auf die P10 Maske gewechselt (natürlich mit Anpassung am S9). Doch die 90%-Leckagerate ist unverändert auf dem hohen Level. Dies wird von SH moniert und ich soll mich mit einem CPAP-Berater darüber unterhalten.

Die alte Maske wurde nach mehren Versuchen im Schlaflabor ausgewählt, allerdings noch mit einem anderen CPAP-Gerät. Ich denke, da habe ich genauso geschlafen wie zu Hause. Und da wurde die Leckage nie beanstandet. Vielleicht ist SH da zu kritisch oder kann mehr auswerten, als andere Tools.

Bei der Kundenberatung wurde auch gesagt, dass die Maske (Größe S) perfekt sitzt. Ich werde mal meinen Arzt fragen.

Was mich viel mehr interessieren würde: auch während einer Leckage erfolgt weiterhin eine Aufschreibung der Werte, natürlich mit den daraus resultierenden, entsprechenden Fehlern. Ich habe aber in den letzten 5 Monaten (solange nutze ich SH) nur einmal eine Apnoe in der Leckagezeit gesehen. Können die in der Zeit überhaupt erfasst werden? Meine max. Leckagen betragen pro Nacht bis zu 70 %.#

:wave:

Benutzeravatar
Fette Ratte
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1254
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: PRS1 S60 Auto A-Flex
Druck: 8 mb fix
Befeuchter: PRS1 S60+Heizschlauch
Maske: Weinmann Joyce Easy FF

Re: Anpassung der Pillow-Grösse

Beitragvon Fette Ratte » vor 1 Jahr

Hallo jnor,

willkommen hier im Forum!
:laola:

jnor » 18. Okt 2015, 12:58 hat geschrieben:...
Vielleicht ist SH da zu kritisch oder kann mehr auswerten, als andere Tools.
...
Was mich viel mehr interessieren würde: auch während einer Leckage erfolgt weiterhin eine Aufschreibung der Werte, natürlich mit den daraus resultierenden, entsprechenden Fehlern. Ich habe aber in den letzten 5 Monaten (solange nutze ich SH) nur einmal eine Apnoe in der Leckagezeit gesehen. Können die in der Zeit überhaupt erfasst werden? Meine max. Leckagen betragen pro Nacht bis zu 70 %.#
...


SleepyHead ist nur ein Lese-Tool. Dh. die Plot's stammen vom Gerät selbst. Wie die Warnung genau formuliert ist, ist doch eher nebensächlich, sie ist offensichtlich berechtigt.

Schwierig zu beantworten, warum die nicht im Schlaflabor schon bez. Leckrate gewarnt haben. Vielleicht gehen die davon aus, daß der Delinquent selbständig in Nacharbeit seine Leckrate nach und nach minimiert? Das wäre ja oft mit ein bis zwei Übernachtungen im Labor unmöglich.

Und 'nein', SH (oder eine andere Auslesesoftware) kann bei zu großer Leckrate nix mehr auslesen als die Leckrate selbst.

Wenn jemand feststellt, die Maske paßt, kann das ja bestenfalls eine Momentaufnahme sein. Es bleibt Deine Arbeit die nachts passend im Gesicht zu behalten. Vielleicht kann das Forum Dich durch Tips und Ratschläge unterstützen das nach und nach in den Griff zu bekommen. Häufig stellt dann heraus, daß eine Maske in der Momentaufnahme zwar sitzt, über die Nacht aber unpraktikabel ist ... dann muß weiter gesucht oder die Schlafumstände angepaßt werden.

Viele werden erstmals aus dem Schlaflabor entlassen, und manches stimmt noch nicht.

Gruß
Fette Ratte


Profil von elo22
elo22
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 141
Registriert: vor 7 Jahren
Wohnort: irgendwo in NRW
Gerät: Phillps RESPIRONICS BiPAP
Befeuchter: Phillps RESPIRONICS System On
Maske: Resmed AirFit P10

Re: Anpassung der Pillow-Grösse

Beitragvon elo22 » vor 1 Jahr

Ozzy O. » Mi Okt 07, 2015 4:56 pm hat geschrieben:Ich habe mit SleepyHead leider keine Erfahrung, da das beim SOMNOsoft 2 (noch) nicht funktioniert.
Das ist auch mein Problem.
Ozzy O. » Mi Okt 07, 2015 4:56 pm hat geschrieben:IIch habe aber gerade nochmal in die Auswerte-Software von WEINMANN geschaut.
Wie kommst Du an die Software? Ich will endlich wissen was auch meiner Karte steht.

Lutz
Phillps RESPIRONICS BiPAP A30-S (seit 19.07.2012)
Phillps RESPIRONICS System One A-Series Beheizter Luftbefeuchter (seit 23.07.2012)
Hybernite ROC 2300 Rainout Control System beheizt (seit 08.11.2012)
Resmed AirFit P10
Heinen + Löwenstein
BJ62

Profil von Lafdon
Lafdon
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 223
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Deutschland
Gerät: Resmed S9 VPAP ST
Betriebsmodus: Bi-Level ST
Druck: 13/7, HF 15
Befeuchter: Keiner
Maske: ResMed Mirage Quattro M

Re: Anpassung der Pillow-Grösse

Beitragvon Lafdon » vor 1 Jahr

elo22 hat geschrieben:Wie kommst Du an die Software? Ich will endlich wissen was auch meiner Karte steht.

Für Weinmann gibt es nur das SOMNOJournal kostenlos. Das SOMNOJournal bietet aber nur eine grafische Aufarbeitung dessen, was auf der SD-Karte in der .csv-Datei zu lesen ist. Die .csv Datei kann man in ein Tabellenkalkulations-Programm (Excel, LibreOffice Calc, ...) importieren.

Das SOMNOJournal kann man nach Registrierung auf http://www.weinmann.de/patienten/servic ... etagebuch/ herunterladen.

Jetti hat geschrieben:Ist das nun ein gutes Resultat? Vor allem interessieren mich die Lecks und Leckagen. Der AHI ist ja recht gut. Aber sonst?
Danke Euch!

Die Lecks scheinen mir bei dir generell zu hoch. Je weniger Lecks, desto besser. Insbesondere sollten keine Lecks über der roten Linie sein, da dann die Therapie beeinträchtigt werden kann. Andererseits muss man sich auch nicht verrückt machen, wenn man subjektiv keine Probleme mit Lecks hat und die AHI-Werte sowie das Wohlbefinden ok sind.

Ansonsten sollte man bei Lecks beachten, dass Sleepyhead bei Lecks in aller Regel in l/min angegeben werden. Da ist dann relevant, ab wann das Gerät die Lecks nicht mehr kompensieren kann. Bei Weinmann-Geräten ist der Ansatz ein anderer: es wird der Anteil der Therapiezeit angegeben, in dem die Leckage zu hoch war. Das heißt, so lange kein Problem für die Therapie vorliegen kann, steht bei Weimann-Geräten 0% Zeit mit Lecks (selbst wenn z.B. 5/l min Leck die ganzen Nacht da wären). Man kann also Weinmann-Leckangaben nicht direkt mit SleepyHead-Daten vergleichen, da andere Dinge gemessen werden.

Benutzeravatar
Fette Ratte
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1254
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: PRS1 S60 Auto A-Flex
Druck: 8 mb fix
Befeuchter: PRS1 S60+Heizschlauch
Maske: Weinmann Joyce Easy FF

Re: Anpassung der Pillow-Grösse

Beitragvon Fette Ratte » vor 1 Jahr

Hallo elo22,

der hat ein Weinmann-Gerät ...

Für Dein im Profil angegebenes Gerät habe ich eben in dessen Handbuch gefunden:
A30 Software.jpg


Hoffe, das paßt auch zur S-Version.

Wenn ich mich recht erinnere, hatten wir das schon mal ... SH ging nicht/geht nicht, EncoreBasic auch nicht ... andernfalls nochmals probieren!

Außerdem mal googlen nach Philips DirectView ...

Falls nicht direkt erhältlich, vielleicht macht's Dir ein Arzt oder Versorger zugänglich? *hoff*

Gruß
Fette Ratte

Benutzeravatar
Ozzy O.
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 244
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: bei München
Gerät: ResMed AirSense 10
Druck: 9 mbar
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10

Re: Anpassung der Pillow-Grösse

Beitragvon Ozzy O. » vor 1 Jahr

Fette Ratte » 19. Okt 2015, 09:41 hat geschrieben:Hallo elo22,

der hat ein Weinmann-Gerät ...


Stimmt, alles korrekt beschrieben. :thumbup:


Zurück zu „Atemtherapie (CPAP Masken)“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema „Anpassung der Pillow-Grösse“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast