Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Erfahrungen und Informationsaustausch rund um die Protrusionsschiene.

Moderator: Dr. Randelshofer

Benutzeravatar
Respi Rator
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Landsberg am Lech
Gerät: Resmed S9
Druck: 8
Befeuchter: H5i
Maske: AirFit F10

Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Respi Rator » vor 2 Jahren

Hallo an alle Mitbehinderte im Forum!
Habe zwar eine Schlafmaske, doch auf Reisen hat sich bisher die Protrusionsschiene bewährt, die mir ein lizensierter Zahnarzt für knapp 1000 Euro (mit Scharnier) im Mai 2013 anfertigen ließ und eingebaut hat. Doch seit April dieses Jahres stelle ich fest, dass nach zwei bis drei Nächten meine Mundschleimhaut angegriffen wird - also nicht nur trocken wird, was normal wäre. Danach ist die Mundhöhle (Zahnfleisch und Wangen) über eine Woche lang so gereizt, dass ich kaum mehr Wein trinken oder saures essen kann. Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich tippe auf eine Allergie oder Unverträglichkeit mit den Goldinlays. Aber was weiß ich schon? Eine Antwort suche ich dringend, da ich schon kommenden Sonntag für eine Woche mit dem Camping-Bus wieder unterwegs bin...
Ich freue mich über Hinweise und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Respi Rator


Profil von Schnorcheltaucher
Schnorcheltaucher
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: REMstar Auto 60 A-Flex
Druck: 7 mbar
Befeuchter: SystemOne 60
Maske: Resmed Mirage FX

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Schnorcheltaucher » vor 2 Jahren

Hallo,
ich hatte anfangs ählich Probleme mit der Schiene. Allerdings mehr mit dem Zahnfleisch. Ständig Entzündungen an bestimmten Stellen, ohne daß die Schiene mit dem Zahnfleisch kontakt gehabt hätte. Mein Zahnarzt meinte, daß der Kunststoff der Schiene anfangst noch diverse Stoffe "abgibt" und die zu Reizungen führen können.
Die Schiene werden ja aus einem flüssigen Kunststoff gegossen, der dann aushärtet. Es findet also eine chemische Reaktion statt. Wohl auch noch, wenn man das Ding im Mund hat :crazy:
Nach ein paar Monaten ist dann alles ausgegast und alles ist gut. Was die abgegebenen Stoffe im Körper sonst noch bewirken ? Aber unsere Ärzte sind ja Meister der Symptombehandlung. :think:

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2155
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 2 Jahren

Hallo Respi Rator,

zuerst mal: Ihr Avataor ist golg(fisch)ig ;-)

Zur Schiene: Ist es eine mit verstellbarem Vorschub, also mit Metallgestänge? Das könnte theoretisch eine Kontaktallergie (Nickel) auslösen, sofern es nickelhaltiges Metall ist. Sind nur die entsprechenden Kontaktstellen betroffen, oder der ganze Mundraum?

Grüsse

Profil von faridalban
faridalban
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: vor 2 Jahren

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von faridalban » vor 2 Jahren

Da ich die gleichen Probleme (Entzündung im gesamten Mundberich) mit meiner ersten Schiene hatte, habe ich einen Facharzt aufgesucht, der bei mir eine Allergie gegen Methylmetacrylat feststellte, aus dem die harte Aussenschicht der Schiene hergestellt wird.

Nähere Details auf Anfrage.

Die Schiene eines anderen Herstellers, die aus einem unbedenklichen Kunststoff hergestellt wird, passte sehr gut, war aber so filigran, dass sie ohne Gewaltanwendung schon nach 3 Tagen zerbrach.

Ich behelfe mich seitdem mit einer aus einem ungefährlichen weichen Kunststoff (2-Komponenten Silicon) angefertigten Testschiene, mit der ich eine Halbierung meines AHI-Wertes von ca. 22 auf ca. 11 erreiche. Auf eine endgültige Lösung warte ich noch, und wäre für entsprechende Hinweise dankbar.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Respi Rator
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Landsberg am Lech
Gerät: Resmed S9
Druck: 8
Befeuchter: H5i
Maske: AirFit F10

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Respi Rator » vor 2 Jahren

Hallo, leider ist mir gerade ein Beitrag vor der Absendung verloren gegangen. Deshalb nur noch kurz zu den willkommenen Beiträgen von faridalban und unserem Moderator: Es kann am Kunststoff, dem Nickel im Scharnier (vgl. Foto) und an der "Mundbatterie" liegen. Aber wie gehe ich jetzt vor, ohne von Pontius zu Pilatus laufen zu müssen? Meine Pläne für Reisen im Campingbus oder meinetwegen in ein Land wie Oman kann ich ohne die Schiene nicht mehr realisieren...
In der Hoffnung auf weitere Anregungen
Respi Rator
DSC05380kl.jpg

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2155
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 2 Jahren

Hallo Respi Rator,

im Prinzip hilft nur ein Allergietest beim Hautarzt, ein sogenannter Epicutantest, also 2-3 Tage Pflaster auf dem Rücken, um eine Allergie gegen Nickel oder den Schienen-Kunststoff festzustellen oder auszuschliessen.

Grüsse

Benutzeravatar
Respi Rator
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Landsberg am Lech
Gerät: Resmed S9
Druck: 8
Befeuchter: H5i
Maske: AirFit F10

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Respi Rator » vor 2 Jahren

Danke,
dem Hinweis gehe ich gleich nach und melde mich beim Hautarzt an. Das Ergebnis melde ich hier wieder zurück, sobald es vorliegt.
Gute Nächte wünscht
Respi Rator


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Respi Rator
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Landsberg am Lech
Gerät: Resmed S9
Druck: 8
Befeuchter: H5i
Maske: AirFit F10

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Respi Rator » vor 2 Jahren

Also, Leute, hier ist meine Rückmeldung:
Der Allergietest beim Hautarzt - ganz schön aufwendig und drei Tage lang einschränkend - war ergebnislos. Meine Schine stammt von SCHEU (Durasoft 1,8 / 2,5 mm), heißt "Harmonie Schiene" und besteht aus Thermoplastischem Polyurethan (TPU) und Polycarbonat (PC). Das härtere Material ist außen, das weichere innen drin. Auch das Nickel in der Legierung der Scharniere löst bei mir keine allergische Reaktion aus. (Immerhin: Kolophonium, aber mit dem habe ich nichts zu tun).
So, nun trage ich die Schiene bei Gelegenheiten weiter und nehme an, dass meine medikamentenbedingte Mundtrockenheit mir meine Mundschleimhaut beschädigt.
Damit können wir diesen "Krimi" wohl beenden; der "Täter" läuft immer noch frei herum...
Beste Grüße
Respi

Profil von Hanne
Hanne
noch neu hier
Beiträge: 24
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S 9 Auto Cpap
Druck: 5-12
Befeuchter: H5i
Maske: Air Fit P 10

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Hanne » vor 2 Jahren

Hallo Respi Rator,
Bevor ich mein Gerät bekam, habe ich auch eine Portusionsschiene getragen. Meine Schiene ist noch immer existent. Aber sie "sitzt" nicht mehr. Ich hatte die Schiene so ca. 3 Jahre in Gebrauch. Hat immer gut gepasst. Dann habe ich nach ca. 1 Woche ein Druckgeschwür am Naseneingang (Nasenpolstermaske) bekommen. Dann dachte ich, dass ich während des Heilungsprozesses solange wieder meine Schiene benutzen kann. War nur
leider nix. Die Schiene übte jetzt plötzlich Druck auf meine Zähne aus. Ich hab sie dann trotzdem benutzt - mit dem Ergebnis, das auch meine Mundschleimhaut mit Druckgeschwüren auf der Wangen Innenseite reagiert hat. War ja auch eigentlich klar, daß der Kiefer sich, selbst in so kurzer Zeit , verändert. Ist das vielleicht auch bei Dir des Rätsels Lösung? Wenn ich richtig verstanden habe, trägst Du ja Deine Schiene auch nicht regelmäßig.
Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Suche des "Täters"
Hanne

Benutzeravatar
Respi Rator
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Landsberg am Lech
Gerät: Resmed S9
Druck: 8
Befeuchter: H5i
Maske: AirFit F10

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Respi Rator » vor 2 Jahren

Also, Hanne,
ich glaube eher nicht, dass es bei mir eine Druckbelastung war, sondern eher eine Reizung, die vielleicht auch mit Trockenheit im Mund zusammen hängt. Man muss bedenken, dass ich auch Medikamente nehme, die u.a. Mundtrockenheit als Nebenwirkung haben: Spasmolyt 15 und Atorvastatin 60.
Zum Sitz der Schiene muss ich zu meiner Verwunderung feststellen, dass ich meine Zähne immer wieder hineinzwängen kann, ohne allzu große Gewalt anwenden zu müssen. Das würde ja schmerzen. Gleich morgen fahre ich bis Sonntag weg, wo mir die Schiene gute Dienste leisten soll. Beim Camping war das Problem, dass mir mit wundem Mund kein Wein mehr bekam (insbesonders roter mit seinem Tanningehalt), jetzt geht's zum (buddhistischen) Retreat, wo Wasser und Tee getrunken wird :roll:
Danke für Deine Einlassung und Gruß von
Respi Rator

Benutzeravatar
Gitte2015
Foren-Urgestein
Beiträge: 428
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Airsense10-Autoset f. her
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,0 bis 10.0 / EPR 2
Befeuchter: im Airsense10 enthalten
Maske: FF-Maske (AirFit)

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Gitte2015 » vor 2 Jahren

Da ich die gleichen Probleme (Entzündung im gesamten Mundberich) mit meiner ersten Schiene hatte, habe ich einen Facharzt aufgesucht, der bei mir eine Allergie gegen Methylmetacrylat feststellte, aus dem die harte Aussenschicht der Schiene hergestellt wird.
Auch ich habe diese Allergie auf Methylmetacrylat.
Bei mir wurde sie im Allergietest auf dem Arm mit Ablesen nach 3 Tagen erstmals festgestellt.
Man kann sie aber auch im LTT-Test (auf Prothesenkunststoffe bzw. Zahnmaterialien) untersuchen lassen.
Bei einem solchen LTT-Test wurde diese Allergie dann nochmals bei mir festgestellt, d. h. der LTT hat doch eine verlässliche Aussagefähigkeit. Ähnlich war es mit meiner Goldallergie, die sowohl auf der Haut als auch im LTT festgestellt wurde.

Wer eine solche Allergie auf Methylmetacrylat hat, ist nicht nur gegen den Prothesenkunststoff, sondern bei Zahnprothesen auch gegen die in der Zahnprothese verwendeten Zähne allergisch. Den Prothesenkunststoff kann man noch durch Valplast ersetzen, die Zähne aber nicht. Alle Kunststoffzähne für Prothesen seien aus diesem Kunststoff, sagte man mir
Auch viele Kunststoffzahnfüllungen enthalten Methylmetacrylat.

Und eine identische oder sehr ähnliche Verbindung wird auch als Kaspelhülle bei den meisten Protonenpumpenhemmern (Nexium, Omep, etc.?) verwendet:
Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer
https://www.pfizer.de/fileadmin/produkt ... _GI_01.pdf
Es gibt einzelne Protonenpumpenhemmer, die dafür dann Phthalate enthalten (was wohl auch nicht unumstritten ist).


lg
Gitte

Profil von Bremer
Bremer
Foren-Urgestein
Beiträge: 300
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Bremen
Gerät: Weinmann SOMNOvent autoST
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 5-9-12
AHI: 0,0 nach Polygraphie
Befeuchter: Weinmann SOMNOclick 300
Maske: ResMed Swift LT /Air fit P10

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Bremer » vor 2 Jahren

Moin,

der Kunststoff ( MMA ) wird als Pulver und Flüssigkeit geliefert. Er wird zusammen gemischt und in Form gebracht. Normalerweise wird ein selbsthärtendern Kunststoff ( Autopolymerisat ) verwendet. Dieser härtet nicht vollständig aus, es bleibt immer eine Restflüssigkeit im Kunststoff. Diese löst dann bei empfindlichen Patienten die Allergie aus.

Sprech mit dem Behandler, und bitte auf Kulanz um eine Langzeitpolymerisation. Das heißt, der Kunststoff wird über eine längere Zeit in einer Form gekocht. Je länger so besser.

Achtung, es ist kein Garantiefall, da es sich um einen Werkvertrag handelt. Der Zahnarzt hat geliefert, die hast die Schiene mitgenommen. Der Behandler ist rechtlich raus. Also immer recht freundlich bleiben.

Es grüßt,
Bremer
Solange du atmest, ist mehr an dir gesund als kank.

Benutzeravatar
Gitte2015
Foren-Urgestein
Beiträge: 428
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Airsense10-Autoset f. her
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,0 bis 10.0 / EPR 2
Befeuchter: im Airsense10 enthalten
Maske: FF-Maske (AirFit)

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Gitte2015 » vor 2 Jahren

Hallo bremer,

bei mir ging es nicht um so eine Schiene, sondern ich bekam eine Zahn-Teilprothese, an der einige hintere Zähne hängen.
Dem Zahnarzt sagte ich vorher, dass ich auf Methylmetacrylat allergisch bin. Der Prothesenkunststoff wurde dann aus Valplast gefertigt.
Aber:
Die Zähne an der Teil-Prothese wurden aus Methylmetacrylat gefertigt, womit ich überhaupt nicht rechnete, weil der Zahnarzt doch von der Allergie wußte.
Das erfuhr ich erst hinterher, als ich mich nochmals vergewissern wollte, dass dieser Kunststoff auch wirklich nirgendwo drin ist. Denn ich bekam immer wieder an Stellen, wo die Zähne der Teilprothese mit meiner Schleimhaut bzw. Zunge in Kontakt kamen, Entzündungen ...
Als ich dann fragte, wieso er nicht einen anderen Kunststoff verwendet hat, sagte er: Die Zähne gäbe es nur aus diesem Kunststoff. Alternative wären Keramikzähne. Aber solche hat er noch nie in einer solchen Prothese verarbeitet.
Nun habe ich die Prothese und verwende sie selten, da ich vorne noch alle Zähne habe und hinten auch (einseitig allerdings) noch kauen kann.
M. E. wäre das ein lupenreiner Fall für eine Reklamation. Nur ob ich, wenn er nicht einsichtig wäre, es beweisen kann, ist eine andere Frage.

lg
Gitte

Profil von Bremer
Bremer
Foren-Urgestein
Beiträge: 300
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Bremen
Gerät: Weinmann SOMNOvent autoST
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 5-9-12
AHI: 0,0 nach Polygraphie
Befeuchter: Weinmann SOMNOclick 300
Maske: ResMed Swift LT /Air fit P10

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Bremer » vor 2 Jahren

Moin,
wenn du über einen Heil., und Kostenplan abgerechnet wurdest solltest du mit deiner Krankenkasse sprechen. Dann hast du 2 Jahre Garantie, und die Kasse beauftragt evtl. einen Gutachter auf ihre Kosten. Ist die Zeit verstrichen, bitte höflich um Kulanz. Machst du Druck, gibt es meistens Gegendruck. Der Behandler will dann nicht so richtig.

Porzellanzähne an eine Teilprothese kann problematisch sein. Evtl. hilft auch hier eine Langzeitpolymerisation.

Viel Glück,
Bremer
Solange du atmest, ist mehr an dir gesund als kank.

Benutzeravatar
Respi Rator
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Landsberg am Lech
Gerät: Resmed S9
Druck: 8
Befeuchter: H5i
Maske: AirFit F10

Re: Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?

Beitrag von Respi Rator » vor 2 Jahren

Hallo Gitte,
ist Dein LTT-Test derselbe Allergietest, den mein Hautarzt eingesetzt hat, also der normale, richtlinienkonforme Allergietest, den alle Hautärzte durchführen? Ich nehme das an.
Ansonsten habe ich herausgefunden, dass die Protrusionsschiene für den Dauereinsatz (d.i. mehr als zwei Tage) bei mir nicht geeignet ist. Danach fängt die Mundschleimhaut an zu leiden, beginnend bei den inneren Mundwinkeln. Mein Lungenfacharzt, der hier das Schlaflabor betreibt, hat ohnehin festgestellt, dass die Schiene nur in Seitenlage den AHI vermindert.
Auch im KH (auch Intensivstation, ständig auf dem Rücken liegend!) habe ich die Schiene nicht gebrauchen können, obwohl unter diesen Umständen (durch Schwitzen, Verrutschen usw.) der Einsatz der Fullface-Atemmaske äußerst beschwerlich war. Ich nahm einfach die hohen AHIs und damit mögliche gesundheitliche Schäden hin. Noch in der Reha hatte ich unglaubliche 10- 25 AHI in Kauf zu nehmen und erst jetzt, 14 Tage danach, haben sich die Werte wieder unter 10 AHI eingeregelt.
So weit meine Erfahrungen mit der Protrusionsschiene.
Alles Gute und beste Grüße von
Respi Rator

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Schiene schadet Mundschleimhaut, woran liegt es?" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Protrusionsschiene“