Reflux bei Schlafapnoe bekannt?

Antworten
Benutzeravatar
gela
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: ResMed S9
Druck: 4mb
Befeuchter: ResMed H5i
Maske: F&P Eson

Reflux bei Schlafapnoe bekannt?

Beitrag von gela » vor 3 Jahren

Hallo, ich, weiblich nutze seit ca. 1 Jahr ResMed S 9 mit H5i Befeuchter. Meine Frage: gibt es jemanden, der durch die apnoe reflux bekommen hat? Wurde mich über Meldungen freuen.


Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1572
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Reflux bei Schlafapnoe bekannt?

Beitrag von hierich1 » vor 3 Jahren

Hi Gela,

willkommen hier und ein glückliches neues Jahr 2015 für Dich und alle Leser/User.

Nein, Reflux bekommen habe ich durch mein Therapiegerät nicht. Aber gefühlt wurden sie dadurch verstärkt. Wenn ich die Anzeichen richtig deute, hatte ich das schon ziemlich lange vorher. Nur auffälliger ist es geworden, so dass sich der Doc entschieden hat (es war auch notwendig) dagegen einen Protonenpumpenhemmer in geringer Dosierung einzusetzen. Das ist aber bei mir eine Dauertherapie geworden. Seitdem sind die Beschwerden weg.

Regina

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2211
Registriert: vor 15 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Reflux bei Schlafapnoe bekannt?

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 3 Jahren

Hallo Gela und Regina,

Reflux ist ein Problem, das bei obstruktiver Schlafapnoe häufig vorkommt.

Allerdings ist es viel öfter andersrum: Die Maskenbehandlung bessert oft den Reflux. Warum? Durch den Verschluss des Rachens bei der Apnoe kommt es bei der (versuchten) Einatmung zu einem hohen Unterdruck im Brustkorb und Bauch. Dadurch kann Magensäure aus dem Magen in die Speiseröhre hochgesaugt werden, also Reflux entstehen.

Dieser Mechanismus wird durch das Offenhalten des Rachens durch den Maskendruck verhindert. Deswegen erzählen mir meine Patienten oft, dass ihr Reflux seit der Maskentherapie weniger geworden oder verschwunden ist.

Andererseits kann aber ein relativ hoher Druck dazu führen, dass Luft auch in die Speiseröhre geblasen wird. Wenn dann der Verschlussdruck des Sphinkters, also des Schliessmuskels, der den Magen nach oben zur Speiseröhre absperrt, überwunden wird, gelangt Luft in den Magen, was Völlegefühl und Blähungen verursachen kann. Ausserdem kann durch den dann offenen Schliessmuskel die saure Sosse aus dem Magen in die Speiseröhre hochlaufen.

In diesem Fall kann man versuchen, den Druck zu senken, die Ausatemerleichterung (EPR oder wie immer sie beim jeweiligen Gerät heisst) zu erhöhen oder auf ein Bilevelgerät umzusteigen, wenn das Problem extrem belästigend und nicht anders in den Griff zu bekommen ist.

Übrigens ist das Thema in der Abteilung Nasen-OP fehl am Platz. Vielleicht kann es Ronflon verschieben.

Grüsse

Benutzeravatar
ronflon
Chief Experte
Beiträge: 834
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Im Ländle
Gerät: Resmed S9 Autoset
Druck: 12 mbar
Befeuchter: H5i mit ClimateLine Schlauch
Maske: Resmed Mirage Activa

Re: Reflux bei Schlafapnoe bekannt?

Beitrag von ronflon » vor 3 Jahren

Dr. Randelshofer » Do Jan 01, 2015 17:40 hat geschrieben:Übrigens ist das Thema in der Abteilung Nasen-OP fehl am Platz. Vielleicht kann es Ronflon verschieben.
Aber gerne doch - hoffe hier passt es :-)
ronflon
Hauptgerät: siehe Avatar
Masken: Resmed Mirage Activa oder F&P Eson (bei Schnupfen: Mirage Quattro - M)
(ehedem: Resmed S8 Autoset II mit Befeuchter und GoodKnight 420S ohne Befeuchter)

Meine Perlen im Perlentaucher-Thread


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
uberius
eifriger Forennutzer
Beiträge: 35
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Wilhelmshaven
Gerät: Resmed S9 Elite
Druck: 9 mbar
Befeuchter: H5i
Maske: ResMed Mirage Quattro Air M

Re: Reflux bei Schlafapnoe bekannt?

Beitrag von uberius » vor 3 Jahren

Ich kann Dr. Randelshofer nur zustimmen. Habe seit Jahren einen Zwergfellbruch und dadurch teilweise extremen Reflux gehabt. Seit der Maskentherapie nehme ich Protonenpumenhemmer nur noch sehr selten, früher brauchte ich 2x am Tag welche! Ich merke auch viel eher, wann Sodbrennen entstehen könnte, sodass ich vorläufig eine nehmen kann. Mit der Maske hatte ich nachts nur bei einem akuten Anfall ("Fresskoma" am Weihnachten :sick: ) bekommen...und da bin ich auch ganz froh drum :-)

Profil von T4Thomas
T4Thomas
eifriger Forennutzer
Beiträge: 39
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Reflux bei Schlafapnoe bekannt?

Beitrag von T4Thomas » vor 2 Jahren

Lange bevor ich was von Atemtherapie gehört hatte, hatte ich zunehmend Probleme mit Reflux.
Mit Talzid (?) hatte ich es lange auffangenkönnen, dann wurde ein entzündeter und "eingerissener" Schließmuskelring diagnostiziert und mein HA verordnete mir stärkere Medikamente -ohne an Apnoe zu denken.
Mit Nutzung des Gerätes ist dieses Problem erledigt, allerdings muss ich darauf achten, abends keinen Alkohol zu trinken und nicht viel zu viel zu futtern, sonst muss ich teilweise auch vorsorglich zu Medikamenten greifen.
SOMNOvent auto-S
In der automatischen TriLevel S-Druckvariante ist es das erste Gerät am Markt, das das komplette BiLevel-Therapie-Spektrum mit den Vorteilen von autoCPAP kombiniert.

bis 12mbar

Profil von Rotenase
Rotenase
eifriger Forennutzer
Beiträge: 51
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Ruhrgebiet (44..9)

Re: Reflux bei Schlafapnoe bekannt?

Beitrag von Rotenase » vor 2 Jahren

Hallo Thomas,
das ist bei mir ganz genau so.

Allerdings hatte ich schon 3 oder 4 mal so einen heftigen Reflux, dass ich davon wach wurde und das Gefühl hatte, zu ersticken.
Es war so dermaßen extrem, dass ich die Magensäure sogar in der Nase hatte !
Extreme Reizungen durch die Säure, so, als hätte man sich übergeben.

Gott sei Dank habe ich das irgendwie in den Griff bekommen.
So wie du Thomas, es geschrieben hast

-nicht zu viel Alkohol am Abend
-nicht zu spät essen
-nicht zu viel essen
-wenig Chips und anderen Knabberkram spät abends (was nicht immer einfach ist :mrgreen: )

oder aber, wenn man es beim zu Bett gehen schon bemerkt, eine Tablette nehmen.

Ebenfalls hatte ich schon, wenn auch sehr sporadisch und nicht oft, sehr massive Erstickungsanfälle.
Was das nun ist, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis !

Lieder wird man ja während der Therapie, wenn sie denn schon länger verläuft, einfach im Stich gelassen.

Nach Anfänglich drei SL "Besuchen" kurz nach Erhalt der "Apparaturen" war es das ja auch mit Kontrollen.
Danach war lediglich mal einmal eine Kontrolle durch den Pneumologen.
Diese erfolgte durch ein Gerät, welches an das CPAC Gerät angeschlossen wurde und während der Nacht Daten sammelte.

Seit ich mein, damals von der KK erhaltenes Gerät dann von Resmed übernommen hatte, war ich dann völlig auf mich gestellt.

Ob das gut ist ?
Erwische mich auch neuerdings oft dabei, dass ich morgens aufwache und hatte mein Gerät gar nicht benutzt . .
ResMed S8 Elite II + S8 Autospirit II EBW, Resmed Mirage SoftGel
Lieber durch Wahrheit unbeliebt
als durch Schleimerei beliebt.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von T4Thomas
T4Thomas
eifriger Forennutzer
Beiträge: 39
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Reflux bei Schlafapnoe bekannt?

Beitrag von T4Thomas » vor 2 Jahren

Rotenase » 21. Jun 2015, 12:22 hat geschrieben:
Ebenfalls hatte ich schon, wenn auch sehr sporadisch und nicht oft, sehr massive Erstickungsanfälle.
Was das nun ist, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis !

Erwische mich auch neuerdings oft dabei, dass ich morgens aufwache und hatte mein Gerät gar nicht benutzt . .
Einmal hatte ich vor 20Jahren auch einen echten Erstickungsanfall. Nach reichlich Alkoholgenuss ist mir vermutlich das schon damals schlabberige Gaumensegel (?) beim Einatmen nach hinten gerutscht. Ich konnte geraden noch den letzten Lungeninhalt (die Lunge war natürlich leer) kräftig ausatmen, dann war ich gerettet. Es sind schon Menschen an ähnlichen Verschlüssen erstickt.

Morgens wache ich immer mit Maske auf, aber über die Qualität des Maskenschlafes erfahre ich nichts. Das ist das große Problem.
Ich glaube, nur ResMed hat ein Gerät an das man z.B. noch einen Sauerstoffsensor für den Finger anschließen kann.
Ich hatte mir daher mal einen Puls-Oximeter-Logger mit Datenaufzeichnung gekauft. Der ist zwar etwas klobig, aber wenn man ihn gut befestigt, kann man den Schlaf kontrollieren.
SOMNOvent auto-S
In der automatischen TriLevel S-Druckvariante ist es das erste Gerät am Markt, das das komplette BiLevel-Therapie-Spektrum mit den Vorteilen von autoCPAP kombiniert.

bis 12mbar

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Reflux bei Schlafapnoe bekannt?" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Sonstige Folgen des Schnarchens“