Schlafmittel trotz OSAS?

Häufig werden Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen zahlreiche allgemeine Verhaltensänderungen empfohlen. Hierzu zählen meist die Vermeidung von Schlafmitteln oder einer abendlichen Alkoholeinnahme, eine Nikotinkarenz sowie die Einhaltung eines stabilen Schlaf-Wach-Rhythmus mit entsprechender Schlafhygiene.
Benutzeravatar
Charlotte
eifriger Forennutzer
Beiträge: 68
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Berlin
Gerät: ResMed AutoSet S 9
Befeuchter: ResMed H5i
Maske: ResMed Nano Swift FX for Her

Schlafmittel trotz OSAS?

Beitragvon Charlotte » vor 2 Jahren

Liebe Gemeinde,

CPAP hat meinen Schlaf wirklich sehr verbessert. Trotzdem leide ich schon öfter mal unter Schlafstörungen, von denen ich mir aber sehr sicher bin, dass sie nicht mit der Maske zusammenhängen, da ich bei der Langzeitbeoabchtung keinerlei Zusammenhänge entdecken konnte. Ich habe auch mal einen Schlaf-Doc darauf angesprochen und ihm meinen Verdacht (hormonelle Schwankungen innerhalb des Zyklus) mitgeteilt - der hat ihn mir bestätigt, bzw. meinte, das könne gut sein und läge am Nächsten.

Eigentlich bin ich sehr, sehr brav. Ich trinke kaum Alkohol (ca. 1x monatlich) und nehme keine Medikamente, die mich irgendwie verändern :angel: - und doch möchte ich für den "Notfall" gerne was da haben, was mir das Durchschlafen möglicherweise erleichtert. Meine Schlafstörungen sind nämlich so, dass ich meist gut und schnell einschlafe, aber 2-3 Stunden zu früh aufwache und nicht mehr einschlafen kann. Nach solchen Nächten bin ich dann mit vier Stunden Schlaf trotz CPAP einfach nicht ausreichend versorgt und dementsprechend sehe ich aus und fühle ich mich :tot:

Hat einer von Euch was zu Hause oder hat einer seinen Schlaf-Doc gefragt, was man trotz CPAP nehmen darf/kann?

Oder würdet ihr es hardcoremäßig weiterhin generell ausschließen, schlaffördernde Mittel zu nehmen? Wie ist es mit pflanzlichem?

Milch, heiß duschen und dergleichen Sanftes habe ich alles durch....

Freundlichst grüßt
Charlotte


Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2143
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Schlafmittel trotz OSAS?

Beitragvon Dr. Randelshofer » vor 2 Jahren

Hallo Charlotte,

Schlaflabore geben ihren Patienten oft Zolpidem oder Zopiclon. Diese Präparate haben - trotz anderslautender Beipackzettel - keinen stärkeren Einfluss auf die Muskelanspannung und den Atemantrieb, verstärken also eine Schlafapnoe nicht wesentlich. Bei schweren Begleiterkrankungen (Muskeldystrophie, schwere Herzinsuffizienz usw.) sollten allerdings auch diese Präparate nur zurückhaltend angewendet werden.

Die Gefahr sich daran zu gewöhnen besteht kaum, wenn Sie es wirklich nur selten und nicht regelmässig benutzen. Man kann die Dosierung auch ganz vorsichtig bei einer viertel oder halben Tablette beginnen.

Allgemein ist es sinnvoller eine nicht körperlich bedingte Schlafstörung effektiv zu behandeln, damit sich daraus nicht eine chronische Schlafstörung entwickelt.

Aber ACHTUNG! Das ist keine medizinische Beratung, ich empfehle hier NICHT, diese Präparate einzunehmen, sondern gebe nur die schlafmedizinische Erfahrung wider. Verordnen muss es sowieso Ihr Hausarzt oder sonstiger Doc, der Sie kennt.

Grüsse

Benutzeravatar
Charlotte
eifriger Forennutzer
Beiträge: 68
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Berlin
Gerät: ResMed AutoSet S 9
Befeuchter: ResMed H5i
Maske: ResMed Nano Swift FX for Her

Re: Schlafmittel trotz OSAS?

Beitragvon Charlotte » vor 2 Jahren

Dankeschön, Dr. Randelshofer! Das ist eine wertvolle Mitteilung. Ich werde das zusammen mit dem zuständigen Arzt weiter verfolgen.
Einen schönen 3. Advent wünscht Charlotte


Zurück zu „Verhaltensänderungen“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Schlafmittel trotz OSAS?" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste