Ausatemventil der AirFit P10 durch Wassertröpfchen verstopft

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Antworten
Benutzeravatar
Murmelbine
noch neu hier
Beiträge: 20
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Berlin
Gerät: System One RemStar Pro
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 6,5 mbar
AHI: 1-3
Befeuchter: System One Warmluftbefeuchter
Maske: Resmed AirFit P10

Ausatemventil der AirFit P10 durch Wassertröpfchen verstopft

Beitrag von Murmelbine » vor 3 Jahren

Hallo,

seit August benutze ich die ResMed AirFit P10 Nasenpolstermaske und bin ganz zufrieden, insbesondere, da mein Mann nicht mehr durch meine Ausatemluft angeblasen wird, wie vorher bei der Swift FX.

Seit zwei Nächten wache ich aber regelmäßig mit Atemnot auf und finde die Maske und den dünnen Maskenschlauch ganz nass vor.
Das Ganze passiert bei ca. 19°C Schlafzimmertemperatur, dem System One Warmluftbefeuchter ab Stufe 2 und einer selbst genähten Vlies-Schlauchhülle.

Ich vermute ein Problem, wie in
http://www.apneasupport.org/resmed-airf ... 35419.html
beschrieben.

In der sleepyhead-Auswertung sehe ich, bevor ich mir die Maske abreiße, eine minutenlang stetig ansteigende Atemtiefe. Das Atemzugvolumen verdreifacht sich gegenüber den normalen Werten, bis ich mit Erstickungsanfällen offenbar aufwache.

Nun bin ich etwas ratlos. Die Warmluftbefeuchtung hat 5 Stufen, und ich hätte gern etwas mehr Feuchtigkeit, traue mich aber nach diesen Erlebnissen gar nicht mehr, den Befeuchter höher zu regeln.

Würde da ein Heizschlauch helfen? Leider hat mein System eine solche Möglichkeit nicht. Oder muss man die Nasenpolstermaske samt Schlauch auch noch ummanteln? Dann wäre sie aber nicht mehr so leicht.

Nach diesen nächtlichen Problemen steige ich dann wieder auf die Swift um. Die scheint nicht so schnell nass zu werden bzw. habe ich dort weniger Angst, dass sich das Ventil durch einen feinen Wasserfilm so zusetzt wie bei der AirFit.

Wisst Ihr einen Rat für mich? Muss ich mich wieder von der AirFit verabschieden?
:(

Herzliche Grüße
Murmelbine


Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1540
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Ausatemventil der AirFit P10 durch Wassertröpfchen verst

Beitrag von hierich1 » vor 3 Jahren

Hallo Murmelbine,

ich benutze die AirFitP10 seit Mitte Mai dieses Jahres und bin absolut zufrieden.

Das mit dem Wasser kann ich nicht bestätigen. Ich habe keine Heizung im Schlafzimmer im Gebrauch und nachts das Fenster angekippt (trotz Minusgrade derzeit). Allerdings habe ich ja ein anderes Gerät und nutze ständig den Heizschlauch. Bei 22-23 Grad eingestellter Temperatur gibt es da kein Wasserproblem.

Regina

Benutzeravatar
Fette Ratte
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1254
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: PRS1 S60 Auto A-Flex
Druck: 8 mb fix
Befeuchter: PRS1 S60+Heizschlauch
Maske: Weinmann Joyce Easy FF

Re: Ausatemventil der AirFit P10 durch Wassertröpfchen verst

Beitrag von Fette Ratte » vor 3 Jahren

Hallo Murmelbine,
es gibt ein Standalone Heizschlauch 'MeduTherm' zum Beispiel hier:
http://www.amazon.de/MEDUTHERM-CPAP-Sch ... B00KMI1QNK

Das Gerät heizt den Schlauch auf ca. 27°C + auf und ist nicht regelbar außer an und aus. Wenn ich nicht die Series 60 Heizschlauch-Ausrüstung hätte, würde ich den benutzen. Der ist deutlich wärmer als mein Series 60-Schlauch, könnte sein, daß man die zusätzliche Wärme störend empfindet - habe ich gerade irgendwo gelesen ...

Falls Du ein Series 60 Gerät haben solltest, und der Provider nicht den Komplett-Set liefert, könntest Du
http://www.cpap.com/productpage/pr-heat ... e-kit.html
selbst importieren. Dazu kommen noch Portokosten und auf alles drauf noch Einfuhrumsatzsteuer von 19%. Als medizinisches Gerät ist es zollfrei. Als Verbrauchsteil benötigst Du dann voraussichtlich später alle paar Jahre nur den Schlauch, der auch hier erhältlich wäre. Rechne mit mehreren Wochen Lieferzeit. - Ob Du ein solches Gerät hast, kannst Du auf einem Label auf der Unterseite feststellen:
APAP Ident.jpg
Die rot markierte Nummer würde mich interessieren! Ein '452' wäre ein Pro-Gerät der Serie 50, ein '462' eines der Serie 60 und nur für letzteres gibt es diese Möglichkeit. Selbst wenn Dein Befeuchter bereits einen Deckel mit Anschlüssen für den Heizschlauch haben sollte, macht der Import des kompletten Upgrade-Kit Sinn. Möglicherweise gibt's die 'Brocken' ja auch inzwischen hier irgendwo? Ich hatte verzweifelt gesucht und dann zumindest das Netzgerät 'drüben' gekauft.

Eine weitere Möglichkeit könnte eine Fleece-Schlauchhülle über der Fleece-Schlauchhülle sein; vielleicht auch Schlauchbezügelchen für die feinen Maskenschläuche häkeln? Ich fände ein Ringelschlauchbezügelchen nett! :razz:

Ansonsten gibt's nur die Möglichkeit die Maske zu wechseln (behalte sie und sei froh, daß Du eine passende Maske hast!!!), oder den Befeuchter geringer zu stellen.

Möglicherweise gibt es bei Dir die Wahlmöglichkeit zwischen System One Befeuchtungsmodus und Klassischer Befeuchtungsmodus, vermutlich einstellbar im klinischen Menü. Bei Deinen geschilderten Problemen würde ich den System One-Befeuchtungsmodus vorziehen und da eben höchste Feuchtigkeitstufe. Dabei versucht das Gerät anhand der Raumtemperatur und -feuchtigkeit die beste Einstellung selbst zu finden.

Gruß
Fette Ratte

Benutzeravatar
Murmelbine
noch neu hier
Beiträge: 20
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Berlin
Gerät: System One RemStar Pro
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 6,5 mbar
AHI: 1-3
Befeuchter: System One Warmluftbefeuchter
Maske: Resmed AirFit P10

Re: Ausatemventil der AirFit P10 durch Wassertröpfchen verst

Beitrag von Murmelbine » vor 3 Jahren

Hallo Fette Ratte,

leider ist mein Gerät eines der Serie 50 (Nummer ist 452P), und da gibt es meines Wissens keinen Heizschlauch.

Die Kondensation tritt schon ab System One Befeuchtung Stufe 3 ein.

Viele Grüße
Murmelbine


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Fette Ratte
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1254
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: PRS1 S60 Auto A-Flex
Druck: 8 mb fix
Befeuchter: PRS1 S60+Heizschlauch
Maske: Weinmann Joyce Easy FF

Re: Ausatemventil der AirFit P10 durch Wassertröpfchen verst

Beitrag von Fette Ratte » vor 3 Jahren

Tja, dann gibt's nur noch runterdrehen oder noch besser isolieren oder eben den og. Standalone-Heizschlauch.

Ich habe auf dem deutschen Markt bisher nur den MeduTherm gefunden ... vielleicht gibt's aber noch andere. Der Schlauch geht an praktisch jedes Gerät, ist halt ziemlich warm. Ich hab' ihn nur mal probelaufen lassen aber noch nicht mit ihm geschlafen. - Jedenfalls ist der Set deutlich billiger, weil hier zu kaufen, als das sicherlich elegantere Upgrade-Kit. Ich vermute stark, daß der MeduTherm identisch ist mit dem 'Hybernite Rainout Control System', das in den Staaten vertrieben wird. Wird sicher von denselben Chinesen angefertigt. Das Wissen darum hilft vielleicht beim Googlen. Bei der weiten Verbreitung sollte das Ding doch funktionieren, sonst würde man hier und da vom Versagen lesen ...

Gruß
Fette Ratte

Benutzeravatar
Murmelbine
noch neu hier
Beiträge: 20
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Berlin
Gerät: System One RemStar Pro
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 6,5 mbar
AHI: 1-3
Befeuchter: System One Warmluftbefeuchter
Maske: Resmed AirFit P10

Re: Ausatemventil der AirFit P10 durch Wassertröpfchen verst

Beitrag von Murmelbine » vor 2 Jahren

Leider hat die Techniker Krankenkasse die Kostenübernahme für einen Heizschlauch trotz Verordnung des Schlafmediziners abgelehnt. Nun schreibe ich einen Widerspruch.

Wie seht Ihr die Chancen auf Erfolg?

Viele Grüße,
Murmelbine

Benutzeravatar
Argon
Foren-Urgestein
Beiträge: 269
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: bei Düsseldorf
Gerät: ResMed S9 Autoset
Druck: 10 mbar
Befeuchter: ResMed H5i
Maske: Fisher & Paykel ESON

Re: Ausatemventil der AirFit P10 durch Wassertröpfchen verst

Beitrag von Argon » vor 2 Jahren

Hallo Murmelbine,

Widerspruch sollte m E. eigentlich zum Erfolg führen.
Anscheinend versucht die Versicherung durch solche Maßnahmen Kosten zu sparen. Gibt ja genug Leute die sich durch solche Schreiben "beeindrucken" lassen und bei kleineren Kosten (wie z. B. so ein Schlauch) die benötigten Sachen selbst kaufen.

Wenn die Kasse sich öfters stur stellt, sollte man vielleicht in Erwägung ziehen die Kasse zu wechseln.

Viel Erfolg!

Markus
Kompressor: ResMed S9 Autoset
Betriebsdruck: 10 mbar
Klimatisierung: ResMed H5i mit ClimateLine Schlauchsystem
Metamorphose in Darth Vader mit: Fisher & Paykel ESON
Gadget: Kinnband


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Erzi
Erzi
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 146
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: S9 Autoset
Druck: 6-12
Befeuchter: H5i
Maske: F&P Simplus FF/Quattro Air

Re: Ausatemventil der AirFit P10 durch Wassertröpfchen verst

Beitrag von Erzi » vor 2 Jahren

Na ja, wenn ich sowas lese dann kann ich verstehen wenn vielen die Lust am Schlafen mit so einem Geraet vergeht.
Ueber die TK habe ich hier im Forum schon sehr oft gelesen das sie sehr eingeschraenkt bereit ist fuer die Therapie von Schlafapnoe aufzukommen.
Als Betroffener kann man da eigentlich nur so schnell wie moeglich wechseln. Selbst wenn die neue Kasse ein paar Euro mehr im Monat verlangt. Staendige Widersprueche weil man die Leistung nicht bekommen soll die man braucht und auch den Geraeten so gut wie nicht mitsprechen kann sind auf Dauer schon ziemlich nervig.
Diese Probleme habe ich zum Glueck nicht.
Meine Kasse hatte nichts gegen ein Geraet von Resmed einzuwenden und ich bin darueber mehr als froh. Habe dann auch sofort den Wunsch nach einem Befeuchter geaeussert und diesen ohne Probleme bekommen. Auch der Heizschlauch wuerde nach einem kurzem Begruendungsschreiben von mir genehmigt und ich will nicht mehr darauf verzichten.
Vorallen arbeitet das System sehr gut und leise. Ohne Heizschlauch hatte ich auch die Probleme das das Wasser regelrecht im Schlauch stand und seit ich den habe geht alles wunderbar. Will jetzt nicht irgendwie die anderen Marken schlecht reden aber bei meinem System ist alles problemlos erhaeltlich und aufeinander abgestimmt. Bin froh das ich mir keinen Bezug haekeln muss oder mir irgendwas aus dem Internet bestellen muss was passen koennte aber vielleicht am Ende hinten und vorn nicht passt.

freundliche Gruesse Erzi

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Ausatemventil der AirFit P10 durch Wassertröpfchen verstopft" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Atemtherapie & CPAP Masken“