Neuling.Starke Kopfschmerzen CPAP-Full-Face-Maske

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Antworten
Profil von FrankFichten
FrankFichten
noch neu hier
Beiträge: 11
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: Phönix
Druck: 5
Maske: Joyce Full-Face

Neuling.Starke Kopfschmerzen CPAP-Full-Face-Maske

Beitrag von FrankFichten » vor 3 Jahren

Hallo ,
habe Anfang des Monats ,eine CPAP-Gerät bekommen,zum "trainieren",bis ich den Termin im Schlaflabor (in 6 Monaten) habe.Der Beatmungsdruck liegt bei 5 und habe eine Full-Face-Maske.
Habe tagsüber die Maske aufgesetzt für ein paar Stunden und das täglich.Habe ich so einigermaßen an die Maske gewöhnt,das Einschlafen klappt eigentlich ganz gut.Habe es die Maske jetzt auch 3 Tage hintereinander Nachts getragen. Die ersten Tage habe ich mich etwas gestört gefühlt und bin ,wohl deshalb früher aufgestanden bzw. wach geworden als üblich.Aber heute morgen habe ich so starke Kopfschmerzen,die auch nicht weggehen,trotz Schmerzmittel einnahme.
Auch bin ich neben der Spur,vergesslich und fahrig.
Ist das "normal" beim Beginn der Therapie und woher kommen die Kopfschmerzen,habe das Gefühl zuwenig Sauerstoff im Gehirn zu haben.Habe darum mit einem Oxymeter kontrolliert Wert normal 98.
Habe auch eine verkrümmte Nasenscheidewand und generell kann ich schlecht durch die Nase atmen,kann es sein das diese durch die Full-Face-Maske man weniger Sauerstoff einatmet als durch eine Nasen-Maske,bei der ja der Mund frei ist.

Danke
Frank


Profil von Erzi
Erzi
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 146
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: S9 Autoset
Druck: 6-12
Befeuchter: H5i
Maske: F&P Simplus FF/Quattro Air

Re: Neuling.Starke Kopfschmerzen CPAP-Full-Face-Maske

Beitrag von Erzi » vor 3 Jahren

Bei einer Nasenmaske sollte der Mund geschlossen bleiben und du solltest ausschliesslich durch die Nase atmen. Das heisst auch dann hast du die gleiche Luft wie mit einer Fullface Maske. Naemlich die welche dir durch das Geraet und den Schlauch zugefuehrt wird.
Da im System immer ein Ueberdruck herrscht solltest du eigentlich auch immer ausreichend Luft bekommen.

gruss Erzi

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2211
Registriert: vor 15 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Neuling.Starke Kopfschmerzen CPAP-Full-Face-Maske

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 3 Jahren

Hallo Frank,
FrankFichten » 11.05.2014, 00:51 hat geschrieben:Hallo ,
habe Anfang des Monats ,eine CPAP-Gerät bekommen,zum "trainieren",bis ich den Termin im Schlaflabor (in 6 Monaten) habe.
Verstehe ich das richtig: Sie waren noch nicht im Schlaflabor, benutzen aber schon ein CPAP-Gerät? Wenn das zutrifft, dann ist das, sagen wir mal, ungewöhnlich. Denn ohne ausführliche Untersuchung weiss man ja noch nicht genau, wie schwer Ihre Schlafapnoe ist, ob obstruktiv oder zentral, ob der (niedrige) CPAP-Druck Ihnen nicht eher schadet als hilft, ob Sie überhaupt eine Mund-Nasenmaske brauchen usw.
FrankFichten » 11.05.2014, 00:51 hat geschrieben:Habe es die Maske jetzt auch 3 Tage hintereinander Nachts getragen. Die ersten Tage habe ich mich etwas gestört gefühlt und bin ,wohl deshalb früher aufgestanden bzw. wach geworden als üblich.Aber heute morgen habe ich so starke Kopfschmerzen,die auch nicht weggehen,trotz Schmerzmittel einnahme.
Theroretisch können morgendliche Kopfschmerzen auf eine Anstieg des Kohlendioxids (CO2) in der Nacht hinweisen. Das wäre ein Problem, weil zu viel CO2 Atemlähmung machen kann.
FrankFichten » 11.05.2014, 00:51 hat geschrieben:Ist das "normal" beim Beginn der Therapie und woher kommen die Kopfschmerzen,habe das Gefühl zuwenig Sauerstoff im Gehirn zu haben.Habe darum mit einem Oxymeter kontrolliert Wert normal 98.
Die Sauerstoffsättigung morgens im Wachzustand sagt nichts über den Sauerstoff im Schlaf aus.

Ich rate Ihnen, die Maskentherapie nachts zu beenden und sich mit Ihrem Schlafmediziner in Verbindung zu setzen.

Grüsse

Profil von FrankFichten
FrankFichten
noch neu hier
Beiträge: 11
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: Phönix
Druck: 5
Maske: Joyce Full-Face

Re: Neuling.Starke Kopfschmerzen CPAP-Full-Face-Maske

Beitrag von FrankFichten » vor 3 Jahren

Hallo,
also ich hatte vor 3 Wochen, von meinem Arzt ein Gerät zur Schlafüberwachung für Zuhause mitbekommen. Das Gerät hat zeichnete dann meinen Schlaf auf(SpO2,Puls etc.)
Ergebnis : 30 AHI pro Stunde

Dann habe ich das CPAP-Gerät verschrieben bekommen, mit voreingestellten
Beatmungsdruck (vermutlich zu niedrig, hatte aber auch mein Arzt gesagt).
Aber ohne das ich im Schlaflabor war, darf wohl nur mit ein Wert von 5 (Beatmungsdruck)" trainieren ". Ich kann auch an dem Gerät keine Änderung vornehmen und viele Funktionen des CPAP sind abgestellt.

Mein größtes Problem ist der Termin im Schlaflabor. Es sind noch über 5 Monate bis dahin. Ich kann im Prinzip nichts gegen die Schlafapnoe machen ausser warten.Oder gibt es, was ich machen könnte gegen die Schlafapnoe bis zum Termin?
Ich werde die Maske nachts nicht mehr tragen, habe heute wieder Kopfschmerzen aber weitaus weniger als gestern.

Gruss
Frank


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von würfelzucker
würfelzucker
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 84
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: ResMed Airsense 10 AutoSet
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 10 mbar
Befeuchter: HumidAir
Maske: Quattro Air

Re: Neuling.Starke Kopfschmerzen CPAP-Full-Face-Maske

Beitrag von würfelzucker » vor 3 Jahren

ohne richtige schlaflaboruntersuchung nen cpap zum "trainieren"?? was das denn für nen blödsinn?
im schlaflabor muss unter cpap und überwachung der optimale druck erst eingestellt werden. ich würd das auch nicht machen.
ich lass mir auch kein herzschrittmacher einsetzen, wenn mein hausarzt beim abhören meint ich bräuchte einen.
schnorchler seit: 6.1.2014

Benutzeravatar
astronaut
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 200
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: S9autoset
Befeuchter: H5i & CL
Maske: Swift FX

Re: Neuling.Starke Kopfschmerzen CPAP-Full-Face-Maske

Beitrag von astronaut » vor 3 Jahren

Also wenn FrankFichten sich besser fühlen würde als ohne Therapie UND die aus dem Gerät ausgelesenen, aktuellen AHI-Werte sich gebessert hätten gegenüber der Schlafüberwachung, würde ich dieses provisorische Vorgehen für vertretbar halten; insbesondere dann, wenn sein Schlaflabor sich auf die Fälle konzentriert, bei denen es Komplikationen wie beschrieben gibt.

Vielleicht kannst Du angesichts Deiner Probleme einen früheren Termin bekommen.

Möglicherweise hilft es dabei auch, wenn Du anbieten kannst, sehr kurzfristig zu kommen. ("Rufen Sie mich an, innerhalb von 6 Stunden bin ich bei Ihnen!")

PS. Sich an die Maske gewöhnt zu haben macht den SL-Termin sicherlich effizienter, aber stundenlang täglich auf Sicht von Monaten erscheint mir fast schon heroisch.



[

für unsere ichschreiballeskleinfans:

helft den armen vögeln

]
"Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen."

Benutzeravatar
Charlotte
eifriger Forennutzer
Beiträge: 68
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: Berlin
Gerät: ResMed AutoSet S 9
Befeuchter: ResMed H5i
Maske: ResMed Nano Swift FX for Her

Re: Neuling.Starke Kopfschmerzen CPAP-Full-Face-Maske

Beitrag von Charlotte » vor 3 Jahren

Hallo FrankFichten,

ich war auch nie in einem Schlaflabor, aber aus anderen Gründen als Du - und trage meine Maske jetzt seit 5 Monaten.
Bei mir ist der Grund der, dass ich Studienteilnehmerin bin in einer "ambulanten" Gruppe, die die Maskengewöhnung auch ohne Schlaflabor hinbekommen soll, weil in meiner Stadt die Wartezeiten bis zu einem Termin im SL über 6 Monate betragen. Erstuntersuchung lief wie bei Dir und mein gemessener Wert mit dem "Schnarchköfferchen" war auch 30 AHI. Dann hatte ich eine Vertreterin der Maskenfirma zu Hause, die mir alles angepasst hat und auch noch einmal kam, als ich mit dem ersten Maskenmodell Probleme hatte. Die Werte des Geräts werden Nacht für Nacht per Funk an eine Zentrale übertragen, die diese Werte für die Dauer meiner Studienteilnahme auswertet. Allerdings ist mir immer wieder gesagt worden, dass ich mich mit allen Problemen an die Ärztin des Studienbetreibers wenden soll, was ich auch in Anspruch genommen habe.

Ein Gerät "zum Trainieren" finde ich allerdings ohne Angebot einer Betreuung seltsam. Gibts keine Anlaufstelle, mit der Du die Kopfschmerzen etc. besprechen kannst?

Viele Grüße
Charlotte


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von FrankFichten
FrankFichten
noch neu hier
Beiträge: 11
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: Phönix
Druck: 5
Maske: Joyce Full-Face

Re: Neuling.Starke Kopfschmerzen CPAP-Full-Face-Maske

Beitrag von FrankFichten » vor 3 Jahren

Vielen Dank für die vielen Beiträge und nützlichen Infos.
Habe das mit den Kopfschmerzen mit der betreuenden Firma abgeklärt, wahrscheinlich sind es wohl Nackenschmerzen, wegen der Full-Face-Maske. Habe jetzt die letzten 3 Nächte, meine Schlafposition und Kissen angepasst werden und hatte keine Probleme mit Kopfschmerzen. Habe mich schon an die Maske gewöhnt, lediglich stört es mich, das ich mich öfters kratzen muss, weil es unter der Maske juckt. Aber ich finde, das ich mich außerordentlich schnell mit der Maske angefreundet habe.
Leider glaube ich nicht das ich einen therapeutischen Nutzen erwarten darf, weil ich denke der Beatmungsdruck ist zu gering. Wie lange dauert es, bis man einen positiven Effekt bemerkt? Die Tagesmüdigkeit ist immer noch sehr stark ausgeprägt. Die Sache mit der Funkübertragung der Werte, ist genial. Wünschenswert, wenn so ein Verfahren Standard wäre. Ich habe zwar einen Ansprechpartner aber dieser darf den Beatmungsdruck ohne das ich im Schlaflabor war nicht anpassen. Da ich mit der jetzt Maske auch ganz gut klar komme, brauche erstmal keine weitere Hilfe von der Firma. Hat jemand vielleicht Tipps, wie ich die Zeit bis zum Termin sinnvoll nutzen kann? Also eine Diät habe ich angefangen und will auch abnehmen, aber mehr kann nicht machen oder?
Gruss
Frank

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Neuling.Starke Kopfschmerzen CPAP-Full-Face-Maske" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Atemtherapie & CPAP Masken“