Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Antworten
Profil von Tom_B
Tom_B
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: ResMed AirSence10 Autoset
Druck: 9-14 mBar
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed Mirage FX

Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel

Beitrag von Tom_B » vor 4 Jahren

Hallo,
ich möchte meinen Versorger wechseln...konnte mir damals im Schlaflabor nicht aussuchen. Mir wurde ein Gerät hingestellt und musste was unterschreiben und das war es.
Hatte keine Ahnung was es da für unterschiede gibt. ganz zu schweigen von den Geräten.
Habe dann am nächsten morgen das Gerät mit bekommen und bin auch zufrieden mit dem Gerät aber nicht mit dem Versorger.
Es kommen bei meinem Versorger Rezepte nicht an. Abgemachte Termine werden nicht eingehalten.
Und die Hotline ist sowas von unhöflich...nein danke! Das brauch ich nicht.

Ich habe vor 3 Monaten erst so eine Überprüfung nach 6 Monaten bekommen,wo ich angeben musste wie lange das Gerät benutzt wurde und so.
Da drin hieß es das ich es schnell ausfüllen muss damit die Krankenkasse weitere 6 Monate eine pauschale zahlt.
Heisst das das kommt alle 6 Monate und ich könnte dann den Versorger wechseln?
Würde gerne Resmed als Versorger haben,da Köln ein ResMed Treff ist und ich da in kurzer zeit hinfahren kann wenn was ist.

Was passiert wenn ich die Krankenkasse wechseln möchte? Geht der Vertrag dann Automatisch mit? Bin bei der Barmer GEK und würde wahrscheinlich zur AOK wechseln

wer hat damit Erfahrungen...auch mit der AOK? Arbeiten die mit einem festen Versorger zusammen?

Danke für eure Erfahrungen und Meinungen

LG
Tom


Profil von Tom_B
Tom_B
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: ResMed AirSence10 Autoset
Druck: 9-14 mBar
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed Mirage FX

Re: Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel

Beitrag von Tom_B » vor 4 Jahren

Hallo Tanja,

danke für den Hinweis mit dem Hilfsmittelcenter. Werde mich dort mal informieren.

Bin so eigentlich zufrieden mit der Krankenkasse. Und ein Wechsel wollte ich nur im Notfall in Erwägung ziehen.

LG
Tom

Profil von Vadder
Vadder
eifriger Forennutzer
Beiträge: 31
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW, nähe Duisburg
Gerät: Weinmann Somnobalance
Druck: 12 - 15
Befeuchter: Weinmann Somnoaqua
Maske: Mirage Micro

Re: Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel

Beitrag von Vadder » vor 4 Jahren

Hallo,

ich bin eigentlich in der AOK.

Aber die haben zwischenzeitlich neue Ausschreibungen gemacht und ich habe dadurch einen neunen Versoger bekommen.

Das Gerät wurde durch den Versorger ausgetauscht.
Ich hatte vorher ein RES-Med Gerät und nun ein Weinmann.

Ich dachte vor kurzem auch, das kann ja nur in die Hose gehen.
Aber das Gerät von Weinmann ist entschieden leiser, wenn auch größer vom Format her.

Damit bin ich auch zufrieden.
Wenn auch der Versorger Probleme mit einem Ersatzteil hatte und dieses viel zu späte angeliefert hat, ist das auch OK.

Profil von Charly59302
Charly59302
noch neu hier
Beiträge: 6
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: Oelde
Gerät: Resmed S9
Druck: bis 12
Befeuchter: integriert
Maske: F&P Simplus Full Face Mask

Re: Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel

Beitrag von Charly59302 » vor 4 Jahren

Krankenkassenerfahrung..... über 30 jahre war ich AOK mitglied, die waren immer toll und nett für alle zipperlein da und auch für die Kinder.... nur als ich krank wurde, war ich ein simulant hatte nur noch stress wurde zum MDK geschickt, zu (sehr unfreundlichen) gesprächen eingeladen u.s.w. hab in dem stress zur Barmer GEK gewechselt. Schon ist alles anders, nun habe ich immer ansprechpartner, bezahlte leistungen..... einfach alles rund. Hab einen guten Kontakt zur Barmer und fühle mich dort sehr gut aufgestellt.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Spreewaldgurke
noch neu hier
Beiträge: 6
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Autoset CS ResMed
Druck: 8.0
Befeuchter: H5i
Maske: Nasenpolster

Re: Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel

Beitrag von Spreewaldgurke » vor 2 Jahren

Charly59302 hat geschrieben:Krankenkassenerfahrung..... über 30 jahre war ich AOK mitglied, die waren immer toll und nett für alle zipperlein da und auch für die Kinder.... nur als ich krank wurde, war ich ein simulant hatte nur noch stress wurde zum MDK geschickt, zu (sehr unfreundlichen) gesprächen eingeladen u.s.w. hab in dem stress zur Barmer GEK gewechselt. Schon ist alles anders, nun habe ich immer ansprechpartner, bezahlte leistungen..... einfach alles rund. Hab einen guten Kontakt zur Barmer und fühle mich dort sehr gut aufgestellt.
Hallo Charlie59302,

das mit der AOK ist ein sehr interessanter Artikel. Aber das weiß doch jeder, dass die AOK "die Gesundheitskasse" ist. Sie wirbt ja sogar damit im Fernsehen - nur krank werden darf man nicht -da sollte man dann doch lieber eine "Krankenkasse" aussuchen :razz:

Benutzeravatar
Gyuri
Foren-Urgestein
Beiträge: 675
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Viva II
Befeuchter: Salina II
Maske: SOMNOplus

Re: Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel

Beitrag von Gyuri » vor 2 Jahren

Wie der Name schon sagt, ist die AOK eine "Ortskrankenkasse"
Das bedeutete z.B. dass meine Schwägerin, die aus gesundheitlichen Gründen zu uns für längere Zeit zog, von einer "Krattlerkrankenkasse" :thumbdown: zu einem modernen Dienstleistungsbetrieb :thumbup: wechselte und dennoch bei der AOK blieb.

Ich bin seit vielen Jahren bei der Techniker Krankenkasse. Da kann man hinziehen wo man will, man telefoniert dann immer mit irgendjemand irgendwo in Deutschland. Ich habe aber fast *) immer Kontakt zu kompetenten Leuten.

*) Na ja, ein paar Sesselpupser gibt es überall. Daran sollte man sich aber nicht stören.

Meine Frau wurde vom Arbeitgeber (Post) einfach mal zur BKK "umgemeldet". Wäre sie nicht zufrieden, hätte sie sich darüber sicherlich aufgeregt. So sind wir beide halt bei verschiedenen Krankenkassen, was nicht tragisch ist, aber manchmal doch etwas umständlich. Wer eine Rezeptbefreiung beantragt, tut sich etwas leichter, dies nur über eine Krankenkasse zu tun. Oder wenn einer arbeitslos wird, muss man die Kasse wechseln bis sicher gestellt ist, dass man z.B. über die AfA krankenversichert wird. :crazy:
Grüße vom Gyuri
Gar nicht krank ist auch nicht gesund

Profil von Fritz
Fritz
noch neu hier
Beiträge: 22
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Weinmann Somnobalance
Befeuchter: Weinmann Somno aqua
Maske: ResMed Mirage FX, F&P Eson

Re: Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel

Beitrag von Fritz » vor 2 Jahren

Hallo
Ich bin auch bei der Techniker-Krankenkasse ...aber leider Wohnhaft in Hessen .
Mir wurde ein Gerät vom Versorger gestellt, das ich nicht im Schlaflabor hatte und nicht vom Arzt verodnet wurde .
Ich wache auf und das Gerät bläst munter weiter---ob ich ein oder ausatme ist dem gerät egal...
Fals ich probleme mit der Maske habe "darf" ich nach Frankfurt fahren (ca 85 Km )...
Keine 25 km von mir entfernt (in Mannheim) ist ein Res-Med Laden...der nicht nur Res-Med Artikel vorrätig hat und Masken über Nacht verleiht ...leider nicht mit meinem Versorger kompatibel...
Am Samstag war ich in Stutgart "Thementag Schlaf " und jeder mit dem ich gesprochen habe ,hat mir ein wechsel nahegelegt ...zb zur AOK (Baden-Würtenberg) oder BAK da diese Krankenkassen das "Versorgermodell" ablehnen .

mfg.Fritz


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Gregor
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 848
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: Resmed Autoset10
Druck: 8 - 12,5 mbar
AHI: 1-3
Befeuchter: ja
Maske: Weinmann Joyce FF

Re: Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel

Beitrag von Gregor » vor 2 Jahren

Um mal auf die Eingangsfrage einzugehen:
Ruf doch beim Versorger Deiner Wahl mal an und frage welche Krankenkassen er am liebsten hat. Da such Dir die aus, die Du am liebsten hast.
Aber wenn Du ein Airsense 10 bekommen hast wirst Du vielleicht ein schlechteres Gerät bekommen.
Vielleicht bringts ja was sich beim aktuellen Versorger über die Behandlung beim Vorgesetzten zu beschweren. Normal benötigt jede Firma gute Kunden, auch wenns nur Patienten sind. Der Vertrag mit dem Versorger ist beim Kassenwechsel beendet. D.h. Du bekommst in jedem Fall ein anderes Gerät, außer Du bleibst beim selben Versorger und willst nicht wechseln.
Gruß
Gregor

Profil von Tom_B
Tom_B
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: ResMed AirSence10 Autoset
Druck: 9-14 mBar
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed Mirage FX

Re: Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel

Beitrag von Tom_B » vor 2 Jahren

Das Thema hat sich erledigt...habe nicht meine Krankenkasse sondern durch eine Einmalzahlung ein ResMed Airsence 10 bekommen :-)

Benutzeravatar
Ozzy O.
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 244
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: bei München
Gerät: ResMed AirSense 10
Druck: 9 mbar
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10

Re: Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel

Beitrag von Ozzy O. » vor 2 Jahren

Tipp Topp ... Glückwunsch!!!

:laola: :laola:
Tagebuch meiner CPAP-Erfahrungen:
viewtopic.php?f=34&t=7500

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Krankenkassen Wechsel und Versorger Wechsel" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Atemtherapie & CPAP Masken“