Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Ein erhöhtes Körpergewicht ist mit Schnarchen assoziiert und eine Verringerung des Körpergewichts geht häufig mit einer Reduktion des Schnarchens einher.
Benutzeravatar
Polli
Foren-Urgestein
Beiträge: 272
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Hanau Kesselstadt
Gerät: Airsense 10 Autoset
Druck: 8 - 16 Test mit Airsense
Befeuchter: passender/ Heizschlauch
Maske: Airfit FF + Nuance Pro
Kontaktdaten:

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von Polli » vor 2 Jahren

Oh, gerade erst gesehen -
ja, ich leide mit.

Aber fitter fühle ich mich auf gar keinen Fall.
ich merke nur Umstand und Störung, aber keine Verbesserung.
Herzliche Grüße von Polli


Benutzeravatar
uberius
eifriger Forennutzer
Beiträge: 35
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Wilhelmshaven
Gerät: Resmed S9 Elite
Druck: 9 mbar
Befeuchter: H5i
Maske: ResMed Mirage Quattro Air M

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von uberius » vor 2 Jahren

Ich hab 14 Kg mehr als vor Beginn der Therapie auf der Waage. Ich fühlte mich recht nervös und angespannt in letzter Zeit, hatte weniger Power, ich fror ständig und ich bekam Haarausfall :wtf: . Ich dachte, das liegt am Stress, zwecks Haarausfall dachte ich grollend an meine Vorfahren...

Ein Arztbesuch und eine Blutentnahme brachte aber Klarheit: Ich hab eine Schilddrüsenunterfunktion :wtf: Bekomme jetzt 100 µg Thyroxin und der Arzt meinte, dass ich jetzt etwas Geduld haben muss - da der Stoffwechsel nach gewisser Zeit wieder im Takt läuft, sollte das abnehmen wieder leichter fallen. Warten wir mal ab :roll:

Profil von Schnauferle
Schnauferle
noch neu hier
Beiträge: 16
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: Somnosoft 2
Druck: 8
Befeuchter: Somno Aqua
Maske: Swift FX

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von Schnauferle » vor 2 Jahren

Hallo miteinander!
Ich habe bereits auf einer anderen Seite /einem anderen Thema geschrieben, dass ich mit meinem Schnauferle total zufrieden bin. Ich schlafe - nach anfänglichen Eingewöhnungsschwierigkeiten... - tief und fest. Wache auch "wach" auf, nur die Energie, auf die ich warte, kommt nicht zurück. Mein HNO-Arzt meinte, "wenn ich denn mal gut schlafen würde, käme meine Energie wie von selbst zurück". Durch das tiefe Schlafen natürlich!! Okay, ich bin tagsüber jetzt wach, aber ich nehme (sitzender Beruf!!) stetig zu. Ich dachte eine Art "Bewegungsdrang" würde mich nach dem Durchschlafen überfallen - aber nix ist. Ich fühle mich zwar ausgeschlafen, aber immer noch erschöpft. Ich denke ihr könnt mir nicht helfen.... wollte es einfach mal loswerden, weil es soo frustrierend ist.
Schönes Wochenende!
Gruss
Schnauferle

Benutzeravatar
uberius
eifriger Forennutzer
Beiträge: 35
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Wilhelmshaven
Gerät: Resmed S9 Elite
Druck: 9 mbar
Befeuchter: H5i
Maske: ResMed Mirage Quattro Air M

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von uberius » vor 2 Jahren

Einen überschüssigen Drang zur Bewegung hat sich bei mir leider auch nicht von alleine eingestellt. Mit Vorlesungen (Student) und Nebenjob ("Homeoffice") sitze ich auch 40-50 Std./Woche aufm Boppes rum.

Nachdem eine beginnende Diabetes Typ 2 bzw. Insulintoleranz hinzugekommen ist, reichte es mir. Trotz Groll meines Hausarztes hab ich die von ihm verschriebenen Tabletten tief in eine Schublade verbannt, ich hab angefangen, so viel wie möglich umzukrempeln.

Ernährungstagebuch, 10 km flott gehen in der Woche, viel frische Luft und was mir besonders gut tut: Soviel Sonne tanken wie möglich! :shifty:

Das Gewicht geht sehr langsam runter, in zwei Monaten sind erst 5 kg geschafft. Meine Zuckerwerte sind top. Mein Hausarzt ist jetzt auch von meiner "Sturheit" begeistert und überwachen alles weitere gespannt :-)

Aber ich muss mich von Tag zu Tag weniger quälen. Ich finde, der Bewegungsdrang kommt tatsächlich erst wieder, wenn man sich selbst mit mehr Bewegung quält :thumbup:


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1545
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von hierich1 » vor 2 Jahren

Glückwunsch uberius,
uberius hat geschrieben: Das Gewicht geht sehr langsam runter, in zwei Monaten sind erst 5 kg geschafft.
Du solltest Dich darüber mehr als freuen. 2,5 kg in einem Monat ist eine super Leistung. Mach weiter so und eines Tages musst Du Dich suchen.

Viel Erfolg weiterhin.

Regina

Benutzeravatar
Fette Ratte
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1254
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: PRS1 S60 Auto A-Flex
Druck: 8 mb fix
Befeuchter: PRS1 S60+Heizschlauch
Maske: Weinmann Joyce Easy FF

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von Fette Ratte » vor 2 Jahren

Ich finde auch, daß das ein respektables Ergebnis ist ... allerdings mache ich mir Gedanken über die Tabletten in der Schublade ... Hört sich an, als gäbe es doch die Baustelle Diabetes?

Diabetes als Folge von Übergewicht oder Diabetes aufgrund von Schlafapnoen? Würde ich keinesfalls mißachten! Geht schöööön almählich, die Schäden ... ganz laaaangsam, so daß man's garnicht merkt ... erst wenn die Netzhaut voll von Bindegewebsnarben ist, man nur noch hört, wenn's wirklich laut ist und kleinste Wunden an den Füßen nicht mehr heilen ... irreversibel! Und nachher die Frage, woher der Herzinfarkt kommt, als Spätfolge von den Apnoen oder vom unbehandelten Diabetes???

Lasse Deinen Diabetes behandeln, sofern er besteht. Wenn's wirklich erst am Beginn war, könnte sich die Bauchspeicheldrüse ja wieder erholen ... sieht man nur an regelmäßigen Messungen - bis dahin unbedingt behandeln lassen!

Gruß
Fette Ratte

Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1545
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von hierich1 » vor 2 Jahren

Hi Fette Ratte,

hast ja recht. Und man kann sich ja auch selbst ein Messgerät und die Teststreifen anschaffen und es so regelmäßig kontrollieren.

Aber uberus hat doch geschrieben, dass es sich um eine beginnende Insulintoleranz handelt und seine Werte nach der Abnahme wieder top sind. Da denke ich, dass er das auch weiterhin beobachtet.

Regina


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Zwiebel
Zwiebel
noch neu hier
Beiträge: 16
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: AirSense 10
Druck: 4 bis 12
Befeuchter: integriert
Maske: Mirage FX for Her

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von Zwiebel » vor 2 Jahren

Hallo,
2,5 kg in einem Monat - toll.
Das hätte ich auch gerne. Aber im Moment gehts nicht in meinen Kopf. Hab so Heisshungerattacken. Schlimm.
Nachdem mir der Arzt im SL beim ersten mal erklärt hatte, ich könnte wegen derApnoe nicht abnehmen, hab ich gehofft, das es mit Maske geht.
So einfach ist es nicht. Ich muss mich mehr bewegen, was mir immer wieder schwerfällt. Mal gehts ein paar Tage gut, dann wieder gar nix.
Dax kommt vielleicht auch vom Stress, den ich zur zeit habe.
Tatsache ist aber auch, dass es besser geht, den Rest muss ich Stück für Stück erkämpfen.
Habe 6 Jahre durchgehalten, war ausser 5 wochen Reha nie krank geschrieben.
Manchmal frage ich mich, wie ich das geschafft habe.

Wünsche euch einen schönen Abend

lg Zwiebel

Benutzeravatar
Fette Ratte
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1254
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: PRS1 S60 Auto A-Flex
Druck: 8 mb fix
Befeuchter: PRS1 S60+Heizschlauch
Maske: Weinmann Joyce Easy FF

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von Fette Ratte » vor 2 Jahren

@hierich1,
es spielt keine Rolle was ich denke. :razz:

Wenn's tatsächlich gestochen haben sollte, war's auch angebracht. :twisted: Wenn's nicht angebracht war, wird's auch locker überlesen ...

Du weißt doch, Ratten können garnicht richtig lesen ... manchmal lesen sie sogar zwischen den Zeilen. :razz:

Gruß
Fette Ratte

Benutzeravatar
uberius
eifriger Forennutzer
Beiträge: 35
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Wilhelmshaven
Gerät: Resmed S9 Elite
Druck: 9 mbar
Befeuchter: H5i
Maske: ResMed Mirage Quattro Air M

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von uberius » vor 2 Jahren

Danke euch :-)

Mein Hausarzt meinte, es wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit eine beginnende Diabetes Typ 2, neben dem Übergewicht spielen wohl auch ein wenig die Gene mit. Vater und Opa bekamen es um die 55 Jahre herum, mein Bruder mit 34. Im Gegensatz zu mir sind alle drei normal gewichtig und sportlich.

Keine Sorge, es ist alles mit dem Hausarzt abgeklärt und sofern der Langzeitzuckerwert niedrig bleibt, brauche ich (vorerst) keine Tabletten zu nehmen. Gerät, Lanzetten, Teststreifen habe ich gleich besorgt und messe jeden morgen meinen Nüchternzucker. Sobald mein Hausarzt was anderes sagt, werde ich mich natürlich dran halten. :-)

Ich hoffe, dass meine Motivation auch bleibt, wenn es draußen nicht mehr so schön ist wie gestern und heute und man beim laufen nur noch nass wird. Ich hasse meinen Heimtrainer zuhause abgöttisch, das Getrampel auf einer Stelle ist so langweilig. :clap: :roll:

Profil von Reverend
Reverend
noch neu hier
Beiträge: 8
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: Resmed S9 Elite
Druck: 7,0
Befeuchter: H5i
Maske: Fischer&Paykel Eson M

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von Reverend » vor 1 Jahr

Servus Weggefährten,
also ich nutze mein Resmed S9 Elite (7,0 mBar, Atemluftbefeuchter h5i) nun seit 19 Monaten. Ich hab mich dran gewöhnt, die Werte sind gut, mein AHI bewegt sich zwischen "null" und 2,0, i.d.R. um die 0,9 rum (vorher > 60). Ich checke den AHI täglich, denn weder hatte ich vorher mit auffälliger Müdigkeit während des Tages zu kämpfen, noch fühle ich mich jetzt um so viel fitter. Auch der "erhöhte Bewegungsdrang", den mir der Doc im SL angekündigt hat, ist bis dato ausgeblieben. So zeigt mir das Gerät zumindest wertemäßig, dass mein Schlaf jetzt viel gesünder ist. Ich brauch das zur Motivation.
Anfängliche Brust- und Rückenschmerzen, die sehr unangenehm gewesen sind, habe ich durch höhere Lagerung (einfach ein zusätzliches Kissen) und wahrscheinlich auch Gewöhnung wegbekommen.

So, jetzt aber "Gewicht". Auch ich hab in dieser Zeit kontinuierlich zugenommen und bilde mir ein, dass auch ich meinen Lebensstil nicht wesentlich geändert habe. Abnehmen gestaltet sich schwierig, wobei ich zugeben muss, dass ich bisher von allzu drastischen Massnahmen und Diäten abgesehen habe. Ich esse sowieso kaum Süßigkeiten, habe normalerweise nur eine Mahlzeit am Tag. Diese allerdings bisweilen erst spät abends vor dem Schlafengehen, mit entsprechendem Heisshunger vorher. ich weiss, dass das sehr ungünstig ist, ich arbeite auch dran.
Ich hatte gehofft, die cpap-Therapie als Ursache eindeutig festmachen zu können. War wohl ein bisschen naiv...
So fürchte ich, dass mir konventionelle Massnahmen nicht erspart bleiben werden...

Weil in diesem thread auch was zum Thema Atemluftbefeuchter gefragt wurde: Ich lass das Gerät morgens immer laufen, bis "abkühlen" fertig ist. Da strömt ca. 25 Min. lang ein Lufthauch durch Maske, Schlauch und Befeuchter und danach ist alles trocken. Da setzt sich nix ab. Den Wassertank kann man vorher schon rausnehmen (Deckel auf, Tank raus, Deckel wieder zu) und das Programm läuft trotzdem weiter bis zum Ende. Ich hab keine Schlauchheizung, aber auch keine Probleme mit Kondenswasser. Fahre normal mit 2,5, im Winter bei trockener Luft mit 3,0. Für meine Nasenschleimhäute reicht das leicht.

So jetzt lass ich Euch wieder. In diesem Sinn, einen guten und erholsamen Schlaf
wünscht Euch
Reverend

Benutzeravatar
Nils
noch neu hier
Beiträge: 23
Registriert: vor 11 Monaten
Wohnort: Bremen
Gerät: Somnosoft 2
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 5
AHI: 34 (gemessen 2011)
Befeuchter: kein Befeuchter
Maske: Joyce One
Kontaktdaten:

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von Nils » vor 11 Monaten

Hallo,

ich habe seit Beginn der Therapie vor fast 6 Jahren leider 10 kg zugenommen :s-cry: . Ein Zusammenhang mit der Therapie besteht in meinem Fall vermutlich nicht. Ich arbeite an einer Reduktion. :problem:

Viele Grüße, Nils
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
AHI: 34
Druck: 5 mBar
Gerät: Somnosoft 2
Maske: Joyce One

Website: http://www.der-trommelstimmer.de

Profil von Arjello
Arjello
noch neu hier
Beiträge: 5
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Oftringen / Schweiz
Gerät: AirSense 10 CPAP
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 6-16
AHI: 88
Befeuchter: Integriert im Gerät
Maske: ResMed AirFit P10

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von Arjello » vor 1 Monat

Hallo zusammen,

ich hab nun meine Maske einen Monat. Ich habe auch leicht zugenommen (ca. 1.5 kg). Ich bin am Tag fitter als früher und habe auch einen besseren Bewegungsdrang. Das setze ich auch um und gehe öfter raus, schnelles Gehen, frische Luft etc. Ich habe einige Dinge bemerkt, die ich auf die Therapie zurückführe. Der Körper führt ja "normalerweise" in der Nacht verschiedene Programme aus, die zum Körper dazu gehören. Leber, Niere, Galle, Hormone, Magen, Darm ect. arbeiten in der Nacht mehr oder anders als am Tag, soweit ich gelernt habe.

Nun hat der Körper über Jahre nachts nicht richtig funktioniert, weil das Blut nicht richtig mit Sauerstoff versorgt wurde und ständig im Stress war (hohes Adrenalin, etc.). Jetzt mit der Therapie muss er sich erst langsam wieder an diese Abläufe erinnern und darauf einstellen. Bei mir hat der Körper zu erst angefangen alle möglichen Krankheiten auszukurieren. Zum Beispiel, hatte ich vor der Therapie eine Achillessehnenentzündung, die nicht richtig ausgeheilt war. Damit fing der Körper als erstes an. Ich dachte schon, was geht jetzt ab? Denn ich bekam dort wieder Schmerzen. Jetzt ist sie aber richtig ausgeheilt. Genau so war es mit einem Ausschlag und einer Entzündung am Zeh. Ich dachte eigentlich, die wären geheilt, aber jetzt hat der Körper sich die noch mal vorgenommen. Witzig nicht?

Da über die Jahre vieles, sozusagen liegengeblieben ist, was er jetzt abarbeitet, braucht er auch mehr Material dafür. Also legt er sich mehr Energielieferanten in Form von Fett zu. So verstehe ich das, Bzw. das Programm hat noch die alten Parameter, die ihm sagen, du musst Dir aber eine Reserve schaffen.

Ich gehe davon aus, dass wenn die meisten Dinge aufgearbeitet wurden, er wieder zu einem normalen Mass zurück fährt. Der Körper ist, aus meiner Sicht, wie ein Computer gesteuert.

Ein Teil des Gewichts führe ich aber auch auf die Muskeln zurück. Ich hatte damit vorher immer Probleme. Krämpfe und wenig Leistung. Jetzt werden sie immer besser und anscheinen wachsen sie. Da Muskeln schwerer sind als Fettgewebe kann das auch zur Gewichtszunahme führen.

Ich hoffe natürlich, dass bei mir auch eine Reduzierung des Gewichts nach einer Weile eintritt, wie hier so viele schreiben.

Beste Grüsse
Arjello

Benutzeravatar
Schnorchelheini
Foren-Urgestein
Beiträge: 710
Registriert: vor 6 Jahren
Gerät: Somnobalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-11 mbar + Softpap
Befeuchter: Somnoaqua
Maske: Weinmann Joyce + Silkstrap

Re: Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?

Beitrag von Schnorchelheini » vor 1 Monat

Arjello hat geschrieben:Ich hoffe natürlich, dass bei mir auch eine Reduzierung des Gewichts nach einer Weile eintritt, wie hier so viele schreiben.
Hallo Arjello,

bei der Hoffnung würde ich es nicht lassen, da das ggf. kein Automatismus ist. Eine behandelte Schlafapnoe ist weniger Stress für den Körper, d.h. es wird weniger Energie verbraucht (Der Körper kommt nachts tatsächlich zur Ruhe, reduzierter Stoffwechsel -> weniger Gänge zur "Keramikabteilung").

Dagegen hast Du jetzt mehr Energie tagsüber, d.h. Du kannst mehr Tätigkeiten ausüben und somit mehr auch den Stoffwechsel tagsüber ankurbeln. Nur wenn Du das entsprechend machst und dabei die Naschereien weglässt, die Du ggf. tagsüber gebraucht hast um durchzuhalten, wird auch das Abnehmen erfolgreich sein.

Zumindest bei mir musste ich mit einer bewussten Ernährungsumstellung dem "Wachstumstrend" nach Anfang der Therapie gegensteuern bis das Gewicht dann gefallen ist. Solange ich meine alten Angewohnheiten beibehalten hatte, ging es stetig aufwärts. Aber erst mit der Therapie hatte ich überhaupt erst die erforderliche Kraft, die nötig war, die Umstellung durchzuführen und durchzuhalten.

LG Schnorchelheini

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Gewichtszunahme seit cpap-Therapie möglich?" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Gewichtsreduktion“