Gewitter und Elektrizität

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Benutzeravatar
Friedlschorsch
Foren-Urgestein
Beiträge: 711
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Oberpfalz
Gerät: ab 24.08.2015: S9 Autoset
Druck: ab 24.08.2015: 9 bis 13
Befeuchter: ab 24.08.2015: H5i
Maske: ab 22.08.2015: JOYCEone FF

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von Friedlschorsch » vor 5 Jahren

Danke für die Korrektur. Ich habe keine technische Ausbildung. Ich bin kaufmännisch ausgerichtet.

Glauben Sie, dass ein Blitzableiter nutzt, wenn der Blitz ins Haus einschlägt?
Herzliche Grüße
Friedlschorsch


Profil von KAL
KAL
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: irgendwo in Hohenlohe

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von KAL » vor 5 Jahren

Ein professionelles Blitzschutzkonzept (nicht nur Blitzableiter, sondern auch entsprechende
Maßnahmen wie Überspannungsschutz IM Haus) kann einiges an Schaden abwenden.

Allerdings schützt dies auch nicht generell. Man darf die riesigen Spannungen und Energien
nicht unterschätzen!

Bei einem Bekannten hat vor mehreren Jahren ein Blitz in den Ableiter eingeschlagen:
Im Keller hat's die Aufputzsteckdosen von der Wand abgesprengt, in weitem Umkreis sind
die NTBA's (ISDN-Anschlussboxen der Telekom) über den Jordan gegangen, Fernseher und
Radios im ganzen Strassenzug waren hinüber ...

Wer ganz auf der sicheren Seite sein will, der besorgt sich ein 12V-Adapter für sein Gerät
(oder einen 12V -> 220V Konverter) und betreibt das Ganze während eines Gewitters an
einer Autobatterie oder Ähnlichem ...

[Ironie]
Man könnte sich natürlich auch eine Notstromversorgung in den Keller stellen ...
(inkl. Blitzschutz natürlich)
[/Ironie] :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß
Klaus
Gerät: Resmed S9 Autoset + H5i + ClimateLine Schlauch
Masken: Resmed Quattro FX, Swift FX und Textilmaske Sleep Weaver (nach Bedarf im Wechsel)
Druck: 4-14
EPR: je nach Bedarf

Benutzeravatar
marge2
Foren-Urgestein
Beiträge: 277
Registriert: vor 5 Jahren
Gerät: Resmed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5-11
AHI: <1 (125 ohne)
Befeuchter: ResMed H5i
Maske: ResMed Mirage Liberty

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von marge2 » vor 5 Jahren

Man kanns auch übertreiben. Das allgemeine Lebensrisiko ist halt immer vorhanden.

Profil von KAL
KAL
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: irgendwo in Hohenlohe

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von KAL » vor 5 Jahren

In the long run ...































we are all dead ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Gerät: Resmed S9 Autoset + H5i + ClimateLine Schlauch
Masken: Resmed Quattro FX, Swift FX und Textilmaske Sleep Weaver (nach Bedarf im Wechsel)
Druck: 4-14
EPR: je nach Bedarf


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von pianouser
pianouser
eifriger Forennutzer
Beiträge: 63
Registriert: vor 10 Jahren

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von pianouser » vor 5 Jahren

Ella hat geschrieben:
Jedes Haus sollte mittlerweile einen Blitzableiter haben. Die Brände, die ich im Lokal-TV mitbekommen habe, waren ausschließlich darauf zurückzuführen, dass kein diesbezüglicher Schutz vorhanden war.
Zweiter Versuch hat geschrieben:
LG
Eleonore

Hallo, Blitzableiter gibt es auf neuen Gebäuden nicht. Die Häuser werden aufwendig geerdet, das ist auch vorgeschrieben. Ich habe schon ewig keinen klassischen Blitzableiter mehr irgendwo gesehen.

Gruß

Benutzeravatar
Lena
eifriger Forennutzer
Beiträge: 49
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: REMstar Pro C-Flex+
Druck: Rampe Start mit 6, dann 9
Befeuchter: System One
Maske: AirFit P10 for her

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von Lena » vor 3 Jahren

Letzte Nacht hats bei uns ziemlich gekracht. Ich habe den Stecker gezogen und dann ohne Maske weitergeschlafen. Richtig schlau bin ich jetzt aus diesem thread auch nicht geworden. War das nun übervorsichtig von mir? Wenn es richtig stark gewittert, nehmen wir auch PC und Fernseher vom Netz.

Lena

Benutzeravatar
Hans_schalflos
eifriger Forennutzer
Beiträge: 42
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: 52525
Gerät: SleepCube
Druck: 4 -7
Befeuchter: SleepCube
Maske: Mirage Quattro Full Face

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von Hans_schalflos » vor 3 Jahren

Hallo

Ja ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen die meinen man solle es nicht übertreiben, natürlich kann es irgendwo einschlagen, und wenn es irgendwo im Netz einschlägt kommt es mit Sicherheit nicht bei dem Fragesteller an, hier sorgen die Netzbetreiber dafür das solche Einschläge abgeleitet werden.

Natürlich kann es im Haus einschlagen aber das ist denke ich 1 zu unendlich, es kommt hier immer drauf an wo man lebt. Wenn in Deiner Nähe schon oft der Blitz eingeschlagen ist dann sollte man einmal überlegen was man machen könnte.

Eigentlich sollte in jedem Haus ein so genanter Potentialausgleich existieren, der alles was nicht soll in die Erde ableitet.

siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Potentialausgleich

Hier war gestern auch ein Gewitter und habe schön mit der Maske geschlafen :wave: und wie Ihr seht ich lebe noch. :razz:
Beste Grüße

Hans


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1156
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface, F10

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von anlo007 » vor 3 Jahren

Lena » 8. Apr 2014, 07:59 hat geschrieben: Richtig schlau bin ich jetzt aus diesem thread auch nicht geworden. War das nun übervorsichtig von mir?
Lena
Hallo,
je nach Entfernung von der Einschlagstelle und der Stärke des Blitzes können keine der Maßnahmen einen 100%ig schützen. Je weiter man weg ist, desdo geringere Schutzmaßnahmen reichen aus. Leitungen, die direkt getroffen werden können förmlich in der Wand explodieren, dann hilft auch kein kleines Bauelement in einer Steckdosenleitung.

Der Fi-schalter hat damit nichts zu tun.

Natürlich ist jedes Gerät besser geschützt, wenn es nicht in der Steckdose oder Antennendose oder Telefonleitung eingesteckt ist. Deshalb machst du sicherlich nichts falsch, wenn du die Stecker ziehst, aber wirklich Sinn macht es erst, wenn das Gewitter sehr nahe oder direkt über dir ist. (=Blitz und Donner fast gleichzeitig)

Bei uns hier auf dem Land brauchen wir fast 1 x pro Jahr eine neue NTBA für die ISDN Leitung, da irgendwo ein Blitz eine Überspannung erzeugt hat, aber die können wir bei der Telekom kostenfrei austauschen.
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas

Profil von Ammergauer
Ammergauer
noch neu hier
Beiträge: 6
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: 82433 Bad Kohlgrub
Gerät: S8 AutoSet SpiritII
Druck: 6-10
Befeuchter: H4i
Maske: Mirage Activa LT

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von Ammergauer » vor 3 Jahren

Guten Morgen,

ich versuche mal eine Erklärung:

CPAP/APAP-(usw.)Geräte unterliegen dem Medizinproduktegesetz, Klasse IIB.

§28MPG sagt, dass die Hersteller der kontrollierenden Behörde nachweisen müssen, dass alle erforderlichen Maßnahmen zum Schutz des Patienten vor Risiken (Stromübertritt etc.) getroffen worden sind.

Diese Maßnahmen können u. a. sein:
1. Eingebauter Überspannungsschutz, z. B. durch Trenntrafo etc.
2. Gewährleistung, das zwischen Gerät und Patient ca. 1,5m Abstand eingehalten werden (können)
3. Kein direkter Kontakt des Patienten mit leitenden Materialien, die mit dem Gerät verbunden sind
usw.

Für mich als Anwender und Medizinprdukteberater (§31MPG) bedeutet das: Ich kann mein APAP-Gerät auch bei Gewitter benutzen, da sowohl ein Überspannungsschutz vorhanden ist, und zum anderen ich auf 2m (das ist die Länge des Atemschlauches - die Gerätehersteller haben hier zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen ;)) mit meinem APAP-Gerät verbunden bin.

Und wer sich noch unsicher ist: Holt Euch beim Conrad eine (RoHS-konforme) Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz, damit seid Ihr dann doppelt abgesichert.
APAP ResMed S8 AutoSet Spirit II mit LB H4i, Maske ResMed Mirage Activa LT, Druck: 6-10

Als Tipp gegen Hautprobleme durch die Maske: Asche Basis Creme von Chiesa

Benutzeravatar
Roland
Foren-Urgestein
Beiträge: 615
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: westl. Niedersachsen
Gerät: ResMed S9 Autoset
Druck: 5 - 10 mbr
Befeuchter: ---
Maske: Mirage FX

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von Roland » vor 3 Jahren

Zweiter Versuch » Fr 6. Jul 2012, 21:49 hat geschrieben:
Jedenfalls verabschiedete sich die gesamte Elektronik jeweils, wenn ich eine bestimmte Steckdose benutzte.

LG
Luiti
Du solltest einmal diese Steckdose vom Fachmann prüfen lassen !!!! Da ist etwas nicht in Ordnung, oder das Gerät welches du dort mit Strom versorgen willst ist defekt .

Ich habe bei mir auch so einen FI-Schalter, daher lasse ich mein CPAP immer angestöpselt, auch Tagsüber. Das schon seit Jahren und es funktioniert immer noch.

LG Roland
Schlafapnoe seit 1997
Gerät : ResMed S9
Maske : Mirage FX
Druck : 6 - 10 mbr
Seit 1.8.2012 im Ruhestand


--------------------------------

Benutzeravatar
Lena
eifriger Forennutzer
Beiträge: 49
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: REMstar Pro C-Flex+
Druck: Rampe Start mit 6, dann 9
Befeuchter: System One
Maske: AirFit P10 for her

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von Lena » vor 3 Jahren

Danke @Ammergauer, ich werde die Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz kaufen, ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt :crazy: .

Lea

Benutzeravatar
marge2
Foren-Urgestein
Beiträge: 277
Registriert: vor 5 Jahren
Gerät: Resmed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5-11
AHI: <1 (125 ohne)
Befeuchter: ResMed H5i
Maske: ResMed Mirage Liberty

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von marge2 » vor 3 Jahren

Ich habe mir vor einiger Zeit einen einfachen Überspannungsschutz für knapp 9 Euro gekauft. Einer steckt im Schlafzimmer in der Steckdose fürs Gerät und einen habe ich immer in der Tasche, wenn ich mal verreise.

Profil von Vadder
Vadder
eifriger Forennutzer
Beiträge: 31
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW, nähe Duisburg
Gerät: Weinmann Somnobalance
Druck: 12 - 15
Befeuchter: Weinmann Somnoaqua
Maske: Mirage Micro

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von Vadder » vor 3 Jahren

marge2 » 20. Apr 2014, 18:55 hat geschrieben:Ich habe mir vor einiger Zeit einen einfachen Überspannungsschutz für knapp 9 Euro gekauft. Einer steckt im Schlafzimmer in der Steckdose fürs Gerät und einen habe ich immer in der Tasche, wenn ich mal verreise.

Für 9 Euro?

Hoffentlich kein billiger China-Müll.

Wenn schon Überspannungsschutz, dann was vernünftiger aus deutscher Hand, oder sonst besser gar nichts. Oft will man alles haben, letzendlich sparen viele aber am falschen Ende!

Ach ja, selbst wenn der Blitz im CPAP-Gerät einschlägt, Man wird es überleben, denn

die Masken und die Schläuche haben alle kein Metall dran und sind nur durch "Plastik" mit dem Gerät verbunden. Also existiert auch keine Verbindung zwischen Mensch und Maschine.

Benutzeravatar
astronaut
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 200
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: S9autoset
Befeuchter: H5i & CL
Maske: Swift FX

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von astronaut » vor 3 Jahren

Wer ein wenig bastlerisch veranlagt ist, kann sich so einen einfachen Überspannungsschutz ja einmal ansehen: lediglich ein Kondensator zwischen den Polen (kostet im Elektrohandel einige Cent). Nicht schlecht gegen Spannungsspitzen vom Abschalten eines Motors z.B. Staubsauger etc.
Ein mehrstufiger Tiefpaß (Kondensatoren quer, Spulen längs) wäre natürlich besser, aber aus deutscher Produktion fast "unbezahlbar". Mit Glück findet man so etwas in einem alten Fernseher o.ä.: im Idealfall getrennte Platine mit Berührungsschutz und original Netzkabel auf der einen und Verbindungsdrähten auf der anderen Seite (hier schneiden und ausbauen).

Ach ja, bei "Direkteinschlag" im CPAP schmilzt/verdampft so ein Überspannungsschutz. Der elektromagnetische Impuls breitet sich unabhängig von Metall (Materie überhaupt) kugelförmig aus - dessen Energie nimmt also im Kubik mit der Entfernung ab.
>1,5m Abstand können in diesem (seltenen :D ) Fall lebensrettend sein.
"Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen."

Benutzeravatar
tadsa
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 130
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Taunus
Gerät: SOMNOvent auto-ST
Betriebsmodus: BI-LEVEL
Druck: 9 / 14
AHI: 2,7
Befeuchter: SOMMNOclick 300
Maske: Resmed Mirage Quattro

Re: Gewitter und Elektrizität

Beitrag von tadsa » vor 3 Jahren

Überspannungsschutz hin oder her, gegen Blitzeinschläge hilft er auch nicht. Er fängt nur Spannungsspitzen bis zu eine gewissen Höhe ab.
Bei einem Gewitter in der Nähe (zwischen Bitz und Donner weniger als 10 Sekunden) Stecker raus und weg von den Geräten.
Bei einem Haus in der Nähe meines Wohnortes ist ein Blitz in ein außerhalb des Hauses gelegenen Stromkabel eingeschlagen. In dem Haus (Neubau) wurden alle Unterputzleitungen aus dem Putz gesprengt. Alle Elektrogeräte im Haus waren hin.
Überspannungsschutz und Chinamüll, wo gibt es noch einen Überspannungsschutz der nachweislich nur in Deutschland hergestellt wird? Die gesamte Elektronik stammt aus Fernost!
v.G.
Toni
Sauerstoffkonzentrator Perfecto 2
Weinmann O2 Zuschaltventil
HUM,Fire Safe Cannula
AHI 2,7/h

Antworten

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Gewitter und Elektrizität" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Allgemeines“