Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Antworten
Profil von ehonk
ehonk
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 5 Jahren

Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von ehonk » vor 5 Jahren

Hallo zusammen,

ich hatte letzte Woche einen Aufenthalt in einem Schlaflabor, bei dem in der ersten Nacht folgendes festgestellt wurde:
Seitenlage meistens intakte Atmung
Rückenlage massives obstruktives Schnarchen
AHI von 6/Stunde
Alter: 29, 2m, 118 Kg.

Wegen meiner Tagesmüdigkeit wird nun eine CPAP-Therapie angeordnet auf Probe(?).

1) Zuerst eine allgemeine Frage: Kann ich das Schnarchen nicht durch Gewichtsreduktion auf unter 100kg und Verhindern der Rückenlage umgehen?

Der gesamte Klinikaufenthalt war sehr ernüchtern in meinen Augen. Mir wurden zwei Geräte zur Auswahl gezeigt ohne ein Eingehen auf irgendwelche technnische Eigenschaften etc. Durch vorheriges Recherchieren war mir das Resmed S9 schon etwas vertraut. Die "wichtigste" Aussage des Beraters war, dass man keinesfalls die SD-Karte herausnehmen bzw. auslesen darf !
Die Maske wurde durch eine kurze optische Begutachtung gewählt. Keine Frage nach Schlafgewohnheiten, offenen Mund oder sonstiges. Luftbefeuchter wurde verwährt mit dem Hinweis das brauchen die wenigstens, obwohl ich erwähnt hatte dass mir die Schleimhäute immer grosse Probleme bereiten. Die Maske habe ich nun zuhause relativ viele Leaks.

Nun meine Fragen zu SleepyHead:
SH zeigt mir an dass ich einen AHI zwischen 2,7 - 3,8 die letzten Nacht hatte. Was mir nun aber nicht klar ist, was beschreiben die Events?
- Clear Airway Apnea?
- Hypopnea ?
- Obstructive Apnea?

Der Leak-Graph geht regelmässig alle 30min bis auf 15-20 hoch. Was sagt das aus? Der Wert sollte meines Wissens nach unter 10 sein?

In 8 Wochen habe ich den ersten Kontrolltermin. Wie genau wird hierbei die Stundenzahl etc. beachtet? Hier im Forum lese ich oft, dass eine Gewöhnung oft bis zu einem Jahr dauert. Und bei meinem Fall nach 8 Wochen schon eine Entscheidung?

Danke euch im Vorraus
Resmed S9, 7mbar
Luftbefeuchter, 26-29 Grad.
Mirage FX Nasenmaske


Benutzeravatar
marge2
Foren-Urgestein
Beiträge: 277
Registriert: vor 5 Jahren
Gerät: Resmed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5-11
AHI: <1 (125 ohne)
Befeuchter: ResMed H5i
Maske: ResMed Mirage Liberty

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von marge2 » vor 5 Jahren

Hallo,

mich wundert, dass Du bei dieser leichten Schlafapnoe schon ein Gerät bekommst. AHI von 6 ist ja fast noch normal (Grenze ist definiert bei 5). Aber da Du in Seitenlage scheinbar keine Probleme hast, käme aus meiner Sicht auch eine einfachere Therapie in Frage.
Um die Rückenlage zu vermeiden gibt es so schöne Hemden, die man trägt und die verhindern, dass man auf dem Rücken liegen bleibt. Würde ich viel lieber tragen als eine Maske, sofern ich die Wahlmöglichkeit hätte.

Zu Sleepyhead
- Clear Airway Apnea? Dürfte die Zentrale Apnoe sein, soll heissen obwohl der Atemweg frei war, fand eine Apnoe statt. Also zentral gesteuert (Fehlfunktion des Hirns).
- Hypopnea ? Reduzierung des Atemvolumens aufgrund teilweise zusammenfallens der Atemwege.
- Obstructive Apnea? Apnoe aufgrund komplettem Verschluss der Atemwege.

Die Leckage ist sehr stark abhängig von Zusammenspiel Maske mit dem Gesicht. D. h. falsche Maske, hohe Leckage. Wie hoch ist der Median?

8 Wochen sind schon eine ganze Menge. Bei mir war es ein Monat. Nicht nur die Stundenzahl ist ausschlaggebend, auch ob Du das Gerät wirklich getragen hast. Nur anschalten und frei laufen lassen reicht also nicht.
Die Definition war bei mir so: An mindestens 6 Tagen der Woche jeweils mindestens 5 Stunden Tragezeit. Also 30 Stunden pro Woche.

Benutzeravatar
ronflon
Chief Experte
Beiträge: 833
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Im Ländle
Gerät: Resmed S9 Autoset
Druck: 12 mbar
Befeuchter: H5i mit ClimateLine Schlauch
Maske: Resmed Mirage Activa

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von ronflon » vor 5 Jahren

Hey marge,

geiler Kompressor :mrgreen:

Wie heisst die Marke? Erzeugt der nicht ein bisschen viel Leak?

SCNR [/offtopic]
ronflon
Hauptgerät: siehe Avatar
Masken: Resmed Mirage Activa oder F&P Eson (bei Schnupfen: Mirage Quattro - M)
(ehedem: Resmed S8 Autoset II mit Befeuchter und GoodKnight 420S ohne Befeuchter)

Meine Perlen im Perlentaucher-Thread

Profil von Zweiter Versuch
Zweiter Versuch
Foren-Urgestein
Beiträge: 680
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Oberallgäu
Gerät: Weinmann Prisma CR
Betriebsmodus: ASV
Druck: 17 mb
Befeuchter: Prisma Aqua
Maske: Mirage FX 4 Her

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von Zweiter Versuch » vor 5 Jahren

das find ich auch, ronflon,

paar Rädchen drunter, Leine dran und man kann das Teil hinter sich her ziehen :-)

So als Zweitgerät auf Reisen tät ich diese Dampflok glatt nehmen.

LG
Luiti


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von ehonk
ehonk
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 5 Jahren

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von ehonk » vor 5 Jahren

danke marge für die wirklich ausführliche Antwort.

Die Leaks der letzten Nächte:
#1 Med: 6,00 95% Perc: 21,60
#2 Med: 3,60 95% Perc: 21,60

Ich hab manchmal bis zu 30 Clear Airway Apenas Events. Sind das nicht ein bischen viel?
marge2 hat geschrieben:Die Definition war bei mir so: An mindestens 6 Tagen der Woche jeweils mindestens 5 Stunden Tragezeit. Also 30 Stunden pro Woche.
Genau das gleiche steht in meinem Arztbrief auch drin. Wie streng wird das dann gehandhabt? Einen Luftbefeuchter bekomme ich erst Ende nächster Woche und ehrlich gesagt würde ich am liebsten das Teil bis dahin nicht mehr verwenden. Meine Nase ist selbst am Abend noch zu, geschweige von den Halsschmerzen. Und nach den ersten Nächten ist die Tagesmüdigkeit schlimmer als vor der CPAP-Therapie.

Danke euch nochmals
Resmed S9, 7mbar
Luftbefeuchter, 26-29 Grad.
Mirage FX Nasenmaske

Benutzeravatar
marge2
Foren-Urgestein
Beiträge: 277
Registriert: vor 5 Jahren
Gerät: Resmed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5-11
AHI: <1 (125 ohne)
Befeuchter: ResMed H5i
Maske: ResMed Mirage Liberty

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von marge2 » vor 5 Jahren

@ronflon
Ja, die Leaks sind ganz schön hoch, aber was tut man nicht alles für einen gesunden Schlaf... :D

@ehonk
Der Median scheint tatsächlich etwas hoch. Probiers mal mit Bänder ein klein wenig mehr anziehen, so dass die Maske etwas fester sitzt. Steht zwar in den Anleitungen immer "Die Kopfbänder an den Masken sollten nicht so fest angezogen werden, dass Druckstellen entstehen." Ich hab sie dann aber noch nie Dicht bekommen.

Zentrale Apnoen habe ich schon einige Zeit keine mehr, hatte da aber auch noch nie viel, deshalb kann ich da nicht wirklich eine gute Aussage machen. Nur so viel, dass die mit dem Gerät nicht weggehen, eher dazu kommen. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die mehr werden, je höher der eingestellte Druck ist.

Maske: Wenn Du Probleme mit einer verstopften Nase hast, hol Dir als schnelle und nur vorübergehende Lösung ein Nasic Schnupfenspray für Kinder.
Nasic ist nicht ganz so "scharf" wie andere, da gleich ein Pflegemittel dabei ist und die Kinderversion ist auch noch milder. Hatte bei mir immer geholfen. Die bessere und dauerhafte Lösung war/ist bei mir eine Full-Face-Maske.

Profil von ehonk
ehonk
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 5 Jahren

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von ehonk » vor 5 Jahren

Nach der heutigen Nacht ist meine Nase total zugeschwollen und nur noch am laufen. Meine Augen waren auch relativ zugeklebt, vermutlich durch die austretende Luft. Vorher war ich tagsüber etwas müde, jetzt ist das einfach nur schlimmer, total müde und sehe aus wie eine Erkältungs-Bazillenschleuder. So brauche ich bei keinem Kunden erscheinen.
Kriegt man Ärger vom Schlaflabor wenn ich jetzt das Gerät die paar Nächte nicht verwende bis zum nächst-möglichsten Termin?

Nachdem ich jetzt einiges im Forum gelesen habe, wird mir auch langsam bewust wie wenig mich die im Schlaflabor aufgeklärt haben. Wie funktioniert dass z.b. dem Austausch der Masken. Ich befürchte irgendwie dass die im SL nicht angetan davon sind, mehrere Masken anzutesten. Kann ich dies in einem Resmed-Stützpunkt auch erledigen? Wie wird dies in dem Fall mit der Krankenkasse verrechnet?
Resmed S9, 7mbar
Luftbefeuchter, 26-29 Grad.
Mirage FX Nasenmaske


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
marge2
Foren-Urgestein
Beiträge: 277
Registriert: vor 5 Jahren
Gerät: Resmed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5-11
AHI: <1 (125 ohne)
Befeuchter: ResMed H5i
Maske: ResMed Mirage Liberty

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von marge2 » vor 5 Jahren

Ja, geh zu Resmed. Ich hatte da eine total nette und kompetente Beratung und durfte so an die gefühlte 100 Masken ausprobieren, bis ich endlich eine fand, die nicht leckte.

Die bekam ich dann als Neuware für eine Woche zur Probe mit. Wenn ich sie behalten wollte, sollte ich einfach Bescheid geben und ein Rezept nachliefern. Ansonsten hätte ich sie wieder zurückgeben müssen.

Ich weiß natürlich nicht, ob da jeder Resmed-Stützpunkt so kulant ist.

Aus meiner Sicht wollen die Leute im SL ihren "Einheitsbrei" verkaufen um so wenig Aufwand wie möglich zu haben. Für 80% der Kunden/Patienten mag das das Richtige sein. Die restlichen 20% müssen sich halt selbst um das Richtige kümmern. Wenn Du zu den 20% gehörst (und so wie Du schreibst, scheint das so), lass Dich nicht abwimmeln. Sondern frage nach, was möglich ist, geh zu Resmed, im Zweifelsfall auch in ein anderes SL. Schließlich sollst Du ja eine gewisse Zeit mit dem Gerät im Bett verbringen, um es verschrieben zu bekommen. Aber das geht halt nur, wenn die Rahmenbedingungen für Dich passen. Also bestehe darauf, dass man sich um Dich kümmert und kümmer Dich auch selbst um Dich.

Profil von ehonk
ehonk
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 5 Jahren

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von ehonk » vor 5 Jahren

hab jetzt seit einer Woche den Luftbefeuchter zusammen mit dem beheizten Schlauch, meine Nase läuft trotzdem wie bei der tollsten Erkältung, lediglich einen Tag später.
Was kann ich noch dagegen unternehmen? Experimentiert habe ich bislang mit Werten zwischen 22 und 26 Grad. Wenn ich den normalen Schlauch verwende, kann ich nur die Luftfeuchtigkeit einstellen. Dies mal ausprobieren mit der grössten Luftfeuchtigkeit?

Danke euch
Resmed S9, 7mbar
Luftbefeuchter, 26-29 Grad.
Mirage FX Nasenmaske

Benutzeravatar
marge2
Foren-Urgestein
Beiträge: 277
Registriert: vor 5 Jahren
Gerät: Resmed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5-11
AHI: <1 (125 ohne)
Befeuchter: ResMed H5i
Maske: ResMed Mirage Liberty

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von marge2 » vor 5 Jahren

Habe anfangs jeden einstellbaren Wert von ganz unten (16°) bis ganz oben (30°) jeweils mehrere Tage hintereinander durchprobiert. Am Besten schlafe ich mit 27 Grad. Niedriger hilft mir nicht, höher wirds für mich unangenehm.

Sind bei Dir Allergien vorhanden? Ev. Pollenfilter statt der normalen einsetzen.
Vielleicht auch Nasenpflegespray?

Profil von ehonk
ehonk
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 5 Jahren

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von ehonk » vor 5 Jahren

danke zuerst einmal.

Nasenspray verwende ich schon. Werd jetzt mal versuchen mit hohen Werten zu schlafen. Ich hab zwar einen ganz leichten Heuschnupfen, denke aber nicht das dies der Grund ist.
Resmed S9, 7mbar
Luftbefeuchter, 26-29 Grad.
Mirage FX Nasenmaske

Profil von nomask
nomask
eifriger Forennutzer
Beiträge: 56
Registriert: vor 5 Jahren
Wohnort: 476..

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von nomask » vor 5 Jahren

Super Forum hier - werde von mal zu mal schlauer.

Ich habe letzte Nacht auch wieder ein paar Tänzchen mit Maske (Swift FX) gemacht da ich nicht in den Schlaf kam bzw. immer kurz darauf wieder wach war.

Schlafe auch bei 27°C - hatte letzte Nacht wegen Schlafproblemen weiter runter versucht, nix gebracht.
Brauchte auch mal kurz Nasenspray - Ratiopharm für Kids (will ja nicht an der Sprühflasche hängen bleiben).
Dann mal andere Größe getestet (erst S, dann L - beides nix).
Bart gekürzt - und dann irgendwann eingeschlafen.

Durch die Erklärungen für SleepyHead weiter oben auch gesehen das wohl CA das meiste "Theater" in der letzten Nacht war, H und OA nicht so oft.
Andere Nächte waren anders - einmal auch "A" durch Gerät bemerkt (keine Ahnung was das heißt).

Gleich bin ich beim Hausarzt - hoffe der hat Bericht vom SL schon da.

Werde dann mal die SD-Karte ne Woche im Gerät lassen, Bart jeden abend stutzen und nur die eine Nasenstöpselgröße nutzen (ging eigentlich bis auf letzte Nacht schon o.K.).
Hoffe in den nächsten Tagen irgendwann zu merken das ich fitter bin/werde - im Moment gefühlt eher noch schlechterer/unruhiger Schlaf wie ohne Maske (dafür aber hoffe ich Luft/Drucktechnisch Gesund.....)
Nomask (hoffe das mal zu schaffen)
Resmed S9 auto + H5i
Maske Swift FX
Druck 10-16

Profil von ehonk
ehonk
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 5 Jahren

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von ehonk » vor 5 Jahren

Ich komme leider überhaupt nicht mit dem CPAP Gerät klar:
Nach jeweils 2 Nächten hab ich Halsschmerzen die ich mit Dobendan weglutsche und eine Nase die 3 Tage läuft und ich dabei eine grosse Tempopackung verbrauche. Dann schlaf ich wieder 2 Nächte mit dem Gerät und es geht wieder los. Am letzten Morgen bin ich mit einem trockenen Mund aufgewacht, dessen Ausmass ich noch nicht erlebt habe. Seit dem auch die Halsschmerzen. Mittlerweile ist es auch ein echtes Problem geworden, da ich nur noch der Typ mit der Sommegrippe bin. Ist bei Kundenkontakt einfach nicht das beste.

Tagsüber bin nun fast noch mehr gerädert als vor der CPAP-Therapie. Meiner Freundin ergeht es fast noch schlimmer, früher hat sie mich ab und zu mal nachts angehauen dass ich mich auf die Seite drehe. Nun haut sie mich im 30min Takt an, dass die Maske verrutscht (luft pfeift raus) und kriegt selber kaum Schlaf. An sich hätten wir ja kein Problem mit getrennten Schlafzimmern, ist aber mit einer kleinen Wohnung in einer Grossstadt schwer umzusetzen.

Demnächst habe ich nun meinen regulären 5wöchigen Kontrolltermin. Irgendwie habe ich das Gefühl dass mit der wenigen Nutzungsdauer da wohl ein paar Probleme auf mich zu kommen. Mir wurde beim Überreichen des Gerätes damals schon gesagt, dass der Arzt erst bei diesem Kontrolltermin über Alternativmethoden reden möchte: Welche sind das? NasenOP, etc...? Mtit Amphetaminen würde ich wenigstens nachmittags nicht mehr einschalfen :-(

Wie läuft dies eigentlich mit den Krankenkassen ab? Angenommen ich oder das SL breche/bricht nun die Therapie ab, ich nehme erstmal xx kg, probier das Seitenschlafen aus und komme dann nach z.b. einem Jahr zu dem Ergebnis dass es ohne CPAP nicht geht. Erwähnenswert dazu, dass ich mit der Betreuung in meinem SL absolut unzufrieden bin. Besteht dann die Möglichkeit wieder an ein Gerät zu kommen, eventuell über ein anderes SL?

Alternativ wäre auch ein Gedanke bei mir sich die Geräte notfalls privat (ca. 1/2 Monatslohn, gibts dann halt nur Nudeln für den Rest des Monats :-) )zu besorgen um sich von der Krankenkasse abzunabeln und alles selber probieren nach dem Try und Error Prinzip.



danke euch
Resmed S9, 7mbar
Luftbefeuchter, 26-29 Grad.
Mirage FX Nasenmaske

Benutzeravatar
torstenkarsten
eifriger Forennutzer
Beiträge: 36
Registriert: vor 5 Jahren

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von torstenkarsten » vor 5 Jahren

Hi ehonk,

ich hatte auch Probleme mit meiner Maske und habe diese nach Rücksprache mit dem Versorger getauscht. War komplikationslos.

An deiner Stelle würde ich mich proaktiv bei der Krankenkasse melden und denen dein Leid schildern. Ich denke schon, dass die daran interessiert sind, zumal die ja die schlechte Beratung und Betreuung bezahlen muss.

Amphetaminen gibt es in Deutschland leider nicht legal. Ich wollte welche verschrieben haben, um die Wartezeit bis zum Gerät überbrücken zu können ohne ein AU und da hat mein Arzt mich aufgeklärt, dass dies legal nur mit Antidepressiva geht und diese 4-6 Wochen eingenommen sein müssen, bis die entsprechende Wirkung da ist. Ich habe dann für den Übergang mein Blutdrucksenker halbiert und war dadurch etwas wacher.....
seit 02.07.2012
Nasenmaske: Eson von Fisher&Paykel
CPAP: Phönix 3 von H&L
Druck: 9 mBar
AHI: vorher 34, jetzt 0,7
Luftbefeuchter: System One ebenfalls H&L
CPAP Schlauchhalter (geile Erfindung, kein Kampf mehr mit dem Schlauch Nachts!)

Profil von ehonk
ehonk
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 5 Jahren

Re: Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges

Beitrag von ehonk » vor 5 Jahren

Übrigens ist der behandelnde Arzt kein Kontrolleur, wie du es gerade meinem Empfinden nach subjektiv empfindest.

Hatte jetzt letzten Donnerstag einen Termin zum Checken des Status und bin eigentlich mal wieder negativ überrascht von diesem SL. Mir war bisher nicht bekannt, dass man das Gerät auch während einer Erkältung verwenden muss. Zumindestens sollten diese Sachen vielleicht bei der Übergabe des Gerätes erwähnt werden?
Derzeit sind meine Nächten mit Gerät wie bereits beschrieben eigentlich negativer als die Nächte ohne CPAP-Maske. Mir wurde nun durch die Blume mitgeteilt dass bis zum nächsten Termin das alles besser werden muss, sonst wird die Therapie beendet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es besonders gesundheitsfördernd ist, ständig mit verstopfter Nase, Halsschmerzen und angeschwollen Schleimhäuten zu leben. Eine Lösung für diese Probleme wurde nicht gemeinsam erarbeitet.
Bislang wurde mir das Gerät nur auf "Probe" verordnet, weswegen mir derzeit eigentlich ein Wechsel des SL sehr schwierig vorkommt.
Resmed S9, 7mbar
Luftbefeuchter, 26-29 Grad.
Mirage FX Nasenmaske

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Fragen zur CPAP-Therapie, SleepyHead und sonstiges" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Allgemeines“