Reparatur! Wer zahlt?

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Antworten
Profil von prolo61
prolo61
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: vor 5 Jahren

Reparatur! Wer zahlt?

Beitrag von prolo61 » vor 5 Jahren

Hallo1
Ist jemanden bekannt wer bei Reparatur des Gerätes zahlt.
Meiner Mutter ist das Gerät beim Versuch der Reinigung aus der Hand gerutscht.
Die Haftpflicht verweist auf die Krankenkasse, die lehnt ab.
Das Gerät ist gemietet von der Krankenkasse.
Gibt es Urteile oder gleiche Fälle?
Besten Dank!


Benutzeravatar
jedimaster
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 5 Jahren
Wohnort: Remscheid

Re: Reparatur! Wer zahlt?

Beitrag von jedimaster » vor 5 Jahren

ich habe vom ähnichem Fall gehört und da hat die Haftpflicht bezahlen müssen, was logisch klingt, die Mutter ist nicht eigentümerin des Gerätes, unbedingt mit Zentralle der Versicherung reden
Schlafapnoe: seit Januar 2012 (Festgestellt)
Gerät: RESMED 9s mit fullmask
Luftbefeuchter 5i
Beheizter Schlauch
AHI 1,5
Luftdruck: 8

Benutzeravatar
Eisenhut
Foren-Urgestein
Beiträge: 408
Registriert: vor 7 Jahren
Gerät: S9 elite
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 10 mbar
AHI: 0,4
Befeuchter: H5i
Maske: Airfit P10 + Nuance Pro Gel

Re: Reparatur! Wer zahlt?

Beitrag von Eisenhut » vor 5 Jahren

Verursacher des Schadens ist die Mutter. Folglich ist der
Schaden der Haftpflichtversicherung der Mutter zu melden.

Wenn ich meine eigenen Versicherungsbedingungen anschaue:
Die Versicherung übernimmt Schäden an "geliehenen, beweglichen Sachen"
nur im Komfort-Vertrag Haftpflicht Plus, und dann auch nur bis 500 Euro.

Die Krankenkasse oder der Versorger (der das Gerät der Krankenkasse vermietet hat??)
sollte als Eigentümer die Reparaturkosten verauslagen und sie von der Mutter bzw. deren
Versicherung zurückfordern.

Ist natürlich die Frage: Lohnt sich das? Reparaturen an Cpap-Geräten
können ins Geld gehen. Wenn die Maschine schon ein paar tausend Stunden
auf dem Buckel hat, ist es sinnvoller, sie zu entsorgen.
Erstmals angemeldet im Forum am 21.08.2005 - 13:11 Uhr

Benutzeravatar
tadsa
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 128
Registriert: vor 5 Jahren
Wohnort: Taunus
Gerät: SOMNOvent auto-ST
Betriebsmodus: BI-LEVEL
Druck: 9 / 14
AHI: 2,7
Befeuchter: SOMMNOclick 300
Maske: Resmed Mirage Quattro

Re: Reparatur! Wer zahlt?

Beitrag von tadsa » vor 5 Jahren

Hallo, ich bin bei der HUK versichert, auf Anfrage erhielt ich folgende schriftliche Antworten.
Zitat 1: Im Rahmen ihrer Hausratversicherung ist der gesamte Hausrat der sich in Ihrer Wohnung befindet versichert, d. h.auch die Atemgeräte.
Die Hausratversicherung schützt auch Hausrat, der sich vorübergehend außerhalb der versicherten Wohnung befindet.(Außenversicherung) .....weitere Hinweise auf Details
Zitat 2: Im Rahmen Ihrer Privat-Haftpflichtversicherung sind geliehene Sachen nicht mitversichert. In unseren aktuellen Tarifen sind jedoch geliehene Sachen mitversichert.
Vertrag AHB 2011 Classic -Neues Angebot- : ua.. Schäden an beweglichen Sachen, die z.B. geliehen, gemietet oder geleast sind mit 250 € Selbstbeteiligung.
Es ist als sehr wichtig zu prüfen, ob die Geräte versichert sind, ob sie Eigentum oder zu Verfügung gestellt.Ich habe ein SOMNOvent auto ST mit Befeuchter und Maske(neu) und einen Kröber Konzentrator Kröber 02 (gebraucht) . Die Geräte sind lt Info im Internet ca 6T€ wert. Es sollte also jeder für sich prüfen ob er eine zutreffende Versicherung hat.

Gruß Toni
Sauerstoffkonzentrator Perfecto 2
Weinmann O2 Zuschaltventil
HUM,Fire Safe Cannula
AHI 2,7/h


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1544
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Reparatur! Wer zahlt?

Beitrag von hierich1 » vor 5 Jahren

Hallo,
auf Nachfrage bei meiner Hausrat- und Haftpflichtversicherung musste ich erfahren, dass gemietete Geräte - und um ein solches handelt es sich bei meinem CPAP-Gerät - nicht versichert sind, weil ich einen sog. alten Vertrag habe.
Nach Umstellung habe ich folgendes erreicht:
1. Haftpflichtversicherung für geliehene, gemietete oder gepachtete Sachen sind jetzt bis 5.000 € versichert. Der Vertrag ist um die Hältfte billiger als der Altvertrag.
2. Hausrat übernimmt auch die Kosten für das Gerät bei Diebstahl aus Kfz innerhalb von Deutschland bis zur Höhe von 5.000 € Gesamtkosten, Versicherung ist nach Umstellung 20 % günstiger (trotz erweiterter Leistungen).
3. Reisegepäckversicherung fasst alles auf Reisen ab, so auch das CPAP-Gerät und ist mit 5.000 € Gesamtleistung ausreichend. Teurer ist mein Gerät auch nicht. Und für mich ist eine Jahresleistung wichtig, weil wir sehr oft unterwegs sind. Da sind mir 8,00 € Monatsbeitrag nicht zu viel.
In der Haftpflicht- und in der Reisegepäckversicherung sind keine Selbstbehalte vorgesehen.
Allerdings musste ich auch feststellen, dass man sich von Zeit zu Zeit doch mal seine Verträge ansehen muss und auf Aktualität überprüfen sollte. Nicht immer ist eine Anpassung mit einem höheren Beitrag verbunden.

Ich hoffe dennoch, dass ich diese Leistungen hoffentlich nir in Anspruch nehmen muss.

Viele Grüße
Regina

Benutzeravatar
Eisenhut
Foren-Urgestein
Beiträge: 408
Registriert: vor 7 Jahren
Gerät: S9 elite
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 10 mbar
AHI: 0,4
Befeuchter: H5i
Maske: Airfit P10 + Nuance Pro Gel

Re: Reparatur! Wer zahlt?

Beitrag von Eisenhut » vor 5 Jahren

hierich1 hat geschrieben:ist mit 5.000 € Gesamtleistung ausreichend. Teurer ist mein Gerät auch nicht.
Bist du dir da sicher, Regina?

Deine Schnorch-Gerätschaften kosten ja schon knapp 2000 Euro.

Die Digitalkamera, die Armbanduhr, der Ring am Finger sind mit 50%
in der Versicherungssumme enthalten, das heißt eine Kamera mit
Neuwert von z.B. 250 Euro muss mit 500 Euro versichert werden.

Dann wissen wir ja, was Klamotten heutzutage kosten. Und du sprichst in deinem
Beitrag von "wir". Also zählt alles bis auf´s Cpap-Equipment mindestens mal zwei.

Die Versicherungssumme umfasst alles was dabei ist, da halte ich 5000 Euro
für unterversichert.

Gruß
Günter
Erstmals angemeldet im Forum am 21.08.2005 - 13:11 Uhr

Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1544
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Reparatur! Wer zahlt?

Beitrag von hierich1 » vor 5 Jahren

Hallo Günter,
Danke für Deine Fürsorge (ehrlich),aber von den meisten Dingen bin ich verschont.
Mit dem Schmuck (wertintensiv) lasse ich das bei solchen Fahrten. Ringe kann ich ohnehin nicht mehr tragen, seit ich mir plötzlich eines Tages alle von den Fingern schneiden lassen musste (leider nicht mal einen Ehering). Videokamera o. ä. gibt es bei uns auch nicht mehr, lediglich einen preiswerten dig. Fotoknipser. Das teuerste, was ich mit herumschleppe ist mein Schnorchel-Equipment und das ist mit einem Komplett-Neuwert von 1.600 € gut dabei. Das zumindest hat mir der Versorger bestätigt.
Ich denke schon, dass ich mit den Bedingungen leben kann, zumal einige Sachen über die Mobildeckung/Außenversicherung der Hausrat bis 20.000 € abgesichert sind.
Aber nochmals Danke für Dein Mitdenken.
LG Regina

Antworten

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Reparatur! Wer zahlt?" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Allgemeines“