Zuverlässigkeit SL

Informationen und Erfahrungsberichte rund um die Schlaflaboruntersuchung.
Antworten
Profil von Netzfahnder
Netzfahnder
noch neu hier
Beiträge: 13
Registriert: vor 6 Jahren

Zuverlässigkeit SL

Beitrag von Netzfahnder » vor 6 Jahren

Hallo in die Runde,

ich habe hier schon so einiges über die unterschiedlichen SL gelesen, aber leider nicht so richtig eine Antwort für mich gefunden.

Mein HNO hat mittels Homescreening (heißt glaube ich so) 40 Atemaussetzer pro Stunde mit bis zu 1 Minute 57 Sekunden festgestellt. Ein zweites Homescreening bestätigte diesen Befund.
Im SL in einer Privatklinik in Fürth wurde bei einer Schlafuntersuchung allerdings nur wenige Atemaussetzer mit max. 24 Sekunden festgestellt.
Das SL besteht auf seinen Befund, weil es nach deren Auskunft einen Unterschied macht, ob ein Arzt die Werte auswertet wie im SL oder der HNO (Professor) nur eine Software drüber laufen lässt. Entscheidend wäre der Bericht des SL.
Dazu muss ich sagen, dass ich im SL sehr sehr schlecht geschlafen habe. Zuhause habe ich absolute Dunkelheit und absolute Stille. Im SL scheint durch die Vorhänge das Außenlicht, die vierspurige Bundesstraße nebenan ist deutlich zu hören und morgens gegen 5:00 fangen deutlich Lüfter an zu laufen. Nachts hörte ich auch leise das Schnarchen des Zimmernachbarn. Insgesamt also keine gewohnte Umgebung.
Bei der Endoskopie des HNO war selbst das Personal und die Ärzte über das laute Schnarchen erstaunt. Den Verschluss der Atemwege habe ich später selbst sehen dürfen. ;)
Das SL kümmert sich natürlich auch gleich um ein entsprechendes Gerät und setzt sich mit der Beihilfestelle und KV auseinander.

Nun meine Fragen:
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wem soll man glauben? Wenn es nach meiner Frau geht, glaube ich eher meinem HNO.
Soll ich ggf. das SL wechseln?
Welches SL ist im Raum Nürnberg/Fürth/Erlangen nach eurer Meinung empfehlenswert?
Soll ich die Maske und das Gerät vielleicht von der von der KV vorgeschlagenen Firma liefern lassen?

Schon mal danke für eure Hilfe.

Gruß
Andreas
ResMed S9
ResMed Swift FX


Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1570
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Zuverlässigkeit SL

Beitrag von hierich1 » vor 6 Jahren

Hallo Netzfahnder,
bei mir war es so, dass Homescreening und SL-Ergebnisse nahezu identisch waren. Allerdings wurde ich in diesem Zusammenhang auch von unterschiedlichen Ärzten betreut (Homescreening - Pneumologe, SL - HNO-Arzt, dem das SL gehört).
Solange Dein Partner ähnliches festgestellt hat (wäre aber für mich nur der Nebeneffekt), wären mir die unterschiedlichen Aussagen erst einmal egal. Wenn ich das richtig verstanden habe, sieht doch das SL trotz anderer Bewertung ebenfalls eine Notwendigkeit für eine CPAP-Therapie. Und das ist doch das, was hier helfen sollte.
Ob Du bei der Beschaffung des Gerätes den einen oder anderen Weg gehst, musst Du, glaube ich, mit Dir selbst ausmachen.
Ich bin auch Beihilfe/PKV. Als ich die Verordnung in den Händen hatte, habe ich mich mit gleichlautenden Schreiben an beide gewandt mit der Anfrage auf Kostenübernahme und dem Wunsch, ein bestimmtes Gerät zu bekommen. Die Beihilfe hatte keinerlei Einwände. Die PKV kam meinem Wunsch auf das S9 nach, allerdings mit der Einschränkung, dass ich den von Ihnen ausgewählten Versorger nehmen musste und nur einen geringen Zuschuss bekam. Bei Ablehnung des Versorgers meinerseits - gar kein Zuschuss.
Übrigens in der Verordnung vom Arzt wurde ein anderes Gerät empfohlen, dem ich nicht den Vorzug gegeben habe.
Was ich daraus gelernt habe: Wenn Du privat versichert bist, solltest Du in jedem Fall aus der Sicht der Kostenübernahme vor der Beschaffung eines Gerätes mitder PKV reden.
Soweit meine Erfahrungen. Die ortsbezogenen Fragen kann ich Dir verständlicherweise nicht beantworten.

Liebe Grüße
Regina

Profil von Netzfahnder
Netzfahnder
noch neu hier
Beiträge: 13
Registriert: vor 6 Jahren

Re: Zuverlässigkeit SL

Beitrag von Netzfahnder » vor 6 Jahren

hierich1 hat geschrieben:... Wenn ich das richtig verstanden habe, sieht doch das SL trotz anderer Bewertung ebenfalls eine Notwendigkeit für eine CPAP-Therapie. Und das ist doch das, was hier helfen sollte. ...
Hallo Regina,
erstmal danke für deine schnelle Antwort. Das SL sieht nicht unbedingt eine Notwendigkeit, eher eine Möglichkeit es zu Versuchen. Ich blick da ja noch nicht richtig durch, aber irgendwie haben sie 8 Punkte festgestellt und da würde die PKV normalerweise nichts zahlen.

Gruß
Andreas
ResMed S9
ResMed Swift FX

Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1570
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Zuverlässigkeit SL

Beitrag von hierich1 » vor 6 Jahren

Guten Morgen Andreas,

ooooooooooooooooh ..., ich denke, dann bleibt nur der Weg, eine zweite Meinung (anderes SL) einzuholen. Vielleicht bekommst Du ja hier noch eine Empfehlung für ein anderes in Deiner Nähe., ansonsten Internet und nachfragen.

Von mir kann ich nur sagen, dass ich seit der CPAP-Therapie wieder ein anderer Mensch bin. Vor Therapie AHI rund 50/h, jetzt durchscnittlich 0,6/h. Und ich habe auch wieder mehr Elan etwas anzufassen.

Dir drücke ich die Daumen für eine optimale Lösung und wünsche auf dem Weg viel Erfolg.

LG Regina


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Zweiter Versuch
Zweiter Versuch
Foren-Urgestein
Beiträge: 691
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Oberallgäu
Gerät: Weinmann Prisma CR
Betriebsmodus: ASV
Druck: 17 mb
Befeuchter: Prisma Aqua
Maske: Mirage FX 4 Her

Re: Zuverlässigkeit SL

Beitrag von Zweiter Versuch » vor 6 Jahren

hallo Andreas,

we ich sehe, bist Du im fränkischen Raum zu Hause. Da gibt es einige Selbsthilfegruppen.
Schau mal hier: viewtopic.php?t=257 und scrolle zu Burgitt Schubert. Sie ist die Ehefrau des Landesverbandsvorsitzenden. Ich denke, von denen kannst Du sicherlich ein kompetentes SL in Erfahrung bringen.

Gruß
Luiti

Profil von Netzfahnder
Netzfahnder
noch neu hier
Beiträge: 13
Registriert: vor 6 Jahren

Re: Zuverlässigkeit SL

Beitrag von Netzfahnder » vor 6 Jahren

Ich war jetzt nochmal im Sl und tatsächlich haben sie nun andere Werte festgestellt, die dem des HNO näher kommen.
Die 2. Hälfte der Nacht habe ich dann mit der Maske (Resmed Swift FX) verbracht. Und was soll ich sagen? Ich habe sofort ohne Schnarchen und vor allem ohne Atemaussetzer tief geschlafen.

Danke für eure Tipps!
ResMed S9
ResMed Swift FX

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Zuverlässigkeit SL" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Stationäre Untersuchung im Schlaflabor“