Rauchen

Häufig werden Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen zahlreiche allgemeine Verhaltensänderungen empfohlen. Hierzu zählen meist die Vermeidung von Schlafmitteln oder einer abendlichen Alkoholeinnahme, eine Nikotinkarenz sowie die Einhaltung eines stabilen Schlaf-Wach-Rhythmus mit entsprechender Schlafhygiene.
Benutzeravatar
jailman
noch neu hier
Beiträge: 20
Registriert: vor 10 Jahren

Rauchen

Beitragvon jailman » vor 6 Jahren

Ich rauche seit 25 Jahren, die letzten Jahre so 20 bis 30 selbstgedrehte am Tag. Mein AHI lag immer zwischen 4 und 5.
Nun rauche ich seit 03.03.11 nicht mehr. Ich bin auf eine Elektrozigarette umgestiegen. Seit ich dampfe hat sich mein AHI verringert und liegt jetzt zwischen 1,5 und 2. Ist mir zufällig aufgefallen, ich schaue mir nicht ständig die Werte an. Ich führe es da drauf zurück, da sich keine anderen Sachen verändert haben.
Der Umstieg war übrigens völlig problemlos, Lieferung kam, Akku aufgeladen, noch eine geraucht und das war die letzte Zigarette bisher! Kein Entzug, keine Gedanken an Zigaretten, nichts!
Wer sich mal informieren möchte, es gibt ein klasse Forum zu dem Thema:
http://www.e-rauchen-forum.de
Gruß vom Jailman

Gerät: Heinen + Löwenstein Somnia 2 C-Flex mit Luftbefeuchter seit 03/07
Modus: CPAP
Druck: 10 mbar
Maske: Resmed Quattro fx


Benutzeravatar
Eisenhut
Foren-Urgestein
Beiträge: 405
Registriert: vor 6 Jahren
Gerät: S9 elite
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 10 mbar
AHI: 0,4
Befeuchter: H5i
Maske: Airfit P10 + Nuance Pro Gel

Re: Rauchen

Beitragvon Eisenhut » vor 6 Jahren

Rauchen aufhören muss besonders leicht sein.
Ich kenne viele, die das schon öfters gemacht haben.

(Mark Twain)
Erstmals angemeldet im Forum am 21.08.2005 - 13:11 Uhr

Benutzeravatar
Roland
Foren-Urgestein
Beiträge: 615
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: westl. Niedersachsen
Gerät: ResMed S9 Autoset
Druck: 5 - 10 mbr
Befeuchter: ---
Maske: Mirage FX

Re: Rauchen

Beitragvon Roland » vor 6 Jahren

Mit dem rauchen aufhöhren ist wirklich ganz leicht, ich habe schon 8x aufgehört :versteck:


LG Roland
Schlafapnoe seit 1997
Gerät : ResMed S9
Maske : Mirage FX
Druck : 6 - 10 mbr
Seit 1.8.2012 im Ruhestand


--------------------------------


Profil von NewRomantic
NewRomantic
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 6 Jahren

Re: Rauchen

Beitragvon NewRomantic » vor 6 Jahren

Servus,
ich bin Ex-Raucher und habe vor über 3 Jahren aufgehört. Ohne Nikotinpflaster, E-Zigaretten, Kaugummi o.ä.
Von 30-45 Zigaretten am Tag auf Null, ohne nennenswerte Entzugserscheinungen.

Meine Firma zahlte diesen "Allan Care - Endlich Nichtraucher"-Kurs mit Erfolgsgarantie. Wenn ich rückfällig würde, dann kann ich zum 2. Mal kostenlos den Kurs besuchen und wenn das auch nicht hilft, bekommt meine Firma, glaube ich, das Geld zurück.

Mir hats geholfen von den Kippen wegzukommen und ich kann jedem der ernsthaft aufhören möchte raten, sich auch nach einem solchen Kurs umzusehen.
Rückwirkend gesehen würde ich sofort das Geld für den Kurs auch aus eigener Tasche bezahlen.

Beste Grüße,
NewRo

PS: Und nein, ich bin kein Vertreter oder bekomme Geld von dem Verein, aber ich bin von ihm, durch eigene Erfahrung, zu 100% überzeugt!
H+L Somnia 3 - CPAP 9,0 mbar
H+L System one LB
ResMed Quattro FX

Benutzeravatar
ronflon
Chief Experte
Beiträge: 830
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Im Ländle
Gerät: Resmed S9 Autoset
Druck: 12 mbar
Befeuchter: H5i mit ClimateLine Schlauch
Maske: Resmed Mirage Activa

Re: Rauchen

Beitragvon ronflon » vor 6 Jahren

Makot hat geschrieben:Rauchen ist eine Suchtkrankheit, nämlich Nikotinsucht

Nee, echt jetzt?

Gut dass uns da mal jemand aufgeklaert hat!

Ich habe mit einer methode namens "IQS" (I Quit Smoking) endgueltig aufgehoert - das ist elektropunktur an den ohren.

Hier im orient habe ich jetzt hin und wieder mal ne wasserpfeife geraucht, ohne rueckfaellig zu werden. Denn den geschmack am rauchen habe ich - leider, moechte ich fast sagen - naemlich immer noch. Aber halt auch die einsicht, wie schaedlich das fuer meinen koerper ist.

Gruesse
ronflon
Hauptgerät: siehe Avatar
Masken: Resmed Mirage Activa oder F&P Eson (bei Schnupfen: Mirage Quattro - M)
(ehedem: Resmed S8 Autoset II mit Befeuchter und GoodKnight 420S ohne Befeuchter)

Meine Perlen im Perlentaucher-Thread

Benutzeravatar
Lips
eifriger Forennutzer
Beiträge: 33
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Leipzig

Re: Rauchen

Beitragvon Lips » vor 6 Jahren

Hallo

"Allan Care - Endlich Nichtraucher",
Dieses Buch habe ich mir vor sieben Jahren reingezogen. Danach die Kippen weggeschmissen und von 60 (am Tag) auf null sofort aufgehört. Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Der Wille muß aber trotzdem da sein, auch im Kopf.
:laola:
Resmed S9
H5i Luftbefeuchter
Climate Line Schlauch
Druck 8 mbar
Resmed Mirage SoftGel ; Swift FX

Benutzeravatar
Mücke
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 184
Registriert: vor 6 Jahren

Re: Rauchen

Beitragvon Mücke » vor 6 Jahren

Hallo ihr,

ich habe es mit Nikotinpflastern geschafft, die in 3 Stufen den Nikotingehalt immer weiter runter gesetzt hatten. Falls jemand Fragen dazu hat, einfach eine PN schreiben.

Hatte dann fünf Jahre nicht mehr geraucht. Plötzlich hatte ich dann aber in einem schwachen Moment die "glorreiche" Idee, doch "einfach nur mal" zu besonderen Anlässen rauchen zu wollen, was dann darauf hinauslief, dass ich nach ein paar Wochen regelmässig eine Schachtel rauchte.

Also die ganze Prozedur nochmal - bis jetzt 2 Jahre erfolgreich. Aufgrund meiner verschiedenen Erkrankungen hoffe ich aber, dass mich die Vernunft nun nicht wieder verlässt.

Hatte lange Zeit zwei Schachteln am Tag geraucht :eek: Ich glaube auch, dass man auf Dauer gefährdet ist rückfällig zu werden, wenn man lange stark geraucht hat

Viele Grüße Mücke
Gerät: DeVilbiss Sleep Cube Autoplus inkl. Befeuchter
Modus: APAP
Druck: 5-14 mbar
Masken: Resmed Ultra Mirage (Fullface)
weiteres Zubehör: CPAP Schlafkissen, CPAP Schlauchhalter, Nordkap Schlauchhülle
Befund: RDI 67,2/Stunde - längste Apnoe 73 Sekunden
Schnorchler:...seit März 2011

Benutzeravatar
diamanten59
eifriger Forennutzer
Beiträge: 30
Registriert: vor 5 Jahren
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Rauchen

Beitragvon diamanten59 » vor 5 Jahren

Hallo Raucher+Ex-Raucher,

Mücke hat da natürlich Recht, wer sehr stark geraucht hat, ist immer wieder gefährdet, wieder anzufangen!
Ich habe vor 6 Jahren das Rauchen während einer Lungenentzündung geschmissen, ohne Vorsatz, man kann auch sagen, ich konnte nicht und habe nicht mehr angefangen.
Immerhin rede ich hier von fast 40Zigaretten täglich, was ja auch finanziell nicht zu verachten ist, auch damals schon über 200€ monatlich.
Reizen tut mich allerdings die Zigarette noch heute, so nach dem Frühstück zum Kaffee, aber die vielen Krankheiten nehmen mir den Reiz.
Das es mir nach dem "Rauchende" körperlich viel besser geht, kann ich auch nicht behaupten.
Übergewicht habe ich um 20kg aufgebaut, Atemprobleme durch Copd und Bronchitis haben sich auch verschlechtert. Nur der Gesang der Bronchien am Abend beim Einschlafen ist weg und das ist auch gut so.
Viele werden natürlich auch sagen, gut dass du aufgehört hast, wer weiß wie es dir heute mit den Zigaretten gehen würde???

In diesem Sinne, auch eine Zigarette hat seinen Reiz,
eine gute N8

diamanten53
Somnia 3 c-Flex +
Warmluftbefeuchter: Modell System one
Druck 9,5mbar
Maske: Mirage Quattro
Therapie seit Nov. 2011

Heinen+Löwenstein

Profil von A-Riepe
A-Riepe
noch neu hier
Beiträge: 5
Registriert: vor 5 Jahren

Re: Rauchen

Beitragvon A-Riepe » vor 5 Jahren

Ich rauche seit 20 Jahren. Und dabei nicht wenig. An stressigen Tagen bis 30 gedrehte Zigaretten. Hatte auch versucht zu reduzieren, aber das klappt nur ein paar Tage und dann bin ich wieder auf dem alten Level. Letztes Jahr hatte ich einmal von heute auf morgen aufgehört und es 5 Wochen duchgezogen. Dann leider durch eine "fixe Idee" wieder angefangen.

Momentan probiere ich wieder aufzuhören. Mal gucken ob ich diesmal ganz von loskomme. :P

Von der Vernunft her spricht eigentlich alles gegen das Rauchen. :wink:

Benutzeravatar
jailman
noch neu hier
Beiträge: 20
Registriert: vor 10 Jahren

Re: Rauchen

Beitragvon jailman » vor 5 Jahren

Und ich bin immer noch rauchfrei :D
Gruß vom Jailman

Gerät: Heinen + Löwenstein Somnia 2 C-Flex mit Luftbefeuchter seit 03/07
Modus: CPAP
Druck: 10 mbar
Maske: Resmed Quattro fx

Benutzeravatar
Hannelore Ehrich
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 146
Registriert: vor 5 Jahren
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Rauchen

Beitragvon Hannelore Ehrich » vor 5 Jahren

Viele kaufen sich ja extra Hüllen für die Zigarettenschachteln, damit sie den Aufdruck "Rauchen kann tödlich sein" nicht sehen. Bin ich froh, dass ich gar nicht erst damit angefangen habe, denn mir würde es bestimmt auch sehr schwer fallen, damit aufzuhören.
Viele Grüße von Hannelore

Nasenmaske ab 25.6.2012
Gerät Somnia 3
Druck 8 mb
Zubehör: Befeuchter

Benutzeravatar
Schabracke
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 109
Registriert: vor 5 Jahren
Wohnort: Rastatt

Re: Rauchen

Beitragvon Schabracke » vor 5 Jahren

@jailman :respekt: das erste Jahr ist das schlimmste.
Ich hab 32 Jahre geraucht, und bin jetzt 6Jahre rauchfrei. Gott sei Dank hab ichs nicht mehr angefangen. Nach dem aufhören bekam ich Bronchialasthma. Was glaubt ihr wie schlimm das wäre, würde ich jetzt noch rauchen.
Grüßle, die Schabi :flower:
Res med S9 Auto set
CPAP 10 - 16
Maske Mirage fx
seit April 2012


"Freunde sind wie Sterne, man sieht sie nicht immer, aber sie sind immer da."

Benutzeravatar
Bärin
eifriger Forennutzer
Beiträge: 43
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: BaWü
Gerät: ResMed S9
Druck: 5 - 16 mbar
Befeuchter: H5i
Maske: Mirage Quattro Full Face

Re: Rauchen

Beitragvon Bärin » vor 4 Jahren

ich habe 35 Jahre lang geraucht. Zuletzt ca. 30 Selbstgedrehte. Hab das Aufhören auch mit Hypnose versucht. Alles nicht funktioniert.

Inzwischen weiß ich, weshalb es manchen leichter fällt und manche immer wieder scheitern. Es gibt "süchtige Raucher" und "nicht süchtige Raucher". Den zweiteren fällt es relativ leicht aufzuhören.

Ich hab es als süchtige Raucherin trotzdem geschafft und zwar ebenfalls mit der E-Zigarette. Den Begriff "E-Zigarette" mag ich gar nicht, da es überhaupt nichts mehr mit der Zigarette und dem Rauchen zu tun hat. Beim austretenden Wasserdampf gibt es auch kein Passivrauchen mehr. Ich liebe meine Dampfe und es geht mir gesundheitlich "einiges" besser. Sogar meine Lungenwerte wären wieder auf Normalwert sagt der Doc. Das beste für mich: ich hab keinen Raucherhusten mehr und ziehe mir keine krebserregende Stoffe mehr rein.
Grüße von
der Bärin

Gerät: ResMed S9 + H5i | 5 - 16 mbar | EPR Full_Time | EPR Stufe 3
Masken: Swift FX | dann Amara Fullface | jetzt Mirage Quattro Full Face | dann eine Individual-Maske mit der ich nicht klar kam, wegen Platzangst | jetzt wieder Mirage Quattro Full Face

Profil von gypsy
gypsy
eifriger Forennutzer
Beiträge: 55
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Rauchen

Beitragvon gypsy » vor 4 Jahren

Ich bin auch Ex-Raucherin, habe mal viel, mal wenig geraucht. Als ich allerdings die Diagnose COPD erhielt, habe ich sofort aufgehört.

Nach einem Jahr stellte sich erfreulicherweise heraus, dass es eine falsche Diagnose war. Mit dem Rauchen habe ich aber nicht mehr angefangen. Das, was ich über diese Krankheit in dem Jahr erfahren habe, hat bewirkt, dass ich noch nicht einmal einen Hauch von Gelüste nach einer Zigarette seither mehr hatte.

Bärin hat geschrieben:Ich hab es als süchtige Raucherin trotzdem geschafft und zwar ebenfalls mit der E-Zigarette. Den Begriff "E-Zigarette" mag ich gar nicht, da es überhaupt nichts mehr mit der Zigarette und dem Rauchen zu tun hat. Beim austretenden Wasserdampf gibt es auch kein Passivrauchen mehr. Ich liebe meine Dampfe und es geht mir gesundheitlich "einiges" besser. Sogar meine Lungenwerte wären wieder auf Normalwert sagt der Doc. Das beste für mich: ich hab keinen Raucherhusten mehr und ziehe mir keine krebserregende Stoffe mehr rein.


Was die E-Zigarette betrifft, sie ist nicht unumstritten. Ich habe unlängst für einen Text darüber recherchiert, ein Auszug des Textes zur Information:

"Elektrische Zigaretten sind erfolgreich, aber auch umstritten. Hersteller und Händler stellen die positive Wirkung in den Vordergrund, während Forscher und Behörden nachzuweisen versuchen, dass die E-Zigarette schädlich ist.

Die Fakten:

• Damit die E-Zigarette raucht, ist Propylenglykol notwendig. Dieser Stoff ist häufig in Medikamenten, Lebensmitteln und Kosmetika als Lösemittel zu finden. In dieser Form gilt der Stoff als ungefährlich. Anders sieht es aus, wenn Propylenglykol inhaliert wird. In den Sicherheitsdatenblättern der Hersteller von Propylenglykol warnen diese explizit vor dem Einatmen und empfehlen ausreichende Frischluftzufuhr als Erste-Hilfe-Maßnahme. Daher gehen einige Experten davon aus, dass die E-Zigarette schädlich für die Atmungsorgane ist.
• Bewiesen ist, dass das enthaltene Nikotin - ein Nervengift - der E-Zigarette schädlich ist und das gleiche, hohe Suchpotenzial einer normalen Zigarette birgt.
• Die Datenlage bezüglich weiterer Gesundheitsgefahren ist widersprüchlich bis kaum vorhanden. Seit Jahrzehnten werden die Risiken des Rauchens erforscht. Darüber, ob die E-Zigarette schädlich ist, beziehungsweise das Inhalieren von Nikotin und Aromastoffen aufgelöst in Propylenglykol, liegen noch kaum Studien oder Erkenntnisse vor.

Die Debatte, ob die E-Zigarette schädlich ist oder nicht, muss sorgfältig beobachtet, die Argumente der einzelnen Teilnehmer genau abgewogen werden. Hauptaugenmerk sollte auf die Einzelinteressen der Diskussionsteilnehmer gelegt werden. Hersteller und Verkäufer bangen um das neue Geschäft mit der elektrischen Zigarette. Die Tabakindustrie sieht die E-Zigaretten als wirtschaftliche Konkurrenz. Der Staat ist auf die Steuereinnahmen angewiesen. Die Behörden befürchten, wenn E-Zigaretten als ungefährlicher Ersatz betrachtet werden, die Errungenschaften des Nichtraucherschutzes zunichtegemacht werden."

Viele Grüße,

Karina
APAP mit Befeuchter
Fisher & Paykel SleepStyle 200 Hc 254
9-15 mbar
Olivenmaske, Mirage Swift II
Heinen + Löwenstein

Benutzeravatar
Bärin
eifriger Forennutzer
Beiträge: 43
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: BaWü
Gerät: ResMed S9
Druck: 5 - 16 mbar
Befeuchter: H5i
Maske: Mirage Quattro Full Face

Re: Rauchen

Beitragvon Bärin » vor 4 Jahren

Hallo Karina,

hast du mir bitte eine Quelle deines Textes.

Es gibt tatsächlich noch keine Langzeitstudien. Aber eine Menge bisheriger Studien.
Nachzulesen hier http://www.rursus.de/docs/Fakten_zur_eZigarette_1.0.pdf

Ob die E-Zigarette geeignet ist um auch vom Nikotin wegzukommen, bezweifle ich. Ansonsten bin ich überzeugte Dampferin und lasse mich jetzt mal nicht beirren, nur weil es noch keine Langzeitstudien gibt. Für viele Dinge gibt es noch keine Langzeitstudien und natürlich wurde oft erst im nachhinein festgestellt, dass eine Sache sehr gesundheitsschädlich ist. Bis jetzt gehört die Dampfe für mich nicht dazu, selbst wenn ich Nikotin dampfe.

Und ja, natürlich ist es am besten ganz aufzuhören und auch nicht zu Dampfen...für den, der es schafft ;)

Übrigens: selbst der Gesundheitsministerin in NRW wurde per Gericht verboten vor der E-Zigarette zu warnen.

Nachtrag:
ich finde das Fazit der zahlreichen Studien ist es wert hier extra aufgeführt zu werden.

Da die E-Zigarette primär als Alternative zur Tabakzigarette gedacht ist, gibt sie Nikotin ab. Somit
bleiben, ähnlich dem Potential anderer legaler Drogen wie z.B. Koffein und Alkohol, natürlich weiterhin alle
Risiken, die mit einem etwaigen Missbrauch in Verbindung gebracht werden.
Der vom Deutschen Krebsforschungszentrum herausgegebene "Tabakatlas 2009", macht das Nikotin nur
noch als suchtbildende Substanz aus - weitere Gefahren und Risiken werden nicht (mehr) benannt.[48]
Nach langjähriger Forschung wird für Schädigungen, die bisher dem Nikotin zugeschrieben wurden, der
Tabakrauch mit seinen tausenden von Zusatzstoffen verantwortlich gemacht.

Auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schreibt in ihrer Veröffentlichung „Die Sucht
und Ihre Stoffe“:
Während das Nikotin in erster Linie für die Suchterzeugung verantwortlich ist, werden die
eigentlichen Gesundheitsschäden vornehmlich durch die zahlreichen anderen Schadstoffe
verursacht, von denen etliche nachweislich krebserzeugend sind, zu besonderen Gefährdungen in der
Schwangerschaft führen und auf die Gefäße wirken.[49]
Außer dem Nikotin sind in E-Zigaretten-Liquids noch zugelassene Lebensmittelzusatzstoffe und Aromen
enthalten. Diese sind quasi allgegenwärtig, werden in Arzneimitteln und Nahrungsmitteln eingesetzt und
tagtäglich konsumiert. Dazu kommt, dass die Liquidinhaltsstoffe nicht verbrannt und damit chemisch
unverändert vom Konsumenten aufgenommen werden.
Da die heutige E-Zigarette erst 2003 erfunden und seit 2005 auf dem Weltmarkt käuflich zu erwerben ist,
sind Langzeitstudien noch ausstehend. Wie sich die E-Zigarette auf längere Sicht auf den Konsumenten
auswirkt, bleibt aus diesem Grund vorerst offen. Allerdings sind sich die, von der WHO anerkannten,
Wissenschaftler Dr. Adrian Payne, Dr. Murray Laugesen, Prof. Dr. Michel Siegel und andere sicher, dass „EZigaretten“
und die „Liquids“ für den Konsumenten um zwei Zehnerpotenzen weniger schädlich als Tabakzigaretten
sind, schon alleine weil die Liquids ca. 1000 mal weniger krebserregende Stoffe enthalten.[50]
Bei E-Zigaretten entsteht, anders als bei der Tabakzigarette, kein schädlicher Nebenstromrauch. Welche
Stoffe letztendlich bei der Nutzung von E-Zigaretten in gesundheitlich relevanten Mengen an die Raumluft
abgegeben werden und ob dies schädliche Wirkungen auf die Menschen in der Umgebung des E-Zigaretten-
Konsumenten hat und ob die E-Zigarette unter das Nichtraucherschutzgesetz fällt, wird zur Zeit in der Politik
kontrovers diskutiert.
Eine Tatsache ist, dass der Begriff „Rauchen“ eindeutig definiert wurde:
„Rauchen ist definiert als bewusstes Einatmen von Rauch verbrennender Pflanzenteile bis in
die Mundhöhle oder bis in die tieferen Atemwege und Lunge.“. [51]
Da bei der E-Zigarette das Liquid verdampft wird, ist das Konsumieren von E-Zigaretten kein Rauchen
im Sinne der Nichtraucherschutzgesetze. Hinzu kommt, dass bisherige Untersuchungen und Studien keine
nennenswerten Schadstoffbelastungen für Dritte aufzeigen. Das Nikotin wird von der Lunge des EZigarettenkonsumenten
beim Einatmen bis zu 98 % und Propylenglykol zu 98,9 bis 100% aufgenommen.
Laut einem unabhängigen Sicherheitsbericht des Neuseeländischen Tabakkontrollforschers Dr. Murray
Laugesen
„ist der ausgeatmete Dampf eines E-Zigarettenkonsumenten nicht schädlich für Dritte, da er nahezu
kein Nikotin und keinerlei Verbrennungsprodukte enthält“.
[22]
Grüße von
der Bärin

Gerät: ResMed S9 + H5i | 5 - 16 mbar | EPR Full_Time | EPR Stufe 3
Masken: Swift FX | dann Amara Fullface | jetzt Mirage Quattro Full Face | dann eine Individual-Maske mit der ich nicht klar kam, wegen Platzangst | jetzt wieder Mirage Quattro Full Face


Zurück zu „Verhaltensänderungen“


Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema „Rauchen“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste