Yoga und andere Übungen

Häufig werden Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen zahlreiche allgemeine Verhaltensänderungen empfohlen. Hierzu zählen meist die Vermeidung von Schlafmitteln oder einer abendlichen Alkoholeinnahme, eine Nikotinkarenz sowie die Einhaltung eines stabilen Schlaf-Wach-Rhythmus mit entsprechender Schlafhygiene.
Profil von Apappy
Apappy
noch neu hier
Beiträge: 16
Registriert: 12.02.2011, 09:50

Yoga und andere Übungen

Beitragvon Apappy » 14.02.2011, 10:48

Ich habe ein paar Links gesammelt zum Thema, leider alle in Englisch, wäre aber sehr daran interessiert, ob jemand damit Erfahrung hat:

http://www.youtube.com/watch?v=g42ooYpPF7Q
http://www.sleep-apnea-guide.com/yoga-f ... apnea.html
http://www.sleep-apnea-guide.com/sleep- ... cises.html
http://www.sleep-apnea-guide.com/tongue ... apnea.html
http://www.sleep-apnea-guide.com/oropha ... cises.html
http://www.sleep-apnea-guide.com/altern ... -cpap.html

Was der letzte Link angeht, meine ich nur die letzten 2 Beiträge, über Rückenschlafen und Didgeridoo.

Hier ein ermutigender Auszug vom Wiki (http://en.wikipedia.org/wiki/Obstructive_sleep_apnea) - leider alles Englisch, tut mir Leid!:

Here is a quote from Wiki which sounds encouraging:

Alternative treatments

One study showed that playing the didgeridoo may reduce snoring and daytime sleepiness due to obstructive sleep apnea.[24] Since obstructive sleep apnea is sometimes caused by low tone (hypotonicity) in the muscles of the throat, playing the didgeridoo may improve symptoms of sleep apnea by exercising muscles of the throat and increasing tone.[25]

A study published in 2009[25] tested the effect of a set of oropharyngeal exercises developed from exercises used by speech-language pathologists to improve swallowing function. Participants with moderate obstructive sleep apnea who performed the exercises every day showed a significant decrease in snoring frequency, snoring intensity, daytime sleepiness, sleep quality score, neck circumference, and apnea-hypopnea index (events per hour) when compared with a control group who performed sham exercises. The improvement in OSA shown by this group was comparable to the improvement shown in patients who use oral appliances to treat OSA.

Although this study was not designed to determine which specific exercises were beneficial, an editorial response to this study in the same journal[26] argues that only 2 of the set of exercises were likely capable of effecting the improvements they reported. These 2 exercises included sucking the tongue upward against the palate for a total of 3 minutes throughout the day, and inflating a balloon by blowing forcefully and then breathing in deeply through the nose, repeated 5 times without removing the balloon from the mouth. The tongue exercise is intended to increase the strength of tongue protrusion, and the balloon exercise is intended to increase the strength of the pharyngeal wall.[25] Although more research is needed to clarify the effects of oropharyngeal exercise on OSA, this recent study suggests a promising new approach to treating OSA.
Luefter: Weinmann SomnoBalance (APAP), Werte im Labor mit Druckanpassung AHI 2,8 (Rücken), 0,8 (Seiten), Gerät eingestellt mit 6-15.
Maske: Joyce Nasalmaske M (Weinmann)

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2028
Registriert: 06.05.2003, 22:40
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Yoga und andere Übungen

Beitragvon Dr. Randelshofer » 15.02.2011, 14:59

Hi Apappy,

zum Thema Didgeridoo finden Sie einige Beiträge mit der Suchen-Funktion: search.php?keywords=didgeridoo&terms=all&author=&sc=1&sf=all&sr=posts&sk=t&sd=d&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche

Das Gleiche gilt für Muskeltraining: search.php?keywords=muskeltraining&terms=all&author=&sc=1&sf=all&sr=posts&sk=t&sd=d&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche

Leider helfen diese Methoden nur bei einem Teil der Betroffenen und auch nicht zuverlässig. Bei störendem Schnarchen ohne Apnoen oder einer leichten Schlafapnoe ohne wesentliche Risikofaktoren (Bluthochdruck, Herzprobleme, früherer Schlaganfall usw.) kann man das probieren. Eine sichere und ausreichende Wirkung kann aber nicht versprochen werden.

Beiu mittelschwerer oder schwerer Schlafapnoe sollte die Methode gewählt werden, die am zuverlässigsten funktioniert, nämlich die Maskentherapie.

Grüsse

Profil von Apappy
Apappy
noch neu hier
Beiträge: 16
Registriert: 12.02.2011, 09:50

Re: Yoga und andere Übungen

Beitragvon Apappy » 19.02.2011, 16:43

Danke, Dr. Randelshofer, das erspart mir wieder viel Zeit und Energie. Da ich eine schwere Apnoe habe (ohne Therapie AHI 60,8 Rücken- und 10,8 Seitenlage), wären bestimmt diese andere Wege umsonst. Trotzdem habe ich auf Alkohol verzichtet und nehme ab (von BMI 27,5 auf jetzt 26,5), was in jedem Fall nicht schaden kann, und habe auch Yoga-Klassen angefangen, was sicherlich auch nicht schaden kann. Ich singe auch gern, was auch gut tut, auch wenn nicht unbedingt gegen die Apnoe.
Ich will nicht übertreiben, aber ich finde und möchte sagen, dass Sie in diesem Forum wirklich Aussergewöhnliches leisten. Ich bin in zwei englishsprechenden Foren (USA u. UK), und da kann man fast zuviel erfahren, weil man nie sicher sein kann, von wem genau die Infos und Ratschäge kommen. Sie dagegen haben mir 2x deutlich geholfen, in dem Sie erstens meine Sorgen über das Gerätewahl beschwichtigt haben, und jetzt vielleicht Gott weiss wieviele Stunden nutzlose (und vielleicht sogar schädigende!) Stunde Didgeridoo- oder andere Übungen erspart haben! Sie verdienen in meinen Augen ein ganz grosses Lob!
Luefter: Weinmann SomnoBalance (APAP), Werte im Labor mit Druckanpassung AHI 2,8 (Rücken), 0,8 (Seiten), Gerät eingestellt mit 6-15.
Maske: Joyce Nasalmaske M (Weinmann)


Zurück zu „Verhaltensänderungen“


Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast