Nasendruckstelle

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Antworten
Profil von Japsi
Japsi
noch neu hier
Beiträge: 21
Registriert: vor 7 Jahren

Nasendruckstelle

Beitrag von Japsi » vor 7 Jahren

Moin in die Runde,

ich bin neu dabei, und habe mich hier schon intensiv durch's Forum gewühlt.
Seit 10 Tagen schlafe ich mit Maske, geht eigentlich auch recht ordentlich, keine Undichtigkeiten o.ä. aber inzwischen habe ich eine so starke Nasendruckstelle (heute fast offen), dass ich gestern abend vor Schmerz ! Mühe mit dem Einschlafen hatte.

Nun hatte ich hier ja schon vielfach von Abhilfeversuchen gelesen, habe aber zu den Tipps noch Nachfragen:

1. Vileda - öhm, was ist damit gemeint? Ich soll doch nicht meinen Wischmopp zerschneiden?
2. Pflaster - ein schnödes Hansaplast ist vermutlich hier auch nicht gemeint, nehme ich an. Aber was dann ??

Ich würde gern schnell einen Lösungsversuch starten, weil ich letzte Nacht ca. 2.30 h die Maske entfernt und erstmals seit Therpiebeginn wieder ohne geschlafen habe. Prompt gab es schlechten Schlaf mit Atemnot und frühes Erwachen mit Herzrasen.

Ich wäre Euch deswegen sehr dankbar für etwas genauere Angaben zu Lösungsversuchen. Bin doch Newbie und kann deswegen mit diesen oder jenen Schlagworten (noch) nix anfangen.


Dankeschön vorab.
Zuletzt geändert von Japsi am 06.08.2010, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
Tina (alias Japsi)
-------------------------------
Diagnose: 4/2010
Therapie seit: 7/2010
Gerät: DeVilbiss Sleepcube, Druck auto 6-12 mbar
Maske: ResMed Swift FX (Easylife liegt im Schrank)
Versorger: Nord Service Projects


Benutzeravatar
romkatzi
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 114
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: München
Gerät: resmed S9 VPAP S
Druck: Bilevel 17/12
Befeuchter: H5i
Maske: resmed Mirage Quattro

Re: Nasendruckstelle

Beitrag von romkatzi » vor 7 Jahren

Hi Tina,

mit dem Vileda ist ein Vileda Fensterledertuch gemeint. Da tuts aber auch jedes andere dünnes Tuch aus echtem Leder.

Das ist recht billig, denn man schneidet sich einfach ein kleines Stück zu recht und fertig ist der Schutz.

Das andere wären Pflaster wie Sensitive von Hansaplast, oder andere dünne Pflaster (Nase vorher sauber machen, sonst klebts nicht). Das kommt auf die Dauer aber wesentlich teurer als Methode 1. Kannst Dich da ja mal in der Apotheke beraten lassen.

Vielleicht kannst Du auch versuchen, die Bänder am Kopf nicht ganz so fest zuzuziehen. Meist ist das nämlich gar nicht nötig, alles ganz stramm zu haben.

Jetzt im akuten Fall würde ich mit den Pflastern anfangen, denn die verrutschen nicht und nach abheilen mal das Leder hernehmen.

Viel Glück!
Bilevel, resmed VPAP IV, 17/12
Fisher & Paykel Flexi 432

Profil von Japsi
Japsi
noch neu hier
Beiträge: 21
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Nasendruckstelle

Beitrag von Japsi » vor 7 Jahren

Herzlichen Dank für die sehr präzisen Angaben.
Bei Schlecker: "Fensterleder aus RICHTIGEM Leder haben wir nicht. Versuchen Sie's doch mal inner Tankstelle." :razz:

Offenbar sind lederne Fensterleder "out". Dem Tanke-Tipp folge ich ein andermal, ich war wenigstens mit Sensitive-Pflaster fündig (AS = 1/3 Preis von Hansaplast) geworden und werde mich nachher damit bekleben. Und dann hoffentlich wieder ruhig mit "ordentlicher" Atmung nächtigen können.

Danke nochmal, dass man auch zum x-tenmal auf die Anfängerfragen freundlich Antwort erhält.

(Vielleicht fühlt sich ja jemand berufen, mal FAQs für Neue zusammen zu stellen. Nur so n Gedanke...)
Zuletzt geändert von Japsi am 06.08.2010, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
Tina (alias Japsi)
-------------------------------
Diagnose: 4/2010
Therapie seit: 7/2010
Gerät: DeVilbiss Sleepcube, Druck auto 6-12 mbar
Maske: ResMed Swift FX (Easylife liegt im Schrank)
Versorger: Nord Service Projects

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2171
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Nasendruckstelle

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 7 Jahren

Hallo Tina,

der Markenname Vileda ist, soweit ich weiss, abgeleitet von "wie Leder". Das heisst, es handelt sich nicht um echtes Leder, sondern ein Imitat. Das tut es genauso gut vi Leda, äh wie Leder. Es muss natürlich nicht Vileda sein, es gehen auch No Name-Produkte von Schlecker, ALDI, EDEKA...

Grüsse


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Japsi
Japsi
noch neu hier
Beiträge: 21
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Nasendruckstelle

Beitrag von Japsi » vor 7 Jahren

Dr. Randelshofer hat geschrieben: der Markenname Vileda ist, soweit ich weiss, abgeleitet von "wie Leder".
GENAU DAS meinte bessere Hälfte (die bessere Hausfrau von uns beiden) auch!
Dr. Randelshofer hat geschrieben:Es muss natürlich nicht Vileda sein, es gehen auch No Name-Produkte
Jau. Aber ich hatte Romkatzi so verstanden, dass es "richtiges", also echtes Leder sein muss. War das falsch? Ich kann doch den Nasenrücken - mal übertrieben ausgedrückt - nicht mit belieben Mengen beliebigen Polstermaterials unterfüttern. . .

Übrigens war allein das Pflaster letzte Nacht schon eine gute Hilfe. Stellt man sich gar nicht vor, dass so 'n kleines Pflaster so viel Effekt zustande bringen kann. ;D

Danke nochmal und Grüße
Tina (alias Japsi)
-------------------------------
Diagnose: 4/2010
Therapie seit: 7/2010
Gerät: DeVilbiss Sleepcube, Druck auto 6-12 mbar
Maske: ResMed Swift FX (Easylife liegt im Schrank)
Versorger: Nord Service Projects

Benutzeravatar
romkatzi
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 114
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: München
Gerät: resmed S9 VPAP S
Druck: Bilevel 17/12
Befeuchter: H5i
Maske: resmed Mirage Quattro

Re: Nasendruckstelle

Beitrag von romkatzi » vor 7 Jahren

Ich hab halt Ledertuch geschrieben, weil ich mir dachte, das ist am hautverträglichsten. Wahrscheinlich gehts mit anderen glatten Werkstoffen aber genauso gut.

Was genau drin ist (Weichmacher, allergene Stoffe...) ist wohl eh nie ganz zu klären.

Bei mir gabs das übrigens noch im Supermarkt (allerdings ein großer mit eigener Haushaltswarenabteilung).
Bilevel, resmed VPAP IV, 17/12
Fisher & Paykel Flexi 432

Benutzeravatar
hartmut
eifriger Forennutzer
Beiträge: 64
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Nasendruckstelle

Beitrag von hartmut » vor 7 Jahren

Hallo, ich habe die gleichen Probleme bei der Umstellung auf eine FullFace-Maske. Wie fixiert Ihr das Vileda? Ich habe es für meinen Nasenrücken zurechtgeschnitten, in der Nacht landete es leider mehrmals in der Masek :oops: und der Nasenrücken ist weiterhin geschunden worden.
CPAP-Gerät: SOMNO comfort 2 mit SOMNO aqua
Maske: JOYCE vented

Antworten

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Nasendruckstelle" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Atemtherapie & CPAP Masken“