Schlechte konzentration bis garkeine

Antworten
Profil von Schnarcher1
Schnarcher1
noch neu hier
Beiträge: 19
Registriert: vor 7 Jahren

Schlechte konzentration bis garkeine

Beitrag von Schnarcher1 » vor 7 Jahren

Hallo Dr. Randelshofer


also hier sind jetzt paar Daten zu meinen Beitrag. Es dürften alle wichtigen Infos hier zu lesen sein
Ja ich habe ein sehr schlechten Schlaf, besteht schon seit Jahren.( Grund Kindheitserlebnisse etc. ) Ich habe schwierigkeiten mich zu konzentrieren, schaffe es nicht ein Buch zu lesen oder auch Zeitungen. Auch kann ich mir nicht verschiedne Sachen sehr schlecht merken. Wie z.B für Prüfungen lernen.
Meine Beine sind auch sehr unruhig also ein starkes zucken. Zwar nicht sehr oft, aber es kommt vor.
Wenn noch Fragen sind bitte Fragen.

EKG: Sinusrhytmus, Indifferenztyp, Normofrequenz, normale PQ-Zeit, QTC-Zeit normal, keine ST-Streckenveränderung, keine Extrasysto ie, normale T-welle.
11.05.10 Blutgasanalyse / Laborchemie (Kapillär): pH-Wert=7,44; pCO2-Wert=40mm Hg; p02-Wert=83mm Hg Na=138 mmol/l; K=4,2 mmol/l; Calcium (NW ionisiert:1,12-1.32 mmol/I,pH-abhängig)=1,13 mmol/l; Glukose5,4 mmol =postprandial; Laktat=0,8 mmol; Hk=53 ; Bikarbonat=27,2 mmol/I; 02-Sättigung=97 % Hb=10,6 mmol/l; ;
11.05.10 Thorax p.a. und links : im Vergleich zum Vorbefund keine Befundänderung.
11.05.10 Polygraphie: Apnoe-Hypnoe-Index (korr.Index): 1,0. durchschnittliche Dauer der Atempausen: 38. Gesamtzahl der Entsättigungen: 119. Grundsättigung: 95, Entsättigungen < 90%: 23. durchschnittliche Sättigung (%) < 90: 88. Minimalsättigung (%): 91, Entsättigungsindex:15,0. Zus: Vorallem der erhöhte Entsättigungsindex läßt auf OSAS schliessen. Pat klagt über Tagesmüdigkiet.
17.05.10 Polysomnographie(nach R+K): RDI(pro h): 27,9; OA:1,8; ZA:2,4 Hypopn:2,7; RERA: 21,0,Gesamtschlafz:5:31; Schlafeffizienz: 92 minimale Entsättigung(%):91; längste Entsättigung (sec): 72; Entsättigungenindex: 6,7, PLMs -Index(Schlaf): 3,3; Anzahl aller Schnarchereignisse: 736; Schnarchindex: 133,2; Mikroarousal (Gesamt): 211; Mikroarousalindex (pro h):38,2. Zus: Nachweis von Hypopnoe ohne das Sättigung unter 90 % abfällt. Deutlich erhöhter Mikroarousalindex. Erhebliche RERA im Sinne eines upper airway resistance Syndroms. Massive Schnarchereignisse. Hypnogramm mit Fragmentation des Schlafes bei vermehrten Wachanteilen. Indikation zur PAP-Therapie.
18.06.10 Gerätetyp:Devilbiss Sleep cube Maskentyp: Mlrage Quattro FF Gr. M von Resmed versorgt durch die Firma Sapio Life Polysomnogr(Auswertung nach R+K):RDI(pro h):1



1,2; OA:0,3; ZA: 2,6 Hypopn:0,7; Gesamtschlafz.TST:05:48:30; Schlafeffizienz:94,8; ; minimale Ents.(%):94,längste Ents. (sec):167,0; Entsättg.-1:2,1 Anzahl aller Schnarchereignisse: 30; Schnarchindex: 5,2; Mikroarousal (Gesamt): 159, Mikroarousalindex (pro h):27,4; CPAP-Enddruck: 7,0 mbar. Zus: Beginn der nCPAP-Titration mit 4 mbar. Wegen Auftreten von obstruktiven Ereignissen und Entsättigungen weitere Drucksteigerung auf7 mbar notwendig. Hypnogramm mit beginnender Normalisierung der Schlafarchitektur.
Ergebnisse der Po/ysomnographie:
Siehe beigefügte Anlagen
Diagnosen:
06.05.10 allergisches Asthma bronchiale Uriikaria
Neurodermitis atopica
Epilepsie
17.05.10 obstruktives Hypopnoe-Syndrom upper-airway-resistance Syndrom
Therapie..
06.05.10 Salbuhexal N 200 Hub,1 ST DOS Nl Jb.B. 1-2 Hbb,
Mizollen 1 OMG,100ST FTA N3IS.: 1x1 tägl. Novopulmon 200 Nov lnh+Pat,3x200ST PUL N3JS.: 2x1 tägl.
Zusammenfassende Beurteilung:
Nach dem die amb. Polygraphie deutlich Hinweise auf das Vorliegen einer SBAS lieferte, erfolgte nun eine weiterführende polysomnographische Diagnostik. Hierbei konnte ein obstruktives Hypopnoe-Syndrom im sinne eisns upper airway-Resistance (RDI 27,9 n/h) gesichert werden, Somit bestand nach Zusammenschau aller Befund eine eindeutige Indikation zur Einleitung einer nCPAP-Therapie. Diese wurde in einer weiteren Nacht polysomnographisch
2

+ I


Anamnese/körperliche Untersuchung.
06.05.10 Änderung der Medikation seit letzten Vorstellung: nein Krankenhausaufenthalte seit letzter Vorstellung: nein Notfallmässige Behandlung wegen Lungenerkrankung: nein Neu hinzugetretene Erkrankungen/Beschwerden/Allergien: Patient klagt über Schnarchen und wacht deshalb auf. Patient hat noch immer Schmerzen, wenn er auf der rechten Seite schläft, beim Sport oder schwer trägt. Vor 6 Wochen hatte Patient starke Erkältung seit dem schnarcht er stark.
16.05.10 Größe: 179 cm Gewicht: 83 kg
18.06.10 Pat kam mit der Maskenatmung gut zurecht.
16.05.10 RR 130195 mm Hg 17.06.10 RR 140/100 mmHg
L unaenfunktionswerte:
06.05.10 Soll Isti
SR eff [kPa•s] 1.18 0.55
SR tot [kPa+s) 1.18 0.65
RV (L} 1.85 1.94
TLC [L1 6.74 8.15
FEV 1 [L] 3.88 5.16
FVC [L) 4.66 6.22
weitere Befunde:
11.05.10 Ruhe EKG
HF PR QRS QTc B
[1/min) (msl (ms] (ms)
65 158 100 370
Hypopnoe Syndrom im Sinne eines Upper Airway Resistance Syndrom
SleepCube Standard CPAP-Gerät
Druck.bar 7


Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2173
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Schlechte konzentration bis garkeine

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 7 Jahren

Hallo Schnarcher1,

also Sie haben eine leichtere bis mittelschwere Schlafapnoe, die erfolgreich mit einer CPAP-Maske behandelt wird. Sie haben die Therapie seit ca. 6 Wochen. das ist noch relativ kurz. Eine Besserung der Müdigkeit und Konzentrationsprobleme ist in den nächsten Wochen bis Monaten möglich.

Weitere Auffälligkeiten: Ein niedriger Hb-Wert ( Hb=10,6 mmol/l; ), also eine Anämie, ein Mangel an roten Blutkörperchen. Das kann auch müde machen. Ursache bekannt?

Bei den Diagnosen steht Epilepsie. Nehmen Sie dagegen Medikamente? Die machen oft müde, genauso wie Antihistaminika ( Mizollen 1 OMG ), die Sie gegen Ihre Allergie nehmen.

Ich würde, wie gesagt, zunächst mal den Effekt der weiteren Behandlung Ihrer Schlafapnoe abwarten. Falls sich dadurch keine Besserung ergibt, sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt über mögliche weitere Ursachen.

Grüsse

Profil von Schnarcher1
Schnarcher1
noch neu hier
Beiträge: 19
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Schlechte konzentration bis garkeine

Beitrag von Schnarcher1 » vor 7 Jahren

Hallo Dr. Randelshofer,

erstmal vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort.

Ja ich nehme Medikamente.

Hier die Liste Venlafaxin dura 150mg und 75mg pro Tag; Lamotrigin dura 100mg 2x Tag, unregelmäßig Simvastatin 1A 30mg 1x Tag; Mirtazipin 1-2 Abends vor den Bett gehen.
Mizollen 1-2 am Tag kommt auf das Wetter an bzw. Beschwerden.

Mizollen und Notfall Asthmaspray nehme ich schon ca. 10 Jahre.
Die anderen siehe oben seit ca. knapp 2 Jahren.

Das mit den Schnarchen fiel mir ca. im 02/2010 auf, nach einer bzw. während einer Halzentzündung. Vorher war nix. !!!!!!!


Was den mangel roten Blutkörperchen betrifft, was kann hier für der Grund sein ?
Ist die Mangel sehr schlimm ?
Der Doc hat mir dies bezüglich nix gesagt. Wenn ich das von Ihnen nicht gesagt bekommen hätte, hätte ich es wohl nie erfahren.

Wenn ich zurück denke hatte ich schon immer Probleme mich zu konzentrieren oder Sachen merken. Zur Zeit bin ich auch wieder was am lernen. Aber irgendwie geht alles ins Leere. Ich habe gestern wieder versucht zu üben, ich habe 3 Übungsblätter gemacht und war schon wieder fertig, total müde und wieder ausgepowert.

Ich hoffe Sie können mir dazu was sagen !?!??

mfg
Hypopnoe Syndrom im Sinne eines Upper Airway Resistance Syndrom
SleepCube Standard CPAP-Gerät
Druck.bar 7

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2173
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Schlechte konzentration bis garkeine

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 7 Jahren

Hallo Schnarcher1,
Schnarcher1 hat geschrieben:Hier die Liste Venlafaxin dura 150mg und 75mg pro Tag; Lamotrigin dura 100mg 2x Tag, unregelmäßig Simvastatin 1A 30mg 1x Tag; Mirtazipin 1-2 Abends vor den Bett gehen.
Mizollen 1-2 am Tag kommt auf das Wetter an bzw. Beschwerden.
Müde machen können Venlafaxin, Lamotrigin, Mirtazapin und Mizollen.
Schnarcher1 hat geschrieben:Was den mangel roten Blutkörperchen betrifft, was kann hier für der Grund sein ?
Ist die Mangel sehr schlimm ?
Die Anämie dürfte eher leicht sein. Allerdings geht diese nur aus der Blutgasanalyse hervor, also der Blutentnahme aus dem Ohrläppchen zur Sauerstoffmessung, bei der als "Nebenprodukt" auch die roten Blutkörperchen mitgemessen werden. Dabei ist die Messgenauigkeit geringer. Im Zweifelsfall muss Ihr Hausarzt "richtig" Blut aus der Vene entnehmen und nach möglichen Ursachen forschen. Es gibt viele, ich kann Ihnen leider nichts Genaueres dazu sagen. Das ist Aufgabe Ihres Hausarztes.
Schnarcher1 hat geschrieben:Ich hoffe Sie können mir dazu was sagen !?!??
Leider nein, ich kann und darf auf diesem Weg keine Diagnose stellen. Wie gesagt: Ihr Hausarzt ist Ihr Ansprechpartner.

Grüsse

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Schlechte konzentration bis garkeine" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Sonstige Folgen des Schnarchens“