Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Gesperrt
Profil von ABC
ABC

Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?

Beitrag von ABC » vor 7 Jahren

Moin moin,

ich bin nach meiner ersten Nacht im SL etwas planlos, was die Frage des Geräts angeht, das ich bekommen soll.

Ich habe eine schwere Apnoe, vor ca. 10 Jahren schon mal ein CPAP verordnet bekommen, dieses aber wegen Problemen mit der Dichtigkeit der Maske (kann nur in Seitenlage schlafen) nicht genutzt und zurückgegeben.

Jetzt sind die Probleme mit Tagesmüdigkeit so massiv, dass ich erneut eine CPAP-Therapie wage.
Bin gerade aus der ersten Nacht im SL zurück, und habe nicht viel schlafen können dort. Habe zunächst eine Nasenmaske bekommen, mit der ich gar keine Luft bekam, da wegen einer starken Nasenscheidewandverkrümmung jeder Druck auf die Umgebung der Nase die Atmung beeinträchtigt.
Mit einer Vollmaske (Mirage Quattro) ging es dann etwas besser, aber immer noch recht qualvoll, da bei jeder kleinsten Bewegung in meiner absolut bevorzugten Seitenlage Luft an der Maske entweicht und mich wach hält.
Hier werde ich wohl noch längere Zeit nach der richtigen Maske suchen müssen, hat jemand Tips für mich?

Geschockt war ich von der Größe des Geräts: es war ein Vector ET Vital Aire mit angesteckter Luftbefeuchtung, in meiner Erinnerung war das vor 10 Jahren kurz benutzte Gerät eher kleiner.
Gibt es da was kompakteres, vor allem eines wo alles drin und dran ist? (nicht ein Luftbefeuchter extra, und noch ein Netzteil mit extra Kabelage?)
Ich reise viel und solch ein Kasten mit all dem Gedöns wäre eine echte Plage, ich hatte die Hoffnung, dass sich da etwas getan hat in den vergangenen 10 Jahren...

Und kann ich überhaupt Einfluss nehmen auf das Gerät, (bin in der gesetzlichen, Barmer EK) oder muss ich nehmen, was das SL mir mitgibt bzw. womit die oder meine Kasse einen Vertrag haben?

Viele Fragen von einem Anfänger, vielleicht kann ja jemand mir mit Erfahrungen helfen, die ersten Umwege zu vermeiden? Danke!


Profil von Schnarchzapfen 714
Schnarchzapfen 714
noch neu hier
Beiträge: 19
Registriert: vor 7 Jahren
Wohnort: Landshut

Re: Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?

Beitrag von Schnarchzapfen 714 » vor 7 Jahren

Zu deinen Grät kann ich nicht viel sagen nur das du nicht in Seitenlage schlafen kannst ohne das deine Maske undicht ist kann ich absolut nicht verstehen .Ich selber bin absolute Seitenschläferin und lieg sogar teilweise auf dem Bauch mit seitwärts gedrehten Kopf .In meinen Arm liegt mein Kissen und meine Maske liegt am rand vom Kissen .Damit hab ich bis auf einmal wo die Bänder zulocker waren keinerlei Probleme .Man muss halt ein wenig rumprobieren bis man die passende Stellung gefunden hat ,ich lieg jetzt nicht anders als vor der Maske und Atemgerät hab jetzt seit 15,04.10um die 538Std auf meinen Gerät . :lol:
Seit 15,04,2010 mit Maske
Mirage Quattro
Hoffrichter Trend II
Aqua Trend uni

Profil von ABC
ABC

Re: Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?

Beitrag von ABC » vor 7 Jahren

Hallo,

das macht mir ja Hoffnung. Vielleicht muss ich einfach die nötige Straffung der Bänder im Verhältnis zum Tragekomfort einstellen.
Bisher war das jedenfalls immer mein Problem, bei der kleinsten Veränderung der Lage zischte Luft raus und aus war's mit dem Schlaf....

Hat vielleicht noch jemand eine Empfehlung für ein kompaktes Gerät, wo möglichst alles in einem Gehäuse ist?

Profil von ABC
ABC

Re: Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?

Beitrag von ABC » vor 7 Jahren

Hallo Makot,

erst mal danke für die Antwort- ich habe bisher gar kein Gerät, das Vector et war ein Leihgerät im Schlaflabor. Gestern Abend habe ich vor meiner zweiten Messnacht mit einem der dortigen Mitarbeiter gesprochen und er hat von einem Resmed S8 gesprochen, das sei klein, leicht und gut- auf den Fotos sieht es eher nicht so schön + kompakt aus. Auch hatte er keinerlei Daten zu Gewicht, Größe etc.

Nach langem und hartnäckigen Fragen (wenn Sie meine Schlafapnoen hätten, was wäre Ihre Wahl) hat er mir dann noch genau dieses Gerät von deinem Foto gezeigt, ich hatte es in der Hand und es war (ohne die Befeuchtungeinheit ) sehr leicht, kompakt und wie ich finde auch gut gestaltet. Wie heisst es genau? Respironics / Philips weiß ich noch...

Währen der zweiten Nacht sind allerdings trotz CPAP wieder etliche Aussetzer in der Atmung gewesen, so dass ich jetzt erst mal abwarten muss, ob evtl ein ganz anderes Gerät zum Einsatz kommt.
Anscheinend habe ich doch wohl ein Wahl- bzw. Mitspracherecht in Abstimmung mit dem behandelnden Pulmologen über das Gerät. Standardmäßig wird nur das vertrieben, was der Mitbetreiber des SL, ein Sanitätshaus im Sortiment hat.

Gerade deswegen würde ich schon vorher eine Idee haben wollen, auf welches Gerät ich schielen sollte.

Gern höre ich also eure Erfahrungen aus der Praxis.....!


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von ABC
ABC

Re: Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?

Beitrag von ABC » vor 7 Jahren

Es sieht ganz so aus, als müsste ich ein Gerät, das über den Kassenrahmen hinausgeht, selbst bezahlen bzw. einen Aufpreis zuzahlen.

Wo kann ich denn dieses Respironics REM-Star evtl. kaufen? Habe das Gerät im Schlaflabor gesehen, nachdem ich ausdrücklich nach Alternativen zu den dort eingesetzten Kästen von Vector ET gefragt habe. Diese fand ich klobig und hässlich.

Ich fand das Respironics RemStar auf Anhieb schön klein und leicht, man wollte oder konnte mir zu dem Gerät aber nichts sagen, nur dass es angeblich lauter sei als das verwendete Vector ET- aber einmal einschalten zum Vergleich der Lautstärke wollte der Mitarbeiter auch nicht-komisch.

Dieser hat dann noch ein ResMed S8 als leichtere und kleinere Alternative sehr empfohlen, mir scheint aber, dass das einfach aus Geschäftsinteresse geschah- vielleicht hat der Händler, der das SL laut meinem Arzt mit betreibt, dieses im Programm und Respironics nicht, wer weiß.

Ich habe einen Deutschen Webshop gefunden, bei dem ich ein paar Preise sehen und vergleichen kann, aber bisher keinen, in dem Respironics geführt werden....

Benutzeravatar
sleepwell
Foren-Urgestein
Beiträge: 384
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: Stuttgart

Re: Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?

Beitrag von sleepwell » vor 7 Jahren

Die Geräte von Respironics werden hier von Heinen + Löwenstein vertrieben.

Die "Respironics REMstar M-Series" ist am Auslaufen, sie wurde durch das neue "System One" ersetzt.

Ich hatte bereits sowohl das Vector ET als auch die M-Series - und während das REMstar zwar kleiner und leichter ist, ist das Vector ET leiser und hochwertiger (ist ein gelabeltes Hoffrichter-Gerät)

Solltest du das Gerät komplett selbst zahlen müssen, könnte für dich vielleicht auch ein Kauf in den USA infrage kommen - die Preisdifferenzen können da mal schnell Faktor 5 überschreiten...

Grüße

Fabian
Zuhause: ResMed S9 AutoSet mit LB
Unterwegs: DeVilbiss IntelliPAP (SleepCube) AutoAdjust mit LB
jeweils mit ResMed Swift LT und Ruby-Kinnband

Profil von ABC
ABC

Re: Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?

Beitrag von ABC » vor 7 Jahren

Danke für die schnellen Infos!

Meine Kassse ist die BEK und mir wurden Heinen + Löwenstein als Lieferanten genannt.

Habe heute da schon mal angerufen und erfahren, dass die (zumindest in Berlin) nur Geräte von Respironics haben, auf Nachfrage was denn an kleinen Geräten da sei, wurde mir ein Somnia 3 angeboten, das ich mir dort ansehen könne.

Es scheint, als sei das die Bezeichnung, unter der das RemStar M von H+L vertrieben wird. Also die alte Serie.
Natürlich habe ich schon an den Kauf in USA oder England gedacht, so was ist kein Problem- ich muss nur erst herausfinden, was das perfekte Gerät für mich ist.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
ronflon
Chief Experte
Beiträge: 833
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Im Ländle
Gerät: Resmed S9 Autoset
Druck: 12 mbar
Befeuchter: H5i mit ClimateLine Schlauch
Maske: Resmed Mirage Activa

Re: Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?

Beitrag von ronflon » vor 7 Jahren

Hallo ABC,

hier noch ein paar erfahrungen von mir. Hinsichtlich der quattro, auch von mir eine ermutigung - irgendwann hat man es raus und sie bleibt dicht - dies sage ich als ebenfalls notorischer seitenschlaefer.

Die baender duerfen keinesfalls zu fest angezogen werden, das system der maske ist, sich selbst anzusaugen (so seltsam sich das anhoeren mag ...). Was bei mir oft funktioniert hat, ist den maskenrand an der stelle, wo es rauspfeift, leicht anheben und von selber "zurueckfluppen" lassen.

Ausserdem kannst du mal mit unterlagen experimentieren. Ich habe mal ganz gute erfahrungen mit "remzzzs"" gemacht (muesstest meinen bericht hierzu ueber die suche finden koennen), und wenn du maskengroesse M haben solltes, koennte ich dir mal ein oder zwei stueck zuschicken (ggfalls bitte PN).

Ich habe das Resmed S8 und es ist ein recht kleines kompaktes geraet, super leise. Mit dem befeuchter dran ist es aber eher klobig - allerding benoetigt der befeuchter keine eigene stromversorgung. Die zwei elemente werden in einer sehr praktischen transporttasche geliefert, kein problem beim reisen (auch international), wiegt samt schlauch und maske deutlich unter 2 kg. Ich bin zufrieden damit.

Ein weiterer gesichtspunkt bei der wahl des geraets ist dessen daten-aufzeichnungs- und ausgabekapazitaet, auch unter beruecksichtigung der erhaeltlichen (oder eben gerade nicht!) software und kabel. Beim S8 laesst sich das deichseln (suche bemuehen).

Sodele, ich hoffe das hilft, bitte zoegere nicht, bei bedarf rueckzufragen. Viel erfolg!
ronflon
Hauptgerät: siehe Avatar
Masken: Resmed Mirage Activa oder F&P Eson (bei Schnupfen: Mirage Quattro - M)
(ehedem: Resmed S8 Autoset II mit Befeuchter und GoodKnight 420S ohne Befeuchter)

Meine Perlen im Perlentaucher-Thread

Profil von Sgt Hartman
Sgt Hartman

Re: Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?

Beitrag von Sgt Hartman » vor 7 Jahren

ABC hat geschrieben:Danke für die schnellen Infos!

Meine Kassse ist die BEK und mir wurden Heinen + Löwenstein als Lieferanten genannt.

Habe heute da schon mal angerufen und erfahren, dass die (zumindest in Berlin) nur Geräte von Respironics haben, auf Nachfrage was denn an kleinen Geräten da sei, wurde mir ein Somnia 3 angeboten, das ich mir dort ansehen könne.

Es scheint, als sei das die Bezeichnung, unter der das RemStar M von H+L vertrieben wird. Also die alte Serie.
Natürlich habe ich schon an den Kauf in USA oder England gedacht, so was ist kein Problem- ich muss nur erst herausfinden, was das perfekte Gerät für mich ist.
Hallo.

System One läuft bei Heinen + Löwenstein als Somnia III im CPap Modus. Das gleiche Gerät als Auto-Cpap heist dann bei HuL Phoenix 3.
Hier mal die http://www.saegeling-mt.de/pdf/ncpap.pdf technischen Daten.

Das Gerät hat nach 13.590 Stunden mein 5 Jahre altes Phonix abgeloest und ich bin nach 20 Tagen gebrauch etwas zwiespältig.
Ich finde es relativ laut ( Im Vergleich zum Phonix 1 ) nach dem Einschalten. Weniger das Gerät selber sondern das Atemgeräusch was sich durch den Schlauch bis zur Maske hochpflanzt. Da nutzt auch nicht den Schlauch zu umwickeln oder unter die Bettdecke zu ziehen da der "Krach" von innen aus dem Schlauch kommt. Merkwürdigerweise gibt sich das dann aber im Lauf der Nacht, und wenn ich morgens aufwache hört man das Gerät überhaupt nicht und das Atemgeräusch ist auch auf ein Minimum abgesunken. Keine Ahnung woran das liegt. Ob die Turbine erst einmal warmlaufen muss oder ob sich Kondenswasser vom Luftbefeuchter im Schlauch absetzt was aber lt. Gerätebeschreibung nicht passieren sollte. War damit schon nach 2 Tagen bei meinem Hul Techniker... alles in Ordnung. Die neuen Geräte sind halt etwas lauter als die von vor 5 Jahren.
Uebrigens finde ich den Luftbefeuchter nicht einfach zu reinigen. Da sind doch einige "Rippchen" und Zerklüftungen und Röhrchen die das einfache Auswischen per Hand arg behindern.
Bin mal auf den Winter gespannt ob sich wirklich kein Kondenswasser bildet.

Gruss aus dem Ruhrpott, Heinz

Profil von ABC
ABC

Re: Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?

Beitrag von ABC » vor 7 Jahren

So, ihr lieben- ich war gestern bei H+L in Berlin und bin dort so kompetent, umfassend und nett beraten worden, dass ich mich nach einem Tag Überlegung für das mir dort unter anderem gezeigte Respironics Somnia 3 (mit Befeuchter) entschieden habe. Das Gerät sieht gut aus, ist sehr leicht und klein und simpel bedienbar- ich hoffe, die richtige Wahl getroffen zu haben.
Dass es nicht das leistete ist, wurde mir dort auch gesagt und vorgeführt, doch bin ich mir recht sicher, damit zurecht zu kommen.
Als Maske habe ich eine ResMed Mirage Quattro bekommen, mit der ich die erste Nacht nach ein paar Justierungen auch halbwegs zurechtgekommen bin.

Der Unterschied zwischen Somnia 3 und Phönix 3 ist mir noch nicht klar, obwohl der Link von Sgt Hartmann zu dem PDF mit den Daten eigentlich alles zeigt. Ich weiß nicht, was der Unterschied zwischen CPAP (Somnia 3) oder CPAP und Auto-CPAP (Phönix 3) bedeutet.

Habe mich die erste Nacht mit Gerät und Maske nicht leicht getan, doch muss ich mich erst mal dran gewöhnen. Da es zur Zeit sehr warm ist, schlafe ich ohnehin nicht so gut- unterm Dach staut sich die Hitze doch sehr.

Insgesamt war der Besuch bei Heinen und Löwenstein für mich ein Treffer- ich bin dort sehr gut und ausführlich beraten worden, und meine Kasse (BEK) scheint mit denen einen guten Vertrag zu haben und ich habe auch im Forum öfter schon positives über diesen Laden gelesen.

Also bleibt jetzt nur noch ein wenig Alltag und Routine in die Anwendung des Geräts kommen zu müssen-dann werde ich sehen, wohin es geht. Erst mal Danke für eure Hilfe und Tipps!

Gesperrt
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Neuer sucht Tips zu Gerätewahl, Maskentyp?" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“