Fehlende Mitarbeit ( Compliance): was tun?

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Gesperrt
Profil von bettielein1507
bettielein1507
noch neu hier
Beiträge: 20
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Osthessen

Fehlende Mitarbeit ( Compliance): was tun?

Beitrag von bettielein1507 » vor 7 Jahren

Hallo Leute, ich schreibe ja hier für meinen Mann. Der macht mir Kummer.....

Der hat seit Frühjahr seinen Weinmann- Somnovent. Nun war der Versorger von Vitalaire da und hat das Sauerstoffventil von seinem Gerät ausgetauscht.
Dabei hat er auch nach den Nutzungszeiten geschaut. Und hat gesehen, dass er das Gerät bisher nur 11 Std. :roll: benutzt hat( in einem viertel Jahr) :oops:

Wenn mein Mann es mit dem Gerät probiert hat, ging es fast nie über die Rampenfunktion hinaus, dann wurde ihm der Druck in der Nase so unangenehm, dass er das Gerät wieder ausgeschaltet hat.

Ich muss dazu sagen: er hat sich im November noch an der Nasenscheidewand operieren lassen, nachdem die Schlafapnoe diagnostiziert war und der HNO Arzt gesagt hatte, seine Nase sei so krumm; da würde wohl keine Luft durchgehen.( für die Beatmung) Er hatte ja auch schon lange Jahre abschwellende Nasensprays deshalb benutzt,was wohl auch nicht so dolle war....
Ein nachträglicher Besuch im April beim operierenden HNO- Arzt hat erbracht, dass das eine Nasenloch noch immer nicht voll "luft durchlässt", d.h. immer noch etwas krumm ist. Der HNO- Arzt hat ihm zu einem Luftbefeuchter geraten.
Nun hat er aber erst im August wieder einen Kontrolltermin bei seinem Schlafmediziner.
Wenn der sieht, dass er das Gerät so wenig benutzt hat, wird der wohl keinen Luftbefeuchter verordnen. ER hatte nämlich schon in seinem Bericht geschrieben. dass meine Mann " noch die nötige Bereitschaft entwickeln müsste, das Gerät regelmässig und zuverlässig anzuwenden". Im Schlaflabor hatte er wohl auch Probleme gehabt, bis das richtige Gerät und die richtigr Methode für seine gemischte Schlafapnoe gefunden wurde ....
Oder könnte der behandelnde HNO Arzt evtll auch einen Luftbefeuchter verordnen?
Die Krankenkasse wird sich wohl bedanken...

Mensch Leute, ich wäre soo froh, wenn mein Mann nun endlich das Gerät ohne Schwierigkeiten anwenden könnte. Ihm gehts im Moment nämlich ganz schön schlecht, seine Depressionen... Ist den ganzen Tag am Jammern und ägert sich über jede Kleinigkeit. Er sagt immer, er bekommt keine Luft; dabei mein ich, er ist eher am Hyperventilieren. Ist aber auch verständlich, wenn er jede Nacht nur eine Stunde schlafen kann. Das machen die Nerven doch nicht mehr mit. Ausserdem wird sein zu hoher Blutdruck nun auch wieder mit einer neuen zusätzlichen Tablette eingestellt( Doxazosin). Bei der ersten Einnahme von der verordneten Dosis von dem Doxasosin war er auch noch umgefallen- da war der Blutdruck nur noch 58/35 und wir mussten wieder den ärztlichen Notdienst bemühen, weils Wochenende war.

Weil mein Mann sich im Internet nicht so auskennt, habe ich mal etwas nachgeschaut und bin auf die Seite vom VDK gestossen. Die geben wohl auch eine Zeitschrift über Schlafapnoe aus. Die hab ich nun bestellt, ich bin ja auch im VDK.

Vielleicht akzeptiert er die Behandlung eher, wenn er etwas mehr an Hintergrundwissen über seine Krankheit hat. Bin mal gespannt....
So für heute liebe Grüsse an alle "Schnorchler".
Elisabeth :)
zur Zeit ohne Ausrüstung


Profil von immie
immie
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 160
Registriert: vor 11 Jahren

Re: Fehlende Mitarbeit ( Compliance): was tun?

Beitrag von immie » vor 7 Jahren

Hallo erstmal,
Dein Mann ist ja nicht alleine mit seinem Problem. Ich selber kenn einige, von denen ich vermute, dass Sie OSAS haben.
Aber alle wissen heute schon, dass sie mit so einem Gerät nieeeeemals schlafen können, also schlafen sie lieber ohne gerät genauso wenig.....

Depressionen hatten mich auch erwischt, bevor ich mit der Therapie begann, Atemnot, kleinste Entscheidungen brachten mich zum Verzweifeln.... Dein Mann müsste nur 1 x erleben, wie es ist morgens aufzuwachen und einfach fitt für den Tag zu sein, er würde keine Nacht mehr freiwillig auf das Gerät verzichten. Natürlich muss man sich erst mal dran gewöhnen.

Gruß
Immie
Gerät: Weinmann SomnoComfort
Maske: Mirage Swift
Druck: 8 mbar

Benutzeravatar
ronflon
Chief Experte
Beiträge: 833
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Im Ländle
Gerät: Resmed S9 Autoset
Druck: 12 mbar
Befeuchter: H5i mit ClimateLine Schlauch
Maske: Resmed Mirage Activa

Re: Fehlende Mitarbeit ( Compliance): was tun?

Beitrag von ronflon » vor 7 Jahren

... wobei aber ein luftbefeuchter wirklich einen unterschied machen kann. Es ist mir unerklaerlich, wieso der nicht standardmaessig mitverschrieben wird.

Ich bin ueberzeugt, dass ein luftbefeuchter wesentlich zur ach-so-heiligen compliance beitraegt, vor allem wenn man ohnehin schon nasenprobleme hat, wie's hier der fall zu sein scheint.

Ansonsten kann ich meinen vorrednern nur zustimmen.
ronflon
Hauptgerät: siehe Avatar
Masken: Resmed Mirage Activa oder F&P Eson (bei Schnupfen: Mirage Quattro - M)
(ehedem: Resmed S8 Autoset II mit Befeuchter und GoodKnight 420S ohne Befeuchter)

Meine Perlen im Perlentaucher-Thread

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2173
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Fehlende Mitarbeit ( Compliance): was tun?

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 7 Jahren

Hallo Elisabeth,

im Normalfall sollte in der Anfangsphase einer Beatmungstherapie ein enger Kontakt zwischen Patient und Schlaflabor bzw. Versorgerfirma bestehen. Diese sind Ansprechpartner, wenn Probleme auftauchen. Die können natürlich nur dann etwas für den Patienten tun, wenn der sich auch meldet, wenn irgendetwas nicht klappt.

Also: Ihr Mann sollte kurzfristig mit dem Schlaflabor Rücksprache halten, das kann man ja auch telefonisch machen. Wahrscheinlich ist ein Atemluftbefeuchter erforderlich. Ansonsten hilft eben nur: Dranbleiben, üben, Bescheid geben, wenn Probleme auftauchen ...

Beste Grüsse

Gesperrt

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Fehlende Mitarbeit ( Compliance): was tun?" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“