wieder kein Auge zugemacht!

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Gesperrt
Profil von diamanten53
diamanten53

wieder kein Auge zugemacht!

Beitrag von diamanten53 » vor 7 Jahren

Hallo liebe Leidensgefährten,

ja, bei mir ist es leider genau so wie bei JOESIMON. Es wurde bereits im Jahre 2001 eine schwere
Schlafapnoe im Schlaflabor Bad Lippspringe festgestellt.
Ich bekam eine Nasenmaske verpasst (gab keine Beratung, oder andere Masken zur Auswahl) mit der
ich auch nach 3-wöchiger Tragedauer nicht zurecht kam. Da ich mich ja noch gut fühlte, keine
Tagesmüdigkeit verspürte, ließ ich halt Nasenmaske, Nasenmaske sein und schlief wieder "normal".
2001 bekam ich dann wegen einer KHK einen Schrittmacher verpasst und das bestärkte mich in
der Meinung, das jetzt alles wieder OK ist.
Seit ca. einem Jahr sind meine Schlafprobleme drastisch gestiegen, vom gesunden Schlaf konnte
keine Rede mehr sein. Das Einschlafen ging schon schlecht und 4-5 mal wach werden, war jede Nacht
normal. Da ich aber meinen Zwillungsbruder durch Bauchspeicheldrüsenkrebs verloren hatte, schob ich
das auf diese Belastungen zurück.
Seit 5 Wochen wache ich nachts in den kurzen Schlafperioden wie auch 2005 Joesimon mit Herzrythmusstörungen und Herzstolpern auf.
Mein erster Gedanke war jetzt natürlich meine Schlafapnoe.
Also rief ich das Schlaflabor in Uelzen (Krankenhaus) an, erzähle von meiner bekannten Apnoekrankheit und machte gleich einen Termin (3Wochen Wartezeit)
Die erste Nacht wie gehabt alles voller Anschlüsse, vielleicht 2 Stunden geschlafen, mit dem
Ergebnis, keine Schlafapnoe, alles nur grenzwertig, keine Maske.
Zur Kontrolle die nächste Nacht auch gleich wieder. Wieder schlecht geschlafen, starke Herz-
rythmussörungen und innere Unruhe gehabt.
Mein Gedanke war nur, jetzt werden sie was gefunden haben, schon wegen der Herzprobleme.
Also warte ich auf die ärztliche Visite und Bewertung. Und ich wartete und wartete, gegen 10Uhr
kam die Schwester und wollte mein Bett neu beziehen und wunderte sich, das ich noch da war.
Als ich ihr sagte, dass doch wohl ein Arztgespräch üblich wäre, rief sie eine Stationsärztin.
Die schaute sich nur kurz das nächtliche Auswertungsprotokoll an und sagte, alles nur grenz-
wertig, gibt keine Maske und holte sich dann das I.O. vom unbekannten Oberarzt. Von meinen
nächtlichen Herzbeschwerden war auch nichts bekannt, wie sollte denn auch, denn es wurde,
wie ja eigentlich sonst üblich, kein EKG angeschlossen.
Laut der Stationsärztin ist das hier nicht üblich.

Meine Schlaflosigkeit wuchs von Nacht zu Nacht und schließlich überredete ich meinen Internisten
ein Langzeit-EKG zu machen, das wurde vorgestern auf gestern gemacht.
Ich ließ mir eine Kopie von der Auswertung geben und mußte dann über folgende Ereignisse nach-
denken: QRS gesamt 92575 Schrittm. 51985 56%
Herzfrequenz-bezogene Ereignisse
Arrhythmie ja
SVES 10
Asystolie 6 längste 3,2 02:28 (das ist Herzstillstand?)
FEHL. QRS 13 längste 2,1 05:02
Tachykard. 26

Ventrikuläre Ereignisse
Couplet 1
2:1 Extras 3 längste 6,6 08:46
VES 381

Befund/Beurteilung: Kontrolle: Vorhofflimmern / -flattern ausschließen?
Ausschluss von Schlaf-Apnoe-Syndrom empfohlen.

Habe natürlich heute nacht noch kein Auge zugetan, weiß ja nicht, ob ich auch wieder wach werde.
Habe aber heute morgen gleich Termin beim Internisten. Ich kann das eigentlich alles nicht so recht
glauben.
Wie es wohl weiter gehen wird??? Bezahlt die Krankenkasse nochmal ein Schlaflabor-Screening??

LG
diamanten53 :cry:


Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2173
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: wieder kein Auge zugemacht!

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 7 Jahren

Hallo diamanten53,
diamanten53 hat geschrieben:Von meinen nächtlichen Herzbeschwerden war auch nichts bekannt, wie sollte denn auch, denn es wurde,
wie ja eigentlich sonst üblich, kein EKG angeschlossen.
Laut der Stationsärztin ist das hier nicht üblich.
Das ist seltsam, denn zur Standardmessung im Schlaflabor gehört immer ein EKG.

War das denn tatsächlich eine Polysomnografie http://www.schlaf-test.de/index.php?opt ... 62&lang=de, also mit allen üblichen Messungen?

Oder nur eine Polygrafie oder Schlafapnoe-Screening oder -monitoring http://www.schlaf-test.de/index.php?opt ... 61&lang=de, was halt stationär in der Klinik gemacht wurde, anstatt ambulant, wie üblich?
diamanten53 hat geschrieben: ......Befund/Beurteilung: Kontrolle: Vorhofflimmern / -flattern ausschließen?
Ausschluss von Schlaf-Apnoe-Syndrom empfohlen.
Eine Asystolie ist eine Pause zwischen zwei Herzschlägen. 3,2 Sekunden ist noch nicht dramatisch, aber auch nicht kurz. Bei Aonoen kommt das häufiger vor.
diamanten53 hat geschrieben:Habe natürlich heute nacht noch kein Auge zugetan, weiß ja nicht, ob ich auch wieder wach werde.
Ich denke da können Sie zunächst beruhigt sein. Denn an Apnoen erstickt man nicht, man immer rechtzeitig "fast wach" und atmet wieder. Und das Herz hört auch nicht einfach zum Schlagen auf, sondern springt immer wieder an.
diamanten53 hat geschrieben: Bezahlt die Krankenkasse nochmal ein Schlaflabor-Screening??
Schlaflabor und Screening passt nicht zusammen, siehe oben. Wenn eine nochmalige Untersuchung notwendig ist, kann das durchaus begründet werden.

Insgesamt scheint mir Ihre Schlafapnoe-Untersuchung, sagen wir, nicht optimal gelaufen zu sein. Kein EKG?? Das gibt´s eigentlich nicht. Und wenn Sie jeweils nur kurz geschlafen haben, ist das Ergebnis möglicherweise zum Positiven verfälscht. In der Regel gibt man schlaflosen Patienten im Schlaflabor ein kurzwirksames Schlafmittel, das die Atmung nicht wesentlich beeiflusst, damit man auch ausreichend lange Schlafphasen hat, in denen dann Apnoen auftreten können.

Ich würde erstmal den ausführlichen Befund des Schlaflabors abwarten und dann möglicherweise nochmal auf eine Untersuchung im Schlaflabor drängen, dann aber richtig.

Beste Grüsse
Zuletzt geändert von Dr. Randelshofer am 28.05.2010, 16:20, insgesamt 2-mal geändert.

Profil von diamanten53
diamanten53

Re: wieder kein Auge zugemacht!

Beitrag von diamanten53 » vor 7 Jahren

Sehr geehrter Dr. Wolfgang Randelshofer,

D A N K E für die schnelle und sehr informative Antwort.
Da bin ich ja nun doch einigermaßen beruhigt.
Das Schlaflabor ist im Klinikkum Uelzen eingerichtet und wird auch als
solches in Klinikzeitungen angepriesen. Ich gehe aber mittlerweile auch davon aus,
daß ich woanders warscheinlich besser aufgehoben bin.

Ich werde die Auswertung des Schlaflabors noch abwarten und dann mit meinem
Internisten durchsprechen.

LG

Wolfgang

Gesperrt
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "wieder kein Auge zugemacht!" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“