GDB

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Profil von S9
S9
eifriger Forennutzer
Beiträge: 39
Registriert: vor 7 Jahren

GDB

Beitrag von S9 » vor 7 Jahren

Hallo,
im allgemeinen wird ja die Schlafapnoe unter durchgeführter Beatmung mit 20 bewertet, Folgeerscheinungen wie Bluthochdruck usw. sollten nach den AHP zusätzlich berücksichtigt werden.

Bedeutet dass jetzt, das neben der Apnoe (Gdb 20) zusätzlich eine Hypertonie (Gdb 10) zu berücksichtigen ist, oder die Apnoe mit einem höheren Gdb zu bewerten ist?!

Wer kennt sich aus?

LG S9
LG S9
_______________________________________________________________
Gerät: ResMed S9 Autoset + H5i Luftbefeuchter + Climateline Atemschlauch
Maske: Swift FX
Druck: 8 - 13 mbar
AHI: 100 / 0,6


Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2173
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: GDB

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 7 Jahren

Hallo S9,

Sie haben recht, Schlafapnoe wird mit einem Grad der Behinderung (GdB) von 20 bewertet, sofern sie mit einer Maskenbehandlung behandelt wird.

Jede weitere Erkrankung wird zusätzlich mit einem eigenen GdB berücksichtigt, egal ob diese Folge der Schlafapnoe ist oder unabhängig davon.

Ihnen ist sicher bekannt, dass die einzelnen GdB nicht einfach addiert werden, sondern eine Gesamtbeurteilung erfolgt, die immer einen Gesamt-GdB ergibt, der niedriger ist als die Summe der einzelnen GdB.

Beste Grüsse

Profil von S9
S9
eifriger Forennutzer
Beiträge: 39
Registriert: vor 7 Jahren

Re: GDB

Beitrag von S9 » vor 7 Jahren

Dr. Randelshofer hat geschrieben:Hallo S9,

Sie haben recht, Schlafapnoe wird mit einem Grad der Behinderung (GdB) von 20 bewertet, sofern sie mit einer Maskenbehandlung behandelt wird.

Jede weitere Erkrankung wird zusätzlich mit einem eigenen GdB berücksichtigt, egal ob diese Folge der Schlafapnoe ist oder unabhängig davon.

Ihnen ist sicher bekannt, dass die einzelnen GdB nicht einfach addiert werden, sondern eine Gesamtbeurteilung erfolgt, die immer einen Gesamt-GdB ergibt, der niedriger ist als die Summe der einzelnen GdB.

Beste Grüsse
Hallo Herr Dr. Radelshofer,

vielen Dank für Ihre Antwort - ich hatte sie befürchtet. Soweit ich weiss, führen Werte von 10 nicht zu einer Erhöhung des GdB, bzw. werden nicht berücksichtigt.

Da macht es ja m. E. nicht viel Sinn, dass die Hypertonie jetzt mit einem weiten GdB angegeben ist...

Ich habe jetzt durch WS-Leiden/Bandscheibenvorfälle, schwere Depression, Schlafapnoe und Hypertonie einen GdB von 40 - ist das O.K.?!
LG S9
_______________________________________________________________
Gerät: ResMed S9 Autoset + H5i Luftbefeuchter + Climateline Atemschlauch
Maske: Swift FX
Druck: 8 - 13 mbar
AHI: 100 / 0,6

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2173
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: GDB

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 7 Jahren

Hallo S9,
S9 hat geschrieben:Ich habe jetzt durch WS-Leiden/Bandscheibenvorfälle, schwere Depression, Schlafapnoe und Hypertonie einen GdB von 40 - ist das O.K.?!
Das kann ich auf diesem Weg nicht beantworten. Es könnte aber in etwa hinkommen.

Beste Grüsse


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
KleinErna
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 223
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: 24806 Hohn, Lkr. RD, Schleswig Holstein
Gerät: Respironics BIPAP M-Serie
Befeuchter: Nur gelegentliche Benutzung
Kontaktdaten:

Re: GDB

Beitrag von KleinErna » vor 7 Jahren

S9 hat geschrieben: Soweit ich weiss, führen Werte von 10 nicht zu einer Erhöhung des GdB, bzw. werden nicht berücksichtigt.
Diesen Satz verstehe ich jetzt nicht so ganz, denn es ergibt sich ja eh ein Gesamt-GdB aus den jeweiligen Einzel-GdB der Erkrankungen. Kann mir aber vorstellen, dass z.B. bei nur einer Erkrankung die auch nur einen Einzel-GdB von 10 hat eine Schwerbehidnerung nicht anerkannt wird. Meintest Du das damit???

Eine Steuerersparnis gibt es (meines Wissens, bitte ggf. korrigieren) erst ab GdB 20, eine Gleichstellung bei GdB 40 und Zusatzurlaub und Kündigungsschutz sowie Ausstellung eines Ausweises ab GdB 50.

Aber ich erzähle einfach mal wie es bei mir war.

Ich fing an mit einen GdB von 20 auf meine Ödemerkrankung. Brachte mir nicht viel...

Danach folgte irgendwann von mir ein Antrag auf erhöhung weil eine Minordepression dazu kam. Also Einzel-GDB 20 (Ödeme) + Einzel-GdB 30 (Depression) + diversere kleinere Einzel-GdB (siehe unten) = Gesamt GdB 40.

Bei GdB 40 stellte ich zumindest schon mal den Antrag auf Gleichstellung über das zuständige Arbeitsamt.

Natürlich wollte ich einen GdB von 50 und nicht nur gleichgestellt sein. Also einen Antrag auf Erhöhung wegen Verschlimmerung der bisherigen Erkrankungen gestellt. ABGELEHNT! Also mit dem ganzen Sums zum VdK. Ein Attest vom Hausarzt besorgt und ab ging es. Ergebnis war, dass ich dann doch den GdB 50 erhielt, sogar unbefristet. Ergo: es wird scheinbar immer erst mal abgelehnt, mal gucken ob der Betroffene es so hinnimmt... Widerspruch sollte dann unbedingt eingelegt werden.

Nun hatte ich, 1 Jahr nachdem die Schlafapnoe diagnostiziert wurde ich ich mich seitdem in Behandlung befinde, wieder einen Antrag auf Erhöhung gestellt. Nun lautet die Rechnung wie folgt (jeweils Einzel-GdB):

GDB 20 (Ödeme) + GdB 30 (Depression) + GdB 20 (Bluthochdruck, z. n. Lungenembolie) + GdB 10 (HWS/LWS/BWS) + GdB 10 (Deg. Veränd. Knie-/Hüftgelenk) + GdB 20 (Schlafapnoe) = Gesamt-GdB 60
Gerät: Respironics, BIPAPAuto M-Series, LB, Druck variabel,
Maske: vorher ComfortFusion Gr. S, jetzt Joyce vented Gr. S,
Headstrap: vorher Weinmann, jetzt Dräger

Profil von simsa71
simsa71
Foren-Urgestein
Beiträge: 252
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: Uthlede
Kontaktdaten:

Re: GDB

Beitrag von simsa71 » vor 7 Jahren

Code: Alles auswählen

GDB 20 (Ödeme) + GdB 30 (Depression) + GdB 20 (Bluthochdruck, z. n. Lungenembolie) + GdB 10 (HWS/LWS/BWS) + GdB 10 (Deg. Veränd. Knie-/Hüftgelenk) + GdB 20 (Schlafapnoe) = Gesamt-GdB 60
Meines Wissens nach, haben verschiedene Erkrankungen die gleich negative Auswirkung im Leben, und wenn sich das überschneidet führt das nur zur einer Teilerhöhung des GDBs. Deshalb können addierte 100 GDB auch auf 60 GDB runtergerechnet werden.

lg Astrid

Profil von S9
S9
eifriger Forennutzer
Beiträge: 39
Registriert: vor 7 Jahren

Re: GDB

Beitrag von S9 » vor 7 Jahren

KleinErna hat geschrieben:
S9 hat geschrieben: Soweit ich weiss, führen Werte von 10 nicht zu einer Erhöhung des GdB, bzw. werden nicht berücksichtigt.
Diesen Satz verstehe ich jetzt nicht so ganz, denn es ergibt sich ja eh ein Gesamt-GdB aus den jeweiligen Einzel-GdB der Erkrankungen. Kann mir aber vorstellen, dass z.B. bei nur einer Erkrankung die auch nur einen Einzel-GdB von 10 hat eine Schwerbehidnerung nicht anerkannt wird. Meintest Du das damit???

Eine Steuerersparnis gibt es (meines Wissens, bitte ggf. korrigieren) erst ab GdB 20, eine Gleichstellung bei GdB 40 und Zusatzurlaub und Kündigungsschutz sowie Ausstellung eines Ausweises ab GdB 50.

Aber ich erzähle einfach mal wie es bei mir war.

Ich fing an mit einen GdB von 20 auf meine Ödemerkrankung. Brachte mir nicht viel...

Danach folgte irgendwann von mir ein Antrag auf erhöhung weil eine Minordepression dazu kam. Also Einzel-GDB 20 (Ödeme) + Einzel-GdB 30 (Depression) + diversere kleinere Einzel-GdB (siehe unten) = Gesamt GdB 40.

Bei GdB 40 stellte ich zumindest schon mal den Antrag auf Gleichstellung über das zuständige Arbeitsamt.

Natürlich wollte ich einen GdB von 50 und nicht nur gleichgestellt sein. Also einen Antrag auf Erhöhung wegen Verschlimmerung der bisherigen Erkrankungen gestellt. ABGELEHNT! Also mit dem ganzen Sums zum VdK. Ein Attest vom Hausarzt besorgt und ab ging es. Ergebnis war, dass ich dann doch den GdB 50 erhielt, sogar unbefristet. Ergo: es wird scheinbar immer erst mal abgelehnt, mal gucken ob der Betroffene es so hinnimmt... Widerspruch sollte dann unbedingt eingelegt werden.

Nun hatte ich, 1 Jahr nachdem die Schlafapnoe diagnostiziert wurde ich ich mich seitdem in Behandlung befinde, wieder einen Antrag auf Erhöhung gestellt. Nun lautet die Rechnung wie folgt (jeweils Einzel-GdB):

GDB 20 (Ödeme) + GdB 30 (Depression) + GdB 20 (Bluthochdruck, z. n. Lungenembolie) + GdB 10 (HWS/LWS/BWS) + GdB 10 (Deg. Veränd. Knie-/Hüftgelenk) + GdB 20 (Schlafapnoe) = Gesamt-GdB 60


Hallo Erna,
du hast einen GdB von 1x30 und 3x20 und daraus wird m.E. der Gesamt-GdB von 60 gebildet. Die 10er werden m.E. nur mit aufgeführt.

Ich erzähle mal, wie es bei mir war:

Ich habe auf meine schrottige WS einen GdB von 20, Depri 20, Hypertonie 10 = Gesamt 30.

Gleichstellungsantrag wurde abgelehnt.

Dann zum VDK. Während des Vorgangs hatte ich einen Bandscheibenvorfall, der nachgereicht wurde. Der Antrag wurde abgelehnt. Ich habe einen Widerspruch eingereicht.

Dann wurde die Apnoe erkannt, die über den VDK nachgereicht wurde. Daraufhin wurde jetzt ein Abhilfebescheid mit einem GdB von 40 erteilt...

Demnach habe ich auf meine WS einen GdB von 20, Depri mit Verhaltenstherapie 20, Apnoe 20, Hypertonie 10 = Gesamt 40...

Ich denke, die 20 für die WS sind zuwenig. Ebenso die 20 für die Depri.

Die Frage ist, ob man den Widerspruch trotz Abhilfebscheid aufrecht erhalten sollte (Klage vor Sozialgericht), oder in einem halben Jahr einen Verschlimmerungsantrag stellen soll.
LG S9
_______________________________________________________________
Gerät: ResMed S9 Autoset + H5i Luftbefeuchter + Climateline Atemschlauch
Maske: Swift FX
Druck: 8 - 13 mbar
AHI: 100 / 0,6


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
KleinErna
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 223
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: 24806 Hohn, Lkr. RD, Schleswig Holstein
Gerät: Respironics BIPAP M-Serie
Befeuchter: Nur gelegentliche Benutzung
Kontaktdaten:

Re: GDB

Beitrag von KleinErna » vor 7 Jahren

Hallo S9,

was ist denn ein Abhilfebescheid? Was muss ich mir darunter vorstellen? Und was sagt der VdK dazu? Die sollten damit doch Erfahrung haben denke ich mal.

LG
Erna
Gerät: Respironics, BIPAPAuto M-Series, LB, Druck variabel,
Maske: vorher ComfortFusion Gr. S, jetzt Joyce vented Gr. S,
Headstrap: vorher Weinmann, jetzt Dräger

Profil von S9
S9
eifriger Forennutzer
Beiträge: 39
Registriert: vor 7 Jahren

Re: GDB

Beitrag von S9 » vor 7 Jahren

Hi Erna,

der Abhilfebscheid wurde mir über den VDK zugestellt. Abhilfe ist amtsdeutsch und ist das Ergebnis eines bergründeten Widerspruchs, dem damit "abgeholfen" wird.

Ist man mit der Entscheidung einverstanden, wird der Bescheid unterschrieben und über den VDK weitergeleitet. Ist man mit der Entscheidung immer noch nicht einverstanden, wird das Verfahren von einem Sozialgericht entschieden.
LG S9
_______________________________________________________________
Gerät: ResMed S9 Autoset + H5i Luftbefeuchter + Climateline Atemschlauch
Maske: Swift FX
Druck: 8 - 13 mbar
AHI: 100 / 0,6

Benutzeravatar
schnüff
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 243
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: Hamburg

Re: GDB

Beitrag von schnüff » vor 7 Jahren

Hallo,

ich habe, alle einzelnen GdB's inkl. Apnoe zusammengerechnet, einen Gesamt-GdB von 190.
Bewilligt wurde mir aber nur ein GdB von 90.
Eine Erhöhung auf 100 und eine Parkgenehmigung wurden abgeschmettert.

Ich werde jetzt mal den VdK einschalten, vielleicht können die mir ja helfen.

Gruß
schnüff
Schlafapnoe festgestellt 1995
S 9 Auto Set, H5i Luftbefeuchter
ClimateLine Schlauch, Druck:
6 - 9, EPR 2
Mirage Quattro FF, Schlauchhalter

Benutzeravatar
schnüff
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 243
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: Hamburg

Re: GDB

Beitrag von schnüff » vor 7 Jahren

hier noch die Begründung für die Ablehnung:

"Ein höherer Gesamt-GdB lässt sich jedoch nach ärztlicher Beurteilung nicht begründen. Dabei ist zu sehen, dass die einzelnen GdB-Grade nicht addiert werden dürfen. Auch andere Berechnungsmethoden scheiden aus. Maßgebend sind die Auswirkungen der einzelnen Funktionsstörungen in ihrer Gesamtheit unter Berücksichtiung iherer wechselseitigen Beziehungen zueinander.(!?) Nach ärztlicher Einschätzung lässt sich daher kein höherer Gesamt-GdB als 90 begründen."

schnüff
Schlafapnoe festgestellt 1995
S 9 Auto Set, H5i Luftbefeuchter
ClimateLine Schlauch, Druck:
6 - 9, EPR 2
Mirage Quattro FF, Schlauchhalter

Benutzeravatar
KleinErna
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 223
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: 24806 Hohn, Lkr. RD, Schleswig Holstein
Gerät: Respironics BIPAP M-Serie
Befeuchter: Nur gelegentliche Benutzung
Kontaktdaten:

Re: GDB

Beitrag von KleinErna » vor 7 Jahren

S9 hat geschrieben:Hi Erna,

der Abhilfebscheid wurde mir über den VDK zugestellt. Abhilfe ist amtsdeutsch und ist das Ergebnis eines bergründeten Widerspruchs, dem damit "abgeholfen" wird.

Ist man mit der Entscheidung einverstanden, wird der Bescheid unterschrieben und über den VDK weitergeleitet. Ist man mit der Entscheidung immer noch nicht einverstanden, wird das Verfahren von einem Sozialgericht entschieden.
Lese ich das richtig, dass mit diesem Abhilfebescheid deinem Widerspruch bereits entsprochen wurde?

Denn wenn ja was willst dann noch aufrecht erhalten? Dann wohl eher zu gegebener Zeit eine Verschlimmerung beantragen.

Bei den 40% hast zumindest auf die Gleichstellung bessere Chancen.
Gerät: Respironics, BIPAPAuto M-Series, LB, Druck variabel,
Maske: vorher ComfortFusion Gr. S, jetzt Joyce vented Gr. S,
Headstrap: vorher Weinmann, jetzt Dräger

Profil von S9
S9
eifriger Forennutzer
Beiträge: 39
Registriert: vor 7 Jahren

Re: GDB

Beitrag von S9 » vor 7 Jahren

KleinErna hat geschrieben: Lese ich das richtig, dass mit diesem Abhilfebescheid deinem Widerspruch bereits entsprochen wurde?

Denn wenn ja was willst dann noch aufrecht erhalten? Dann wohl eher zu gegebener Zeit eine Verschlimmerung beantragen.

Bei den 40% hast zumindest auf die Gleichstellung bessere Chancen.

Im Grunde genommen ist es so. Man versucht dem Widerspruch "abzuhelfen". So weit ich weiß kommt danach, wenn man mit dem Abhilfebescheid nicht einverstanden ist, die Klage...

Kannst du erklären, wieso ich mit 40° bessere Chancen auf eine Gleichstellung haben soll?
LG S9
_______________________________________________________________
Gerät: ResMed S9 Autoset + H5i Luftbefeuchter + Climateline Atemschlauch
Maske: Swift FX
Druck: 8 - 13 mbar
AHI: 100 / 0,6

Benutzeravatar
KleinErna
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 223
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: 24806 Hohn, Lkr. RD, Schleswig Holstein
Gerät: Respironics BIPAP M-Serie
Befeuchter: Nur gelegentliche Benutzung
Kontaktdaten:

Re: GDB

Beitrag von KleinErna » vor 7 Jahren

S9 hat geschrieben:
KleinErna hat geschrieben:
Kannst du erklären, wieso ich mit 40° bessere Chancen auf eine Gleichstellung haben soll?
Weil es die Gleichstellung (mit GdB 50) vom Arbeitsamt erst ab einem GdB von 40 gibt.
Ich habe bei 40 erst die Gleichstellung beantragt und dann nach einiger Zeit die 50 aufgrund Verschlimmerung. Mit 40 hat man jedoch nicht den selben Nachteilausgleich wie bei dem GdB50.

Erfahrung von mir und aus dem Bekanntenkreis (jedenfalls in Bayern seinerzeit) zeigten, dass die 50 erst mal abgelehnt werden und dem Antrag erst nach Widerspruch entsprochen wird.
Gerät: Respironics, BIPAPAuto M-Series, LB, Druck variabel,
Maske: vorher ComfortFusion Gr. S, jetzt Joyce vented Gr. S,
Headstrap: vorher Weinmann, jetzt Dräger

Profil von Japsi
Japsi
noch neu hier
Beiträge: 21
Registriert: vor 7 Jahren

Re: GDB

Beitrag von Japsi » vor 7 Jahren

KleinErna hat geschrieben:
Kannst du erklären, wieso ich mit 40° bessere Chancen auf eine Gleichstellung haben soll?
Blöde Frage:
Was ist eigentlich diese "Gleichstellung"??

Fragend
Tina (alias Japsi)
-------------------------------
Diagnose: 4/2010
Therapie seit: 7/2010
Gerät: DeVilbiss Sleepcube, Druck auto 6-12 mbar
Maske: ResMed Swift FX (Easylife liegt im Schrank)
Versorger: Nord Service Projects

Antworten

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "GDB" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Allgemeines“