Schlafapnoe Sauerstoffsättigung

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Gesperrt
Profil von Wicki
Wicki
noch neu hier
Beiträge: 11
Registriert: vor 7 Jahren

Schlafapnoe Sauerstoffsättigung

Beitrag von Wicki » vor 7 Jahren

Hallo
wer weis was den eine solange zu niedrige Sauerstoffs#ättigung mit dem Körper macht?Und welche Möglichkeit hat der Körper sich davon zu erholen jetzt wo es behandlet wird.
Im Schlaflabor haben Sie zu mir gesagt bei Ihnen wäre auf der Intensivstation ständig der Alarm los gegangen.#Meine Zuhause Überwachung war so schlimm im Ergebnis so das ich innerhalb von 2 wochen einen Termin im Schlaflabor hatte wo ich weis das andere Monate warten.
Danke Wicki


Benutzeravatar
martinssohn
eifriger Forennutzer
Beiträge: 65
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Thüringer Wald

Re: Sauerstoffsättigung

Beitrag von martinssohn » vor 7 Jahren

Hallo,
zum Beispiel tippt man dann Beiträge ins Forum, die kaum einer lesen kann .... :razz:
Nein - Spaß beiseite:
Sauerstoff braucht unser Körper zum Leben. Insbesondere im Schlaf werden Organe regeneriert, vom Gehirn bis zu den Muskeln. Dazu brauchen die Zellen u.a. Sauerstoff. Dieser kommt über die roten Blutkörperchen dorthin, wo er gebraucht wird. Haben die Blutkörperchen zu wenig Sauerstoff
"geladen" (= zu geringe Sauerstoffsättigung im Blut) können sie ihren Job nicht machen. Das Ergebnis ist, daß der Körper "auf Verschleiß" fährt. Du ermüdest schneller, du alterst schneller, du stirbst früher - unter Umständen sogar den Akuttod, wenn die Sauerstoffsättigung durch lange Atemaussetzer zu stark absinkt und der Aufwach-Alarm des Körpers nicht mehr funktioniert.
Aber nun ist ja die Rettung in Sicht - CPAP-Therapie ist unbequem aber hilft 100%ig!
martinssohn
grüßt alle fori's
CPAP; fisher&paykel hc 602 mit beheizbarem Schlauch und Befeuchter; Maske Weinmann Joyce Gel u. altern. ResmedSwift LT (Oliven); 9,5 mbar

Benutzeravatar
RoadR
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 97
Registriert: vor 9 Jahren

Re: Sauerstoffsättigung

Beitrag von RoadR » vor 7 Jahren

Hallo Zusammen,

an dieser Stelle möchte ich doch einmal etwas dazu sagen. Martinssohn, Deine Aussagen sind so nicht ganz richtig. Bevor jetzt eine Menge Leute beim lesen Angst bekommen, sie könnten im Schlaf einfach ersticken, hier die Entwarnung:
Es ist bisher nicht bekannt, dass auch nur ein einzelner Mensch direkt durch einen typischen Schlafapnoe Atemstillstand im Schlaf durch Sauerstoffmangel verstorben ist!

Zum Sauerstoffgehalt im Blut allgemein: Der menschliche Körper verstoffwechselt (verbrennt) Kohlenstoff haltige Verbindungen (Zucker, Fette usw. ) mit Sauerstoff zur Energiegewinnung. Fehlt der Sauerstoff, kann dieser Stoffwechsel nur bedingt erbracht werden. Dem Körper fehlt dann die benötigte Energie z.B zur Regeneration im Schlaf. Viele Organe (z.B. Muskeln) können auf andere chemische Reaktionen zur Energiegewinnung ausweichen, welche allerdings nicht so effektiv sind und zu unerwünschten Stoffwechselprodukten (z.B. Milchsäuere) führen.
Das Gehirn stellt hierbei allerdings eine Ausnahme dar. Es kann NUR Glucose mit Sauerstoff zur Energiegewinnung nutzen. Fehlt eines von beiden, so nimmt das Gehirn schaden. Bei einer "normalen" Schlafapnoe sinkt der Sauerstoffgehalt im Blut soweit ab, um eine für das Gehirn lebenswichtige Schutzreaktion auszulösen, es weckt uns auf. Diese Eigenschaft hat übrigens jeder Mensch, nicht nur der Schlafapnoepatient. Ein normaler Mensch, der sich im Schlaf selbst z.B. mit einem Kissen die Atemwege verlegt, muss ja auch aufwachen um nicht zu ersticken. Da diese Reaktion so essentiell für unser Gehirn ist, funktioniert sie immer.
Liegen allerdings noch andere Erkrankungen vor, z.B. Muskelschwäche, so ist es schon denkbar, dass ein Patient im Schlaf durch Sauerstoffmangel verstirbt. Allerdings werden diese Erkrankungen heute meist frühzeitig genug erkannt und es kann entsprechend interveniert werden, z.B. über ein Beatmungsgerät (recht ähnlich derer welche wir benutzen) und einer Maske oder über einen Trachastoma (künstlicher Zugang zur Luftröhre) als Patienteninterface. Der Patient wird dann halt erst später an Herzversagen sterben.

Ganz allgemein allerdings führt der ständige Sauerstoffmangel durch Schlafapnoe zu vielen, auf Dauer sehr gefährlichen Symptomen und muss daher sehr ernst genommen werden.

Viele Grüße,

Alex
ResMed VPAP III + LB HumidAire 2i (Stufe 3)
BiPAP 7,0/14 mbar / Backup AF 10
ResMed Mirage Quattro FFM

Profil von Wicki
Wicki
noch neu hier
Beiträge: 11
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Sauerstoffsättigung

Beitrag von Wicki » vor 7 Jahren

Hallo
Danke für Eure Antworten.
Heute war im Rahmen eines Festes in der Stadt ein Stand von einer Schlafapnoe Gruppe.
Die haben meine Sauerstoffsättigung gemessen und meinten 97 Prozent wären zu wenig...Auf meine Frage was man tun könnte
sagten Sie ja mittags mal eine halbe Stunde mit der Maske hin legen und Atmen.
Habt Ihr noch eine Andere Idee?
Wicke


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
RoadR
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 97
Registriert: vor 9 Jahren

Re: Sauerstoffsättigung

Beitrag von RoadR » vor 7 Jahren

Hallo Wicki,

lass Dich bitte nicht beunruhigen! Die meisten Menschen, vor allem Raucher, haben keine 100% Sauerstoffsättigung. Die meisten Geräte zum messen dieser (Pulsoxymeter), zeigen ohnehin nur zweistellig (max. 99%) an und haben nur eine Toleranz von 2%.
Und selbst wenn Deine Sättigung "nur" 97% gewesen ist, so ist das völlig in Ordnung.

Ich frage mich, was dies für Menschen waren, die offensichtlich keine medizinische Ahnung haben. Alleine der Tip, sich hinzulegen, und das CPAP Gerät zu benutzen um so die vermeintlich schlechte Sättigung wieder zu korrigieren ist schwachsinn. Ich wette mit Dir, 3-5 tiefe Atemzüge hätten das "nicht bestehende" Problem auch schon gelöst.
Ich bin Rettungsassistent, und beurteile im Dienst oft genug die Kreislaufsituation von Patienten. Und ich hätte einen sehr stressigen Dienst auf dem Rettungswagen, wenn ich bei 97% SpO2 schon nervös werden würde ;)

Eines ist wichtig zu wissen: Wenn ein Patient "nur" eine Schlafapnoe hat, ist seine Atmung am Tage / Wachzustand nicht beeinträchtigt, es besteht kein Bedarf die Maske auch tagsüber zu tragen! Liegen andere Erkrankungen vor (Lungenerkrankungen, Herzerkrankungen, ) kann die Sauerstoffsättigung schlechter als der "Idealwert 99%" sein. Werte über 95% sind jedoch völlig unbedenklich, zwischen 90%-94% sollte man vielleicht mal einen Arzt aufsuchen und abklären lassen woran es liegt und bei Dauerhafter Entsättigung auf unter 90% denkt dieser dann vielleicht über eine Sauerstofftherapie nach.

Also, alles cool mit Dir!

Viele Grüße,

Alex
ResMed VPAP III + LB HumidAire 2i (Stufe 3)
BiPAP 7,0/14 mbar / Backup AF 10
ResMed Mirage Quattro FFM

Profil von Wicki
Wicki
noch neu hier
Beiträge: 11
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Sauerstoffsättigung

Beitrag von Wicki » vor 7 Jahren

Hallo RoadR,
die meinen aber Ahnung zuhaben genaue Namen nenn ich hier lieber nicht.
Aber jemand/Vorsitzender von einem grossen Gemeinnützigen
Schlafapnoeverband.
Man sagte noch ich solle auf Ihn warten er hätte Ahnung und Antworten auf meine Probleme.
Was ich hier noch nicht erzählt habe man sagte sehr unfreundlich
wie ich den Mittags noch hinlegen könnte da würde ich ja keine Kalorien verbrauchen mein Argument das da noch eine Menge andere chronischen Krankheiten wären die das hin legen aber wichtig machen ich über lebe den Tag nicht zählte nicht wirklich.
Ach ehrlich ich finds schwierig mit der Krankheit um zugehen und vernünftige Auskunft zubekommen.
Der Arzt sagt nur so müssen wir zufrieden sein auch wenn ich es nicht bin.
Liebe Grüsse Wicki

Benutzeravatar
RoadR
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 97
Registriert: vor 9 Jahren

Re: Sauerstoffsättigung

Beitrag von RoadR » vor 7 Jahren

Hallo Wicki,

jetzt wird es aber etwas verwirrend. Zuerst sagen diese Menschen, Du sollst Dich hinlegen, und dann sind sie unfreundlich und meckern Dich an wie Du Dich auch noch hinlegen kannst?

Und ein weiteres Detail kommt zutage. Es ging also nicht um ein entspannendes Hinlegen zur Erholung und zur Korrektur der Sauerstoffsättigung. Sondern es ging wohl eher um einen Mittagsschlaf. Wenn Du einen Mittagsschlaf tätigst und dabei tatsächlich schläfst, solltest Du dann auch Dein CPAP Gerät verwenden. Da haben die Leute von der Selbsthilfegruppe schon recht.
Aber nur, um eine vermeintlich schlechte Sauerstoffsättigung zu korrigieren im Wachzustand, dazu ist Dein CPAP Gerät nicht "geeignet" bzw. nicht vorhanden. Es sei denn Du hast eine schwere COPD (Chronisch Obstruktive Lungen Erkrankung), hier kann CPAP tatsächlich eine Verbesserung des Gasaustausches in der Lunge bewirken, allerdings wird das selten gemacht.

Das Du am Anfang mit der "Krankheit" Schlafapnoe noch nicht so zurecht kommst, ist normal. Du hast nun zumindest dieses Forum entdeckt und ich denke hier werden viele Deiner Fragen beantwortet werden. Nur wichtig: Wenn Du etwas schreibst, und eine qualifizierte Antwort erwartest, schildere bitte alle Fakten. Sonst kommt es schnell zu einer Fehleinschätzung Deiner Situation und Du bekommst womöglich falsche Informationen...

Viele Grüße,

Alex
ResMed VPAP III + LB HumidAire 2i (Stufe 3)
BiPAP 7,0/14 mbar / Backup AF 10
ResMed Mirage Quattro FFM


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Wicki
Wicki
noch neu hier
Beiträge: 11
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Sauerstoffsättigung

Beitrag von Wicki » vor 7 Jahren

Hallo Roard
Du hast es schon richtig verstanden
Sie haben mich angemeckert weil ich Nachmittags schlafen muss und ich schlafe nie ohne Gerät..weil bringt ja nix ohne zuschlafen.
Aber dann haben Sie mir gesagt ich soll mich hin legen ohne zuschlafen und mit dem Gerät dann atmen eine halbe stunde lang.
Mann würde dann mehr Sauerstoff aufnehmen.
Es ist wie du sagst verwirrend.
Sorry
Gruss
Wicki

Profil von thomker
thomker
noch neu hier
Beiträge: 5
Registriert: vor 7 Jahren
Wohnort: Münsterland

Re: Sauerstoffsättigung

Beitrag von thomker » vor 7 Jahren

Wicki hat geschrieben:die meinen aber Ahnung zuhaben
Hallo wicki,

viele Leute meinen Ahnung zu haben (ich auch) von den verschiedensten Themen, die Realität sieht häufig anders aus.

Ich versuch das mit dem Sauerstoff mal zu erklären: Jedes rote Blutkörperchen kann 4 Sauerstoffmoleküle an sich binden und transportieren. Sind alle Bindungsstellen von allen vorhandenen roten Blutkörperchen mit Sauerstoff besetzt, beträgt die Sauerstoffsättigung 100%. Dieser Fall tritt unter normalen Lebensbedingungen aus den verschiedensten Gründen fast nie ein, ist auch überhaupt nicht nötig. Sättigungen zw. 95 und 98% sind völlig normal.

Außerdem kann man Sauerstoff im Körper nicht speichern, sodaß es völliger Unsinn ist, sich hinzulegen und mit dem Gerät zu atmen um den Sauerstoffgehalt zu erhöhen, der einige Sekunden nach der Therapie wieder auf das vorige Niveau abfällt.

Wenn ich mehr Zeit hätte würde ich der genannten Organisation beitreten und die Komödie mal genießen.

Gruß
Thomker
Resmed S9 Kein LB
CPAP 9 EPR 2 Rampe 0
AHI 0,4 vorher 60
Slimlineschlauch
Sättigung nicht unter 93%, vorher bis 65%

Gesperrt
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Schlafapnoe Sauerstoffsättigung" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“