Energiekosten für Atemgeräte

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
äpfelchen
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Energiekosten für Atemgeräte

Beitrag von äpfelchen » vor 7 Jahren

Hallo Makot,

zu meiner Schande muß ich gestehen, dass ich in den 6 Jahren in denen ich mein Gerät habe mich noch nie mit den Energiekosten beschäftigte. Ich weiß nicht einmal wieviel Strom es braucht. :roll:
Gruß Äpfelchen

Therapiebeginn: 01.04.04
Gerät: Respironics Phönix CPAP-System
Maske: Resporonics Profile Lite
10 cm H2O


Profil von toasti
toasti
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 164
Registriert: vor 9 Jahren

Re: Energiekosten für Atemgeräte

Beitrag von toasti » vor 7 Jahren

Moin,

ich meine ich hätte letztes Jahr 50€ erstattet bekommen. Ich denke nicht, dass sich die verschiedenen Geräte groß unterschreiden werden, bin da aber nicht die richtige Person um das zu beurteilen.

gruß thorsten
Phönix2 mit AutoC-Flex, mit LB, 4-9 mBar, Swift LT

Profil von Botond
Botond
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 81
Registriert: vor 8 Jahren

Re: Energiekosten für Atemgeräte

Beitrag von Botond » vor 7 Jahren

Hallo,

bei mir zahlt die Kasse pauschal EUR 5,11 pro Monat. Dabei mach die Krankenkasse keinen Unterschied, ob man einen Luftbefeuchter verwendet oder nicht. Im Jahr macht das EUR 61,32. Bei der Krankenkasse nachfragen lohnt sich allemal. Die Kasse wird nicht auf einen zukommen und Energiekostenübernahme anbieten. Bei mir ging das formlos per E-Mail.

Schöne Grüße
CPAP-Gerät: REMstar M-Series C-Flex
DRUCK: 9 mbar
Maske: ResMed Swift FX
GKV: AOK
Versorger: Air Products Medical

Benutzeravatar
KleinErna
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 223
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: 24806 Hohn, Lkr. RD, Schleswig Holstein
Gerät: Respironics BIPAP M-Serie
Befeuchter: Nur gelegentliche Benutzung
Kontaktdaten:

Re: Energiekosten für Atemgeräte

Beitrag von KleinErna » vor 7 Jahren

äpfelchen hat geschrieben:zu meiner Schande muß ich gestehen, dass ich in den 6 Jahren in denen ich mein Gerät habe mich noch nie mit den Energiekosten beschäftigte. Ich weiß nicht einmal wieviel Strom es braucht. :roll:
Hallo Äpfelchen,

ich wollte mal genau ausrechnen, was mein Gerät verbraucht. Allerdings fand ich nirgends die erforderlichen technischen Angaben. Also entschied ich mich für die monatliche Pauschale meiner KK. Dazu brauchte ich dann nur die Angabe der Betriebsstunden die du am Gerät ablesen kannst. Ggf. hilft dir auch der Lieferant des Gerätes. Bei mir wird auch einmal das BIPAP und extra der LB abgerechnet.

Und ich könnte, hätte ich es versäumt, bei meiner KK die letzten 3 Jahre rückwirkend geltend machen. Frag diesbezüglich doch einfach mal bei deiner KK nach. Und falls dir am Telefon da jemand erzählen will so was gibt es nicht dann lasse dich nicht abwimmeln. War bei mir so. Denn die Dame die ich am Apparat hatte fragte nach und plötzlich meinte sie mir ein entsprechendes Formblatt zu senden. :wink:
Gerät: Respironics, BIPAPAuto M-Series, LB, Druck variabel,
Maske: vorher ComfortFusion Gr. S, jetzt Joyce vented Gr. S,
Headstrap: vorher Weinmann, jetzt Dräger


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Roland
Foren-Urgestein
Beiträge: 615
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: westl. Niedersachsen
Gerät: ResMed S9 Autoset
Druck: 5 - 10 mbr
Befeuchter: ---
Maske: Mirage FX

Re: Energiekosten für Atemgeräte

Beitrag von Roland » vor 7 Jahren

Früher gab es hier im Dateien-Pool einen Antrag für die Stromerstattung.
Die AOK Rheinland zahlt mir monatlich 4,60€ ( Pauschalbetrag )
Sie überweisen es immer im Januar.


LG Roland
Schlafapnoe seit 1997
Gerät : ResMed S9
Maske : Mirage FX
Druck : 6 - 10 mbr
Seit 1.8.2012 im Ruhestand


--------------------------------

Gesperrt

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Energiekosten für Atemgeräte" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“