Zufallsdiagnose Schafapnoe, total überfordert und kaum Infos

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Gesperrt
Profil von Bobbie29
Bobbie29

Zufallsdiagnose Schafapnoe, total überfordert und kaum Infos

Beitrag von Bobbie29 » vor 7 Jahren

Hallo,

ich bin gestern zum Glück auf dieses Forum gestoßen und total froh, dass es das gibt.

Ich habe am Freitag vom Lungenarzt (nachdem ich am Donnerstag ein Schlafgerät zu Hause hatte) die Diagnose Schlafapnoesyndrom bekommen - und dass nachdem mir mein Hausarzt seit mehreren Jahren einreden will, ich sei psychisch krank.... (nach Anstrengung total erschöpft, beim Einschlafen oft das Gefühl das Atmen vergessen zu haben, hoher Puls, Herzrasen, erhöhter Blutdruck, Depressionen ... ) Ich hab erst in zwei Monaten einen Termin im SL und dann bekomme ich eine Maske. Wirklich viele Infos habe ich vom Doc nicht bekommen. Vielleicht könnt ihr mir helfen, ich bin wirklich fix und fertig.

Ich bin erst 29 Jahre alt, bin aufgrund meines Übergewichtes ohnehin total unglücklich mit mir und meinem Körper und der Gedanke an diese Maske macht mich total fertig. Ich weiß, dass ich eigentlich froh sein sollte, endlich eine Diagnose bekommen zu haben, aber damit hab ich nicht gerechnet. Ich weiß ich auch, dass ich diese Maske brauche, wenn ich noch 100 Jahre leben will und endlich meine gesundheitlichen Probleme in Griff bekommen will, dennoch mag ich noch gar nicht dran denken. Kann man sich daran wirklich gut gewöhnen?

Mein Arzt hat mir nur gesagt ich habe einen AI von 14 mit durchschnittlicher Dauer von 32 sec. Sauerstoff fällt dann von 94% auf 86%. Ich weiß nicht ob dass schon schlimm oder ausgeprägt ist, oder eine leichtere Form.

Kann man die Apnoen durch Gewichtsreduktion vermindern? Wenn ich mir das ausrechne und ich ne gute Stunde pro Nacht nicht atme, wird mir schon Angst. Ausserdem habe ich eine chronische Schleimautschwellung in der Nase aufgrund meiner vielen Allergien. Das hat er irgendwie gar nicht wirklich hören wollen.

Ich hab auch gelesen, es gibt Schienen für den Mund, anhand was wird die Behandlungsmethode festgelegt.
Kann man die Schlafapnoe sollte sie wirklich an Nase und Übergewicht liegen ganz weg bekommen wenn man die Ursachen behebt, oder wird mich dass immer begleiten.

Wie schon erwähnt, ich bin auf der einen Seite wirklich froh, dass man das entdeckt hat und dass es Behandlungsmöglichkeit gibt und mir es vielleicht irgendwann wieder richtig gut geht aber im Moment bin ich einfach mit allem total überfordert und könnte nur noch weinen.

Vielleicht gibt hat ja jemand die Lust oder den Nerv einem Neuling, ein paar Tips zu geben :)

Danke und liebe Grüße, Bobbie


Profil von simsa71
simsa71
Foren-Urgestein
Beiträge: 252
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: Uthlede
Kontaktdaten:

Re: Zufallsdiagnose Schafapnoe, total überfordert und kaum I

Beitrag von simsa71 » vor 7 Jahren

Hallo Bobby
ich bin gestern zum Glück auf dieses Forum gestoßen und total froh, dass es das gibt.
Das war auch mein Gefühl als ich auf das Forum stieß. Habe am Anfang jede frei Minute darin gelesen, gelesen und gelesen.
Dadurch fühlte ich mich nicht mehr so alleine mit der Diagnose.

Lies darüber wie viele am Anfang unglücklich damit waren, mit ihrer Maske, mit ihren Problemen damit und mit der Situation in der Partnerschaft. Lies aber auch wie sich das bei ihnen weiterentwickelt hat. Wie viel Lebensqualität gewonnen haben. Das Langzeitgedächtnis wieder besser wird. Das Allgemein befinden steigt, man wieder aktiv wird und das Leben wahrnimmt.

Jetzt kann es nur noch besser werden.

lg Astrid

Profil von Lucccy
Lucccy
Foren-Urgestein
Beiträge: 628
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: bei Kiel

Re: Zufallsdiagnose Schafapnoe, total überfordert und kaum I

Beitrag von Lucccy » vor 7 Jahren

Hallo Neuling ;)

kurz und knackig: Du hast Chancen, dass eine Gewichtsreduktion am Schweregrad der Apnoe was ändern kann. Es gibt allerdings auch normalgewichtige Menschen mit Apnoe.
Ob man nun eine Schiene oder ein CPAP-Gerät bekommt, hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Eine Schiene kann nur bis zu einem gewissen Grad helfen, beim CPAP-Gerät kann der Therapiedruck nach Bedarf vom Arzt geändert werden.
Zwei positive Aspekte habe ich noch: durch ein CPAP-Gerät wird die Luft gefiltert, das könnte nachts Deine Allergie-Problematik günstig beeinflussen. Und das zweite: wenn es Dir mit Gerät wieder besser geht, bist Du vielleicht auch wieder motivierter, etwas gegen Dein Übergewicht zu tun.

Als Tip würde ich Dir auf den Weg geben, dass Du Dir, wenn Du ein Gerät bekommst, gleich einen Luftbefeuchter mit verordnen lassen solltest. Oft wird durch den Luftstrom die NAse ausgetrocknet, eine Befeuchtung kann das verhindern.

Wenn Du noch Fragen hast, schieß los, bei Bedarf auch gerne per PN.

Gruß Luccy
Taz hat ein Hoffrichter Trend 210 CPAP 11mbar / Resmed Ultra Mirage II

CPAP und Liebe: https://forum-schlafapnoe.de/viewtopic.php?p=9712#9712

Profil von Lia
Lia
eifriger Forennutzer
Beiträge: 36
Registriert: vor 7 Jahren
Wohnort: München

Re: Zufallsdiagnose Schafapnoe, total überfordert und kaum I

Beitrag von Lia » vor 7 Jahren

Hallo
mir erging es nicht anders als dir vor einem Monat bekam die Diagnose bekam.
Auch ich wahr sehr froh dieses vorum zu finden und dann auch noch in der Nachbarschaft einen Betroffenen zu finden.
Mir hat es sehr viel geholfen hier im Forum zu blättern und lesen und auch durch Google einiges erfahren.
was ich so an Informationen nicht bekommen habe habe ich meinen nachbarn gefragt weil ich schierigkeiten mit dem anmelden hatte hier (wiso auch immer) aber auch hier habe ich nachdem das dann doch geklappt hat viel hilfe und auch antworten bekommen

schiebe keine panik es ist eine Erlösung diese diagnose zu bekommen kein Fluch.
ich hatte ähnliche schrierigkeiten wie du wie Depressionen und so und habe mein Gerät jetzt einige wochen.
Nach einigen startschwierigkeiten von wegen Maske (die jetzt behoben sind) habe ich ein Neues leben mit sehr viel Lebensqualität :laola:
meine depressionen sind geschichte konzentration wieder anwesend
einfach ein ganz neues lebensgefühl
Maske: ResMed - Mirage Quattro™
Gerät: Resmed S9 + LB
MBar: 9
30 Jahre


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Gaby
Gaby
eifriger Forennutzer
Beiträge: 48
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: Münsterland

Re: Zufallsdiagnose Schafapnoe, total überfordert und kaum I

Beitrag von Gaby » vor 7 Jahren

Hallo Bobbie,

mir ging es anfangs genauso, ein Zufallsbefund. Plötzlich ging alles ganz schnell, ich war im Schlaflabor, bekam ein Gerät und jetzt schlafe ich schon seit 2 1/2 Jahren mit meinem Pustefix und bin sehr zufrieden.

Die Diagnose war schon ein Schock, ich dachte "jetzt werde ich alt" (mit 38). Aber mittlerweile möchte ich das Ding nicht mehr missen, es begleitet mich überall hin und irgendwann vergisst man, dass man jemals ohne geschlafen hat.

Seitdem ich "mit" schlafe, habe ich 10 kg abgenommen, d. h. ich bin viel leistungsfähiger und habe auch viel mehr Spass an Bewegung. Vorher bin ich von der Arbeit nach Hause, aufs Sofa und bin schon fast eingeschlafen. Mir sind damals sogar kleine Hausarbeiten schwer gefallen.

Du siehst, es ist alles gar nicht schlimm, es verbessert sich sogar sehr viel dadurch.

LG
Gaby
Respironics BIPAP Auto M Series, 12-20 mbar, Mirage Quatro FFM.
Baujahr ´69

Profil von Bobbie29
Bobbie29

Re: Zufallsdiagnose Schafapnoe, total überfordert und kaum I

Beitrag von Bobbie29 » vor 7 Jahren

so nun hab ich auch wieder Internet ... danke für Eure lieben Worte.

Ich werde jetzt erstmal ins Schlaflabor nach Regensburg gehen und die werden weiter untersuchen Und wenn die Maske sein muss, dann is es eben so und dann wird es sicher auch gut für mich sein :) hoffentlich übersteh ich die zwei Monate dahin.

Lg, Bobbie

Gesperrt
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Zufallsdiagnose Schafapnoe, total überfordert und kaum Infos" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“