Reinigung Stirnpolsterrückseite

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Antworten
Profil von hansd
hansd
noch neu hier
Beiträge: 16
Registriert: vor 7 Jahren

Reinigung Stirnpolsterrückseite

Beitrag von hansd » vor 7 Jahren

Hallo,

nachdem ich das Forum gefunden habe wollen jetzt natürlich auch die Fragen raus...

Ich reinige die Maske an den Kontaktflächen zur Haut jeden Morgen mit Wasser und Seife.

Einmal in der Woche wird sie zerlegt und mit Waschmittel (Bänder) bzw. Desinfektionsmittel (Maske) gereinigt.

Dabei zeigt sich mit der Zeit auf der Innenfläche des Stirnpolsters (also die Seite ohne Hautkontakt) ein Belag. Er ist sehr zäh und haftet sehr stark am Kunststoff. Das Desinfektionsmittel kann ihn nicht ablösen, mit Seife bzw. Waschmittel lässt er sich einigermassen abtragen.

Und nun die Fragen:
Kommt der Belag aus dem Kunststoff selber?
Oder ist das Schweiss bzw. Körperfett? Aber warum ist er dann auf der Innenseite und warum so zäh?
Womit reinige ich am besten?
Oder lässt er sich gar überhaupt vermeiden?

Hans


Profil von Fritz Wlan
Fritz Wlan
eifriger Forennutzer
Beiträge: 32
Registriert: vor 7 Jahren

Beitrag von Fritz Wlan » vor 7 Jahren

Wäre jetzt gut zu wissen, welche Maske du nutzt.

Generell sollte sowas aber nicht auftreten, wo das herkommt kann man nur mutmaßen. Vllt vom Desinfektionsmittel beim trocknen? Spülst du nach dem Desinfizieren die Maske mit klarem Wasser ab?

Sofern das Polster tauschbar ist, würde ich beim Hersteller anrufen und um ein neues bitten. (Sollte die Kasse übernehmen).

Ansonsten Reinigung mit Acetonfreiem Fingernagellack entferner, oder wenn das nicht geht, an unauffälliger Stelle schauen ob das Polster Aceton oder Waschbenzin verträgt. Allerdings wird manchmal das Plastik angegriffen (rauh und matt), dann natürlich nicht!

Profil von hansd
hansd
noch neu hier
Beiträge: 16
Registriert: vor 7 Jahren

Beitrag von hansd » vor 7 Jahren

Fritz Wlan hat geschrieben: 1)Wäre jetzt gut zu wissen, welche Maske du nutzt.
2) Spülst du nach dem Desinfizieren die Maske mit klarem Wasser ab?
3) Sofern das Polster tauschbar ist, würde ich beim Hersteller anrufen und um ein neues bitten. (Sollte die Kasse übernehmen).
4) Ansonsten Reinigung mit Acetonfreiem Fingernagellack entferner, oder wenn das nicht geht, an unauffälliger Stelle schauen ob das Polster Aceton oder Waschbenzin verträgt. Allerdings wird manchmal das Plastik angegriffen (rauh und matt), dann natürlich nicht!
Hallo Fritz Wlan,

1) Weinmann Joyce vented

2) Ja: etwa eine knappe Stunde Desinfektion und dann mehrere Stunden in Wasser

3) War beim Vorgängermodell auch schon so, nur liess sich das leichter reinigen, weil es komplett weich war und deshalb auf links gewendet werden konnte

4) Hm, Aceton ist schon ein ziemlicher Hammer. Vielleicht werfe ich es mal mit in die Waschmaschine.

Hans

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Reinigung Stirnpolsterrückseite" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Atemtherapie & CPAP Masken“