Druckstelle auf Nasenrücken

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Antworten
Profil von hansd
hansd
noch neu hier
Beiträge: 16
Registriert: vor 7 Jahren

Druckstelle auf Nasenrücken

Beitrag von hansd » vor 7 Jahren

Hallo zusammen,

ganz am Anfang hatte ich mal eine Druckstelle am Nasenrücken, eigentlich war die Haut sogar schon offen.

Das hat sich zum Glück erheblich gebessert, aber am Morgen habe ich immer noch eine rote Stelle am Nasenrücken - ich meine sogar etwas stärker jeweils nach der ersten Nacht nach der Maskenreinigung.
Wobei ich di eMaskenbänder so locke reinstelle, dass die Maske grad noch dicht ist.

Sonst bin ich mit der Maske eigentlich zufrieden (mit den Bändern weniger) und will eigentlich nicht unbedingt wechseln.
Gibts andere Alternativen (an der Maske oder an der Nase (Pflege, Abhärtung)?

Hans


Benutzeravatar
romkatzi
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 114
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: München
Gerät: resmed S9 VPAP S
Druck: Bilevel 17/12
Befeuchter: H5i
Maske: resmed Mirage Quattro

Beitrag von romkatzi » vor 7 Jahren

Hallo Hans,

ich hab damit auch manchmal Probleme. Ich mach dann aber einfach für 1-2 Nächte ein Plaster auf den Nasenrücken drauf (sensitive oder sonst was leichtes).

Dann erholt sich die Haut und es gibt erstmal keine Probleme mehr.

Ciao Bernhard.
Bilevel, resmed VPAP IV, 17/12
Fisher & Paykel Flexi 432

Profil von Zweiter Versuch
Zweiter Versuch
Foren-Urgestein
Beiträge: 680
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Oberallgäu
Gerät: Weinmann Prisma CR
Betriebsmodus: ASV
Druck: 17 mb
Befeuchter: Prisma Aqua
Maske: Mirage FX 4 Her

Re: Druckstelle auf Nasenrücken

Beitrag von Zweiter Versuch » vor 7 Jahren

hallo,

Druckstellen, bzw. Hautirritationen (Ausschlag, wund, rauh) hatte ich auch. Die Hautrötung rund um die Nase ging gar nicht mehr weg. Ich laborierte mit Cortison-Salbe von der Hautärztin herum, die gar nichts brachte. Dann war ich vor Kurzem auf Reha. Dort wurde mir von der Stationsärztin eine Wahnsinns-Salbe gegeben: Lebertran-Zinkoxyd-Vitamin-Salbe (Mirfulan). Das Zeugs stinkt zwar nach Fisch aber ist sowas von genial. Meine Hautprobleme sind alle weg.

Liebe Grüße
Luiti

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2173
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Druckstelle auf Nasenrücken

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 7 Jahren

Hallo Hans,

um Ihre Fragen beantworten zu können sollten Sie schreiben, welche Maske Sie benutzen, Gerät, Druck, Befeuchter usw.

Grüsse


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von schnarchliese
schnarchliese
eifriger Forennutzer
Beiträge: 54
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Berlin
Gerät: Airsense Autoset for Her
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-11
Befeuchter: Airsense
Maske: Resmed Swift for Her

Re:

Beitrag von schnarchliese » vor 7 Jahren

[ Das mit dem Sensitivpflaster mach ich jede Nacht - hilft Super !! quote="romkatzi"]Hallo Hans,

ich hab damit auch manchmal Probleme. Ich mach dann aber einfach für 1-2 Nächte ein Plaster auf den Nasenrücken drauf (sensitive oder sonst was leichtes).

Dann erholt sich die Haut und es gibt erstmal keine Probleme mehr.

Ciao Bernhard.[/quote]
Vector ET angefangen mit 11 mbar, runter auf 8 mbar, jetzt 5 mbar mit Luftbefeuchter, Maske Joyce M

Profil von toasti
toasti
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 164
Registriert: vor 9 Jahren

Re: Druckstelle auf Nasenrücken

Beitrag von toasti » vor 7 Jahren

Hallo,

ich hatte anfangs eine Comfort Gel und auch das Problem mit den Druckstellen auf dem Nasenrücken. Man sagte mir damals ein Viledatuch würde helfen, also ein Stück davon. Ich hatte aber auch jeden Morgen Druckstellen an der Stirn, was auch ned so schön aussah. Jetzt habe ich eine Swift LT und keine einzige Druckstelle mehr, obwohl ich mir damals so eine Maske nie vorstellen konnte. Ich hatte am ANfang auch gesagt, dass ich nicht unbedingt wechseln möchte, bin aber jetzt super zufrieden.

Gruß Thorsten
Phönix2 mit AutoC-Flex, mit LB, 4-9 mBar, Swift LT

Benutzeravatar
äpfelchen
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Druckstelle auf Nasenrücken

Beitrag von äpfelchen » vor 7 Jahren

Hallo,

wenn ich eine ganz neue Maske nehme dann muß ich sie zu allererst meinem Gesicht anpassen.
Dazu muß ich die Maske, ohne Band und Abstandhalter 4 Miknuten lang vollkommen in kochendem Wasser untertauchen. Danach die Maske 10 Sekunden in kaltes Wasser legen, Kopfbänder und Abstandhalter wieder an der Maske befestigen und diese so an das Gesicht drücken, dass es als angenehm empfunden wird. Dann das Kopfband über den Kopf ziehen und so straff anziehen wie dies beim Tragen normalerweise der Fall ist. Maske ca 5 Minuten tragen damit sie sich an die Gesichtsform anpasst. Dann Maske wieder abnehmen und fertig.

Ohne diese Prozedur leckt meine Maske und ich habe Druckstellen auf der Nase und Stirn.
Gruß Äpfelchen

Therapiebeginn: 01.04.04
Gerät: Respironics Phönix CPAP-System
Maske: Resporonics Profile Lite
10 cm H2O


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von schnarchliese
schnarchliese
eifriger Forennutzer
Beiträge: 54
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Berlin
Gerät: Airsense Autoset for Her
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-11
Befeuchter: Airsense
Maske: Resmed Swift for Her

Re: Druckstelle auf Nasenrücken

Beitrag von schnarchliese » vor 7 Jahren

Hallo Äpfelchen- ist ja interessant. Kocht das Wasser weiter wenn Du die Maske reinlegst? Meine Maske ist aus Plastik bzw. Silikon- kann man die durch das Kochen nicht beschädigen? :?:
Vector ET angefangen mit 11 mbar, runter auf 8 mbar, jetzt 5 mbar mit Luftbefeuchter, Maske Joyce M

Benutzeravatar
äpfelchen
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 7 Jahren

Re: Druckstelle auf Nasenrücken

Beitrag von äpfelchen » vor 7 Jahren

Hallo Schnarchliese,

man muß den Behälter mit dem kochenden Wasser von der Kochstelle nehmen. Die Maske sollte vollständig im Wasser eingetaucht sein. Dann anschließend 10 Sekunden in kaltes Wasser legen.

Ich habe, wie in meiner Signatur auch steht, die Profile Lite Nasenmaske von Responics. Sie ist aus Kunstoff und hat außenrum Gell-Kissen aus Silikon, die auf der Haut aufliegen.

Wie man die Maske an das Gesicht umformt steht detailiert in der Gebrauchsanweisung, die der Lieferung der Maske beiliegt.

Ob du das mit deiner Maske auch darfst weiß ich leider nicht. Ich könnte es mir aber schon vorstellen.
Gruß Äpfelchen

Therapiebeginn: 01.04.04
Gerät: Respironics Phönix CPAP-System
Maske: Resporonics Profile Lite
10 cm H2O

Benutzeravatar
Schnarchmichel
eifriger Forennutzer
Beiträge: 35
Registriert: vor 7 Jahren
Wohnort: Herne im Kohlenpott

Re: Druckstelle auf Nasenrücken

Beitrag von Schnarchmichel » vor 7 Jahren

Hallo,

ich habe auch das Problem mit den Druckstellen am Nasenrücken, habe Vileda und Pflaster probiert aber ohne Erfolg. Auch tägliches einsalben der Nase brachte nur leichte Linderung, mittlerweile ist es echt schlimm geworden und ich mag die Maske kaum mehr benutzen.
Ich tu es aber trotzdem und hoffe das ich nächste Woche von meinem Versorger Hilfe erfahre.

Nicht aufgeben, das ist meine Devise.

LG Michael
Diagnose: schwergradige Schlafapnoe 05/2010
AI 11
AHI 56
Gerät: DeVilbiss Sleepcube seit 06/2010
9,0 mbar
Maske: Weinmann Joyce Gel vented und ResMed Swift FX
Größe: L
Versorger: VitalAire GmbH

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Druckstelle auf Nasenrücken" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Atemtherapie & CPAP Masken“