Benutzungsdauer CPAP pro Nacht

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
martinssohn
eifriger Forennutzer
Beiträge: 65
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Thüringer Wald

Benutzungsdauer CPAP pro Nacht

Beitrag von martinssohn » vor 8 Jahren

Ich bin seit 5. Januar, also erst reichlich zwei Wochen "Rüsseltier". Bin motiviert mich zu gewöhnen und so nach und nach gelingt es mir auch. Leider werde ich nach etwa 4-5 Stunden Schlaf wach und habe dann Probleme, mit der Maske weiter zu schlafen. Entweder die Nase geht zu oder sie drückt oder die Luft pfeift seitlich raus (beim Versuch, Seitenlage einzunehmen). Entschließe mich dann meist, die restliche Nacht, meist 2 Stunden, OHNE weiterzuschlafen. Hat da jemand Erfahrung? Bekomme ich das in den Griff? Erstmal bemerke ich schon eine Befindensverbeserung - könnte sicher noch besser sein, wenn mir das Durchschlafen gelingen würde ...
martinssohn
grüßt alle fori's
CPAP; fisher&paykel hc 602 mit beheizbarem Schlauch und Befeuchter; Maske Weinmann Joyce Gel u. altern. ResmedSwift LT (Oliven); 9,5 mbar


Benutzeravatar
cpapneuling
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 246
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Hamburg

Beitrag von cpapneuling » vor 8 Jahren

hallo, martinssohn!

die maske ist für fast alle hier das größte problem. ich brauchte vier anläufe (inzwischen auch eine fullface), bis ich "angekommen" war. und selbst mit der maske, die dir dann am besten gefällt, wirst du probieren müssen. mit den gurten probieren, nachjustieren, wieder lockerer, wieder fester und so weiter und so fort...

du solltest dir also noch zeit gönnen, bis du dich eingewöhnt hast.

das deine nase dicht geht, kannst du eventuell mit nasentropfen und/oder nasenöl in den griff bekommen. dazu gibt es hier im forum einige beiträge!

ich drücke dir die daumen - halt durch, es lohnt sich.

gruß,

jörg
seit Nov 2009 neu: Devilbiss IntelliPAP (APAP), Druck: min. 4, max. 12,LB,FF ResMed Mirage Quattro
***
"Wer einen Hund hat, der ihn vergöttert, sollte mindestens auch zwei Katzen haben, die ihn ignorieren" (angeblich Mark Twain)

Profil von Zecke
Zecke

Beitrag von Zecke » vor 8 Jahren

Immer tapfer bleiben früher oder später gewöhnst du dich dran. Bei mir war das zu Anfang auch so. Ich war halt an viel schlechteren Schlaf gewöhnt und wenn ich dann 4 Stunden guten Schlaf hatte bist du nicht mehr so müde und wirst dann schon von Kleinigkeiten wach. Und dann ist auch noch alles ungewohnt wie cpapneuling schon gesagt hat; Maske drückt - lockrer machen sie zischt wieder strammer Liegeposition an die neue Situation anpassen usw..

Benutzeravatar
boogiehans
eifriger Forennutzer
Beiträge: 27
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: regenstauf
Gerät: Resmed S9
Druck: 11mbar

Beitrag von boogiehans » vor 8 Jahren

habe auch so meine probleme gehabt aber es wird schon

kommt zeit kommt rat

immer tapfer bleiben :wink:
Weinmann SOMNOSOFT 2 -11mbr

Fullface-Mirage Quattro M


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Zweiter Versuch
Zweiter Versuch
Foren-Urgestein
Beiträge: 680
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Oberallgäu
Gerät: Weinmann Prisma CR
Betriebsmodus: ASV
Druck: 17 mb
Befeuchter: Prisma Aqua
Maske: Mirage FX 4 Her

Beitrag von Zweiter Versuch » vor 7 Jahren

hallo martinssohn,
was Jörg sagt, ist unheimlich wichtig: die Nase pflegen, mit Nasensalbe, Nasenöl, Meerwasserspray.
Klar, dass der Riechkolben austrocknet und die Schleimhäute rebellieren, wenn stundenlang kontinuierlich "Windstärke 8" durchströmt.
Wichtig ist auch, das Schlafzimmer temperieren und das Fenster geschlossen zu halten. - Seit ich (zugegebenermaßen widerstrebend) den Ratschlag des erfahrernen Stationsleiters vom SL diesermaßen befolge, ist es bei mir insgesamt besser geworden.

Liebe Grüße
Luiti

Profil von Zischer
Zischer
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 85
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Essen, Kulturhauptstadt Europas

Beitrag von Zischer » vor 7 Jahren

Hi Matinssohn,

dieses "Gehampel" kenn ich nur zu genüge. Wenn ich heute die Daten meines Gerätes auslese und sehe wie schlecht die "Compliance" am Anfang war, kann ich manchmal gar nicht verstehen, dass ich heute mindestens 8 Stunden schlafe wie ein Murmeltier.

Sicher, wach werde ich gelegentlich auch noch, weil der Luftauslass direkt auf das Kissen oder die Bettdecke zischt, ich ungemütlich auf dem Schlauch liege. Die dusselige Maskenstöpsel verrutscht sind. Gelegentlich schlafe ich ja auch mal ohne; danach weiß ich immer das Gerät zu schätzen.

Aber eines weiß ich: Ich bin heute heil froh, dass ich trotz der vielen, vielen Probleme am Anfang mit Maske(n), Geräusche und ähnlichem jeden Tag den Apparat eingeschaltet und "irgendwie" benutzt habe.

Alles in allem hat dies ca. ein halbes Jahr gedauert. Bei dem einen geht es vielleicht schneller bei dem anderen vielleicht langsamer...

Dran bleiben!

Gruß
Zischer
Gruß Zischer

Maschine: REMstar Pro M Serie mit C-Flex (Phönix2)
Druck: 10-15 cm H2O
Maske: Resmed Mirage Swift FX mit Kinnband
Software: EncorePro 1.8.49; Kartenleser: Mako DT 3500

Benutzeravatar
martinssohn
eifriger Forennutzer
Beiträge: 65
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Thüringer Wald

Es geht aufwärts!

Beitrag von martinssohn » vor 7 Jahren

Nach 44 Tagen (bzw. Nächten) mit Gerät und Maske kann ich sagen: JA - MAN KANN SICH DARAN GEWÖHNEN! Begeistert bin ich noch nicht, hätte aber anfangs nie daran geglaubt, einmal eine ganze Nacht durchzuschlafen, nun geht das gelegentlich schon! Eine Befindensbesserung spüre ich auch schon, wenn nur das Druckstellenproblem auf der Stirn nicht wäre. Aber auch das werde ich durch Anpassen der Gummibänder , Tempotaschentuch und Hautcreme hinbekommen. Ich schreibe das, um allen Neulingen den Mut zu geben, dass es nicht unbedingt Monate benötigt, bis man zumindest besser mit dem Gerät zurechtkommt als zu Anfang!!
martinssohn
grüßt alle fori's
CPAP; fisher&paykel hc 602 mit beheizbarem Schlauch und Befeuchter; Maske Weinmann Joyce Gel u. altern. ResmedSwift LT (Oliven); 9,5 mbar

Gesperrt
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Benutzungsdauer CPAP pro Nacht" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“