Schlafapnoe/Diabetes

Benutzeravatar
Falk
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: Südthüringen

Schlafapnoe/Diabetes

Beitrag von Falk » vor 8 Jahren

Hallo!
Hat jemand Erfahrung mit Schlafapnoe und Diabetes.
Bin selbst betroffen.

Tschau
Apnoe festgestellt: Frühjahr 2002
Hoffrichter Trend 210 biPAP flex 12/8 mbar Befeuchter AquaTrend III-H5
Resmed Mirage Quattro


Profil von Baviere
Baviere

Beitrag von Baviere » vor 8 Jahren

Das Thema würde mich auch interessieren. Ich hänge ja noch nicht so lange an der Maschiene und mein Arzt meinte, ich kann mit einer Verringerung meiner Insulindosis rechnen.

Gruß Jo

Benutzeravatar
etaner
eifriger Forennutzer
Beiträge: 28
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: Franzburg

Thema - Schlafapnoe/ Diabetes

Beitrag von etaner » vor 8 Jahren

Das Problem habe ich auch und es ist schlimmer geworden seit ich im Juni im Krankenhaus gelegen habe mit ein epileptischen Anfall. Muss seitdem 4 mal spritzen. Durch das Spritzen habe ich auch ein Gewichtszunahme was ich vorher nicht hatte. Wüsste da auch gerne mal mehr drüber.
LG etaner ( Renate)

Benutzeravatar
Falk
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: Südthüringen

Beitrag von Falk » vor 8 Jahren

Nachdem mein Diabetes entdeckt wurde(4 Wochen davor von Kettenraucher auf NULLraucher), mußte ich mich spritzen (ziehmlich hohe dosis).Die Werte sanken aber stetig bis nach einem 1/2 Jahr kein Insulin mehr nötig war.Ich verlor 10 kg Gewicht und hoffte auf eine Senkung meines Druckes doch Pußtekuchen der Druck ging hoch.
Heute nehme ich Tabletten gegen den Zucker.
Ich bin sehr gut eingestellt und höre frühs den ersten Wecker.

Bis bald
Apnoe festgestellt: Frühjahr 2002
Hoffrichter Trend 210 biPAP flex 12/8 mbar Befeuchter AquaTrend III-H5
Resmed Mirage Quattro


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
etaner
eifriger Forennutzer
Beiträge: 28
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: Franzburg

Beitrag von etaner » vor 8 Jahren

Na da habe ich ja auch noch Hoffnung. Meine Diabetes ist schlimmer geworden nach dem Krankenhausaufenthalt im Juni. Vorher habe ich nur zur Nacht die Langzeit Spritze gebraucht. Ich versuche auch wieder runter zu kommen. Morgen muss ich wieder zur Blutkontrolle und schaue mal wie das Ergebnis ausfällt. Ganz liebe Grüsse von etaner ( Renate) :lol:

Benutzeravatar
Fred09
noch neu hier
Beiträge: 18
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Bad Mergentheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Fred09 » vor 8 Jahren

Beeinflusst eine Schlafapnoe die Blutzuckerwerte? Bin selber nicht betroffen,aber mein Schwiegervater hat Diabetes. Angeblich hätte er in der Nacht auch Atemaussetzer.
Gerät: Phönix 2
Maske: Comfort Gel
Druck 4mbar - 14mbar

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2195
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Schlafapnoe/Diabetes

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 8 Jahren

Hallo,

es gibt Zusammenhänge zwischen Schlafapnoe und Diabetes.

Einerseits fördert Diabetes Übergewicht und begünstigt damit Schlafapnoe.

Andererseits ist Stress ein Faktor, der den Blutzuckerspiegel hochtreibt. Und nächtlicher Kampf gegen Ersticken - also Schlafapnoe - ist purer Stress. Das löst zwar keinen Diabetes aus, führt aber beim Diabetiker dazu, dass seine Zuckerwerte eher höher ausfallen.

Andersrum müssen insbesondere Typ 1-Diabetiker, die Insulin spritzen, einkalkulieren, dass mit einer Maskentherapie die Zuckerwerte sinken können und der Insulinbedarf niedriger sein kann. Schwere Hypogykämien (Unterzuckerungen) vor Allem nachts sind in der Einstellungsphase auf eine Mskenbehandlung ein Risiko, das man im Hinterkopf behalten muss.

Beste Grüsse


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Fred09
noch neu hier
Beiträge: 18
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Bad Mergentheim
Kontaktdaten:

Re: Schlafapnoe/Diabetes

Beitrag von Fred09 » vor 8 Jahren

Danke für die Antwort!
Gerät: Phönix 2
Maske: Comfort Gel
Druck 4mbar - 14mbar

Profil von Nightcap
Nightcap
noch neu hier
Beiträge: 24
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Erkrath

Beitrag von Nightcap » vor 8 Jahren

Hallöle,

ich bin seit 1990 Typ 1 Diabetikerin. Im Zuge der Einstellung auf die Insulinpumpe (2008) sind meinem Diabetologen Hinweise auf eine Schlafapnoe aufgefallen, die sich bestätigt hat. Seit März 2009 habe ich also nun auch noch die Maske nachts an Bord. Meine Motivation, es mit meiner "Schnüffel-Mary" zu versuchen, waren die endlich guten BZ-Werte am Morgen. Außerdem kann ich mein Gewicht seitdem besser halten bzw. sogar ganz langsam abnehmen, was natürlich auch die BZ-Einstellung bei gleichzeitiger Insulinresistenz verbessert.

Leider habe ich immer noch Probleme die Maske dicht zu bekommen und/oder evtl. reicht auch der Druck (10 mbar) nicht aus, sodass sich die guten Werte leider nicht immer erreichen lassen. Außerdem höre ich mich selbst unter der Maske hin und wieder schnarchen. D.h. ich werde wohl wieder eine "Kontrollnacht" durchführen. Leider schlafe ich im Schlaflabor bzw. in der Kontrollnacht nicht so fest wie sonst, sodass dann am Morgen die Werte oft deutlich besser sind und die jetzige Einstellung als zureichend erscheint. Eine Idee, wie man eine tatsächlich fest durchschlafene Nacht darstellen kann, habe ich leider noch nicht.

LG
Nightcap
Gerät: iSleep 20+ (Breas)
Modus: CPAP
LB: Luftbefeuchter HA 20 (Breas)
Druck: 10 mbar
Maske: Eson (F&P)
Kinnband: Ottawa (24 cm Klettband)
Aufbissschiene

Profil von ddjoe
ddjoe
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: vor 6 Jahren

Neues Internetportal für Diabetiker

Beitrag von ddjoe » vor 6 Jahren

Wer sich schnell und verständlich über das Thema Diabetes informieren will, der sollte auf http://www.diabetiker-wissen.de vorbeischauen. Anders als auf anderen Seiten, erhalten Besucher dort keine austauschbaren Informationen, sondern wirklich interessantes Wissen über neueste Forschungsergebnisse und Therapieansätze. Und auch, wer sich für aktuelle und für Diabetiker relevante Gesetzesänderungen interessiert, sollte die Seite besuchen.

Profil von waldschrat
waldschrat
noch neu hier
Beiträge: 5
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: REMstar Auto A-Flex 60 Se
Druck: 5 - 8
Befeuchter: mit
Maske: Weinmann Joyce one

Re: Schlafapnoe/Diabetes

Beitrag von waldschrat » vor 2 Jahren

Hallo zusammen,
seit langem bin ich grenzwertig in den Diabeteswerten. Bei den 3 monatlichen Kontrollen schwankt der Langzeitwert zwischen 5,8 und 6,1. Bisher nehme ich keine Medikamente.

Seit knapp 2 Monaten habe ich ein Beatmungsgerät. Letzte Woche war wieder mein 3 Monatscheck. Und siehe da der Langzeitwert lag bei 5,1 ohne das ich meine Lebensgewohnheiten geändert habe.

Nach Meinung meines Arztes kann dies ohne weiteres mit der Behandlung der Schlafapnoe zusammenhängen.

Viele Grüsse
Euer Waldschrat

Profil von mwfe
mwfe
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: ResMed AirSense 10
Druck: 8
Befeuchter: HumidAir Befeuchter für Serie
Maske: Resmed Airfit P10 Nasenpolster

Re: Schlafapnoe/Diabetes

Beitrag von mwfe » vor 2 Jahren

Habe jetzt seit 4 Wochen ein CPAP-Geraät und habe festgestellt, dass sowohl meine Zuckerwerte als auch der Blutdruck besser sind. Das hat man mir auch im Schlaflabor gesagt. Muss wohl mit meinen Ärzten mal die Medikamentierung besprechen. Soviel zum positiven. Ich habe ein Nasenpolster und komme eigentlich ganz gut klar damit. Allerdings fühle ich mich morgens müder als vor der Therapie und meine Augen fühlen sich an als hätte ich eine Bindehautenzündung. Hat da einer von euch Ähnliche Erfahrungen? Ich hatte vorher noch nie Probleme in der Art.

lg

Frank

Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1558
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Schlafapnoe/Diabetes

Beitrag von hierich1 » vor 2 Jahren

Und was soll das wieder?

Benutzeravatar
ronflon
Chief Experte
Beiträge: 834
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Im Ländle
Gerät: Resmed S9 Autoset
Druck: 12 mbar
Befeuchter: H5i mit ClimateLine Schlauch
Maske: Resmed Mirage Activa

Re: Schlafapnoe/Diabetes

Beitrag von ronflon » vor 2 Jahren

Dass ihr aber auch immer wieder auf die Spammer reinfallt :-D

Am besten "neddemol ignoriere", wie der Schwabe sagt, sondern lieber mir ne PN schicken, damit ich derlei Müll sogleich entsorgen kann.

Guz Nächtle
ronflon
Hauptgerät: siehe Avatar
Masken: Resmed Mirage Activa oder F&P Eson (bei Schnupfen: Mirage Quattro - M)
(ehedem: Resmed S8 Autoset II mit Befeuchter und GoodKnight 420S ohne Befeuchter)

Meine Perlen im Perlentaucher-Thread

Benutzeravatar
Wunderwanst
eifriger Forennutzer
Beiträge: 28
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Flensburg
Gerät: SOMNOsoft 2
Druck: 8 mbar
Befeuchter: SOMNOaqua
Maske: Philips Amara view

Re: Schlafapnoe/Diabetes

Beitrag von Wunderwanst » vor 2 Jahren

Howdy,
ich bin Typ 1 Diabetiker, und meine Zuckerwerte sind oftmals nur schwer zu bezwingen.
Diagnostiziert wurde der Diabetes 2009
Zu meinem Diabetes gesellt sich, wie bei vielen anderen Diabetikern, auch eine Hypertonie.

Vor zwei Tagen hat man mir, nach zwei anstrengenden Nächten im Schlaflabor, nun die Diagnose "leichte Schölafapnö" gegeben (owohl ich nicht weiß wie die da was messen konnten, bei den Paar lausigen Minuten die ich in diesem Etablissement leider nur schlafen konnte) und mir einen Schnorchel verordnet.

Jetzt bin ich hin- und hergerissen, ob ich mir die Maskenbehandlung überhaupt antun werde, denn die Maske pfiff mir dauernd Luft in die Augen und weckte mich wirklich ständig und das trotz Einnahme von einem Schlafmittel.

Wenn also der Stress für meine schlechten Nachtwerte verantwortlich ist (sowohl Blutzucker und Blutdruck), dann bin ich mir nicht sicher, ob der Stresslevel so viel geringer wird, wenn ich alle 10 Minuten wütend aufwache und mir den doofen Luft in die Augen pustenden Rüssel am liebsten aus dem Gesicht reißen würde.

Die Mitarbeiterin im Schlaflabor hatte übrigens null Hilfeleistung gegeben.
"Da muss man dann einfach Mal die Maske hinrütteln., bis es nicht mehr pustet" und "das ist einfach so", waren ihre Aussagen.

Alles in allem also keine wirklich überzeugenden Argumente für mich, um mir zu meinen ganzen anderen Arschgebrechen jetzt auch noch eine Maske mit ins Bett zu nehmen.

Ich werde mich nochmal mit meinem Diabetologen und meinem Hausarzt kurzschließen, denn zu dieser Untersuchnug im SL habe ich unter diesen Umständen nicht viel Vertrauen.
2 old 2 die young

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Schlafapnoe/Diabetes" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Diabetes“