Zuzahlung bei der Kontrolle im Schlaflabor

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Profil von Ruesseltier31
Ruesseltier31

Zuzahlung bei der Kontrolle im Schlaflabor

Beitrag von Ruesseltier31 » vor 8 Jahren

Hallo,

mein Mann war für eine Nacht zur Kontrolle im SL, wir haben jetzt wieder eine Rechnung über die Zuzahlung für 2 Tage bekommen, also ich find das ganz schön heftig, er ist abends um 18 Uhr hin und am nächsten Morgen um 8.30 Uhr wieder heim, müssen wir trotzdem für 2 Tage zahlen???

LG
Ruesseltier31


Profil von Danny
Danny
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 107
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: Reichshof

Beitrag von Danny » vor 8 Jahren

Hallo,

genau kann ich es nicht sagen,aber ich meine mal gelesen zu haben,das wenn man abends ins SL kommt und morgens wieder geht,dann nur für einen Tag eine Zuzahlung leisten muß.
Aber ich denke ein Anruf bei der KK kann da genauere Klärung verschaffen.


LG

Danny
zur Zeit ResMed Auto Set CS 2
Maske Ultra Mirage
IPAP 11-20 EEPAP 8

Bin nicht selber betroffen,sondern mein Mann

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie behalten

Benutzeravatar
JensB2001
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 211
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Beitrag von JensB2001 » vor 8 Jahren

Hey

Genau genommen ist das doch grad das was viele SL praktizieren, weil die KK`en die Kosten für ein SL ungern übernehmen, zumindest eine stationäre Behandlung in einem SL ablehnen, bzw. die Kosten nicht tragen u auf ambulante Behandlung bestehen.

Und genau das ist, so wie es gelaufen ist eine ambulante Behandlung im SL gewesen, oder ist er auch verpflegt worden?!

Gruß
Jens
Zuletzt geändert von JensB2001 am 29.04.2009, 10:16, insgesamt 1-mal geändert.
.. des Nachts zu Darth Vader mutiert
mit:

ResMed S8 AutoSet Spirit
mit
HumaidAir 3i Luftbefeuchter (disuse)
im
CPAP-Modus ; 9,2 mbar
und
Mirage Quattro Full Face Maske

"... die Macht möge mit euch sein ... !"

Profil von ewald95
ewald95
eifriger Forennutzer
Beiträge: 49
Registriert: vor 13 Jahren

Beitrag von ewald95 » vor 8 Jahren

Hallo,
wenn eine Zuzahlung für 2 Tage berechnet worden ist, hat das Schalflabor den Fall stationär abgerechnet. Der Patient hat pro Behandlungstag 10 € zu zahlen. Eine Behandlung über Nacht sind nunmal 2 Tage. Ist für den Patienten ärgerlich.

LG. Ewald
Resmed S9, Mirage Liberty Full-Face von Resmed, Druck 11 mb


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Ruesseltier31
Ruesseltier31

Beitrag von Ruesseltier31 » vor 8 Jahren

Hallo,

er hat am Sonntagabend Abendbrot bekommen und am Montagmorgen Frühstück.

LG

Benutzeravatar
JensB2001
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 211
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Beitrag von JensB2001 » vor 8 Jahren

Hey

Tja u somit war es stationär..u das an zwei Tagen...ergo ergibt sich entsprechende Zuzahlung...das ist also so korrekt.

Gruß
Jens
.. des Nachts zu Darth Vader mutiert
mit:

ResMed S8 AutoSet Spirit
mit
HumaidAir 3i Luftbefeuchter (disuse)
im
CPAP-Modus ; 9,2 mbar
und
Mirage Quattro Full Face Maske

"... die Macht möge mit euch sein ... !"

Benutzeravatar
Darth Peter
eifriger Forennutzer
Beiträge: 34
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: nähe Mainz / Alzey

Beitrag von Darth Peter » vor 8 Jahren

Hallo
bei mir wurde auch eine Zuzahlung bei der Kontrolluntersuchung gefordert.
Auf meinen Einspruch hin, kam dann heraus, dass das Krankenhaus nicht korrekt abgerechnet hatte. Es wurde eine staionäre Aufnahme verbucht, doch es handelt sich um eine teilstationäre ( hoffentlich habe ich mich bei den Ausdrücken richtig erinnert ), bei der KEINE zuzahlung berechnet werden darf.

Also nochmal nachhaken.

Gruss Darth Peter
Diagnose: Schwergradiges obstruktives Schalfapnoe-Syndrom 04/2007 ( 300 Aussetzer p/N, bis zu 1 min Durchschnittl. 27 sec )
Heinen + Löwenstein Phönix 2 Auto C flex ( 6 - 12 mbar ) mit Resmed Ultra Mirage ohne LB

euer Darth Peter


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von butterberg
butterberg
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Mansfeld

Zuzahlung für den Besuch im Schlaflabor

Beitrag von butterberg » vor 8 Jahren

Wenn man nicht von der Zuzahlung befreit ist muß man für den Besuch im SL zuzahlen.
Wie im Krankenhaus.
Gerät:De Vilbiss CPAP LT Plus.
Atumluftbefeuchter: HC 100,Befeuchtungskammer HC 300
Maske:Mirace Full Face Mask Series 2 von ResMed

Profil von immie
immie
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 160
Registriert: vor 11 Jahren

Beitrag von immie » vor 8 Jahren

Also,
die Zuzahlung bezieht sich ja darauf, dass man zu hause gewisse Aufwendungen auch hätte (Essen/Duschen usw) und diese sich nun "spart". Bei meinem letzten Besuch im SL habe ich der Rechnung von 20 EUR widersprochen, da ich um 19:00 Uhr kam, nix zu Essen bekam (wollte ich auch nicht) und morgens vor dem Frühstück (hatte keins bestellt) wieder ging, habe dann nix mehr davon gehört.

Gruß
immie
Gerät: Weinmann SomnoComfort
Maske: Mirage Swift
Druck: 8 mbar

Profil von münsterländerin
münsterländerin
noch neu hier
Beiträge: 8
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Münsterland

Beitrag von münsterländerin » vor 8 Jahren

Hallo,

mir wurde bei der Anmeldung im Krankenhaus gesagt, dass ich keine Zuzahlung für das SL bezahlen müsse. Sollte die KK sich diesbezüglich trozdem melden, soll ich mich mit der Verwaltung in Verbindung setzten. Die würden das regeln. Ich bin gesetzlich versichert.

LG

Kerstin
Weinmann SOMNO balance WM 27410 mit LB
APAP 6/12
Opus Nasal Pillow Mask, seit dem 08.05.09

Profil von Botond
Botond
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 81
Registriert: vor 9 Jahren

Beitrag von Botond » vor 8 Jahren

An alle die zuzahlen - wo habt ihr eure Infos her???

Man muß gar nix zuzahlen. Dies ist eine Teilbehandlung und keine Vollbehandlung. Leider haben die meisten Mitarbeiter bei den Kassen keine Ahnung. Ich war schon 3 mal im Schlaflabor und musste nix zuzahlen.

Und bei der Therapie zuhause nicht vergessen - Stromkostenzuschuss. Erzählt einem auch keine Seele bei der Krankenkasse.

Nachtrag: Und im übrigen habe ich da auch geduscht und gegessen. Bleibt trotzdem teilstationär und kostet nix.
CPAP-Gerät: REMstar M-Series C-Flex
DRUCK: 9 mbar
Maske: ResMed Swift FX
GKV: AOK
Versorger: Air Products Medical

Benutzeravatar
JensB2001
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 211
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Beitrag von JensB2001 » vor 8 Jahren

Hey..

Alsom Abens rein, norgens raus, ohne Verpflegung..was somit ambulant ist u keiner Zuzahlun bedarf...wurde doch schon geklärt..

Gruß
Jens
.. des Nachts zu Darth Vader mutiert
mit:

ResMed S8 AutoSet Spirit
mit
HumaidAir 3i Luftbefeuchter (disuse)
im
CPAP-Modus ; 9,2 mbar
und
Mirage Quattro Full Face Maske

"... die Macht möge mit euch sein ... !"

Profil von Holger Stedem
Holger Stedem
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: vor 8 Jahren

Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Beitrag von Holger Stedem » vor 8 Jahren

Hallo,
vielleicht kann Beim Thema Zuzahlung aus eigner Erfahrung hier ein klein wenig zur allgemeinen Klärung beitragen.

Aus irgendwelchen Gründen gibt es Krankenhäuser, die "Übernachtungen" im Schlaflabor in ihren hausinternen Definitionen als Vollstationär erklären.

Für vollstationäre Tage im Krankenhaus ist laut fünftem Buch Sozialgesetzbuch §39 Absatz 4 eine Zuzahlung zu leisten.

Für teilstationäre Behandlungen sind keine Zuzahlungen zu zahlen.

Jetzt kommt der entscheidende Punkt:

Das Bundesversicherungsamt hat schon 2002 nach einer Klages eines Mitglieds des SoVD

http://www.presseportal.de/meldung/374655

ganz klar definiert wann eine Behandlung als Voll- und wann sie nicht als Vollstationär anzusehen ist.

Siehe Link

http://www.bundesversicherungsamt.de/nn ... 2002.pdfIn

Der entscheidende Satz steht auf Seite 36 im 3ten Absatz der linken Spalte. Da diese Aussage von 2002 ist steht hier als Zuzahlung noch 9€, das ändert aber an der Einschätzung des Bundesversicherungsamts zur Einkategorisierung der Untersuchungsart nichts.

Demnach ist es unerheblich wie das Krankenhaus die Behandlung definiert, egal ob es eine Erst- oder eine Überprüfungsuntersuchung ist, es ist in jedem Fall eine teilstationäre Behandlung.

Wenn in der Vergangenheit, zu Unrecht, Zuzahlungen für solche Untersuchungen geleistet wurden, so könne diese, ich glaube für die letzten 10 Jahre von der Krankenkasse wieder zurück gefordert werden.

Ich selbst mache diesen Kampf schon seit 10 Jahren mit. Zwar muss ich immer wieder mit den gleichen Argumenten, mal dem Krankenhaus, mal der Krankenkasse darlegen, dass sie nicht berechtigt sind von mir Geld zu verlangen, jedoch musste ich am Ende nie zahlen.

Trotzdem muss ich sagen würde ein solches Verhalten von Krankenhäusern gut in die Alte Fernsehsendung: „Nepper, Schlepper, Bäuernfänger“ passen.

In der Hoffung einigen hier mit meinen Erfahrungen weiterhelfen zu können wünsche ich allen hier viele erholsame Nächte

Holger Stedem
Respironics REMstar/auto, CPAP, 10mbar, ProfileLite M

Profil von Tiefschlafsucher
Tiefschlafsucher
eifriger Forennutzer
Beiträge: 72
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Nördl. Karlsruhe
Gerät: Magellan iPAP (MAP)
Druck: 11,5 mBar CPAP
Befeuchter: Ja
Maske: F&P HC431 U (FullFace)

Re: Zuzahlung bei der Kontrolle im Schlaflabor

Beitrag von Tiefschlafsucher » vor 7 Jahren

Hallo Leute.

Zuzahlung bei SL-Untersuchung, hat sich etwas geändert?

Meine KK verlangt gerade 20€ Zuzahlung für einen Krankenhausaufenthalt in 2008!, der sich aber als SL-Untersuchung herausstellte. Nach längerem telef. Disput mit der KK meine Frage:

Gibt es inzwischen eine Unterscheidung bezüglich der Zuzahlung ob die Untersuchung im SL
mit "Vollpension" war oder ob es sich nur
um "Übernachtungen ohne Frühstück" handelt?

Gruss
Romeo

Profil von Holger Stedem
Holger Stedem
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: vor 8 Jahren

Re: Zuzahlung bei der Kontrolle im Schlaflabor

Beitrag von Holger Stedem » vor 7 Jahren

Hallo Tiefschlafsucher,
meinem Wissen hat sich nichts geändert. Aber das Problem ist halt, dass wir als Patienten zwischen den Stühlen sitzen.
Ich glaube dass viele Schlaflabore eine Nacht im SL als vollstationäre Behandlung klassifizieren, wahrscheinlich weil es dann einen höheren Tagesatz von der Krankenkasse gibt.
Das Bundes Versicherungs- Amt hat sich da ja vor Langen ganz klar dazu geäußert(siehe mein Posting), dass unabhängig davon, ob es etwas zu essen gibt oder nicht ein Aufenthalt im Schlaflabor der Art nach eine Teilstationäre Behandlung ist.

Dadurch ist die Deklarierung einer solchen Behandlung als Vollstationär nicht zulässig.

Die 10€ Zuzahlung zieht das Krankenhaus dann aber im Regelfall gleich für die Krankenkasse ein.
Unverschämterweise dann auch noch gleich für 2 Tage("Aufnahme-" und "Endlassungstag") was ja, wenn man es unabhängig von der Tatsache sieht, dass es eh nicht rechtmäßig ist überhaupt eine Zuzahlung zu verlangen, bedeutet, dass für ein Tag immer doppelt bezahlt wir, da es ja immer einen gibt der kommt und einen der geht und beide müssen für den selben Tag die Zuzahlung entrichten.
Wenn die Krankenkassen erst mal das Geld haben muss der Patient ja aktiv werden, was viele wahrscheinlich erst gar nicht machen und spätestens nach einer negativen Antwort der KK nicht weiter am Ball bleiben. Ich habe fest gestellt, dass viele Sachbearbeiter der KK sich mit dem Sachverhalt gar auskennen und man unter Umständen sich an "höhere Etagen" wenden muss um sein Recht zu bekommen.
Da ich das Spiel nun ja am eigenen Leib schon öfter erleben musste mache ich es seit ein paar Jahren so, dass ich im Krankenhaus keine Zuzahlung mehr leiste, denn dann muss dass Krankenhaus bzw. die Krankenkasse im nachhinein aktiv werden und mir nachweisen, dass sie diese Zahlung zu recht erheben dürfen. Das gibt zwar meistens im Krankenhaus ein paar Diskussionen aber es funktioniert.

Gruss
Holger
Respironics REMstar/auto, CPAP, 10mbar, ProfileLite M

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Zuzahlung bei der Kontrolle im Schlaflabor" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Allgemeines“