Schlafabnoe attestiert! Wie gehts jetzt weiter?

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Profil von Thomas
Thomas

Schlafabnoe attestiert! Wie gehts jetzt weiter?

Beitragvon Thomas » 28.05.2003, 22:31

Hallo Leute,

habe gerade erfahren, das ich unter Schlafabnoe leide!
Nun stellt sich für mich die Frage, wie geht es weiter?
Was erwartet mich?
Welche Therapien gibt es?
Welche Literatur kann ich lesen?
Könnt Ihr mir da weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus

Thomas

Benutzeravatar
till
Foren-Urgestein
Beiträge: 647
Registriert: 05.05.2003, 17:31
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

höhere lebensqualität

Beitragvon till » 29.05.2003, 15:46

hallo thomas,

natürlich ist eine solche diagnose zunächst nicht sehr angenehm, völlig klar. aber du hast ja sicherlich selber gemerkt, daß deine lebensqualität durch die erkrankung erheblich gemindert war. wenigstens geht das den meisten apnoe-patienten so. bei mir war es sehr drastisch:

    morgens früh auf dem weg zur arbeit eine pause zum schlafen machen müssen
    im büro einschlafen
    extrem laut schnarchen
    den ganzen tag antriebslos und schlapp sein
    beim autofahren einschlafen (!!)


und so weiter.
was dich erwartet ist die bewährte therapie mit einem cpap gerät, also der überdruckbeatmung jede nacht. du wirst nach kürzester zeit feststellen, daß alle symptome, die auf die apnoen zurückzufüren sind, rasch verschwinden werden.
natürlich braucht die therapie eine gewisse eingewöhnung, besonders die geräusche der pumpe und die ungewohnte maske machen probleme. probiere auf jeden fall eine ganze reihe von masken aus: eine bequeme und auf keinen fall drückende maske ist sehr wichtig. genauso wie ein atemluftbefeuchter (direkt verordnen lassen !) denn du wirst sonst durch den kontinuierlichen luftstrom einen extrem trocknen hals-rachenraum bekommen.

wenn du weitere fragen hast melde dich ruhig.

till
Autoset Spirit 15/9, LB, Mirage Activa
Breathe, Breathe in the Air. (Pink Floyd: The Dark Side of The Moon)
Till´s Weblog - reinlesen ?

Benutzeravatar
P. Spork
Foren-Urgestein
Beiträge: 301
Registriert: 07.05.2003, 15:55
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Literatur

Beitragvon P. Spork » 30.05.2003, 21:38

Hallo Thomas,

in Sachen Literatur kann ich Ihnen weiterhelfen. Es gibt mindestens drei Ratgeber, die allgemeinverständlich geschrieben sind und auch von Ärzten empfohlen werden:

1. Dr. med Peter Hannemann: Schlafapnoe-Syndrom und Schnarchen. Ursachen, Symptome, erfolgreiche Behandlung. Jopp Oesch Verlag, 2000.

2. Dr. med Ingrid Dobbertin, Lena Brax: Besser schlafen ohne Schnarchen. Trias Verlag, 1998.

3. Dr. rer nat Peter Spork: Das Schnarchbuch. Legenden, Auslöser, Gegenmittel. Rowohlt Taschenbuch Verlag, 2001 (habe ich selbst geschrieben)

Gehen Sie doch mal in einen Buchladen/Bibliothek und blättern in den Büchern rum. Dann werden Sie schon viele Antworten finden.

Beste Grüße,
Peter Spork
Dr. rer nat Peter Spork, Autor
u.a. "Das Schlafbuch", "Das Schnarchbuch"
www.peter-spork.de
www.das-schnarchbuch.de

Profil von guenter
guenter

Das Buch

Beitragvon guenter » 02.06.2003, 11:20

Ich habe es bestellt ,bei Amazon es ist Preißwert
wenn ich es gelesen habe schreibe ich
mfg guenter

Benutzeravatar
P. Spork
Foren-Urgestein
Beiträge: 301
Registriert: 07.05.2003, 15:55
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon P. Spork » 02.06.2003, 21:31

Lieber Herr Keller,
vielen Dank für das Lob.

Lieber Guenter,
ich bin gespannt auf Ihre Meinung. Senden Sie Verbesserungsvorschläge oder andere Anmerkungen zu meinem Buch ruhig per e-mail an pspork@aol.com. - die Meinung von Betroffenen interessiert mich sehr.

Schöne Grüße,
Peter Spork
Dr. rer nat Peter Spork, Autor

u.a. "Das Schlafbuch", "Das Schnarchbuch"

www.peter-spork.de

www.das-schnarchbuch.de

Profil von guenter
guenter

Hallo

Beitragvon guenter » 02.06.2003, 22:27

mach ich wenn ich es gelesen habe .
Schlafstörungen ist eigentlich ein unendlich Thema,nach meiner Meinung gibt es da kein Universalrezept.
Ich habe dreifach Wechselschicht gefahren(32 Jahre)
Schlafen konnte ich immer,zu jeder Tages und Nacht Zeit,wenn ich bedenke das ich die Apnoe schon 20 Jahre habe wird es mir schwindlig.
Heute schlafe ich dann wenn es geht,geht nicht immer,und Regelmäßig so alle drei Wochen gibt es ein Schlafproblem(der Schichtplan steckt noch in den Knochen)
Habe ja jetzt als Rentner alle Zeit der Welt und da ist es egal von wann bis wannich schlafe,nur seit ich mit der Maske Schlafe bin ich wenigstens ausgeschlafen.
mfg guenter


Zurück zu „Archiv“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste