Bin jetzt dabei

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
REMi
eifriger Forennutzer
Beiträge: 49
Registriert: vor 9 Jahren

Bin jetzt dabei

Beitrag von REMi » vor 9 Jahren

Hallo,

bin seit kurzem freigeschaltet und wollte mich nun einmal vorstellen.

Mein Name ist Marcus, bin 37 Jahre alt und seit 4 Jahren Maskenträger. Wann das alles angefangen hat, kann ich eigentlich garnicht mehr sagen. Bin tagsüber schon immer ziemlich müde gewesen und habe laut meinen Freunden auch schon immer ziemlich heftig geschnarcht. Als mir dann meine Freundin, die ich übrigens kurz vor der Maskentherapie genennen gelernt hatte, sagte, sie könne nicht schlafen und es würde sich gefährlich anhören, ging ich zum Arzt. Dann der übliche Ablauf: Lungenarzt (alle möglichen Tests), HNO Arzt (Nasenscheidewand erweitert) und dann ab ins Schlaflabor. Leider komme ich nach vier Jahren immer noch nicht damit zurecht. Mal abgesehen von den technischen Schwierigkeiten (Undichtigkeit, Lautstärke, Luftzug und Druckstellen), komme ich mir vor wie jemand, der an einer lebenserhaltenen Maschine hängt. Nicht gerade besonders erquickend. Meine Lungenärztin meinte damals, wenn ich die Maske tragen werde, könnte ich Bäume ausreissen. Darauf warte ich heute noch... :-(

Mittlerweile schlafe ich auf der Couch, da meine Freundin wegen dem Krach sonst nicht schlafen kann.

Ich wünschte, ich könnte hier zu meinem Einstand etwas positiveres schreiben, ehrlich.

So, genug gejammert, freue mich, endlich hier angemeldet zu sein. :-)


Bis dann
Remi
Grüße Marcus


Gerät: Respironics RemStar Auto
Maske: Resmed Mirage Swift LT
Druck: 4-10 mbar
Luftbefeuchter: nein
Versorger: Heinen & Löwenstein


Benutzeravatar
digiricky
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 77
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: Sulzbach/Saar

Beitrag von digiricky » vor 9 Jahren

Hallo Remi,
willkommen hier!
Also ich bin ja noch kein Jahr "im Club", aber meine Frau schläft so gut wie seit Jahren nicht mehr..., was genau ist das Problem?
Gruß Reinhard

Weinmann SOMNO balance, APAP, mit LB, 5/18,
Weinmann Joyce L

Profil von Gast
Gast

Beitrag von Gast » vor 9 Jahren

Hallo Remi,
mich würde vor allem interessieren warum du hinter deiner Druckangabe ein Fragezeichen stehen hast .

Limpi

Profil von toasti
toasti
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 164
Registriert: vor 9 Jahren

Beitrag von toasti » vor 9 Jahren

Guten morgen Remi,

und willkommen in Club und hier im Forum!

Kann mich da nur digiricky anschließen, meine Frau schläft mit dem Gerät, welches ich natürlich benutze, besser als die Jahre zuvor. :wink:

Gruß Thorsten
Phönix2 mit AutoC-Flex, mit LB, 4-9 mBar, Swift LT


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
REMi
eifriger Forennutzer
Beiträge: 49
Registriert: vor 9 Jahren

Beitrag von REMi » vor 9 Jahren

Erstmal danke für die nette Begrüßung.

@ digiricky & toasti
Hallo,
ich habe ziemliche Probleme die Maske dicht zu halten. Mein APAP Gerät versucht das dann auszugleichen, der Druck steigt und die Maschine wird lauter und lauter. Oft so laut, daß ich mitten in der Nacht die Rampe Taste drücke, damit das Gerät im wahrsten Sinne des Wortes wieder „runterkommt“ :D
Da ich fast nur in Seitenlage schlafe, ist mein Maske fast immer undicht. Das Abblasen selbst ist natürlich auch nicht besonders leise. Ein weiterer Punkt ist der Luftzug, der aus dem Ausatemventil kommt. Gerade bei der Mirage Activa ist der besonders heftig. Meine Freundin bekommt den wohl immer ab.
Leider scheint das mit der Undichtigkeit nicht an den Masken zu liegen. Habe bis jetzt noch keine wirklich dicht bekommen. Meine erste Maske war die ComfortGel von Respironics. Dann hatte ich die FlexiFit 405 von Fisher & Paykel und jetzt die Resmed Mirage Activa, die ich aber beim nächsten Maskenwechsel nicht mehr haben möchte.

@ Limpi
Hi Limpi,
ganz einfach, ich weiß ihn nicht (schäm). Mein Gerät paßt den Druck ja nach Bedarf an. Fragt mich aber bitte nicht in welchem Druckbereich.

Grüße
Remi
Grüße Marcus


Gerät: Respironics RemStar Auto
Maske: Resmed Mirage Swift LT
Druck: 4-10 mbar
Luftbefeuchter: nein
Versorger: Heinen & Löwenstein

Profil von Lucccy
Lucccy
Foren-Urgestein
Beiträge: 628
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: bei Kiel

Beitrag von Lucccy » vor 9 Jahren

Hallo Remi,

ich als Frau von kann nur sagen, dass ich die Geräuschkulisse neben mir noch nie als störend empfunden habe.

Hast Du denn schonmal andere Masken probiert? Da kann man doch sicher was optimieren.
Warst Du denn auch schonmal zur Kontrolle des Drucks, da müssten die Lecks doch auffallen? Bei Taz wird das jährlich ambulant vom Lungenfacharzt gemacht...

Gruß Lucccy
Taz hat ein Hoffrichter Trend 210 CPAP 11mbar / Resmed Ultra Mirage II

CPAP und Liebe: https://forum-schlafapnoe.de/viewtopic.php?p=9712#9712

Benutzeravatar
REMi
eifriger Forennutzer
Beiträge: 49
Registriert: vor 9 Jahren

Beitrag von REMi » vor 9 Jahren

Hi Lucccy,

habe bis jetzt 3 Masken probiert. Leider war bis jetzt nichts gescheites dabei. Das mit dem Druck habe ich noch nicht gemacht. Sollte ich wohl mal. Ich hoffe ja auch immer noch, daß sich im Bereich Schalldruckpegel bei den neueren Geräten was getan hat. Mein RemStar ist schon etwas betagt, glaube ich.

Gruß
Remi
Grüße Marcus


Gerät: Respironics RemStar Auto
Maske: Resmed Mirage Swift LT
Druck: 4-10 mbar
Luftbefeuchter: nein
Versorger: Heinen & Löwenstein


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Holger
Foren-Urgestein
Beiträge: 273
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Seevetal bei Hamburg

Beitrag von Holger » vor 9 Jahren

Hallo

Also die Maske Joyce von Weinmann ist eine lautlose Maske mit direktem Auslassventil sie gibt es als Nasenmaske oder Fullface normal oder mit Gelpolster. Undichtigkeiten in Seitenlage kommen nicht vor wenn man mit dem Tempurkissen schläft, gibt es in guten Bettenfachgeschäften.

mfg Holger
Hoffrichter Bipap ST,Joyce Fullface Plus l, 6-14 mbr
Leiter SHG-Hamburg + Buchholz i.d.N.

Profil von Rüsseltier
Rüsseltier
eifriger Forennutzer
Beiträge: 59
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: Mittelfranken

Beitrag von Rüsseltier » vor 9 Jahren

Hallo Remi,

erst mal willkommen im Klub.

Ich habe erst seit Ende August mein Gerät und als erste Maske die von Dir erwähnte Comfort-Gel.

Zum Gerät kann ich nichts sagen, es entspricht jedenfalls den normalen Vorschriften in Sachen Lautstärke etc. pp.

Vielleicht bin ich ein Glückskind aber ich habe mich bereits dermaßen daran gewöhnt daß ich fast nichts mehr bemerke (bin auch Seitenschläfer).

Meine Frau war im Gegenteil eher irritiert nachdem das Schnarchen weg war und sie sagt auch daß sie das Gerät nur hört wenn sie wach ist.

Ich hatte auch Probleme mit den Druckstellen in der ersten Nacht, ich habe allerdings sehr schnell herausgefunden daß es lediglich an der falschen Einstellung des Abstandes vom Kopfband war.

Ich habe festgestellt daß starkes anziehen der Bänder nicht unbedingt etwas bringt und man beim anlegen auf den richtigen Sitz der Bänderung am Hinterkopf achten sollte.

Ansonsten solltest Du vielleicht eine FullFace ausprobieren aber da haben andere viel mehr Erfahrung als ich.

Wünsche Dir jedenfalls Erfolg daß es dann doch mal klappt

Gruß

Rüsseltier
Heinen+Löwenstein Somnia 2 C-Flex CPAP + LB
Druck: 9 mBar
Maske: Respironics ComfortGel M

Profil von Lucccy
Lucccy
Foren-Urgestein
Beiträge: 628
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: bei Kiel

Beitrag von Lucccy » vor 9 Jahren

Hallo,
Remi hat geschrieben:habe bis jetzt 3 Masken probiert. Leider war bis jetzt nichts gescheites dabei.
da die Masken meist den größeren Lärm verursachen sollen, würde ich an Deiner Stelle meinen Versorger mal um eine Maskenberatung bitten. Nicht den Arzt, nicht das Schlaflabor, sondern wirklich Deinen Versorger wie z.B. Zuther und Hautmann, Resmed, ...

Gruß Lucccy
Taz hat ein Hoffrichter Trend 210 CPAP 11mbar / Resmed Ultra Mirage II

CPAP und Liebe: https://forum-schlafapnoe.de/viewtopic.php?p=9712#9712

Benutzeravatar
digiricky
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 77
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: Sulzbach/Saar

Beitrag von digiricky » vor 9 Jahren

Wie Lucccy schon sagte, ich habe da auch die besten Erfahrungen gemacht, direkt mit dem Versorger Kontakt aufzunehmen, das ist bei mir die Firma Varitec AG in Merchweiler, vielleicht ein Tipp für Saarländer hier im Forum...
Ich bin auch Seitenschläfer und habe mit der Joyce von Weinmann im Großen und Ganzen keine Probleme, sie ist wohl recht leise.
Gruß Reinhard

Weinmann SOMNO balance, APAP, mit LB, 5/18,
Weinmann Joyce L

Benutzeravatar
REMi
eifriger Forennutzer
Beiträge: 49
Registriert: vor 9 Jahren

Beitrag von REMi » vor 9 Jahren

Holger hat geschrieben:Hallo

Also die Maske Joyce von Weinmann ist eine lautlose Maske mit direktem Auslassventil sie gibt es als Nasenmaske oder Fullface normal oder mit Gelpolster. Undichtigkeiten in Seitenlage kommen nicht vor wenn man mit dem Tempurkissen schläft, gibt es in guten Bettenfachgeschäften.

mfg Holger
Hallo Holger,

bin bei Heinen und Löwenstein. Werde bei meinem nächsten Maskenwechsel, der im Dezember bevorsteht, mal nach dieser Maske fragen. Habe mir auf Deinen Tip hin auch ein Tempur Kissen organisiert (erst zum testen). Werde es voraussichtlich nächste Woche bekommen.

Gruß Remi

Rüsseltier hat geschrieben:Hallo Remi,

erst mal willkommen im Klub.

Ich habe erst seit Ende August mein Gerät und als erste Maske die von Dir erwähnte Comfort-Gel.

Zum Gerät kann ich nichts sagen, es entspricht jedenfalls den normalen Vorschriften in Sachen Lautstärke etc. pp.

Vielleicht bin ich ein Glückskind aber ich habe mich bereits dermaßen daran gewöhnt daß ich fast nichts mehr bemerke (bin auch Seitenschläfer).

Meine Frau war im Gegenteil eher irritiert nachdem das Schnarchen weg war und sie sagt auch daß sie das Gerät nur hört wenn sie wach ist.

Ich hatte auch Probleme mit den Druckstellen in der ersten Nacht, ich habe allerdings sehr schnell herausgefunden daß es lediglich an der falschen Einstellung des Abstandes vom Kopfband war.

Ich habe festgestellt daß starkes anziehen der Bänder nicht unbedingt etwas bringt und man beim anlegen auf den richtigen Sitz der Bänderung am Hinterkopf achten sollte.

Ansonsten solltest Du vielleicht eine FullFace ausprobieren aber da haben andere viel mehr Erfahrung als ich.

Wünsche Dir jedenfalls Erfolg daß es dann doch mal klappt

Gruß

Rüsseltier
Hallo Rüsseltier,

die Undichtigkeit der Maske kommt bei mir immer, wenn ich schon schlafe. Wohl dann, wenn das Gesicht die größte Entspannung hat. Habe vor ein paar Tagen meine ComfortGel wieder ausgekramt, weil die Mirage Activa bei mir überhaupt nicht funktioniert. Bin mir ehrlich gesagt noch nicht mal sicher, ob diese Maske für ein APAP Gerät geignet ist.
Das mit meiner Freundin ist so eine Sache. Sie bekommt den Luftzug immer ab (der mich übrigens auch stört, wenn ich auf der Seite liege. Bläst immer genau auf den Arm.) und wenn sich dann das Gerät noch wegen einer undichten Maske "hochschaukelt"... Naja.
Ich hoffe, daß ich bald eine geeignete Maske gefunden habe, und daß mein nächstes Gerät, das ich in einem Jahr bekommen soll, etwas leiser ist. Wäre schön wenn Holger´s Tip mit dem Tempur Kissen anschlagen würde.

Gruß Remi

@ Lucccy & digiricky

werde beim nächsten Besuch bei H&L mal nach der Joyce fragen. Scheint ja nicht schlecht zu sein.

Bis dann
Remi

Schönes WE allerseits :)
Grüße Marcus


Gerät: Respironics RemStar Auto
Maske: Resmed Mirage Swift LT
Druck: 4-10 mbar
Luftbefeuchter: nein
Versorger: Heinen & Löwenstein

Benutzeravatar
Maskenspezi
Foren-Urgestein
Beiträge: 461
Registriert: vor 11 Jahren

Beitrag von Maskenspezi » vor 9 Jahren

Erst mal herzlich willkommen!

Dann möchte ich gerne mal ein paar Punkte zusammenfassen.
Ich bin nicht der Meinung, dass wildes Maskentauschen und Blindempfehlungen bestimmter Masken, ohne den Patienten zu sehen, sehr hilfreich sind. Wie Diggiricky und Lucccy schon sagen, wäre der beste Schritt jetzt, die Beratung des Versorgers in Anspruch zu nehmen. Denn wieso sollte die Joyce besser abdichten, als die Mirage Activa, die selbstansaugend ist und ein doppelwandiges Maskenkissen hat? Der Name Activa wurde gewählt, weil sie speziell für aktive, unruhige Schläfer konstruiert wurde. Allerdings muss man sie nach der Anleitung anlegen. das bedeutet, die Bänder absolut locker zu lassen, damit das Maskenkissen etwa 0,5cm federt! Zieht man die Bänder stramm, wäre die Maske unkomfortabel und schnell leck.

Übrigens kommen einige mit dem Tempurkissen und anderen fest geformten Kissen in Verbindung mit der Maske überhaupt nicht klar. Liegt man nämlich auf der Seite und dreht das Gesicht Richtung Kissen, verschiebt man die Maske erst recht, weil das Kopfkissen nicht nachgibt.

Also bitte mit Gerät und Maske zur Beratung oder einen Mitarbeiter um einen Hausbesuch bitten. Der sieht dann, wo das Problem liegt.

Dreht man übrigens den Maskenanschluß nach oben und legt den Schlauch hinter das Kopfkissen, bläst die Maske Richtung Kopfende des Bettes und der Luftzug der Ausatemöffnung kann nicht am Arm stören.
Zuletzt geändert von Maskenspezi am 28.09.2008, 20:16, insgesamt 1-mal geändert.
Alles Gute!
Der Maskenspezi

(Nicht selbst betroffen, aber doch ein bisschen Erfahrung)

Profil von Rüsseltier
Rüsseltier
eifriger Forennutzer
Beiträge: 59
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: Mittelfranken

Beitrag von Rüsseltier » vor 9 Jahren

Kann mich nur Maskenspezi anschließen, habe selber festgestellt daß schon allein die Einstellung des Kopfbandes extrem viel ausmacht.

Und festziehen auf Teufel komm raus bringt auch nichts. Ich bin auch Seitenschläfer und Leckagen kommen immer wieder mal vor. Bei mir reicht es meistens daß ich die Maske kurz abziehe und neu ansetze.

Ansonsten kann ich nur hoffen daß Du besser damit klarkommst, vielleicht solltest Du wirklich noch mal Beratung in Anspruch nehmen.

Ich drück Dir die Daumen

Rüsseltier
Heinen+Löwenstein Somnia 2 C-Flex CPAP + LB
Druck: 9 mBar
Maske: Respironics ComfortGel M

Benutzeravatar
REMi
eifriger Forennutzer
Beiträge: 49
Registriert: vor 9 Jahren

Beitrag von REMi » vor 9 Jahren

Maskenspezi hat geschrieben:Erst mal herzlich willkommen!

Dann möchte ich gerne mal ein paar Punkte zusammenfassen.
Ich bin nicht der Meinung, dass wildes Maskentauschen und Blindempfehlungen bestimmter Masken, ohne den Patienten zu sehen, sehr hilfreich sind. Wie Diggiricky und Lucccy schon sagen, wäre der beste Schritt jetzt, die Beratung des Versorgers in Anspruch zu nehmen. Denn wieso sollte die Joyce besser abdichten, als die Mirage Activa, die selbstansaugend ist und ein doppelwandiges Maskenkissen hat? Der Name Activa wurde gewählt, weil sie speziell für aktive, unruhige Schläfer konstruiert wurde. Allerdings muss man sie nach der Anleitung anlegen. das bedeutet, die Bänder absolut locker zu lassen, damit das Maskenkissen etwa 0,5cm federt! Zieht man die Bänder stramm, wäre die Maske unkomfortabel und schnell leck.

Übrigens kommen einige mit dem Tempurkissen und anderen fest geformten Kissen in Verbindung mit der Maske überhaupt nicht klar. Liegt man nämlich auf der Seite und dreht das Gesicht Richtung Kissen, verschiebt man die Maske erst recht, weil das Kopfkissen nicht nachgibt.

Also bitte mit Gerät und Maske zur Beratung oder einen Mitarbeiter um einen Hausbesuch bitten. Der sieht dann, wo das Problem liegt.

Dreht man übrigens den Maskenanschluß nach oben und legt den Schlauch hinter das Kopfkissen, bläst die Maske Richtung Kopfende des Bettes und der Luftzug der Ausatemöffnung kann nicht am Arm stören.
Hallo Maskenspezi,

natürlich hast Du recht. Ohne beim Versorger vorstellig zu werden, bekomme ich sowieso keine neue Maske. Es ist aber immer gut bei der Maskenwahl auf die Erfahrungen anderer zurückgreifen zu können und den Namen einer Maske wenigstens mal in den Raum werfen zu können. :)
Sollte sich beim Versorger herausstellen, daß die Maske (z.B. Joyce) nichts für mich ist, muß er mich beraten.
Zu der Activa kann ich nur sagen, daß ich so ziemlich alle Einstellmöglichkeiten des Kofpbandes durchhabe. Habe den Verdacht, daß die Maske nichts für variable Drücke ist (vielleicht wegen dem variablen Maskenvolumen?). Ich habe festgestellt, daß ich mich nach ein paar Tagen mit dieser Maske morgens extrem gerädert fühle und es mir tagsüber richtig, richtig schlecht geht (fühlt sich an wie Sauerstoffmangel im Blut). Benutze deswegen seit einiger Zeit wieder die ComfortGel.

Danke für den Tip mit dem Schlauch. Kann man bestimmt auch auf andere Masken anwenden.

Grüße REMi
Grüße Marcus


Gerät: Respironics RemStar Auto
Maske: Resmed Mirage Swift LT
Druck: 4-10 mbar
Luftbefeuchter: nein
Versorger: Heinen & Löwenstein

Gesperrt

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Bin jetzt dabei" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“