Arbeitslos

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Profil von Dieter
Dieter

Arbeitslos

Beitragvon Dieter » vor 14 Jahren

Ich habe das Problem, täglich 200Km Arbeitsweg zurücklegen zu müssen. Wenn ich nun mein Beatmungsgerät nicht nutzen kann (schupfen, husten usw.), darf ich nicht am Straßenverkehr teilnehmen. Ich müßte also zum Arzt gehen und mich krankschreiben lassen. Was soll ich da wohl machen?? Ich glaube nicht , daß mein Arbeitgeber verständniss aufbringen würde!!!


Profil von guenter
guenter

Hm...

Beitragvon guenter » vor 14 Jahren

Hallo
deine Frage regt mich auf (NICHT PERSÖNLICH GEMEINT)
nicht krankschreiben lassen wegen Angst um den Arbeitsplatz,hammerhart
(aber beim Kampf um die Arbeitsplätze scheint mir hat mittlerweile ein Rückfall ins 18 Jahrhundert stattgefunden,krank entlassung ???)
ein schnupfen,husten oder Erkältung ist gefährlich und wenn du die Maske nicht nutzen könntest (was noch zu klären wäre) dann bist du krank,und
wenn du die Erkältung nicht auskurierst kann es viel schlimmer werden und der Ausfall dann unter umständen noch länger
Denk daran die Gesundheit ist wichtiger wie alles andere
mfg guenter

Benutzeravatar
Holger
Foren-Urgestein
Beiträge: 273
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Seevetal bei Hamburg

Erkältung

Beitragvon Holger » vor 14 Jahren

Lieber Dieter

Ich bin seit 12 Jahren in Behandlung und hatte nur 100km Arbeitsweg pro Tag.Natürlich hatte ich in den 12 Jahren meiner CPAP Behandlung auch mal Schnupfen oder Husten.Ich habe dann ein Inhalationsmittel in meinen Atemgasbefeuchter in geringer Menge getan und abwechselnd Nasentropfen in ein Nasenloch getan.Das hat immer geholfen.Ich habe nicht einmal wegen Erkältung mich krank schreiben lassen.Obwohl ich keine Angst vor Entlassung haben brauchte den ich war unkündbar im Öffentlichen Dienst.Ich glaube dein Thema hat auch mit deiner Einstellung zu deinem Arbeitsplatz zutun.Vieleicht bist Du nicht zufrieden oder bekommst keine Anerkennung.An meinem Arbeitsplatz haben 15 Schwerstbehinderte auf mich gewartet und waren froh einen Arbeitsplatz zu haben.

Mit freundlichem Gruß Holger Steder

SHG-Hamburg und Buchholz i.d.N.

Profil von Manfred Keller
Manfred Keller

AW: Erkältung

Beitragvon Manfred Keller » vor 14 Jahren

Hallo Dieter,
Holger hat recht.
Ich schlafe auch immer problemlos mit Maske.
Wenn ich erkältet bin und die Nase nicht mit Kochsalzlösung (Nasendusche) und Papiertaschentüchern frei bekomme, nehme ich med. Nasenspray (z.B. Olynth) in ein :!: Nasenloch. Die nächste Nacht ist das andere dran. So schaffe ich es über die schlimme Zeit (max 1-2 Wo) wegzukommen, ohne meine Nasenschleimhaut zu schädigen.
Damit kann ich sogar mit Maske schlafen, wenn es mir (Fieber u.ä.) so dreckig geht, daß ich mich wirklich krank schreiben lasse.
Und mit Maske bin ich viel schneller wieder fit, da das Imunsystem und die körperlichen Erholungsfunktionen funktionieren, was sie ohne Maske nicht so gut täten.
Alles Gute


Profil von Peter.L
Peter.L
eifriger Forennutzer
Beiträge: 34
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Frankfurt / Main

Beitragvon Peter.L » vor 14 Jahren

Hallo Holger
Das hat nicht nur mit der Einstellung zu seinem Arbeitsplatz zu tun, auch jemand der keine Apnoe hat und erkältet ist tut sich doch schwer. Aber Apnoe in Verbindung mit einer heftigen Erkältung, das haut schon rein. Jetzt kommt es natürlich noch auf den jeweils ausgeübten Beruf an. Ich für meinen Teil muß täglich schwer körperlich arbeiten, andere haben einen gemütlicheren Tagesablauf oder gar das Privileg sich selbst "etwas Ruhe " zu verschaffen und schon sieht die Sache wieder etwas anders aus.
Und noch ganz wichtig was hier ja im Forum schon beschrieben wurde das man mit einer unbehandelten Apnoe ( also man "schläft " halt mal 1 oder 2 Wochen ohne Gerät ) im Straßenverkehr, eigentlich wie ein Betrunkener behandelt bzw. bestraft wird. Eine Strafe alleine wäre auch noch nichtmal so schlimm aber wie soll man damit fertig werden wenn man durch seine eigene Schuld und Dummheit einem Unschuldigen Leid zufügt.
Hilft mir dann der Gedanke immerhin habe ich noch meinen Job und mein Chef ist stolz auf mich weiter?
Peter


Zurück zu „Archiv“


Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema „Arbeitslos“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste