Nachtdienst, schnarchen und immer müde

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Profil von Schneeflocke
Schneeflocke

Nachtdienst, schnarchen und immer müde

Beitragvon Schneeflocke » vor 14 Jahren

Hallo erstmal,
was ist das? Mein Ehemann, 30 Jahre alt, 1,76m, 93 kg schnarcht so laut, daß wir seit einem halben Jahr in getrennten Zimmern schlafen. Vor kurzem haben wir einen Urlaub miteinander verbracht und zusammen in einem Bett schlafen müssen--- es war unerträglich.
Die getrennten Zimmer sind nicht das Problem, sondern sein Befinden, er fühlt sich jeden Tag wahnsinnig müde und leidet jeden Morgen unter Kopfschmerzen. Die Müdigkeit bessert sich im Laufe des Tages. Einschlafen kann er immer sofort. Wacht er nachts auf muß er meistens etwas essen und scheint dabei nicht ganz bei Bewußtsein zu sein. Er arbeitet außerdem im Schichtdienst, was einen regelmäßigen Schlafrythmus erschwert. Vor zwei Jahren hat er mit dem Rauchen aufgehört, da er dachte das Schnarchen würde sich bessern, hat es aber nicht, dafür har er ungefähr 10kg zugenommen. Morgens sieht er oft ziemlich zerknautscht aus, rote Augen und Tränensäcke, die dann auch im Laufe des Tages wieder verschwinden.
Der Hals Nasen Ohrenarzt konnte nichts feststellen, der Lungen arzt hat ihm für eine Nacht eine Schlafmaske verschrieben. Es waren wohl Aussetzer dabei, laut ihm aber zuwenig.. so hat er ihn mit einer Packung Antidepressiva wieder nach Hause geschickt.
Mir tut es wahnsinnig leid, daß er das jeden Tag durchmacht. Sind das nun Drepressionen oder doch eine Schlafstörung. ich wäre Ihnen für Ihre Hilfe sehr dankbar!
Er hat in ungefähr einem hablen Jahr einen Termin in einem Schlaflabor. Was sollen wir bis dahin tun??? Er muß ja auch arbeiten und wir haben ein kleines Baby ( stört ihn aber nahcts nicht, da es bei mir schläft) und er ist mittlerweile sehr traurig und verliert manchmal seine Lust am Leben, obwohl er eigentlich eine Frohnatur ist.
Ach ja, wir wohnen in Österreich. Gibt es dort Ärzte oder Selbsthilfegruppen, die sich damit auskennen?


Vielen Dank für Ihre Mühe
Mit freundlichen Grüßen
Schneeflocke


Profil von guenter
guenter

hallo

Beitragvon guenter » vor 14 Jahren

Hallo
so schnell wie möglich zum Schlafmediziner,so hat es bei mir auch angefangen,als wechselschichter wurde die tagesmüdigkeit jahrelang auf die nachtschicht geschoben,bis es fast zu spät war
In östereich kenne ich jetzt nur diese hier
http://www.schlafapnoe.at/willkommen.htm
und last euch nicht vertrösten es brennt
mfg guenter

Benutzeravatar
Leika
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 99
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Rheinland Pfalz
Kontaktdaten:

Beitragvon Leika » vor 14 Jahren

Hallo der gleichen Meinung bin ich auch ich denke ihr wart bei dem falschen Arzt sucht euch einen richtigen Schlafmediziner.
Antidpressiva ist keine Lösung mit sicherheit nicht.
Ich würde an eure stelle diese sofort in den Müll schmeissen was ich mit meinen auch gemacht habe die ich von einem Vertretungsarzt bekommen habe.
Der richtige Weg ist ein Schlafmediziner.
Doch leider kenne ich mich in österreich nicht aus.
Aber ich denke das müsste man was finden.
Gruß Leika
viel Glück bei der suche und einen Rat
gebt nicht auf seit standfest und hartnäckig
feststellt Juni 2003
Gerät: Heine und Löwensteingerät
Maske: Mirage Full Face Maske Serie 2
Druck: 16
seit Juli habe ich ein Bielevelgerät

Selbsthilfegruppe Schlafapnoe
Mutterstadt und Umgebung e.V.
http://www.shgmutterstadt.de

Profil von CPAPuser
CPAPuser
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 804
Registriert: vor 14 Jahren

Re: Nachtdienst, schnarchen und immer müde

Beitragvon CPAPuser » vor 14 Jahren

Beitrag vom Verfasser zurückgezogen.
Zuletzt geändert von CPAPuser am 16.03.2009, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
P. Spork
Foren-Urgestein
Beiträge: 301
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon P. Spork » vor 14 Jahren

Hallo,

vielleicht sollten Sie sich umhören, ob ein anderes Schlaflabor in Ihrer Nähe früher einen Termin frei hat. Eine Liste mit akkreditierten Labors gibt es auf der homepage der Österreichischen Ges. f. Schlafmedizin:

www.schlafmedizin.at

Beste Grüße, Peter Spork
Dr. rer nat Peter Spork, Autor
u.a. "Das Schlafbuch", "Das Schnarchbuch"
www.peter-spork.de
www.das-schnarchbuch.de

Profil von Manfred Keller
Manfred Keller

AW: Nachtdienst, schnarchen und immer müde

Beitragvon Manfred Keller » vor 14 Jahren

Hallo Schneeflocke,
CPAP-User hat schon recht viel richtiges geschrieben.
In Östereich gibt es eine gute Homepage der dortigen Apnoeiker: http://www.schlafapnoe.at/ über die auch Schlaflabore und die Selbsthilfegruppen erreichbar sind. Die kennen sich besser als wir mit den dortigen Gegebenheiten aus und können sicher auch gute Ärzte nennen.
Und noch ein Kommentar zu den Antidepressiva:
Schlafapnoe kann auch (sogar schwere) Depressionen zur Folge haben, aber da muß man zuerst die Schlafapnoe therapieren, bevor man mit Pillen um sich ...
Alles Gute

Profil von guenter
guenter

Re: AW: Nachtdienst, schnarchen und immer müde

Beitragvon guenter » vor 14 Jahren

Manfred Keller hat geschrieben:Schlafapnoe kann auch (sogar schwere) Depressionen zur Folge haben, aber da muß man zuerst die Schlafapnoe therapieren, bevor man mit Pillen um sich ...
Alles Gute

Eben und wenn mal diese Depression vorhanden ist,ist so anhänglich wie eine Klette
man sollte auf Pillen verzichten wenn es irgendwie möglich ist,selbst nach jetzt 2 jahren Therapie geht sie nicht weg,Grummel
Ein Neurologe hat mir gesagt Pillen nur im äusersten Notfall,sie Dämpfen nur helfen aber nicht wirklich,ob es so stimmt weiß ich nicht
mfg guenter


Zurück zu „Archiv“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Nachtdienst, schnarchen und immer müde" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast