Advance-Verfahren - Neues Operationsverfahren in Antwerpen

Der entspannte Unterkiefer fällt nach hinten und der Zungengrund behindert die Luftpassage. In einigen Fällen ist eine OP indiziert.
Profil von Grisu
Grisu

...mit Prohblemen rechnen ???

Beitrag von Grisu » vor 9 Jahren

Hallo !

Nein, es handelt sich um das erste Gerät, das auch seit September 2004 immer benutzt wird. Aber zum einen schlafe ich nicht mehr als 6 Stunden pro Nacht, und zum zweiten steht der Wert 3832 Stunden in meiner Signatur, die ich geschrieben habe als ich mich hier registriert habe, und die ich nicht aktualisiere. Inzwischen steht schon wieder einiges mehr an Stunden auf dem Display.

Was meinst du mit "ich muß mit Problemen bei einer Überprüfung rechnen" ?
Das Gerät wurde übrigens vor ein paar Wochen gewartet, alles bestens.

Hat noch jemand neue Infos zu dieser neuen Operationsmethode ? Neue Erkenntnisse etc. ? Denn das war ja die eigendliche Frage...

Gruß,
Grisu


Profil von Fred vom Jupiter
Fred vom Jupiter

Re: ...mit Prohblemen rechnen ???

Beitrag von Fred vom Jupiter » vor 9 Jahren

Der Beitrag wurde auf Wunsch des Users gelöscht.
Zuletzt geändert von Fred vom Jupiter am 02.10.2008, 15:17, insgesamt 1-mal geändert.

Profil von Himmelsmaler
Himmelsmaler
noch neu hier
Beiträge: 9
Registriert: vor 10 Jahren

Zwischenbericht neues Verfahren

Beitrag von Himmelsmaler » vor 9 Jahren

So, ich möchte mal kurz meine bisherigen Erfahrungen schildern.

Wie schon beschrieben war die Teilnahme an der Studie ein voller Erfolg. Meine Werte gingen in den Keller bis sie gar nicht mehr meßbar waren. Ich war wieder voll fit. Aber dann kam der "Studienanteil" auf mich zu. Die eingesetzte "Seilwinde" öffnete sich von alleine, so dass die Zunge wieder nach hinten rutschte und ich mit meiner Apnoe fröhlich Wiedersehen feiern konnte. Es kam dann heraus, dass auch der Hersteller festgestellt hatte, dass es gewisse Probleme im mechanischen Design bei der Winde und dem Anker gegeben hat. Scheinbar war niemandem richtig klar, welche Kraft eine durch Sprache trainierte Zunge entwickelt. Bei Tierversuchen soll alles perfekt gewesen sein, aber einige Anker sollen Probleme gemacht haben. Mir wurde dann dieses Studienteil entfernt und meine Apnoe war wieder auf dem alten Höchststand. Unerklärlich war die Gewichtszunahme und die anderen Begleiterscheinungen. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf die Version 2.0 die zur Zeit in den Staaten zugelassen wird. Maske funktioniert bei mir nicht und Schiene hat auch keine Wirkung.
Ich bin immer noch von diesem System überzeugt, da es 100% Erfolg brachte, nur die Haltbarkeit ist noch verbesserungswürdig.

Bis dahin, allzeit konstantes Schnaufen...

Profil von Fred vom Jupiter
Fred vom Jupiter

Beitrag von Fred vom Jupiter » vor 9 Jahren

gelöscht


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Strega
Strega

Beitrag von Strega » vor 9 Jahren

Hallo zusammen!
Gibt es neue Informationen über diese OP? Gibt es schon eine verbesserte Version? Ist eine neue Studie geplant?
Freue mich auf Antworten!
Ciao, Strega

Profil von Himmelsmaler
Himmelsmaler
noch neu hier
Beiträge: 9
Registriert: vor 10 Jahren

Beitrag von Himmelsmaler » vor 8 Jahren

Hallo,
also ich habe im Oktober die Version 2.0 verpasst bekommen und was soll ich sagen:

Keine Beschwerden, keine Schmerzen, ich schlafe durch ohne Aussetzer (letztes Schlaflabor 3 Stück während der Nacht).

Ich hoffe es wird weiterentwickelt, damit jeder davon profitieren kann. Ich habe allerdings mitbekommen, dass ein bekannter CPAP-Geräte-Hersteller das Patent gekauft hat und in die Schublade gelegt hat. Die Studie wurde nämlich trotz durchschlagendem Erfolg schlagartig beendet.

Benutzeravatar
Downtown
noch neu hier
Beiträge: 22
Registriert: vor 9 Jahren
Gerät: Hoffrichter Vector Bilev.
Druck: 15/8
Befeuchter: integriert
Maske: Respironics Profile light

Beitrag von Downtown » vor 8 Jahren

Hallo Himmelsmaler,
Himmelsmaler hat geschrieben:Ich hoffe es wird weiterentwickelt, damit jeder davon profitieren kann. Ich habe allerdings mitbekommen, dass ein bekannter CPAP-Geräte-Hersteller das Patent gekauft hat und in die Schublade gelegt hat. Die Studie wurde nämlich trotz durchschlagendem Erfolg schlagartig beendet.
Kannst Du uns (ggf. per PN) mitteilen, was du da genau mitbekommen hast und auf welchen Hersteller sich die Info bezieht?

Ciao
Klaus


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Himmelsmaler
Himmelsmaler
noch neu hier
Beiträge: 9
Registriert: vor 10 Jahren

Beitrag von Himmelsmaler » vor 8 Jahren

Leider weiß ich nichts Genaues, außer dass die Studie schlagartig beendet wurde. Und das trotz einer sehr hohen Erfolgsquote.....

Naja...unter der Hand wurde dann schon gemunkelt, an einem CPAP Gerät verdient der Hersteller mehr...und die wären dann mehr als flüssig, nämlich überflüssig.

Ich würde den Hersteller anschreiben und nachfragen.....

Klingt jetzt böse, aber ich bin rundherum happy seit ich das Implantat habe.

Ciao
Thomas

Benutzeravatar
Nehrhade
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 191
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Söhrewald

Beitrag von Nehrhade » vor 8 Jahren

Himmelsmaler hat geschrieben:Klingt jetzt böse, aber ich bin rundherum happy seit ich das Implantat habe. Ciao Thomas

Genau - und der Schnee ist schwarz!

Hans- Jürgen
[color=green][b][size=84]Jahrgang 1952
Gerät: SOMNOcomfort 2
Modus: CPAP
Maske: Somnomask
Druck: 7mbar
OSAS festgestellt im Januar 2001

the more i know, less i understand
[/color][/b][/size]

Profil von tom9000
tom9000

Re:

Beitrag von tom9000 » vor 7 Jahren

Himmelsmaler hat geschrieben:Hallo,
also ich habe im Oktober die Version 2.0 verpasst bekommen und was soll ich sagen:

Keine Beschwerden, keine Schmerzen, ich schlafe durch ohne Aussetzer (letztes Schlaflabor 3 Stück während der Nacht).

Ich hoffe es wird weiterentwickelt, damit jeder davon profitieren kann. Ich habe allerdings mitbekommen, dass ein bekannter CPAP-Geräte-Hersteller das Patent gekauft hat und in die Schublade gelegt hat. Die Studie wurde nämlich trotz durchschlagendem Erfolg schlagartig beendet.
Hallo,

ist diese Operationsmethode dank der Profitorientierung des Geräte-Herstellers jetzt wirklich endgültig in der Versenkung verschwunden? Das ist doch ein unglaublicher Vorgang.

Müde Grüße
Thomas

Profil von RobertKuhlmann
RobertKuhlmann
eifriger Forennutzer
Beiträge: 54
Registriert: vor 6 Jahren

Re: Advance-Verfahren - Neues Operationsverfahren in Antwer

Beitrag von RobertKuhlmann » vor 6 Jahren

Die Studie wurde abgebrochen, weil es bei zu vielen Patienten zu Komplikationen kam.

Unter anderen rissen die Anker bei fast allen Teilnehmern aus. Es kam auch zu postoperativen Komplikationen, sodass die Studienleitung den Abbruch beschlossen hatte.

Quelle: http://doctorstevenpark.com/aspire-medi ... leep-apnea

Schade, aber leider wahr.
Wer sich dem Geld unterordnet, den wird es schließlich erdrücken

Profil von Himmelsmaler
Himmelsmaler
noch neu hier
Beiträge: 9
Registriert: vor 10 Jahren

Re: Advance-Verfahren - Neues Operationsverfahren in Antwer

Beitrag von Himmelsmaler » vor 2 Jahren

Stimmt so nicht ganz.
Der verlinkte Artikel bezieht sich auf die erste Version. Dabei sind die Anker wirklich gebrochen. Bei mir auch. Aber die nachfolgende Version hatte dieses Problem nicht mehr.

Profil von maximilian
maximilian
Foren-Urgestein
Beiträge: 304
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Resmed S9 ACS PaceWv
Druck: 7-24
Befeuchter: den passenden
Maske: Mirage Liberty

Re: Advance-Verfahren - Neues Operationsverfahren in Antwer

Beitrag von maximilian » vor 2 Jahren

Wenn ich daran denke einen Fremdkörper in meiner Zunge zu haben wird mir schlecht.
Kann man die Zunge nicht durch Training in Form bringen?
So wie bei Bauch, Beine, Po?

Grüße
Max

Profil von apnoedi
apnoedi
Foren-Urgestein
Beiträge: 360
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: Castrop-Rauxel
Gerät: Resmed S9 vpap S
Druck: bilevel 8/12
Befeuchter: resmed
Maske: Hoffrichter Gesichtsmaske

Re: Advance-Verfahren - Neues Operationsverfahren in Antwer

Beitrag von apnoedi » vor 2 Jahren

Hallo Max,

ich kann mir nicht vorstellen, dass das klappt.

Die Zunge ist ja in erster Linie ein Muskel. Der wird durch Training eher härter und größer.
Ich denke, das wäre kontraproduktiv.

viele Grüße

Edgar

Antworten

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Advance-Verfahren - Neues Operationsverfahren in Antwerpen" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Kiefer Operation“