Therapie von Schlaflosigkeit

Profil von Gast
Gast

Therapie von Schlaflosigkeit

Beitragvon Gast » 20.05.2003, 20:55

Hallo,

ich habe seit ca. drei Wochen zum ersten mal in meinem Leben Schlafstörungen, die in der letzten Woche in Schlaflosigkeit übergingen.

Der Grund ist mir unklar, es wird wohl Stress sein, da eine Blutuntersuchung keine Auffälligkeiten zeigte (Beruf, Hausbau,...).

Mein Arzt hat mir Amitriptylin-neuraxpharm in niedriger Dosierung verschrieben und als Ergänzung Sonata verschrieben. Ich sträube mich aber gegen Schlaftabletten.

Nun meine Fragen: soll ich die Schlafmittel einnehmen oder wie bisher mit viel Geduld aber schlaflosen Nächsten auf die Rückkehr des Schlafes warten? Wie schnell wird so etwas chronisch? Was bringt das viel umsagte Melatonin? Vielen Dank im voraus für Ihre Bemühungen.

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2088
Registriert: 06.05.2003, 22:40
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Therapie von Schlaflosigkeit

Beitragvon Dr. Randelshofer » 20.05.2003, 22:17

Hallo "Gast",

Sie haben schon recht, wenn Sie Schlafmitteln gegenüber skeptisch sind. Andererseits sind drei Wochen schon eine relativ lange Zeit für eine Schlafstörung. Wenn das Ende der auslösenden Situation nicht abzusehen ist würde ich deshalb in diesem Fall dazu raten für eine begrenzte Zeit die Medikamente einzunehmen. Ansonsten besteht durchaus die Gefahr, dass die Schlafstörung chronisch und damit schwer behandelbar wird.

Die von Ihrem Arzt verordneten Medikamente sind aus meiner Sicht genau richtig. Die Gefahr der Abhängigkeit besteht dabei nicht. Sie haben so die Chance wieder in einen normalen Schlafrhythmus zu finden.

Beste Grüsse und viel Erfolg

Profil von Manfred Keller
Manfred Keller

AW: Therapie von Schlaflosigkeit

Beitragvon Manfred Keller » 21.05.2003, 08:47

Hallo "Gast",
wenn Sie es wirklich ohne Medikamente versuchen wollen, können Sie es mit „Schlafbeschränkungstherapie“ versuchen (max 6 Std!!!):
http://www.schlafgestoert.de/OhnePillen ... STRIKT.htm
Es ist wichtig, daß Sie das schnell in den Griff bekommen, damit es nicht chronisch wird.
Alles Gute

Profil von Biker
Biker

Beitragvon Biker » 02.11.2009, 17:57

@ all,

seit 10 Tagen teste ich das Alpha-Stim SCS. Es handelt sich um die Craniale Elektrostimulation. Ich benutze das Gerät täglich 40 Minuten. Meine Ein- und Durchschlafstörungen haben sich signifikant gebessert. Für Bastler gibt es auch einen Schaltplan für ein CES Gerät.


Zurück zu „Sonstige Folgen des Schnarchens“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste