Kontroll-Nacht mit Screening-Gerät

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Gesperrt
Benutzeravatar
ragtime
eifriger Forennutzer
Beiträge: 32
Registriert: vor 12 Jahren
Wohnort: 97456 Dittelbrunn
Kontaktdaten:

Kontroll-Nacht mit Screening-Gerät

Beitrag von ragtime » vor 11 Jahren

Hallo,

vor einigen Wochen bekam ich von meinem Lungenfacharzt ein Screening-Gerät um damit über Nacht die Wirksamkeit meines nCPAP zu dokumentieren. Laut Arzt sei dies notwendig für die Notwendigkeits-Erklärung für die Krankenkasse.
Die Auswertung zeigte durchaus positive Ergebnisse.

Was mich aber sehr störte war die Tatsache, dass das Gerät und die dazugehörige Bebänderung äußerst stark nach Rauch roch. Als Nichtraucher hatte ich meine Probleme damit.
Ich sprach den Arzt darauf an, er meinte dass er das nicht vermeiden könne. Ich solle beim nächsten Test die Geräte auf unangenehme Gerüche überprüfen.

Muss ich das eigentlich hinnehmen, oder kann ich mich weigern ein stark riechendes oder vergammeltes Gerät zu benutzen?
Freundlicher Gruß von Gerd

[size=84][b][color=indigo]Lache - und die Welt lacht mit Dir.
Schnarche - und du schläfst allein![/color][/b]

70 Jahre, 104kg - Weinmann SOMNOcomfort (9,7mbar) + LB, Resmed Mirage Swift II[/size]


Gesperrt
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Kontroll-Nacht mit Screening-Gerät" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“